Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Frost / Nixon RSS

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Nixon

zur Rubrik (Verschwörungen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
Mondsohn
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Frost / Nixon

18.02.2009 um 22:49



Da im Moment wieder Des-Information im Kino fröhlich Urstände feiert, mal einen Thread dazu.

Nixon soll angeblich unglaublich paranoid gewesen sein.
Witterte er überall Verschwörungen? Oder war er wirklich Opfer einer Verschwörung?

Was kommt im aktuellen Kinofilm rüber, und was sagt das Wissen über "deep history" und "deep politics" über die wirklichen Hergänge.

Kurze Arbeitsthese, was ich in diesem Thread erarbeiten werde:

Nixon war eine Puppe vom Bush-Clan, der ihn groß machte- und auch wieder absägte, als es zu "unbequem" wurde.

Eisenhower dankte mit seiner Warnung vor dem "Militärisch-Industriellen Komplex" ab.
JFK wollte die CIA zerschlagen, sabotierte die Schweinebucht-Invasion aus Sicht des MIK, und wurde nach wenigen Jahren Amt erschossen. Danach kam Lyndon B. Johnson, der dem MIK seinen gewünschten Krieg mittels False Flag Terror brachte (Vietnam, Gulf of Tonkin Incident, erfolgreiches Schauspiel, Ausweitung über Ägypten/UdSSR, USS Liberty, gescheitertes Schauspiel). Dann kam schon Nixon. Die Bushes waren sich ihrer Sache sehr sicher. Doch dann... als Nixon zu eigenständig und damit zu gefährlich wurde, beispielsweise als er die JFK-CIA-Akten anforderte und wiederholt von den "Schweinebucht-Leuten" in diesem Zusammenhang sprach, oder aber nach seiner Rückkehr aus Moskau, als er das für Kalte Krieger und MIK albtraumartige Ende des Kalten Krieges verkündete - sägte man ihn mittels einer Verschwörung ab. Immer war der Bush-Clan dabei entscheidend- der auch JFK auf dem Gewissen hat.

"Last Friday, in Moscow, we witnessed the beginning of the end of that era which began in 1945. With this step, we have enhanced the security of both nations. We have begun to reduce the level of fear, by reducing the causes of fear—for our two peoples, and for all peoples in the world." Richard Nixon, 01.06.1972

Es ist gar nicht so schwer, das herauszuarbeiten, mithin mit echten, harten Fakten alles zu beweisen. Die Frage ist nur, ob man das überhaupt wissen möchte.
Wer will, kann sich mit auf diese Reise begeben, auf eine Spur der Verkommenheit, des moralischem Niedergangs, in dem es von Mord, Menschenopfer, Kriege aus falschen Gründen und inszenierten Terror, Kriegsverbrechen, das alles zu Zwecken der persönlichen Bereicherung bis hin zur Manipulation und Desinformation geht, um diese Verbrechen antidemokratischer Strukturen zu vertuschen...was letztlich die Strukturen der Politik der Angst offenbart, Vorgänge des Konzepts von El-Kaida, der neuen erfundenden Gefahr des MIK's...

melden
   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 00:12

Nixon witterte deshalb überall Verschwörungen weil er selber ein verlogener,intriganter Strippenzieher war.Ich würde Bush Senior nicht zuviel Bedeutung beimessen als er verdient

melden
   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 02:39

@Mondsohn der bush clan besteht eigentlich aus kleinen lichtern... der einzige wirklich gute war prescott. senior und junior sidn einfach nur reiche konservative die sich besser verkaufen können als die anderen republikaner, was bei kandidatinnen wie frau palin ncith besonders schwer sien kann...

melden
   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 05:47

@Mondsohn:
Mondsohn schrieb:
Es ist gar nicht so schwer, das herauszuarbeiten, mithin mit echten, harten Fakten alles zu beweisen. Die Frage ist nur, ob man das überhaupt wissen möchte.
Die andere Frage ist natürlich, ob man nicht vom Ergebniss ausgeht und die Fakten (Zitat Erich von Däniken) "solange zurecht polliert bie man ein Mosaiksteinchen hat das in das gewünschte Bild passt."

CU m.o.m.n.

melden
Mondsohn
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 07:11

@ MyMyselfAndI:

Wie sollte das möglich sein, wenn man die Fakten erst in jahrelanger mühevoller Recherche herausfindet, weil sie nicht zum Allgemeinwissen gehören?

Meinst du ich wäre mit der Agenda herangegangen, Bush = evil, nun suche ich mir mal alles dazu zusammen, um mir das zusammen zu reimen?

Vor 8 Jahren dachte ich noch so wie 25h.nox...

Aber es muss Gründe dafür geben, warum dieser Clan seit über 70 Jahren im Zentrum der Macht stehen kann...diese kann man herausfinden.

melden
   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 08:00

Mondsohn schrieb:
Kurze Arbeitsthese, was ich in diesem Thread erarbeiten werde:
Nun denn, danke, dass wir zum zuschauen eingeladen sind.

Meinst du ich wäre mit der Agenda herangegangen, Bush = evil, nun suche ich mir mal alles dazu zusammen, um mir das zusammen zu reimen?
Ich bin mir dessen ziemlich sicher, die Frage, ob dir das selber bewusst ist, kann ich nicht beantworten.

melden
   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 19:34

@Mondsohn
Der Nixon hat mit dem Bush Clan überhaupt nichts zu tun. Wer genau weiss wie Nixon an die Macht kam, wird mir da Beipflichten. Wenn die US Mafia nicht gewesen wäre, wäre Nixon nie US Präsident geworden. Zufall gebracht wurde Nixon durch die Watergate Affäre. Als nämlich die beiden Journalisten Bob Woodward und Karl Bernstein von der Washington Post die Sache ans Tageslicht brachten. Laut Gutachten war Richard Nixon sowas von Paranoid und Durch geknallt dass er immer mehr Medikamente nehmen musste. Und Alkohol krank war der Nixon auch.

melden
   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 19:36

Ha,da haben wir die Verbindung zum Bushclan...Alkoholiker

melden
Mondsohn
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Frost / Nixon

19.02.2009 um 22:03

http://people.cohums.ohio-state.edu/childs1/Nixon_files/image024.jpg

Richard Nixon and Prescott Bush

Richard Nixon consulted with Prescott Bush before the Checkers Speech.

Nixon:
In 1942 he applied for and received a Navy commission and was assigned to duty in the Pacific.
http://people.cohums.ohio-state.edu/childs1/Nixon.htm
He was subsequently reassigned as the naval passenger control officer for the South Pacific Combat Air Transport Command, supporting the logistics of operations in the South West Pacific theater.[18][19] After requesting more challenging duties he was given command of cargo handling units.
Wikipedia: Richard_Nixon#World_War_II
Während des Krieges war Nixon Nachschuboffizier im Pazifikkrieg und betrieb u. a. einen Imbiss, wo er Hamburger und Obstsaft verkaufte.
Wikipedia: Richard_Nixon#Studium.2C_berufliche_Anf.C3.A4nge_und_Kriegsdienst

G.H.W. Bush:
The one-time naval officer ...Bush served aboard USS San Jacinto (CVL 30) as the youngest pilot in the Navy during World War II....for duty in the Pacific Theater.
http://www.navy.mil/search/display.asp?story_id=41711
Wikipedia: USS_George_H._W._Bush_(CVN-77)
Nachdem er im Juni 1942 seinen Abschluss gemacht hatte, trat er der Marine bei.
Wikipedia: George_H._W._Bush

Nixon und H.W.Bush im gleichen Jahr ins gleiche Kriegsgebiet zur Marine. Ob die sich da getroffen haben? Öffentlich bekannt ist es nicht, möglich erscheint es aber.
Als kleiner Randhinweis: Für H.W. Bush gibt es ernste Hinweise, dass er schon 1944 vom Vorläufer der CIA, der OSS, rekrutiert wurde.

melden
Mondsohn
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Frost / Nixon

21.02.2009 um 22:57

Wie kam Nixon überhaupt auf die Idee, in die Politik zu gehen?

Man kommt bei der Beantwortung dieser Frage nicht um Jerry Voorhis umhin, gegen den Nixon 1946 bei der Kongresswahl antrat.
Wer war dieser Jerry Voorhis, und welche Rolle spielt er für Nixons Geschichte, insbesondere in Verbindung zum Threadthema?

Voorhis was deemed likely to be re-elected in 1946, but local Republicans searched for a candidate to take him on. Richard Nixon answered the call.
Jerry Voorhis, '46 Nixon foe, The New York Times, September 12, 1984

Nixon, who was still in the Navy when approached

Wikipedia: Jerry_Voorhis
Wikipedia: Jerry_Voorhis


In Russ Bakers "Family of Secret" ist auf Seite 162 zu lesen:
In Nixon's carefully crafted creation story, his 1945 decision to enter politics was triggered when the young Navy veteran, working on the East Coast, received a request from an old family friend, a hometown banker named Herman Perry. Would he fly back to Los Angeles and speak with a group of local businessmen looking for a candidate to oppose congressman Jerry Voorhis?

Er traf dann diese Gruppe, bestehend aus einem Möbelhändler, einem Bankmanager, einem Autohändler, einem Druckerei-Manager, alles Rotary-Club-Typen- die mutmaßlich in Wirklichkeit aber nur eine Front für dahinterstehenden Interessen bildeten.

...

Voorhis dazu:
"The Nixon campaign was a creature of bis Eastern financial interests....the Bank of America, the big private utilities, the major oil companies."

Weiter in seinen Memoiren:
"In October 1945, the representative of a large New York financial house made a trip to California. All the reasons for his trip I, of course, do not know. But I do know that he called on a number of influential people in Southern California. And I know he "bawled them out." For what? For permitting Jerry Voorhis, whom he described as "one of the most dangerous men in Washington," to continue to represent a part of the state of California in the House Of Representatives. This gentlemans reasons for thinking me so "dangerous" obviously had to do with my views and work against monopoly and for changes in the montetary system.

Voorhis war den Republikanern ein Dorn im Auge. In einer eigentlich republikanisch dominierten Gegend hatte er schon 4 Mal in Folge die Wahlen zum Kongress für die Demokraten gewonnen. Aber Voorhis war mehr als das. Er ging den "Big Boys" an den Kragen, hatte keine Angst, war nicht korrumpierbar- er deckte sogar einen "Free Lunch Contrakt" für Standard Oil in Kalifornien auf- er war ein echter "Systemfeind", weil er sogar das FED-System in Frage stellte.

Congressman Jerry Voorhis introduced the last serious proposal for monetary reform over 60 years ago. His was a bill that would direct the U. S. Treasury to purchase the Federal Reserve System and monetize the national debt. Voorhis’s cogent criticism was that when the government needed money the Fed created money out of thin air to buy government bonds, which the Fed used as reserves to buy the bonds. Voorhis wished to introduce a money system independent of the banking system. Fisher gave his support to the program as a first step toward the creation of 100% Money. The bill originally had a 138 co-sponsors but never got out of committee. Voorhis was Richard Nixon’s first victim in the 1946 congressional race in California’s 12th District.

www.usbig.net/papers/049-ClarkS-Foundation.doc

Ich habe Jerry Voorhis "Out of debt, out of danger" hier vor mir liegen und es gelesen.
Der Mann war wirklich eine Gefahr für das gesamte US-Establishment. Er begriff die Unsinnigkeit, die Geldversorgung des Landes in private Hände zu geben, bei denen man dann Schulden hatte, die mit Zinsen niemals rückzahlbar wurden und so man immer weiter in die Schuld und deren Abhängigkeit geriet.

Wer war Republikaner, mit Verbindungen zu Bank- und Ölgeschäften, mithin den größten Monopolen überhaupt, und Verbindungen nach New York?
U.a. Prescott Bush, der Verbindungen zu Brown Brothers Harriman und der Union Banking Cooperation hatte.
Prescott Sheldon Bush (May 15, 1895 – October 8, 1972) was a Wall Street executive banker
Wikipedia: Prescott_Bush

Das mag an dieser Stelle weit hergeholt klingen, wird es am Ende aber nicht mehr sein. Spätestens dann, wenn man fragt, wie Nixon nur wenige Jahre im Amt erst Senator und dann gleich Vizepräsident unter Eisenhower wurde, einem guten Freund von Prescott...

A staunch supporter of President Dwight D. Eisenhower...

melden
Mondsohn
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Frost / Nixon

21.02.2009 um 23:25

Hier wird behauptet, es gäbe sogar einen direkten Beweis für die Verbindung am Anfang der Karriere.

http://www.jfkmurdersolved.com/page193.htm

The Immaculate Deception: Bush Crime Family Exposed
Russell S. Bowen

According to Nixon's biography (sic!) ... a wealthy group of congressmen led by Prescott Bush...

Welche Biografie ist gemeint?

In Nixon's memoirs, he does not mention Prescott Bush once.
ttp://www.amazon.com/gp/reader/0448143747/104-2617408-1376727?v=search-inside&keywords=prescott%20bush

Seine Memoiren können es nicht gewesen sein.

Dass er seinen Mentor, den er vor der Checkers Rede konsultierte, überhaupt nicht erwähnt, ist schon fast wieder verdächtig.

melden
   

Frost / Nixon

22.02.2009 um 11:01

@Mondsohn
also. ich sags noch mals. nixon war in seinen letzten zwei amtsjahren von paranoiden schüben geschüttelt, und witterte überal eine verschwörung gegen ihn.sogar in zusammenhang mit der watergate affäre sagte er immer wieder dass es eine verschwörung gegen ihn sei, und dass er dir eigentlichen beteiligten an die justiz ausliefern werde. der schuss gieng aber bekanntlich nach hinten los, als die beiden journalisten der washington post karl bernstein und bob woodward sich der sache annahmen. die beiden recherchierten unter lebensgefahr, und morddrohungen weiter und brachten hoch brisantes zu tage. selbst bei offiziellen anlässen die er als us präsident wahrnehmen musste, stand er in den letzten amtsmonaten unter medikamenten und alkohol einfluss. nixon brauchte auch psychiatrische hilfe. dies wurde natürlich geheim gehalten, und kam nur dank weiteren recherchen von enthüllungs journalisten ans tageslicht. weiter frag ich dich wass hat der bushclan mit dem interview von frost und nixon zu tun.

melden
   

Frost / Nixon

22.02.2009 um 11:16

für interessierte poste ich noch ein paar links zum watergate
allgemeines zu watergate

Wikipedia: Watergate-Affäre

info zu carl bernstein

Wikipedia: Carl_Bernstein

info zu bob woodward

Wikipedia: Robert_Woodward

link zum film " frost und nixon

Wikipedia: Frost/Nixon



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



86.359 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Gute Bücher46 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden