Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Der Wandel unseres Sonnensystems RSS

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Neptun, Merkur, Wandel, Venus, Pluto, Saturn, Sonne, Klima, Jupiter, Mars, Uranus

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 1 von 212
Truth_Finder
Diskussionsleiter
Profil von Truth_Finder
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 11:36



Hallo zusammen! :)

NASA-Studien und offizielle Publikationen zeigen: Im gesamten Sonnensystem findet derzeit ein nie dagewesener Wandel statt.

Das gesamte Sonnensystem – und nicht nur unser einzelner kleiner Planet – erfährt zur Zeit gravierende, nie dagewesene physikalische Veränderungen.

Hier einige Höhepunkte:

Sonne: Seit 1940 aktiver als in den gesamten 1.150 Jahren zuvor.

Merkur: Unerwartete Entdeckung von Polareis, zusammen mit einem überraschend starken eigenen Magnetfeld … für einen angeblich „toten“ Planeten

Venus: 2.500-prozentiger Anstieg der Polarlichthelligkeit und beträchtliche atmosphärische Veränderungen in weniger als 30 Jahren

Erde: Erhebliche und offensichtliche Veränderungen von Wetter und Geophysik weltweit

Mars: „Globale Erwärmung“, gewaltige Stürme, Verschwinden der Polareiskappen

Jupiter: Mehr als 200-prozentiger Helligkeitsanstieg in den umgebenden Plasmawolken

Saturn: Bedeutende Abnahme der äquatorialen Strahlstromgeschwindigkeiten in nur etwa 20 Jahren, begleitet von einem überraschenden Schub von Röntgenstrahlen am Äquator

Uranus: „Wirklich sehr, sehr starke Veränderungen“ in der Helligkeit, erhöhte globale Wolkenaktivität

Neptun: 40-prozentige Zunahme der atmosphärischen Helligkeit

Pluto: 300-prozentiger Anstieg des Atmosphärendrucks, obwohl sich Pluto von der Sonne entfernt

Keine dieser Zahlen stammt von wissenschaftlichen „Außenseitern“; sie alle sind sehr, sehr real, und was ihr gerade gelesen habt, ist nur die sprichwörtliche „Spitze des Eisbergs“.

Viel Spass beim "gesitteten" Diskutieren!

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 11:43

Vorweg Quellen ??

Truth_Finder schrieb:
Merkur: Unerwartete Entdeckung von Polareis
ca. −183 °C und du nennst Polareis als Überaschend ??

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 12:15

Nicht jedes Element wird zu etwas, das man "Eis" nennen könnte, wenn es seinen festen Aggregatzustand erreicht, Prometheus.

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 13:48

@Prometheus:

−183 °C auf dem Merkur?

Das wäre mir neu, alle Angaben über Temperaturen auf dem Merkur die ich kenne liegen weit über denen auf der Erde.

CU m.o.m.n.

melden
jimknopf
ehemaliges Mitglied


   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 14:45

Genauso wie der Mensch seine Zykluse hat, erst ist man ein Baby dein bin ich ein Kind denn bin ich Jugendlicher und denn bin ich erwachsen und denn kommt das Alter.


So hat auch das Sonnensystem seine Zykluse und verändert sich, natürlich durch die Veränderung die im Sonnensystem dadurch passieren verändert sich auch die Erde.


Dazu kann man nur sagen wie leicht wird unser Sonnensystem jetzt erwachsen, dadurch werden jetzt wie leicht Planeten aktiviert die nur um die Sonne Million von Jahre sinnlos gedreht haben und werden auch zu Planeten wo man darauf Leben kann.


Wie ich das so sehe steht uns eine neue Zeit bevor. naja oh oh


Die Wege des Schöpfers sind immer harte Realitäten.

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 15:44

Moin !

Auf der Sonne gab es immer periodische Veränderungen, und tausend Jahre sind ein sehr kurzer Zeitraum für einen Stern, der schon ein paar Milliarden Jahre existiert. Warum wundert es da jemanden, wenn die Aktivität der Sonne momentan seit tausend Jahren ihren Höchststand hat ? Das liegt doch noch weit im Bereich des Zufalls.

Und jetzt stellt euch vor, das unser Hauptstern einen Durchmesser von 1.3 Millionen Kilometern, eine Masse von unvorstellbaren 1.9 Quadrillionen Tonnen (Quadrillion = Eine 1 mit 27 nachfolgenden Nullen !!), und eine Kerntemperatur von ca. 15 Milliarden Grad Kelvin. Und da wundert es ernsthaft jemanden das sich auf allen unseren vergleichsweise winzigen 9 Planeten eine Menge ändert, wenn dieser unvorstellbare gewaltige Plasmaball seine Aktivität ändert ? Für mich ist da nichts merkwürdiges dabei ehrlich gesagt...

Ein beispiel :

Venus: 2.500-prozentiger Anstieg der Polarlichthelligkeit

Na wodurch entsteht Polarlicht ? Die Polarlichtaktivität hängt in direktem Zusammenhang mit der Sonnenwindaktivität.

MfG
Mindgame

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 15:48

Warum gibts hier immernoch keine edit-funktion *grml*

@MyMYselfAndI,

Der Merkur hat kaum eine Atmosphäre, ist der Sonne aber sehr nah. Die Bereich des Merkur, die von der Sonne abgewandt sind, werden durchaus so kalt wie Prometheus geschrieben hat. In die Bereiche, die der Sonne zugewandt sind würde ich mich ohne eine 3-meter-schicht Sunblocker allerdings nicht wagen. Um genau zu sein würde ichs gar nicht wagen, da kanns nämlich auf Merkur bis zu 400 Grad heiss sein. Von daher hat Merkur ein ganz interessantes Temperaturspektrum das von extrem kalt zu kochend heiss reicht.

MfG
Mindgame

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 21:58

Mindgame:<blockquote>Um genau zu sein würde ichs gar nicht wagen, da kanns nämlich auf Merkur bis zu 400 Grad heiss sein.</blockquote>Von der fehlenden Atmosphäre ganz zu schweigen.

Da aber der Merkur die ganzte termische Energie nur durch Abstrahlung loswerden könnte (Konvektion geht ohne Atmosphäre nicht und Wärmeleitung von der kalten Naht- zur warmen Tag-seite auch nicht) sollte die Nachtseite des Merkurs doch ein sehr interessantes Strahlungsspektrum (wahrscheinlich haupsächlich IR aber möglicherweise auch sichtbares Licht) haben. Kennt jemand Links zu entsprechenden Daten?

CU m.o.m.n.

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 22:13

@MyMYselfAndI
Die Tagesseite hat ca. 400 Grad aber die Seite die Dunkel ist ???
Mindgame schrieb es schon

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 22:17

@Prometheus: Noch mal ganz langsam, nur für dich:

WOHIN

VERSCHWINDET

DIE

GANZE

WÄRMEENERGIE

???


Melde dich ruhig, wenn du es immer noch nicht verstanden haben solltes.

CU m.o.m.n.

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 22:33

@MyMYselfAndI
Merkur ist ein extremer Planet./ Er umkreist die Sonne in einer Entfernung zwischen 58 und 69 Millionen Kilometern in einem exzentrischen Orbit und wird dabei bis zu 440°C heiß. Trotz der enormen Sonneneinstrahlung existieren an den Polen Merkurs einige Krater, die durchgehend minus 170°C kalt sind und vielleicht von Wassereis bedeckt sein könnten.

Quelle dlr ich glaube die kann man nehmen !
http://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-4353/7063_read-10479/

@deine Frage
dreht der Merkur sich eigentlich um seine Eigene Achse ? (keine Ahnung)
ansonst wäre es die Möglichkeit das in Tiefen Kratern es Eis gibt.

http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/ice/ice_mercury.html

Die Gezeitenkräfte der Sonne haben die Drehung Merkur um seine eigene Achse soweit abgebremst, dass er nach drei Drehungen um seine eigene Achse zwei Umläufe um die Sonne vollendet hat. Wie die Gezeitenkräfte der Sonne den Mond so abgebremst haben, dass er so rotiert, dass er immer dieselbe Seite der Erde zuwendet, haben bei Merkur die Gezeitenkräfte der Sonne dieses eigentümliche Verhältnis von Tages- und Jahreslänge bewirkt.

Da zwischen zwei Begegnungen von Mariner 10 und Merkur zwei Merkurjahre und damit genau drei Merkurtage vergingen, waren jedesmal dieselben Gebiete im Tageslicht. Deshalb blieben viele Teile des Merkur bis heute unkartographiert.

http://lexikon.astronomie.info/merkur/merkur.html

Merkur dreht sich sehr sehr langsam um seine Eigene Achse ...

melden
kickboxer187
ehemaliges Mitglied


   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 22:45

das universum erlebt seit 1940 einen ungeahnten wandel?
ich denk mal so vor 1940 war die technologie auch noch ziemlich asbach uralt.
ausserdem. das universum ist so alt, so alt, dieser thread ist bereit fuer die verbrennungsanlage.

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

24.05.2008 um 23:36

@MyMYselAndI

MyMyselfAndI schrieb:
−183 °C auf dem Merkur?
Es ist durchaus wahrscheinlich, dass diese Temperatur zumindest in den Polarregionen des Merkur stellenweise permanent herrschen kann. Die Ursache ist die äußerst geringe Neigung der Merkurachse gegenüber seiner Bahnachse. Sie beträgt weniger als 1 grad, d.h. die Drehachse steht mehr oder weniger senkrecht auf der Bahnachse.

Das bedeutet, dass das Sonnenlicht an den Polen sehr flach einfällt, die Sonne steht also selbst zur Mittagszeit nicht allzuhoch über dem Horizont. Dadurch liegen die Mehrzahl der inneren Kraterränder bzw. der Großteil der Kraterböden dort IMMER im Schatten.

Ohne Atmosphäre bedeutet Schatten im Weltall immer gleichbleibende Temperaturen weit unter Null, es sei den der Planet wird von innen stark aufgeheizt.
Sollte also irgendwie Wasser dorthin gekommen sein, z.B. durch Kometen, könnte dieses Wasser dort in gefrorenem Zustand noch vorhanden sein.

Hab ich jedenfalls irgendwo gelesen, erscheint mir logisch ;).

Gruß greenkeeper

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

25.05.2008 um 15:12

wieso " das universum" @kickboxer??

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

25.05.2008 um 15:26

woran macht man diesen wandel fest? an den spektalanalysen des neptun aus dem 18. jhd?

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

25.05.2008 um 15:40

Unser Sonnensystem besteht aus: Der Sonne, dem Jupiter und etwas kleingeröll...

Wenn die Sonne in irgendeiner art und weise etwas ausergewöhnliches tut, reagiert das ganze Sonnensystem. Hohe Aktivität = besondere effekte auf den Planeten, Magnetfelder reagieren darauf etc...

Das erklärt das meiste

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

25.05.2008 um 15:42

hast recht

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

31.12.2010 um 10:02

Interessantes Video. Themen: Umlaufbahnen und eigenartige Phänomene am Himmel

- Planet X
-> geografischer Polwechsel, Flutwelle, Massensterben -> zyklische Wiederkehr anhand
fehlender Beweise wohl unwahrscheinlich
-> nicht Planet X, sondern Sonnenhalo mit Eindruck mehrerer Sonnen, hervorgerufen durch
reflektierendes Aluminiumoxid in der oberen Athmosphäre (Chemtrails?)
->"schwarze Sonne" als Venusumlauf? nein, eher ein Kameraproblem

- "Mond tilt" Der Mond und die Sonne haben veränderte Umlaufbahnen (!), Beobachtungen von
1 bis 90 Grad
-> Hat sich die Erdachse stärker verschoben, als angenommen durch das Haiti Erbeben?
-> seltsame Schattenbildung des Mondes durch holografische Effekte?

- Erdmagnetfeld mit großen Schwankungen
-> Vielzahl gleichzeitiger Erdbeben auf der Erde darauf zurückzuführen? Hat es mit
Radaranlagen (von Raytheon) zu tun, über Haarp hinaus?
-> Beeinflussung optischer Erscheinungen durch diese Anlagen, z.B. Generationsraumschiffe
um die Sonne (deklariert als Pixelfehler).
-> Wladimir Wolfowitsch Schirinowski, russischer Politiker und Jurist gibt Fähigkeit der Russen zu,
die Erdachse beeinflussen zu können, um Flutwellen zu erzeugen.

- ARD mit Meldung über Hologramme von fremden Intelligenzen



melden
Rockatansky
ehemaliges Mitglied


   

Der Wandel unseres Sonnensystems

31.12.2010 um 10:36

Truth_Finder schrieb:
Sonne: Seit 1940 aktiver als in den gesamten 1.150 Jahren zuvor.


Bezogen auf das Alter unseres Sonnensystems können wir uns eigentlich keine Aussagen über Veränderungen erlauben, weil wir gar nicht den Blick auf vergleichbare Zeiträume der letzten Jahrmillionen haben. Woher sollen wir wissen, was ungewöhnlich ist. Wenn es solche Vorkommnise nur vor 2000 (ein Wimpernschlag) bereits gegeben hätte, wir würden es heute nicht wissen.

melden
   

Der Wandel unseres Sonnensystems

31.12.2010 um 12:06

Ist niemandem eine Veränderung der Umlaufbahnen oder Erscheinung der Himmelskörper aufgefallen? Z.B. wie Sonnenlicht in die Wohnung fällt oder dergleichen?

Mir selbst viel am ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.) die liegende Mondsichel auf und das, nachdem wenige Tage zuvor erst Vollmond und die Mondfinsternis war (21.12.).
Hats noch jemand gesehen?



melden

Seite 1 von 212

84.307 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Gibt es eine Maximale Temperatur?30 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden