Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Erdöl - Das Blut der Erde? RSS

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdöl

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 212
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 08:56



Ich weiss echt nicht, in welche Untersektion das hier passt, aber ich mache mir irgendwie Gedanken über die Funktion des Erdöls für die Erde selbst.

Hat es überhaupt eine?

Kann es nicht sein, das das Erdöl, so eine Art "Schmiermittel" für den Erdkern ist?

Und was passiert mit den "Höhlen", die Zurückbleiben, wenn das Erdöl mal weg ist?

Da alles auf der Erde eine Funktion hat, denke ich nicht, das Erdöl völlig funktionslos ist und die massive Ausbeutung durch den Menschen wirklich keine Auswirkungen haben wird.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 09:11

der_krasse schrieb:
Kann es nicht sein, das das Erdöl, so eine Art "Schmiermittel" für den Erdkern ist?

es gibt kein Erdöl im Erdkern.

der_krasse schrieb:
Und was passiert mit den "Höhlen", die Zurückbleiben, wenn das Erdöl mal weg ist?

es gibt keine Höhlen die mit Erdöl gefüllt sind, nur Sand- und Kiesschichten die Erdöl führen.

der_krasse schrieb:
Da alles auf der Erde eine Funktion hat, denke ich nicht, das Erdöl völlig funktionslos ist und die massive Ausbeutung durch den Menschen wirklich keine Auswirkungen haben wird.

Die Funktion ist abhängig vom Standpunkt und die Auswirkungen des massiven ERdölverbrauches sind ja allgemein bekannt.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 09:13

Für unsere augenblickjliche Umwelt hat das Erdöl, wie Kohlelagerstätten und Methanhydrat natürlich die Funktion unmengen an Kohlenstoff aus der Atmosphere zu binden und langfristig zu speichern.

melden
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 11:07

Bin mal gespannt, was wir herrausfinden, wenn es mal kein Erdöl mehr gibt. Dann wird es sicher auf einmal heissen: "Hey, das Erdöl hatte noch eine ganz andere Funktion"

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 11:29

Was ist denn besonderes an den Stellen passiert, an denen die Erdölvorkommen bereits ausgeschöpft wurden? Irgendwelche Besonderheiten?

melden
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 11:33

Nunja, die Erddrehung ändert sich....sowas könnte tausend Gründe haben. Denk nur mal an die Menge Erdöl, die pro Tag gefördert wird. Ich bin sicher, es hat irgendwelche Auswirkungen auf den Planeten, auch wenn wir jetzt noch nicht wissen, welcher Art.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 11:37

Kannst du das mal genauer spezifizieren, zur Not tut es auch ein Link, aber es macht wenig Sinn, wenn ich bei jeder Behauptung von dir nachfragen muss, was du genau meinst. Wie hat sich genau die Erdrotation geändert, wer hat das festgestellt?

melden
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 11:52

"Festgestellt" hat es derzeit noch niemand, aber die Erdrotation ist ja immer geringfügig in Änderung begriffen.

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Erdrotation.html

Da aber viel Biomasse (ich denke mal Erdöl gehört auch dazu) "ausgelagert" wird, wird sich wohl oder übel die Erdrotation etwas mehr ändern als sonst.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 12:29

Ich verkneife mir mal einen Kommentar mit Fußnägeln und hochrollen und so...

Erdöl liegt NICHT als eigene Schicht in der oberen Erdkruste vor, vielmehr speichern manche Gesteine Erdöl wie ein nasser Schwamm. Wird das Öl ausgepumpt, bleibt das Volumen (mehr oder weniger) gleich, Auswirkungen wie Absenken des Bodens etc. gibt es nicht.

Auch das mit der Erdrotation kann keinen Sinn ergeben, da das Gesamtsystem Erde mit der Masse und Energie genau so erhalten bleibt. Außerdem wären alle Erdölvorkommen im Vergleich zum Gewicht der Erde sowieso absurd niedrig.

Die wenigsten Bestandteile der Erdkruste haben eine "Funktion". Sie sind einfach nur da.

melden
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 12:51

Du willst mir also wirklich erzählen, dass, wenn z.b. schon der Bau eines Staudamms in China (gross aber doch ein Staudamm) die Gefahr einer rascheren Änderung der Erdrotation mit sich bringt, das alles Öl der Welt sowas nicht schafft?

Wir werden ja noch sehen wer hier recht hat, wenn dann mal das Erdöl alle ist :)

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 12:51

Es wär vielleicht mal sinnvoll sich darüber zu informieren, wie Erdöl überhaupt entstanden ist. Erdöl gibt es im Vergleich zum Erdalter noch nicht sooo lange. Und bevor es Organismen gab, durch die Erdöl entstehen könnte, gings der Erde auch nicht so schlecht. ;)

Hier mal zur Info

http://www.chemie-master.de/FrameHandler.php?loc=http://www.chemie-master.de/lex/begriffe/e13.html

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 12:53

Ich denke der relevante Einfluss des Erdölabbaus wird sich komplett in der Atmosphäre bzw. Biosphäre abspielen und nicht darunter.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 12:53

dass, wenn z.b. schon der Bau eines Staudamms in China (gross aber doch ein Staudamm) die Gefahr einer rascheren Änderung der Erdrotation mit sich bringt,

Hast Du da mal Quellen zu? Würd mich jetzt mal interessieren.

melden
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 13:04

@Nereide:

Ob sich tatsächlich was geändert hat, weiss ich nicht, jedoch war vor Bau des Drei Schluchten Staudamms in China die wissenschaftliche Meinung dazu, jene, das die Gefahr einer Veränderung der Erdachse bestehen würde.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 13:28

@der_krasse
der_krasse schrieb:
Ob sich tatsächlich was geändert hat, weiss ich nicht, jedoch war vor Bau des Drei Schluchten Staudamms in China die wissenschaftliche Meinung dazu, jene, das die Gefahr einer Veränderung der Erdachse bestehen würde.
Wenn du schon solche Behauptungen in den Raum wirfst, wäre es nicht schlecht, eine Quellen angabe zu machen.
Das würde mich nämlich auch mal interessieren.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 14:49

@der_krasse
Du willst mir also wirklich erzählen, dass, wenn z.b. schon der Bau eines Staudamms in China (gross aber doch ein Staudamm) die Gefahr einer rascheren Änderung der Erdrotation mit sich bringt, das alles Öl der Welt sowas nicht schafft?
Nö. Die Gesamtmenge an Laub, die im Herbst von den Bäumen fällt, verändert ebenfalls die Erdrotation - und liegt Gewichtsmässig noch wesentlich über dem Staudamm. In den USA werden komplette Berge abgetragen im Rahmen von Rohstoffausbeutung. Und hast Du Dir mal Gedanken gemacht zwischen dem Gewichtsunterschied zwischen dem Tal der Ebbe und einem Flutberg besteht?

Theoretisch hat alles eine Auswirkung, die Frage ist, ob es meßbar und relevant ist. Das lässt sich beim Staudamm locker ausschliessen.

Du kannst zudem auch mal in die wikipedia gucken. Vielleicht hast Du ja noch nichts davon gehört? Da kann man interessante Dinge nachschlagen, beispielsweise das Gewicht der Erde - es beträgt 5.974.000.000.000.000.000.000 Tonnen, also fast Sechs Quadrilliarden Tonnen, während der weltweite Ölverbrauch derzeit bei knapp 14 Millionen Tonnen liegt. Gemessen an der Gesamtmasse der Erde sind das gerade mal 0,0000000000002 % der gesamten Erdmasse.

Um mal einen Vergleich zu wagen: Ein fetter Truck wiegt knapp 80 Tonnen. Ein Reiskorn wiegt 25 Miligramm. Damit wiegt das Reiskorn gerade mal 0,00000003125 % des Trucks. Und Du bist der Mensch, der jetzt behauptet, wenn der Fahrer während der Fahrt bei 100 Sachen ein Reiskorn von der rechten Seite des Amaturenbretts zur linken räumt, könne der Truck aus der Spur geraten, weil Gewicht umgelagert wird. Mit dem Unterschied, dass das Reiskorn im Verhältnis zum Truck noch 10.000 mal schwerer ist als die jährliche Erdölfördermenge im Verhältnis zum Gesamtgewicht der Erde.

melden
der_krasse
Diskussionsleiter
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 17:16

ach, ihr seid ja alle doof :)

okok, ich sag schon nichts mehr.

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 18:16

Naa, lasss dich nicht unterkriegen ^^

Eine gesunde Fantasie ist besser als jedes Klugscheißertum

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

14.10.2009 um 18:20

der_krasse schrieb:
ach, ihr seid ja alle doof
Ach, Mist, er hat es gemerkt. Naja, wir sind doof, aber auf eine sehr belesene Art und Weise :-D

melden
BunterPilz
ehemaliges Mitglied


   

Erdöl - Das Blut der Erde?

16.10.2009 um 09:21

@Moredread
5.974.000.000.000.000.000.000 Tonnen
Das nenne ich mal schwer.
schafft man das im Bankdrücken?
nein ernsthafft.

Erdöl ist doch nur entstanden durch den humus oder nicht ?
im laufe der Jahrmillionen durch die ersetzung der ganzen Kompostsachen.
odr liege ich da irgendwie falsch ? ???

melden
   

Erdöl - Das Blut der Erde?

16.10.2009 um 09:36

BunterPilz schrieb:
Erdöl ist doch nur entstanden durch den humus oder nicht ?
Mit dem "oder nicht" lagst du richtig. Aus Humus (wenn man es den so bezeichnen will)
ist wohl eher Kohle entstanden.



melden

Seite 1 von 212

87.254 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Schwingung79 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden