Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Perpetuum Mobile (mit Skizze) RSS

335 Beiträge, Schlüsselwörter: Perpetuum Mobile, Unendlich Energie

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachten25 BilderSuchenInfos

Seite 3 von 18 1234513 ... 18
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 01:52



Na da würde links das wasser oben rauskommen?

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 01:54

@Cool3000

Das ist die Frage. Vielleicht die wagerechte kurze Wasserstrecke verlängern?

Ich frag mich warum das beim Feuerzeug nicht so ist dass das Gas immer auf beiden Seiten gleich ist.

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 02:05

@Primpfmümpf

na weils auf der linken "kürzeren" Seite oben zu ist und die luft/gas Blase da dann oben hängen bleibt weil sie nach oben steigen will und leichter ist als das flüssige Gas und deswegen ja auch nich nach unten kann... sry kanns grad iwi nich gut erklärn :P

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 02:08

@Cool3000

Hast du aber gut erklärt. Wenn das Feuerzeug oben offen wäre, würde das Gas auf beiden Seiten gleich viel sein.

melden
P_M
versteckt


   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 02:17

Schade das ich 2 linke Hände habe, würde auch gerne ein PM bauen....

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 02:34

Beim Eintauchen in die Röhre, müsste der Ball zuerst das Gewicht des Wassers (Wasserdruck) verdrängen, bevor er Auftrieb erlangen kann - scheint also nicht zu funktionieren.

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 02:48

Ja ich denke auch des es wahrscheinlich am Ventil scheitern würde...

melden
P_M
versteckt


   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 03:54

Das ist und wird niemals ein PM!
Erst denken dann schreiben!

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 08:05

Wer kompetent ist eine vernünftige Energiebilanz aufzustellen, bei dem funktionieren PM's nicht.
Wer inkompetent ist eine vernünftige Energiebilanz aufzustellen, bei dem funktionieren PM's.

Ergo PM's werden durch Inkompetenz angetrieben q.e.d.

:troll:

melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied


   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 08:34

@D4VE

Hallo und erstmal cooler Thread ;)

Spiff schrieb:
2) beim Eintritt eines Körpers in das Wasser lastet der Druck der gesamten Wasserhöhe auf ihm, also die Gewichtskraft der Wassersäule mit dieser Höhe und seinem Durchmesser. Dieses Gewicht ist höher als die Auftriebskraft der einzelnen Körper zusammen.

oneinamillion schrieb:
Beim Eintauchen in die Röhre, müsste der Ball zuerst das Gewicht des Wassers (Wasserdruck) verdrängen, bevor er Auftrieb erlangen kann - scheint also nicht zu funktionieren.

Genau dass dachte ich mir auch als Hauptproblem, also habe ich überlegt wie man dieses Problem lösen könnte und mir ist was eingefallen, der Schlüssel zur Lösung des Problems liegt eindeutig beim Ventil, er muss verhindern, dass die Bälle beim eintauchen gegen den Druck der Wassermasse kämpfen.

Was könnte man also dafür unternehmen ?

Lösungsvorschlag:

1. Zunächst einmal muss man sich vom Konzept eines echten Perpetum Mobile verabschieden und an einer Overunity Maschiene oder Generator bleiben. Also das Prinzip, wenig Energie reinstecken, aber mehr Energie raus bekommen.

Kommen wir nun zu meinem Gedachten Ventilsystem hier ersteinmal ein Querschnitt wie das ganze aussehn soll:

Die Roten Kappen sind jeweils die beiden Ventile im System die sich auf und zu schließen können und die Wasser Massen so vor dem eindringen in die kleine graue Röhre hindern können.
Also ein Ventil oben und ein Ventil unten, welche zunächst am Anfang beide geschlossen sind. Der Rest, also das Blaue ist der Behälter mit dem Wasser drinne.

mKo0hJ over1

So kommen wir nun zum Prinzip:

Phase 1: Der Grüne Ball oben befindet sich im Wasser und treibt nach oben und zieht einen andere in diesem Fall den unteren Grünen Ball mit nach oben, wobei der untere Grüne Ball in der zweiten kleineren Luftleeren Röhre sich außerhalb des Wassers befindet und somit kein Wiederstand erfährt.

hjFGFX over2

Phase 2: Dass ganze muss so eingestellt werden, dass sobald der obere Ball die Wasseroberfläche erreicht, der untere Ball gleichzeitig den oberen Ventil erreicht und sich das obere Ventil öffnet, z.b. durch einen kleinen elektrischen Impuls mittels Motor, oder Magnet, Menchanisch oder wie auch immer, Hauptsache er wird mit sehr wenig energie zum öffnen gebracht, sodass dass Wasser in die zweite kleinere Luftleere Röhre eindrigen kann. Der Untere Ventil muss natürlich vorher (ebenfalls mit wenig energieaufwand) geschlossen werden, da sonst dass ganze Wasser aus dem großen Behälter entweichen würde.

So füllt sich dann der kleine graue Behälter mit Wasser und die untere Kugel bewegt sich nach oben und zieht wiederum eine andere Kugel hinter her.

PGzKmU over3

Phase 3: Bevor die dritte Kugel in die kleine Röhre rein gehen kann, muss sich diesmal der Obere Ventil schließen und der untere ventil öffnen damit dass Wasser aus der kleinen Röhre entweichen kann und somit Platz für die neue Kugel geschaffen wird. Wobei wir wieder dann bei diesem Bild angelangt wären:

hjFGFX over2

also, wenn ich mich nicht verguckt hab, und tatsächlich das abdichtungsprob soweit zu lösen wäre, dass man kein wasser -oder nur geringe mengen- oben nachfüllen muss, über die reibung nun auch nicht allzuviel verloren ginge, wie es scheint, dann könnte das klappen. nachbauen, und gucken :D

Das Wasser müsste dann mittels eines Kreislaufs immer wieder in den großen Behälter nachgefüllt werden, unzwar möglichst Energie arm oder am besten automatisch. Hat einer eine Idee wie man das am besten bewerkstelligen könnte ?? Oder hat jemand eine Verbesserungsvorschlag wie man es besser oder anders lösen könnte wie z.b., wo, wie sogar kein Wasser entkommen könnte oder so ?

Die Kugel müsste man am besten dann mit einem Seil befestigen, statt einer Kette, wobei Kette auch gehen könnte wenn, wenn ich nicht irre. Allerdings würde ein Seil viel einfacher sein, weil das dünne Seil sich viel leichter und unkomplizierter durch die Ventile hindurch bewegen könnte und man so die Ventile auch leichter und unkomplizierter bauen könnte.

Als letztes muss man wenn man dieser Seite glauben Schenken mag: http://www.hp-gramatke.de/pmm_physics/german/page0550.htm drauf achten, dass sich jeweils immer nur ein einziger Ball im Wasser befinden darf, wenn ich es richtig verstanden habe, um einer Reihe ganzer Problem aus dem Weg zugehen. Aber genau so sah es auch mein Konzept vor, nähmlich dass immer ein Ball sich im Wasser befindet, der muss dann natürlich groß genug sein, sodass er genug Arbeit, bzw. Eenergie leisten kann. Und statt einem Ball könnte man eine Art langen Zylinder nehmen so hat man eine schön enge kleine Ventilöffnung.

Das ganze Soll dann insgesammt mehr Energie ausspucken als es z.b. für die Öffnung und Schließeung sowie die Wiederauffüllung des Wasserbehälters verbraucht.

Man könnte auch statt der Seile evtl. Magnete oder ähnliches benutzen^^ Habt ihr noch Ideen ?

Könnte man so nicht einen Kreislauf herstellen ? Was habe ich evtl. übersehen, falsch gemacht, gedacht ? Was für Ideen oder Verbresserungsvorschläge habt ihr noch ???

:D

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 08:39

@nurunalanur
hm.. ich glaub das das wasser nachfüllen und die bedienung der Ventile zuviel energie auffressen würde...
Vor allem da die schnurr durch das Ventil durch gehen muss und so immer wasser verloren wird...

Das nachfüllen könntest dir sparen wen du es bei einem natürlichen fluss integrieren würdest...

melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied


   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 08:56

@interrobang

interrobang schrieb:
Das nachfüllen könntest dir sparen wen du es bei einem natürlichen fluss integrieren würdest...

Cool Stimmt, wenn man die gesammte Anlage am Wasser, z.b. am Meer oder Fluß platzieren würde, hätte man das Problem mit dem nachfüllen komplett gelöst. Und ehrlich gesagt, stellte für mich das Nachfüllen des Wasser das Größte Problem für mich da,da ich dachte, dass es am Energie aufwenidgsten sein könnte, aber so hätten wir ein weiteres Problem gelöst, es sei denn wir haben was übersehen^^

Also bleiben nur noch die Ventile als eventuelle Schwachstelle, wobei ich ehrlich sagen muss dass ich stark davon ausgehe, dass die Ventile, was jetzt das reine Öffnen und Schließen angeht, sehr sehr wenig Energie verbrauchen werden, da die Ventile ja quasie kaum Wiederstand haben, zumindestens der untere Ventil sehr sehr wenig Wiederstand hat, nähmlich nur den Wiederstand des Wasser in der kleinen Röhre, was man quasie vernachlässigen kann, da so wenig Wasser drinne ist. Was das obere ventil angeht, welcher mit wesentlich mehr Wassermasse zu kämpfen hat, bin ich mir jetzt nicht ganz Sicher, wie viel Energieaufwand je nach dem nötig wäre.

Evtl kann man noch was verbessern ? Es wäre cool wenn ihr mal drüber nachdenken könnten und nach Ideen suchen könnten wie man das ganze, vorallem die den Oberen Ventil verbessern könnte... usw...

Eine andere Frage wäre, wievie Energie man bei einem Zyklus man raus bekommt, so ein Luftleerer Ball im Wasser drängt doch mit ziemlicher Energie nach oben oder ?

Am Ende bauen wir alle zusammen ein Allmy Energie Generator und zeigen es endlich der NWO!!^^ ;-)

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 09:01

@nurunalanur
ähm..
mir ist da gerade was aufgefallen...
im grunde bauen wir gerade eine sehr umständliche wassermühle....
-.-*

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:44

Genau!Es ist immer wieder lustig mit anzusehen,wie Menschen versuchen Physikalische Gesetzmäßigkeiten nichtig zu machen.

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:49

@vonSchlusi
wan werden die leute sehen das es "freie energie" schon längst gibt. Solarkraft, Wasserwerke, Windenergie...

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:54

...die sich auch irgendwann aufhebt.In anderen Dimensionen gesehen.

melden
D4VE
Diskussionsleiter
versteckt


   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:55

@interrobang
Wann werden die Leute sehen, dass es mehr Möglichkeiten, als Solar, Wasserkraft und Wind gibt?

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:55

@D4VE
Atomenergie ist müll :no:

melden
   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:57

@interrobang
Du meinst wohl eher:

dF = - S dT - p dV + my dN

(ja ich hab die Anführungszeichen gesehen :P )

@D4VE
Geothermie z.B.

melden
D4VE
Diskussionsleiter
versteckt


   

Perpetuum Mobile (mit Skizze)

07.01.2012 um 10:57

Ich meinte eher Richtung Auftrieb, Gravitation usw. Schau dir die Planeten an!



melden

Seite 3 von 18 1234513 ... 18

84.323 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Meditation lernen
Das Training des Geistes ist wie das Erlernen des Fahrradfahrens. Es ist nicht einmal von Nöten, dass sie jeden Tag stundenlang meditieren.
Das Training des Geistes ist wie das Erlernen des Fahrradfahrens. Es ist nicht einmal von Nöten, dass sie jeden Tag stundenlang meditieren.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden