Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Chinas Geheimdienst RSS

20 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Geheimdienst

zur Rubrik (Verschwörungen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
neo1985
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 14:48



Was haltet ihr von dem?
Warum ist da nix auf Wikipedia von zu finden?
Warum hört man von diesem "Dienst" die dubiosesten Meldungen?
Und warum ist im Internet im allgemeinen nicht viel von denen zu finden?

Hier ein paar Meldungen von denen:

Chinesischer Geheimdienst knackt Computer der Bundesregierung!
http://www.deluxeblog.de/blog/newswatcher_security_news1/aktuelle_nachrichten/2007/08/25/chinesischer_geheimdienst_knackt_computer_der_bundesregierung

Bespitzelt chinesischer Geheimdienst die Grünen?
http://www.region-muenchen.de/index.php?site=news&news_ID=10259

Britischer Geheimdienst warnt Firmen vor chinesischer Spionage
http://www.epochtimes.de/articles/2007/12/01/205867.html

Chinesischer Geheimdienst hat wieder im Ausland zugeschlagen - Südafrikanische Journalisten wurden im eigenen Land behindert
http://www.faluninfo.de/artikel/ausserhalb_china/1090163186.html

Hacker aus China greifen Rolls-Royce an
http://www.welt.de/webwelt/article1423953/Hacker_aus_China_greifen_Rolls-Royce_an.html

Und im allgemeinen geht es ja in China in Sachen Zensur und Propaganda heiß her!

melden
   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 14:52

Na ja, wenn man sich über den chinesischen Geheimdienst und seine Aktivitäten im Ausland aufregte, müsste man sich auch über dieselben Aktivitäten der westlichen Dienste aufregen, was aber aus diplomatischen Gründen lieber vermieden wird.

melden
   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 14:52

Man, mach doch die Links als Links rein, jedesmal zerlegt es das Format ...

melden
neo1985
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 14:53

ja klar aber warum ist auf wiki davon nix zu finden?
ausgerechnet von einer homepage aus den USA, die ja "eigentlich" deren "feind" ist???

melden
neo1985
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 14:54

Kann das den kein moderator hier mal eben um-editieren???

melden
   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 15:23

Ich glaube die chinesische KP Regierung/Regime hat in deutlich mehr Bereichen und Ländern sogenannte Spitzel,Freunde und Leute von oberster bis unterster Schicht sitzen.Sie haben in vielen Marktwirtschaftlichen Dinge ihre krummen Finger im Spiel!
Und damit meine ich,dass sie sehr grob unterschätzt werden,ja oft sogar wird drüber hinweg gelacht und Spässchen gemacht!Doch die Situation ist ernster als man annimmt!Und wer weis wohin das führen mag,wenns so weiter ginge?!!

Schon mal von dem Politbüro 610 gehört??
Googlet das mal!Es wird einem hören und sehen vergehn!
Ähnelt der Stasi aus NS-Zeiten in Deutschland!
Wohlgleich aber diese Kampagne einiges aus der Vergangenheit "dazugelernt" und korrupt vertuschend genau die Sachlagen in China so propagiert und vertuschen mag,dass eine ganze Nation teils auch Ausland getäuscht sind/wurden!

Also gilt es schon ein sehr prüfendes Auge auf diese Welt ,auch wenn sie weit weg ist ,zu werfen!Sie haben sehr großen Einfluss!Geld und Macht spielen in diesem Theater eine sehr große Rolle!

melden
neo1985
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 15:25

Ich würde ja gerne sagen wollen das die NSA mit zu denen gehört, aber so was gehört sich ja nicht!

melden
vonschwartz
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 16:17

Die Chinesen brauchen doch gar keinen Geheimdienst. lol

Wenn die was wissen wollen holen sie sich ihre Info`s direkt.
Was die Wirtschaft anbelangt (z.B die Automobilindustrie), wird einfach irgendwas nachgebaut und unter einem anderen Namen verscheuert. Um Schadesersatzansprüche der westlichen Konzerne schert man sich einen feuchten. Im eigenen Land, unter dem Schutz des Staates, kann man nunmal ja belangt werden.

Militärisch und politisch, haben sie eigene Möglichkeiten Sateliten ins All zu schießen und zu schnüffeln.

Und das was sie noch dringend wissen müssen, machen sie auf beachtenswerten Weg, wie vor ca. 5 Jahren das US-Spionageflugzeug, das se zur Landung auf eigenem Territorium gezwungen haben. Danach haben die den Flieger erstmal auseinandergebaut und nach 14-Tagen, den Amis den Schrott wieder vor die Füße geworfen.
- "Könnt ihr abholen, brauchen wir nicht mehr!
Selbst das vorausgegangen Säbelrasseln der Amerikaner, die Maschine mit der Crew gewaltsam aus der Hand der Chinesen zu holen, hat sie nicht beeindruckt.
-"Na dann kommt doch und holt die Maschine!"

Ich bin kein Freund dieses menschenverachtenden Regimes, aber die Chinesen sind die Einzigen, die genügend Eier in der Hose haben, um den USA Paroli zu bieten.

melden
   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 16:34

Hacker Angriffe sind fast so lange bekannt wie ihre Anwendung. Das betrifft auch die Asiatische Spionage, ob nun wirtschaftliche oder Politische Interessen sind dabei egal(eh kein all zu großer Unterschied ;)).


xpq101

:>

melden
   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 16:35

Wikipedia ist von privatleuten geschrieben worden bzw. die Beiträge. Also man kann nicht alles in Wikipedia finden. Und selbst wenn, ist es fraglich ob es wirklich stimmt was da steht...

melden
1984
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 20:20

Link: www.verfassungsschutz-bw.de (extern)

Länder und ihre Nachrichtendienste

Volksrepublik China

In der Volksrepublik China ist eine rasante wirtschaftliche und technologische Entwicklung zu beobachten. Das Wirtschaftswachstum – im Jahr 2004 bei 9,5 Prozent- scheint ungebrochen. Bei seinem wirtschaftlichen Vorwärtsdrang baut China seit jeher schon auf die Unterstützung durch seine mächtigen Nachrichtendienste.

*
Das Ministerium für Staatssicherheit (MSS) zählt zu den Hauptträgern der nachrichtendienstlichen Aktivitäten im Ausland. Diese umfassen die Informationsbeschaffung aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und Militär. Im Inland hat es die Wahrung der politischen und sozialen Ordnung zu gewährleisten.
*
Das „Military Intelligence Department“ (MID), Hauptverwaltung Nachrichtenwesen im Generalstab der Volksarmee ist als militärischer Inlands- und Auslandsnachrichtendienst für die militärische Aufklärung und Abwehr zuständig und soll – ebenfalls wie das MSS – durch gezielte Informations- und Güterbeschaffungen aus den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft, mithelfen, internationale Standards zu erreichen. Mitarbeiter des MID erkunden außerdem auftragsgemäß günstige Möglichkeiten von Geschäftsverbindungen und Investitionen.
*
Das „Electronic Interception Department“ ist als 3. Abteilung des Generalstabs der Volksbefreiungs-
armee (3VBA) für die Fernmelde- und elektronische Aufklärung zuständig.



Chinesische Stellen versuchen aber auch durch den Einsatz wirtschaftlicher Druckmittel und durch gegenseitiges Ausspielen potenzieller Investoren an deutsche Hochtechnologie zu gelangen. Die Absicherung des eigenen Know-how ist daher - wie sich auch im Poker um die Magnetschnellbahn Transrapid gezeigt hat - für die westliche Industrie eines der fundamentalen Probleme in der Zusammenarbeit mit chinesischen Kontaktpartnern.

Der deutsche Handel mit China boomt. Die Zahl deutscher Produktionsstätten und Repräsentanzen in China hat sich gegenüber dem Vorjahr mit weit über 2000 - darunter allein ca. 450 aus Baden-Württemberg - deutlich erhöht.

Schaubild Chinesische
Nachrichtendienste
Quelle: LfV BW



zum Vergrößern anklicken


In beachtlicher Zahl verlegen namhafte deutsche Firmen mittlerweile sogar ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilungen nach China. Daneben existieren zahlreiche Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen in China. Eine Entwicklung die sich in den kommenden Jahre fortsetzen wird, wenn sich der Beitritt Chinas zur Welthandelsorganisation (WTO) voll auszuwirken beginnt. Den chinesischen Nachrichtendiensten eröffnen sich hierdurch gerade im technisch-wissenschaftlichen Bereich zahlreiche Möglichkeiten bei der Anwerbung geeigneter Personen zur Informationsgewinnung.

Es konnte der gezielte Aufbau von Beziehungen zu Personen aus der Wirtschaft und zu wissenschaftlichen Einrichtungen beobachtet werden. Dabei wurde eine teilweise konspirative Reisetätigkeit nachrichtendienst-
lich involvierter Botschaftsangehöriger festgestellt.

Als weitere Beschaffungsmethoden können beispielhaft aufgeführt werden:

*
Platzierung und Einsatz qualifizierter Praktikanten, Studenten, Doktoranden und Wissenschaftler in Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen von Universitäten, Instituten und Industriebetrieben. In diesem Zusammenhang ist in letzter Zeit in China ein deutlicher Anstieg der Zahl halbstaatlicher und staatlicher Personalvermittlungsbüros festzustellen. Sie bieten nicht nur die Möglichkeit, nachrichtendienstlich relevante Personen unauffällig „punktgenau“ zu platzieren, sondern bilden mit ihren hohen Gebühren auch eine ergiebige Einnahmequelle.
*
Ausbau eines flächendeckenden Netzes chinesischer Vereine und Verbände in der Bundesrepublik Deutschland.
*
Nutzung chinesischer Dolmetscher/Übersetzer zur Informationsbeschaffung aus allen interessierenden Bereichen (z. B. Politik, Wirtschaft, Justiz, Polizei, Ausländer- und Gewerbeämter).
*
Schon seit einigen Jahren unternimmt die Volksrepublik China systematische Anstrengungen, ihre ehemaligen Auslandsstudenten in die Heimat zurück zu holen. Geschickt wird an den Patriotismus chinesisch-stämmiger Forschungsingenieure und Manager appelliert, um sie zum Transfer ihres Wissens und ihrer Fertigkeiten zu bewegen. Die entsprechenden Aktivitäten verschiedener chinesischer Stellen sind sorgfältig zu beobachten, insbesondere unter dem Aspekt einer nicht auszuschließenden Einbindung chinesischer Nachrichtendienste. Wer nicht oder noch nicht zurückkehren will, wird aufgefordert, seine Heimat vom Ausland aus zu unterstützen. Wie ein in Deutschland lebender chinesischer Wissenschaftler gegenüber dem Landesamt für Verfassungsschutz bestätigte, sei er bereits kurz nach seiner Einreise ins Bundesgebiet zusammen mit weiteren Landsleuten von Botschaftsangehörigen zu einer Feier eingeladen und verpflichtet worden, sämtliche interessanten Informationen aus Industrie und Technik dem Heimatland zukommen zu lassen.
*
Das ab 1. August 2003 verbindlich eingeführte Zertifizierungssystem "China Compulsory Certification" (CCC) für den Import bestimmter Waren – neben diversen Konsumgütern vor allem elektrotechnische und elektronische Komponenten und Geräte - , das u.a. eine Typprüfung in einem akkreditierten Labor in China und die Besichtigung der Fertigungsstätten durch chinesische Inspektoren vorsieht, birgt nach Auffassung des Landesamts für Verfassungsschutz die Gefahr, dass ungewollt Know-how abfließt.


Geschäftsreisende müssen in China trotz offizieller Bemühungen um internationale, vertrauensvolle Zusammenarbeit immer noch damit rechnen, überwacht, abgehört oder nachrichtendienstlich angesprochen zu werden.

melden
neo1985
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Chinas Geheimdienst

11.02.2008 um 20:39

Und wer braucht in Zukunft am dringendsten Öl?
CHINA

melden
   

Chinas Geheimdienst

12.02.2008 um 10:44

Laut Historiker Erich Schmidt-Eenboom soll es im "internationalen Terrorismus" auch verdeckte Aktionen des chinesischen Geheimdienstes mit "deutscher Beteiligung" geben ...
Also mischen die wohl ordentlich mit .
http://www.z-ac.de/content/view/247/3/

melden
   

Chinas Geheimdienst

12.02.2008 um 22:08

ich denk mal das für die chinesen die wirtschaftsspionage momentan am wichtigsten ist

melden
   

Chinas Geheimdienst

12.02.2008 um 22:17

ich glaube man hört nicht viel von dem chinesischen geheimdienst weil ein GEHEIMDIENST ist^^

melden
   

Chinas Geheimdienst

12.02.2008 um 22:28

ne spaß aber das mit Büro 610 is wirklich sehr interessant. da mal ein kleiner link http://www.faluninfo.de/artikel/imdetail/1152085609.html

melden
   

Chinas Geheimdienst

13.02.2008 um 03:54

@roman

Schon mal von dem Politbüro 610 gehört??
Googlet das mal!Es wird einem hören und sehen vergehn!
Ähnelt der Stasi aus NS-Zeiten in Deutschland!

Findet den historischen Fehler...*kopfschüttel*

melden
   

Chinas Geheimdienst

29.08.2010 um 00:08

Die Stasi war doch nach den NS - Zeiten wenn Ich mich nicht Iree.

Das ist der Historische Fehler den man suchen soll oder ;)

melden
   

Chinas Geheimdienst

04.09.2010 um 14:37

@elmontoya
@grusel-ute

Ja,tut mir Leid,meinte natürlich nach NS-Zeiten.*Peinlich*

melden
   

Chinas Geheimdienst

05.09.2010 um 12:11

Tja die Chinesen sind uns hier eben einen Schritt vorraus. Müssen die ja auch, weil bei denen immer son glatzköpfiger Buddhist nach Autonomie kräht. Da kenne die Chinesen halt kein Spaß, immerhin wollen die ja ne Weltmacht bleiben.
Immer diese neunmalklugen Hippies, mit ihrem "Schutz der Privatsphäre", alda.



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



84.321 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Die Angstindustrie49 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden