Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang RSS

191 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie, Gedanken, Kommunizieren, Bewusstseinserweiterungen

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 7 von 10 12345678910
konstantin
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

19.08.2010 um 09:56



@Sterndu

ich weiß das es thelephatie ist..nur wer glaubt mir das schon??? ;-)

ich

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

16.02.2011 um 10:19

@Sterndu
Hallo erstmal. Hatt mich total geflascht das du und ihr halt alle so aufgeschlossen seit für des tehma gedankenübertragung und empfang. Binn schon öffters bei so psycodocs gewesen die mir eben pilln und gwatsch drüber erzählt habn. Na ja irgendwie kann ich den schrott, binn aber erlich nicht glücklich drüber. Ich hab durch ne arge paranoia angefangen mich reinzuteatern dass mich leute hörn. Und hör auch voll offt was manche Menschen so denken über mich. Nun meistens versuche ich das zu ignorieren aber das funktioniert nicht immer. Ich war vor einem halben Jahr in der Psy wo ich die zyprexa bekahm. Kann nur raten die nicht zu nehmen weil sie einen e nur runterdrücken und nicht helfen. Egal ich komm am punkt. Binn ziehmlich gegen den wind heute weil das jetz seit langen wieder ziehmlich unkontrolliert angefangen hat. Konnte die ganze Nacht nicht einpennen also durchgemacht. Ok jetz kommts meine frage: Wie kann man das abdrehn?? Ohne sich mit pilln schlafen zu legen. Bei mir is des so wenn ich mich da reinsteiger hör ich dauernd irgendwas auf meine eigene Gedanken von anderen Leuten. Des nerft tierisch wenn mann mit jemandem spricht und der antwortet mehr eben wie von euch schon geschrieben auf die gedanken. Wenn ich mir denk du blö................., aber freundlich bin und interesiert zb durchschaun mich die leute wenn ich glaub das ich was testen muss. Sie hören stimmen das ist eine erkrankung bääää den schwachsinn kann ich schon nimma hörn. Na würd mich halt voll freun wenn ihr mir da was zu sagt. Irgendwas halt. Sterndu du bist schon inordnung, nur versuch mehr zu denken was du selber willst und nicht das was jemand hören will. Halt es bringt nix zu allen freundlich zu sein. Irgendwie darf man keine Angst von den ganzen Gedanken haben es sind ja nur Gedanken. ;.) Liebe Grüße

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

16.02.2011 um 11:04

@Heho

Heho schrieb:
Sie hören stimmen das ist eine erkrankung bääää den schwachsinn kann ich schon nimma hörn.
Dann hörst du stattdessen eben auch weiterhin Stimmen und bildest dir ein, es wären die Gedanken anderer Leute - es ist ganz deine Entscheidung. Das eigene Kranksein zu verleugnen ist keine guter Start in die Gesundung, die ich dir natürlich trotzdem von Herzen wünsche.

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

17.02.2011 um 18:40

Also schon entäuschend was das is wast ma da ratest: Friss Pilln! Ich schluck Die und kann garnichts mehr fühln. Des is purer Schrott! Die nehmen mir allen Ärger nicht ab sondern machen mich müde und killn meine Lust sowie Laune. Ich mein hm, wie kann man des erklären. Tja garnicht. Die Sterndu weis sicha wie des ist. So war ich nähmlich auch drauf dass ich mit aller kraft nur gutes gedacht habe damit mich keiner für verrückt hält. Aber mit dem bin ich durch. Mir sind kritiken schon ziehmlich egal geworden. Ich wollt nur mal schaun was jemand hier dazu schreibt ohne das ich mich als 100% glaubwürdig verkaufe. Also ich weis schon wie man das abdreht nur is des sehr schwer. Glaube ist es. Glaube ich im inneren ohne stress und mit meinem Willen klar daran kann ich alles abdrehn. Was auch immer du meins, mit ich wünsch dir.... Na wünsch halt. Medikamente für den Geist sind Gift! Das sind Drogen die einen den Körper zerstören und föllig die Lebenslust wegnehmen. Na wenn du mal Pokern bist und die karten fom Anderen siehst, aber deine herzeigst ohne dast des Willst kabierst auch das de Ärtzte a bisl schwachsinn redn mit nehmens die medikament blabla. Das is mir schon offt pasiert. Das dofe is halt wenn ich es schaffe alles an komonikation abzudrehn und versuche es für meinen Zweck zu missbrauchen werd ich ganz sicha ein fremder. Etwas was ich mir geschworen habe nie zu sein. Alleine könnt ich des sowieso ned glaub i. Und mit meinen Freunden werd i sowas ganz sicha ned trainieren. Jedes mal wenn es wer anspricht streit ichs sowieso ab. So hatt irgendwer noch nen Rat wie man des abdrehn kann auser mit Glaube und Willenskraft. Das einzig gute an den Medikamenten ist wenn man sie eine zeitlang nimmt vergisst, oder verdrängt man Den Glauben darann diese Gabe oder Fluch zu können. Besser gesagt man verliert den Glauben daran wenn man es selbst Will und es verschwindet. Nur egal wie lange man de Pilln schluckt glaubt mann es selbst nicht bringt all das nichts. Und nur maln paar so wirkungen wenn man sich Medikamentös einstellen lasst ( trifft auf die meisten zu die sie einen da verschreiben): Müdichkeit, rapiedes zunehmen, freudlosichkeit, bennomenheit, lustlos beim Sex beim Hausverlassen beim pc zocken....,man schafft es eigendlich kaum noch klar zu denken. Und das soll helfen ph na schönen Dank auch. Is halt meine Meinung. Wär nett wenn wen mehr dazu einfallen würde als ein paar Sätze. ;) Bin für jede Meinung aufgeschlossen. A ja Sterndu was hältst den du fon eigentlich?

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

18.02.2011 um 19:49

sind zwar nur ein paar Sätze, aber ich mags prägnant! Ich hab erst mal rauszufinden versucht wieso ich das fühle empierisch! Dann hat man Beweise! Tabletten sind scheiße und man findet andere Möglichkeiten es zu blocken! Eiswürfel, ne Mauer, Musik usw.! Man kann ja auch senden und den anderen nerven bis er nicht mehr mag, so wie in nem richigen Gespräch!
@Heho

melden
stupido
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

18.02.2011 um 20:30

Hallo,

hab mich gerade angemeldet, weil ich unbedingt ein Statement zum Thema abgeben möchte.

Den Telepathiemythos, welcher schon seit Menschengedenken schwerste Psychosen zu verantwortden hat, möchte ich nun versuchen zu wiederlegen.

Versuche mal die Gegenwart zu denken.
Es geht nicht!
Den jetzigen Moment zu denken ist schlicht unmöglich!!
Sobald sich das Gehirn mit den empfangenen Informationen auseinander setzt, ist dieser Zeitpunkt schon längst wieder Vergangenheit, nicht mehr existent, bestenfalls eine ungefähre Erinnerung.

Das bedeutet, dass es keine empfangenen, oder zu empfangende Gedanken gibt, da jeder Mensch
eben nur in einer art selbstkonstruierten "Realität" lebt.

Mit anderen Worten gesagt, gibt es keine Kommunikationsebene, auf der Telepathie durchzuführen wäre, da alle Menschen in einer individuell unterschiedlichen Vorstellung der Realität lebt.

Lasst Euch nicht die Hirne von Scharlatanen kaputt machen, die von Eurer Unwissenheit und Naivität profitieren.


Bestes,

Stupido

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

19.02.2011 um 07:32

ja die Gedanken sind dann Vergangenheit, aber nur kurz! Nach deiner Meinung würde ich sagen bin ich nicht normal! Wer ist schon normal :)
@stupido

melden
stupido
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

19.02.2011 um 09:14

@Sirod

Ich bin der Meinung, Du hast es genau erkannt.
Die sogenannte Normalität ist nur ein künstlicher Begriff, um unser Zusammenleben irgendwie zu organisieren.
Sie bleibt aber trotzdem nur ein Konstrukt der Menschen. In der Regel von denjenigen, die Macht besitzen.

"Alle Gesetze dieser Welt, die der Mensch entdeckt hat oder noch entdecken wird, alles, was er sich ausdenken kann, ergeben nicht dieses Leben" - Vlado Kristl

Bestes,

stupido

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

23.02.2011 um 19:33

heute ist mir passiert, das ich einen Hustenanfall bekam und kurze zeit später mein Freund! Ich hatte kurz zuvor Scheiße gebaut mit dem Auto meines Freundes! Ich hatte doch glatt das Tanken zu zahlen vergessen, weil ich wegen ner Nachricht noch durch den Wind war! Nach dem Husten rief man bei uns an! Wenn man mehr darauf achtet was so passiert merkt man wie sehr die Gedanken anderer einen auch gesundheitlich beeinflußen können! Ich kannte ja den Husten! Ein Zeichen das jemand sauer auf mich war! Aber das ihn auch mein Freund bekam, ja das verblüfte selbst mich!
@stupido

melden
stupido
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

24.02.2011 um 18:52

@Sirod

Hallo,

Dein Statement versetzt mich ein wenig in Verwunderung. Ich weiß nun gar nicht so genau, was Du damit mitzuteilen versuchst.

Also, ohne irgendwelche Sarkasmen, möchte ich auf die jetzige Jahreszeit verweisen.
Wir haben tiefsten Winter, akuteste Erkältungszeit. Die Arztpraxen sind voller Patienten, mit Erkältungssymptomen. Husten ist im Moment eine regelrechte Epedemie.

Wie hängt denn Deine von Dir gebaute "Scheisse", mit dem Husten Deines Freundes und Dir selbst zusammen?
Was ist denn daran so sonderbar, wenn zwei Menschen hintereinander Hustenanfälle bekommen und im Anschluß jemand anruft? Was hat das mit Telepathie zu tun?

Was meinst Du in diesem Zusammenhang damit, dass Gedanken anderer einen auch gesundheitlich beeinflussen können?

Inwiefern stellt dies Alles ein Zeichen dar, dass jemand sauer auf Dich sein könnte?
Wo fand hier Gedankenübertragung statt?



Sorry, aber ich kann Dir nicht folgen.

Bestes,

stupido

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

25.02.2011 um 10:00

Um die elektrischen Muster, sprich "Gedanken" auf einen anderen zu übertragen bräuchte man ziemlich viel Technik, und außerdem jemanden, der mit den Gedanken etwas anfangen kann.
Es gibt ja Sensoren die bestimmte Gedanken "lesen" können, wie z.b

http://diepresse.com/home/techscience/hightech/635322/Berliner-Forscher-lenken-Auto-mit-Gedankensteuerung

Hier arbeiten Forscher an einem Projekt was gelähmten erlaubt ein auto zu steuern.

Wenn man etwas baut, was die Gedanken aufnimmt, und bei einem anderen überträgt (hier liegt wahrscheinlich der Knackpunkt) könnte man so etwas vlt hinkriegen... Da unterhalte ich mich aber lieber per Sprache... sonst rutscht einem mehr raus, als man mitteilen möchte...

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 11:19

@stupido
stupido schrieb:
Den Telepathiemythos, welcher schon seit Menschengedenken schwerste Psychosen zu verantwortden hat, möchte ich nun versuchen zu wiederlegen.

Versuche mal die Gegenwart zu denken.
Es geht nicht!
Den jetzigen Moment zu denken ist schlicht unmöglich!!
Sobald sich das Gehirn mit den empfangenen Informationen auseinander setzt, ist dieser Zeitpunkt schon längst wieder Vergangenheit, nicht mehr existent, bestenfalls eine ungefähre Erinnerung.

Das bedeutet, dass es keine empfangenen, oder zu empfangende Gedanken gibt, da jeder Mensch
eben nur in einer art selbstkonstruierten "Realität" lebt.

Mit anderen Worten gesagt, gibt es keine Kommunikationsebene, auf der Telepathie durchzuführen wäre, da alle Menschen in einer individuell unterschiedlichen Vorstellung der Realität lebt.

hallo erstmal...zunaechst moechte ich mal anmerken,dass ich weder an telepathie glaube,noch nicht daran glaube. aber ich finde deinen wiederlegungsversuch unlogisch. dass man die gegenwart nicht denken kann schliesst ja nicht die telepathie aus.
man sendet und empfaengt nachrichten (gedanken). und da spielt es ja gar keine rolle,ob der gedanke vergangenheit ist oder nicht. davon mal abgesehen,dass man gedanken ja auch "speichern",bzw.unbegrenzt wiederholen kann.
ich stelle mir das gehirn,wie einen computer vor,was ja nicht so abwegig ist,und vielleicht kann man ja durch irgendwelche wellen,z. b. elektrische impulse,die sich zu wellen formen,wirklich gedanken aus senden und empfangen......wer weiss...

melden
stupido
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 13:08

@devrim2010

Hallo auch,

ein Computer wird in Echtzeit, sozusagen im hier und jetzt mit Informationen gefüttert, die er gleich, oder später verarbeitet.

Eine Rechenmaschine ist genau zu diesem Zweck gebaut worden. Dieser kann, genau genommen, auch gar nichts anderes als das.
Alle Informationen die der Computer bekommt, müssen genau auf die entsprechende Technik abgestimmt sein, sonst funktioniert nüscht.

Wenn ich Dir folgen darf, dann gehst Du davon aus, die menschlichen Hirne seien baugleich, ähnlich wie die Prozessoren eines Computers.
Diese Annahme halte ich für falsch, denn die Gedanken funktionieren bei jedem Menschen individuell unterschiedlich, wie sich ein Fingerabdruck vom Anderen unterscheidet.

Vereinfacht dargestellt, ist für den Computer nur das entsprechende Programm relevant.
Wohingegen sich der Mensch aus einem unkalkulierbaren Facettenreichtum zusammen setzt.

Was für Dich angenehm ist, kann für mich unerträglich sein.
Wo Du ängstlich bist, beginnt eventuell beim Anderen erst das Vergnügen usw.

Bei Computern ist alles gleich. Wenn Du einem Rechner ein A eingibst, kommt bei dem Anderen genau das gleiche A heraus...

Nur mal angenommen, jemand möchte mich gedanklich kontaktieren.
Mit welcher "Antenne" soll ich diese Information empfangen, wenn doch die Hirne aller Menschen in unterschiedlicher Dynamik funktionieren?

Stellen wir uns das Ganze doch mal praktisch vor.
Gedankenübertragung setzt voraus, dass ein anderer Mensch sich, sozusagen, auf meine Gedankenfrequenz einstellen müsste und ich mich wiederum auf seine.
Dieser Mensch müsste in der Lage sein mein Gehirn, bzw. dessen Dynamik, in diesem Moment, mindestens genau so gut zu kennen und einzuschätzen wissen wie ich, um dann zeitlich exakt auf diese Frequenz zu senden.
Da aber kein Mensch wissen kann wie meine gedanklichen Abläufe funktionieren und ich auch keinen blassen Schimmer habe wie die Hirne meiner Mitmenschen "ticken" (ansonsten hätte ich ausgesorgt), halte ich die Theorie der Telepathie für abwegig.


Es ist ja nicht mal so, dass unsere gesprochene Sprache selbst zur wirklichen Verständigung führt.
Es finden nur Abgleichungen statt, mit der Absicht, halbwegs gut und sicher durchs Leben zu kommen.

Gedankenübertragung wäre vieleicht irgendwie ja ganz praktisch, aber ist leider nicht...


Bestes,

stupido

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 13:53

@stupido
mir ist schon klar,dass ein gehirn viel komplexer ist als ein computer:) ich waehlte nur diesen vergleich,wegen dem "gegenwart denken"...was du schreibst ist ja richtig,aber ich denke,dass man nicht auf dem aktuellen stand der wissenschaft stehen bleibt. vielleicht findet man einen "sender" und einen "empfaenger". schliesslich versateandigen wir uns ja trotzdem,dass wir abweichende wahrnehmung besitzen und dies sogar ziehmlich gut. also gibt es eine frequenz auf der wir uns verstaendigen. immerhin sind wir ja auch die gleiche art.


dass das gehirn elektrische impulse benutzt ist ja inzwischen unumstritten und vielleicht gibt es gehirne,welche "weiter " entwickelt sind als andere und eben mit sender und empfaenger,fuer telepathie, ausgestattet sind. wie das ganze funkt,kann ich dir natuerlich auch nicht sagen,oder wo dieser sender bzw,empfenger sein koennte.

was ich hier schreibe sind natuerlich nur thesen,aber ich denke halt,einen gedanken daran ist es wert...:)

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 14:36

@devrim2010

devrim2010 schrieb:
vielleicht gibt es gehirne,welche "weiter " entwickelt sind als andere und eben mit sender und empfaenger,fuer telepathie, ausgestattet sind.
Gut, nehmen wir mal an, es gibt solche Menschen.
Wie könnte man die sicher von den "weniger weit" entwickelten unterscheiden?
Oder können sie das nur selber?

devrim2010 schrieb:
dass das gehirn elektrische impulse benutzt ist ja inzwischen unumstritten
500px-Aktionspotential.svg
Ja, aber diese 100 mV Potentialunterschied sind schon in wenigen Zentimetern Abstand nicht mehr nachweisbar. Zumindest nicht mit den hochempfindlichen künstlichen Sensoren, die wir uns zur Unterstützung unserer natürlichen geschaffen haben. Ein Sinnesorgan, das empfindlicher ist als die, entsteht aber nicht einfach mal so spontan, das müßte bei allen bereits vorhanden sein, wenn vielleicht auch noch nicht so "empfindlich". Meinst du nicht, daß eine solche natürliche "Funkantenne" im allgegenwärtigen Wellensalat viel häufiger anschlagen müßte?

melden
   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 15:09

@Geeky
bei der these die ich aufstelle,gehe ich davon aus,dass die menshcen, die behaupten gedanken senden bzw.empfangen zu koennen, die wahrheit sagen. ich habe mich mit diesem thema noch fast gar nicht beschaeftigt. ich weis nicht in wie weit man da schon menschen getestet hat oder geforscht hat, und alles worauf ich mich beziehe ist aus diesem thread.

zu deinen fragen:
geeky schrieb:
Gut, nehmen wir mal an, es gibt solche Menschen.
Wie könnte man die sicher von den "weniger weit" entwickelten unterscheiden?
Oder können sie das nur selber?

wenn es noch keine technischen mittel gibt,diese gedankenuebertrageungen zu messen,ja,dann koennten sie es vielleicht nur selber....:)


geeky schrieb:
a, aber diese 100 mV Potentialunterschied sind schon in wenigen Zentimetern Abstand nicht mehr nachweisbar. Zumindest nicht mit den hochempfindlichen künstlichen Sensoren, die wir uns zur Unterstützung unserer natürlichen geschaffen haben. Ein Sinnesorgan, das empfindlicher ist als die, entsteht aber nicht einfach mal so spontan, das müßte bei allen bereits vorhanden sein, wenn vielleicht auch noch nicht so "empfindlich". Meinst du nicht, daß eine solche natürliche "Funkantenne" im allgegenwärtigen Wellensalat viel häufiger anschlagen müßte?

das so ein sinnesorgan nicht einfach so entsteht ist klar,evolution vielleicht.ein organ,welchem man normaler weise andere aufgaben zuteilt,also bei den "nicht so weit entwickelten"hat sich bei manchen menschen eben zu einem sender ausgebildet.und zu den impulsen,wer weiss,vielleicht gibt es da irgendwelche uebertraegereinheiten, die wir gar nicht messen koennen,weil sie schlicht und einfach nicht bekannt sind.

keine ahnung:) ist ja auch nur so ne idee...ich finde halt man sollte nichts ausschliessen,es ist soooo vieles moeglich. und da es eben menschen gibt,die behaupten so etwas zu koennen,sollte man dem vielleicht etwas nachgehen,und es nicht von vorne herein als unmoeglich einstufen.......

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 15:53

@devrim2010

devrim2010 schrieb:
vielleicht gibt es da irgendwelche uebertraegereinheiten, die wir gar nicht messen koennen,weil sie schlicht und einfach nicht bekannt sind.
Wenn sie über elektrische Wellen etwas übertragen, was mit den Hirnen anderer Menschen interagieren soll, müßten wir das schon messen können.

devrim2010 schrieb:
und da es eben menschen gibt,die behaupten so etwas zu koennen,sollte man dem vielleicht etwas nachgehen,und es nicht von vorne herein als unmoeglich einstufen.......

Sowas wie einen Wahrsager-Check also?
Gibts schon: http://wahrsagercheck.wordpress.com/

Oder meinst du mit denen, "die behaupten so etwas zu koennen", ganz andere Menschen, und die dort demontierten können das in Wirklichkeit gar nicht, so daß man aus ihrem Versagen keine Rückschlüsse auf die Fähigkeiten solcher "Behaupter" insgesant ziehen kann?

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 16:41

@devrim2010

Vergiß den zweiten Absatz, da waren meine Gedanken noch im Baba-Wanga-Thread ;)

melden
stupido
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 16:45

@devrim 2010
..."ich denke,dass man nicht auf dem aktuellen stand der wissenschaft stehen bleibt. vielleicht findet man einen "sender" und einen "empfaenger". schliesslich versateandigen wir uns ja trotzdem,dass wir abweichende wahrnehmung besitzen und dies sogar ziehmlich gut"

Alles nachvollziehbar.
Allerdings müsste es sich bei dem "Empfänger" und "Sender" um eine art technisches Gerät handeln. In etwa wie ein ins Gehirn eingepflantzter Anrufbeantwortder.
Ist aber wirklich alles sehr hypotetisch...

"bei der these die ich aufstelle,gehe ich davon aus,dass die menshcen, die behaupten gedanken senden bzw.empfangen zu koennen, die wahrheit sagen."

Da wäre ich tatsächlich vorsichtig. Schon den Betroffenen zuliebe.
Die Mentalen Hospitäler sind voller Menschen, die "Stimmen" hören und diese für telepathische Botschaften halten.
Viele dieser Patienten leiden sprichwörtlich Höllenqualen!

Bestes,

stupido

melden
stupido
ehemaliges Mitglied


   

Gedanken Kommunikation - Aussendung und Empfang

26.02.2011 um 17:01





melden

Seite 7 von 10 12345678910

87.269 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Physikalische Modellierung38 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden