Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems RSS

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Planeten

zur Rubrik (Astronomie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 212
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 20:51



Ich schau grad Space Odyssey und ich frag mich erstens - ist das was gezeigt wird überhaupt möglich - aber was wichtiger ist:

Warum ist es wichtig zu den Planeten in unserem Sonnensysthem zu fliegen , wenn das Universum so riesig ist. Was bedeuten da schon unsere Planeten die um die Sonne kreisen?

Auch wenn man dort erste Anzeichen von Leben finde - und?
Es werden eh höchsten nur Mikroben sein.

Also ich finde es irgendwie sinnlos... :(

Obwohl mich ein fremder Planet natürlich interessiert - aber mir würde auch ne Info von nem Roboter reichen , der dort Daten gesammelt hat. Ich müsste nicht dorthin.


Was ist also so fazinierend daran diese Planeten zu erforschen?

Hm...ich merke ich kehre der Wissenschaft immer mehr den Rücken zu.

Jedenfalls kann sie nicht alle Fragen beantworten....

melden
xantar
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:03

Wäer es nicht schön, als erster Mensch ein unberührtes Stück Land zu betreten? Keine weggeworfenen Bierdosen oder Flaschen, die einen immer wieder daran erinnern nicht allein zu sein.

Gruß Xantar

Wissen ist Macht,
nichts wissen macht auch nichts.


melden
jever
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:04

@shiver: Bei einem Planeten unseres Sonnensystems bekommen wir diese Antworten in absehbarer Zeit. Die nächste Sonne ist bereits 1000 Jahre und mehr entfernt. Daher interessiert man sich für diese Planeten.

Mfg jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!

melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:17

Die Doku ist irgendwie Müll.
Ist grad Pause.
Zu wenig Information.

@jever

Schon - aber ich denke das sie keine Antworten auf wichtige Fragen geben können.


@Xantar


Ich möchte ehrlich gesagt nicht unbedingt dort sein - dann geh ich hier lieber in ein unberührtes Stück Natur auf der Erde - auch wenn es nicht mehr all zu viel davon gibt.

melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:22

@shiver

gute einstellung....wenn man bedenkt was da schon an milliarden verpulvert worden sind,die man für sinnvollere dinge auf der erde hätte ausgeben können.....

es ist wie ein spieltrieb für große und kleine jungs....kein steuerzahler hat was davon...aber die jungs ihren spass und die befriedigung ihres spieltriebes....

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch
und unter seufzern tun


melden
ramones
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:27

@shiver

welche wichtigen fragen?

Der Tag ist dunkel in meinem Herzen wenn die Nacht für immer stirbt.
Ich spüre unheilvolle Schmerzen wenn das Licht meine Haut berührt.
Meine Sinne werden schwach, wenn ich anfange zu leben,
mein Gehirn schaltet sich aus und der Rest, wird sich ergeben, wird sich ergeben.


melden
nautic
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:46

forschung ist dazu da an anderen enden wieder geld rein zu bringen.
die leute die das finanzieren, tun das aus mehreren gründen. stell dir vor man findet neuartige stoffe, mit physikalischen eigenschaften die uns zu nutzen kommen könnten. abgesehen davon brauchen wir drigends neue energiequellen. xx andere nutzen könnte ein fremder planet bringen. und die erkundung ist wie ein wettkampf zwischen den nationen.

bis eine sonde in einer anderen galaxie angekommen ist dauert es viel viel viel viel viel zu lange. außerdem bestehen risiken. wir kennen nicht alle meteroitenbahnen, und wir können auch nicht eine landung vollziehen wo wir nicht genau berechnen können wo der planet wann ist, etc.
die kommunikation innerhalb unseres sonnensystems hingegen erfolgt in sekundenabschnitten.

http://213.143.116.4:8000/listen.pls - DnB at its best

melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:47

@ramones

Die Fragen nach unserer Existenz.
Warum wir leben.
Woher wir kommen.
Warum wir existieren.

etc.viele Fragen.............


Geht weiter - ich schreib später mehr....

melden
yo
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 21:53

die antworten schlummern alle in uns selbst, kostenlos :)

melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 22:06

also ich denk mal irgendwann ist entweder unser Planet sowas von ausgebeutet und kaputtgemacht das man hier einfach nur noch schlecht leben kann bzw. eingeschränkt... aber bieten sich doch andere Planeten richtig gut für an... und wenn unser Planet dann doch nicht ganz von uns oder irgendwelchen Naturkatastrophen, die auch durch unser verschulden entstanden sind, zerstört wurde und wir vielleicht alternative energiequellen gefunden haben...das ist unser Planet eh schon voll von uns... die menschliche Bevölkerungszahl steigt enorm wenn man sich mal so die statistik anschaut... und auf dem Mars leben ... oder auf dem Mond... ach mein gott warum nicht?..

aber was ich mich frage?!?! Wieso haben die dort Schwerkraft auf dem Raumschiff? geht sowas schon`? auch in REaL?

============================
Nichts ist so wie es scheint


melden
yo
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 22:15

der mensch ist dermaßen an die bedingungen auf der erde angepasst, dass man — selbst bei revolutionärer raumfahrttechnik — wahrscheinlich sehr lange suchen muss, bis wir einen planeten finden, der unserer erde so stark ähnelt, dass wir einfach so übersiedeln können. damit ein planet unserem ähneln kann, muss er eigentlich schon über flora und fauna verfügen, aber dann würden wir nur unglück über diese bringen, z. b. durch unsere bakterien und viren. zum leben auf einem kahlen planeten andererseits hätte ich auch keinen bock, lieber auf der erde sterben als in einen raumanzug gefangen durch die schotterwüste hoppeln :|
wir sollten diese wegwerfmentalität nicht auch noch auf die erde ausweiten, schon schlimm genug, wenn wir ihr im alltag verfallen...

melden
thrillseeka
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 22:16

das ding dreht sich!
die fliehkraft simuliert die schwerkraft !

melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 22:19

das raumschiff dreht sich? oder nur dieser eine Pinopel da der sich da dreht...das sieht man da ja... is das das dinges da das daß macht?....

============================
Nichts ist so wie es scheint


melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 22:39

Der Film war schrott.

Hab ihn auch mehr wegen der computeranimieren Szenen geguckt - die auch Schrott waren. :(

Na ja - egal.. ;)

melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

18.11.2004 um 22:42

@yo

"...die antworten schlummern alle in uns selbst, kostenlos.."


Ich weiß ;)

melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

19.11.2004 um 08:50

doch wäre es doch interessant die planeten unseres sonnnensysthems erkunden zu können. wie hat die menschheit schon gestaunt, als der erste ensch auf dem mond war ( wenn es wahr sein soll ). also wie würde die meinschheit reagieren, wenn irgend eine person den fuss auf einen fremden planeten zum beispiel den mars setzten wird?
das wäre die realityshow schlechthin...
auch für die wissenschaft. wie oben schon erwähnt wurde, könnte man die energiequellen dieser planeten vielleicht hier auf der erde nutzen. oder man könnte den planeten zivilisieren. wäre das nicht ein grosser schritt zur erforschung unserer exsiztenz?

doch irgendwie sollte man sich grenzen setzten. denn mit dem stand der technik wäre heutzutage sehr viel machbar....

boarden is the best
fuck of the rest


melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

19.11.2004 um 09:09

natürlich sind viele "expeditionen" zu anderen planeten die suche nach antworten zur entstehung unseres lebens (sofern man nicht an einen gott oder eine gottesähnliche gestalt glaubt).

ohne mondgeröll wüssten wir auch nicht (oder glauben zu wissen), das der mond von unserer erde abstammt. ohne ihn wäre das leben vielleicht nie entstanden.

aber in einem punkt gebe ich tao recht: auch wenn mich selbst immer große wissbegier befällt, hätte man das geld durchaus sinnvoller anlegen können. ich meine ein paar milliarden sind das dann ja doch ;)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.


melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

19.11.2004 um 09:36

@Zoody

"auch wenn mich selbst immer große wissbegier befällt, hätte man das geld durchaus sinnvoller anlegen können. ich meine ein paar milliarden sind das dann ja doch ... "

diese aussage finde ich super!
viele välker auf der erde hätten das geld bitter nötig um ihr überleben zu sichern. sei es die länder der dritten welt. oder die im osten!




boarden is the best
fuck of the rest


melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

19.11.2004 um 09:40

die aussage komtm aber nicht von mir, ich habe lediglich tao recht gegeben ;)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.


melden
   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

19.11.2004 um 10:46

@Zoddy

ok ;)

boarden is the best
fuck of the rest


melden
relict
ehemaliges Mitglied


   

Erkundung der Planeten unseres Sonnensysthems

19.11.2004 um 11:45

Ich halte die Erforschung des Weltalls für wichtig. Denn sie gibt uns Rückschlüsse über die Zusammenhänge auf der Erde, was uns wiederum zugutekommt.

Und glaubt tatsächlich jemand, die dafür verwendeten Gelder würden jemals in Afrika den hungernden zugutekommen.

Nein, aber durch z.b. biologische Experimente unter Schwerelosigkeit kann z.b. das Pflanzenwachstum und die medizinische Forschung vorangetrieben werden, da dieser Zustand nunmal auf der Erde (noch) nicht möglich ist. Zumal man aus dem Weltall die Erde als externe Quelle sehen und erforschen kann.

Ohne Weltraumforschung keine Satelliten!

Auch auf viele medizinische Errungenschaften, auch im Bereich der Krebsforschung, müsste verzichtet werden und Gewässerverschmutzern könnte mittels Bildüberwachung aus dem Orbit nicht das Handwerk gelegt werden.

Würde es die Raumfahrt nicht geben, wären wir uns wohl heute noch nicht über die Zerbrechlichkeit unseres Planeten im Klaren. Studien über das Ozonloch und Ackerbewirtschaftung in Ländern mit Hungersnöten - solche Möglichkeiten blieben uns ohne die Raumfahrt verwehrt.

Aber auch inzwischen ganz selbstverständliche Gegenstände im Alltag kommen aus der Raumfahrtforschung.

Nicht nur die hauchdünnen Foliensensoren, die beim Aufprall den Airbag in jedem Auto auslösen, sind ein Abfallprodukt der Raumfahrt – sie stammen nämlich aus den Windkanälen, in denen der europäische Hermes-Raumgleiter seine aerodynamische Form erhielt.

Auch die faserverstärkten Keramiken der Bremsscheiben sind eine Zweitverwertung, denn ursprünglich schützen sie die Raumkapseln beim Eintritt in die Erdatmosphäre vor dem Verglühen.

Der Quarzkristall wurde als Zeitstandard in Quarzuhren eingeführt, damit die Mondfähre immer eine auf die tausendstelsekunde genaue Zeit hatte.

Die Gefriertrocknung entstand, da die Nahrung der Apollo-Astronauten immer keimfrei und aus Gewichtsgründen möglichst leicht sein sollte.

Verspiegelte Sonnenbrillen nutzen die spiegelnden UV-Beschichtungen der Raumanzughelme der Apollo-Mission.

Autowischtücher sind mit einer Antibeschlagflüssigkeit getränkt, die für die Helminnenseite der Raumanzüge entwickelt wurde.
Wegen ihrer Verlässlichkeit wurden die Rauchmelder auf der Skylab-Station auch kommerziell ein Erfolg.

Damit während der Shuttleflüge in der Raumfähre keine losen Teile in der Schwerelosigkeit umherfliegen, entwickelte man den Klettverschluss.

Um die unübersehbare Anzahl von Shuttleteilen zu verwalten, hat die NASA den Strichcode erfunden, der sich heute an allen verpackten Waren befindet und sowohl die Kassenabrechnung als auch die Warenlogistik erleichtert.

Ob Keramiken für Hüftgelenke, härtere Bohrköpfe oder korrosionsfreie Reaktoren – in nahezu jeder Branche findet man Entwicklungen aus der Weltraumtechnik.

Nicht zuletzt die Materialforschung. Entdeckung neuer chemischer Elemente usw.
Hochleistungswerkstoffe, Zahlreiche Beschichtungen wie Teflon, Brennkammerbauteile von Motoren oder hitzebeständige Rührer für die Schmelzen der Glasindustrie.

Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber ich denke es reicht völlig zur Verdeutlichung.

Ohne Raumfahrt ein deutliches Stocken im technologischen Fortschritt.
Und nicht zuletzt hatte der Mensch schon immer Pioniergeist und Forscherdrang. Früher segelte man übers Meer um neue Länder zu erforschen und entdecken, in neuere Zeit eben durchs Weltall. Und die Erbevölkerung nimmt auch eher nicht ab. ;)

Klar steckt die Raumfahrt noch in den Kinderschuhen und kommt den meisten dadurch vermeintlich unnütz vor, aber wenn wir nie anfangen wird auch nie was.
Doch unnütz kamen auch damals vielen die Erfinder und ihre Erfindungen vor. Von Flugzeug bis zu Automobil, von Strom bis Dampfmaschine. Doch das wird schnell vergessen, weil es ja heute selbstverständlich ist.



Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.




melden

Seite 1 von 212

88.808 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wie öffnet man ein Wurmloch?92 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden