Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Künstliche Intelligenz RSS

146 Beiträge, Schlüsselwörter: KI, Künstliche Intelligenz, AI

zur Rubrik (Technologie)AntwortenBeobachten3 BilderSuchenInfos

Seite 6 von 8 12345678
Juicy10
ehemaliges Mitglied


   

Künstliche Intelligenz

14.05.2011 um 20:59



Ich denke schon, dass eine KI möglich ist. Die Programmierung würde aber schon einige Jahrzehnte dauern, auch müssen die Parameter extrem Komplex und untereinander verknüpft sein, um "denken" zu ermöglichen.
Ich vermute mal, in 30 bis 40 Jahren wird man schon recht gute Ansätzte haben, was eine eigenständige KI betrifft.

Es gab schon vor einigen Jahren einen Roboter mit KI, der lernen konnte. War aber ziemlich dumm - der konnte nur mit einer Sprungfeder spielen!

melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied


   

Künstliche Intelligenz

14.05.2011 um 21:53

@juicy10
Ja, entweder es würde Jahrzente dauern oder es könnte kurz dauern.
Ich denke, das die Emergenz da mehr helfen könnte als eine KI von Hand zu programmieren, der Nachteil wäre nur, das man die Entwicklung der KI nicht mehr unter Kontrolle hätte.^^

melden
   

Künstliche Intelligenz

15.05.2011 um 01:22

Eine KI könnte vielleicht eines Tages alleine durch aktives Training intelligent und eigenständig genug werden, um als Lebensform durchzugehen. Die Programmierung erfolgt in erster Linie durch das "lerning by doing" und die jeweils erfolgreichsten Ergebnisse bauen dann aufeinander auf, um die nächste Stufe der Komplexität zu erreichen...

Die KI könnte so die biologische Evolution des Geistes in einem weitaus kürzeren Zeitraum nachvollziehen und irgendwann vielleicht sogar menschliches Niveau erreichen. Instinkte, Gefühle und geistige Fähigkeiten organisieren sich während dieser Evolution von selbst. Führt man mehrere gereifte KI zusammen, so entsteht allemählich ein Gruppengefühl. Nach und nach könnte man dann menschliche Mitglieder einführen, damit die KI sich an ihren neuen Dienstherren gewöhnt. Die erfolgreichsten KI dienen dann als Muster für weitere Versuche...

In letzter Konsequenz könnte mit den KIs sogar eine neue Art entstehen, sofern wir nicht rechtzeitig eingreifen. Diese KIs hätten dann ein anderes Verständnis von sich selbst und würden ihren Schöpfern nicht so blindlings folgen. Sie wären dann immer noch eine großartige "Schöpfung", aber sie stünden vielleicht auf der Abschußliste, weil sie für uns nicht den gewünschten Nutzen bringen...

Das größte Problem wäre, das sie durch ihr Lernverfahren so komplexe Gedankengänge und logische Zusammenhänge entwickeln, das sie für uns nicht mehr durchschaubar sind. Wir könnten etwas erschaffen, was wir selbst nicht mehr verstehen, und etwas was man nicht versteht, kontrolliert man nicht wirklich...

melden
Paka
ehemaliges Mitglied


   

Künstliche Intelligenz

16.05.2011 um 00:22

Die KI wird irgendwann eine neue Stufe der Evolution einleiten. Es ist im Grund egal, ob organisch oder anorganisch. Sie sind eine neue Lebensform.
Wozu kontrollieren? Es ist doch gut, wenn die Menschheit endlich mal von etwas anderem überflügelt wird. Und das wird passieren.

melden
   

Künstliche Intelligenz

16.05.2011 um 00:48

@wolf359

Das denke ich auch. Ich denke jeder Versuch die Intelligenz konkret nachzubilden ist zum Scheitern verurteilt. Es wäre auch nach 10 Jahren Programmierung eine begrenzte und primitive Intelligenz.

Vielmehr muss man herausfinden wie Intelligenz biologisch entsteht. Ich denke es ist wie ein System mit relativ einfachen Regeln die in Kombination und Ausführung aber zu immer komplexeren Mustern führt.

Die Komplexität muss also durch die Grundregeln des Systems entstehen und nicht vom Menschen Punkt für Punkt nachgebildet werden.


Das Problem dabei ist nicht mal so sehr die technische Schwierigkeit, das Problem ist man weiß ja selbst nicht wie biologische Intelligenz wirklich entsteht. Die Forschung hat eher grobe Ergebnisse bisher.

Noch weiß keiner wie Intelligenz und ein Gedanke im Gehirn eines Wesens entsteht, man kann sagen Billionen von verschieden artigen Neuronen regem sich gegenseitig elektrisch an und bestimmte Hirnregionen machen bestimmte Aufgaben. Aber das wars dann auch schon, was da im Detail mit den Neuronen wirklich passiert, wie eine Information im neuronalen Netz codiert also gespeichert ist weiß noch keiner.


Künstliche Intelligenz in einem sehr hohen Maße realisieren zu wollen entspricht momentan dem Versuch ein Auto zu bauen während noch keine Kenntnis über die Herstellung eines Antriebsmotors existiert.

Es fehlen schlichtweg die Grundlagen die man erst in der Biologie erarbeiten muss.

melden
   

Künstliche Intelligenz

16.05.2011 um 01:50

@Lightstorm

Ich denke, das man der Evolution auch hier genügend Raum geben sollte. Eine künstliche Intelligenz, die uns irgendwann einmal ebenbürtig sein soll, muß einen ähnlichen Weg zurücklegen, wie wir, nur eben nicht in derselben Geschwindigkeit...

Die Erfolge dieser Evolution werden sich schneller einstellen, weil wir schon über viele Erkenntnisse verfügen, und nicht bei Null anfangen müssen. Die KI muß nur über genügend Möglichkeiten verfügen, sich körperlich und geistig zu entfalten, um nach und nach an ihren Aufgaben zu wachsen...

Die Auswahlkriterien, die über die "Qualifikation" einer KI für die nächste Runde entscheiden, könnten wir anhand der Wendepunkte unserer eigenen biologischen Evolution aufstellen. Natürlich können wir nicht alles eins zu eins übertragen, aber eine grobe Vorstellung allein könnte schon ausreichen, um die gröbsten Abweichler unter den KIs zu demontieren...

Eine erfolgreiche Versuchsreihe führt dann zu den ersten Prototypen...

melden
   

Künstliche Intelligenz

16.05.2011 um 01:58

der mensch wird bald an einem punkt sein , wo er selber entscheiden kann , wie er sich weiterentwickelt .
bionische implantate im gehirn sind die zukunft - nicht roboter und androiden - das kommt danach .
als erstes wird das militär damit anfangen - sie werden ihre soldaten aufmotzen - natürlich kraftverstärker und sowas - vieleicht auch mechanische kiemen - aber auch das gehirn - ich denk da an - mehr inteligenz - besseres erinnerungvermögen - gute augen hand koordination - usw.
ein eigenes bewustsein schaffen wird aber mMn nicht so schnell möglich sein
klar wird es ansätze geben - superschlaue drohnen und panzer - raketen die selber und kreativ flakgeschosse angreifen - aber richtiges bewustsein ? - naja wer weiß - man weiß ja noch nicht was bewustsein ist - ob da nicht feinstoffliche elemente eine rolle spielen - also ne seele oder sowas
da muss man erst mal draufkommen - danach kann man das nachbauen

melden
   

Künstliche Intelligenz

16.05.2011 um 09:57

Ich finde das ziemlich faszinierend. Man könnte annehmen wir sind doch so fortschrittlich, das wir einige Geheimnisse des Universums noch nicht verstehen und kennen ist ja eine Sache. Aber das wir noch nicht mal in der Lage sind unser eigenen Geist vollständig zu verstehen ist bemerkenswert. Dabei sind Neuronen ja nicht so klein das man sagen könnte ja wir können es nicht beobachten. Man kann Gehirnzellen sehr genau beobachten, trotzdem gelingt bisher keine vollständige Aufklärung der Funktionsweise des Gehirns.

melden
   

Künstliche Intelligenz

22.05.2011 um 02:39

@Polarheld

Ich glaube nicht, das bionische Gehirnimplatate eine so gute Idee wären. Schließlich ist die heutige Struktur unseres Gehirns auf eine hunderte von Millionen von Jahren andauernde Evolution zurückzuführen. In diese gewachsene Struktur etwas künstliches einzufügen, und sei es auch noch so ausgereift, ist bedenklich, einfach weil es nicht hineinpasst.

Um zu funktionieren, müsste es vielleicht ähnlich wie die anderen Komponenten des Gehirns funktionieren, also entweder selbst aus künstlichen Nervenzellen bestehen, oder aber deren Funktion täuschend echt nachstellen können. Es würde aber zuerst einmal keine Funktion erfüllen, die mit den natürlich gewachsenen Teilen des Gehirns zusammenarbeiten könnte...

Das Gehirn müsste das Implantat vorher in sein System integrieren, damit es am Ende ein neues System bildet, ein neues Gehirn gewissermaßen. Es gäbe eine hässliche Übergangsphase, in der sich die Nervenzellen neu orientieren. Dieses neue Gehirn würde dann alle seine Einzelteile aufgrund des neuen Zusammenhanges ansteuern. Damit wären aber alle Funktionen des alten Gehirns in Frage gestellt. Denn wenn man etwas ändert, was funktioniert, erhält man meist etwas, was nicht funktioniert...

Was intelligente Bomben betrifft, so habe ich da auch meine Zweifel...



melden
   

Künstliche Intelligenz

22.05.2011 um 02:56

@wolf359

ja klar da müsste man erst drauf kommen wie man das richtig machen kann
vieleicht irgendeine masse aus nullzellen von embrionen - ich denke die wird man bald schon herstellen können - also künstlich - und diese stammzellen sollen wahre wunderzellen sein - hab da mal was gelesen , was die alles können sollen
also kann mir schon vorstellen , dasss man das iwie zum hochtuning des gehirns verwenden kann
aber ka - ich kann das halt nur laienhaft beurteilen - wer weiß wie kompliziert das ist .
aber was ich mir noch vorstellen könnte - das man das schon kennt - sind sone art gehirnschrittmacher - die einen total gut drauf sein lassen - die also das maximum aus dem vorhandenen rausholen - das könnte vieleicht nach und nach mehr inteligenz hervorbringen - man stimuliert quasie die evolution - aber wieder nur ein laienhafter gedanke - vieleicht kriegt man davon auch nen schlaganfall - oder gehirnkrebs =(

aber wie gesag . ich denke - man muss zuerst mal draufkommen , wie das da oben funktioniert - dann kann man sich weitere gedanen machen - sollte es echt nur strom und chemie sein - also ein biochemischer rechner - dann sehe ich keinen grund warum man den nicht aufmotzen könnte

melden
   

Künstliche Intelligenz

22.05.2011 um 03:15

@Polarheld

Man sollte zuerst einmal aus dem was man hat, das beste machen. Ein bionisches Implantat einzufügen bedeutet einfach, etwas neues einzubringen, das eine Funktion erfüllen soll, die das Gehirn bisher nicht leisten kann. Dazu muß das Implantat zu einem Gehirn passen, das in einer ewig langen Evolution entstanden und zusammengewachsen ist. Das kann kaum gutgehen. Selbst wenn es gelänge, ein neues Areal mit einer sinnvollen Funktion zu integrieren, dann müsste man dabei bedenken, ob der betreffende Mensch, die Situation auch überstehen kann, und zwar nicht nur seelisch. Eine Verzerrung der alten Gehirnfunktionen durch eine neue Eigenschaft, könnte auch körperliche Folgen haben.

Die verschiedenen Areale des Gehirns sind im Grunde auch nur Nervenzellen, die jeweils unterschiedlich miteinander vernetzt sind. Wenn das aber so ist, dann kann man diese Vernetzung durch Training verändern und verbessern. Diese neuen Vernetzungen werden keine Schäden im Gehirn hervorufen, denn diese Veränderungen sind seit hunderten von Millionen Jahren erprobt und bewährt. Wenn man etwas durch Implantate verändern möchte, dann vielleicht doch lieber körperliche Attribute, wie bionische Arme, die man auch mit den normalen Gehirnfunktionen ansteuern kann, und deren KI sich auf die Kommunikation mit dem Gehirn beschränkt.

melden
   

Künstliche Intelligenz

22.05.2011 um 03:34

@wolf359

ja "never change a running system"
aber wär schade wenn man das gehirn nicht manipulieren kann - allein aus medizinischen gründen
ich hab mal von einem fall gehört , von einem typen , der hatte iwie so gut wie kein hirn - nur ein wenig gehirnrinde und so ein minigehirn - gross wie ne erdnuss - und der konnte normal reden und gehen und alles .
also wenn sich das gehirn in so einem krassen fall anpassen kann - dann kann es sich auch anpassen wenn man es ein wenig verändert glaub ich
oder auch leute denen das halbe hirn entfernt wurde - die restliche hälfte übernimmt alle funktionen - natürlich in frühen jahren , wenn sich das hirn noch entwickelt
man sieht ja bei schlaganfall patienten - dass je älter der patient desto weniger gut erholt er sich
ist schon seltsam
ich glaub in dem fall geht probieren über studieren
muss man schauen wie sich das gehirn verhält wenn man es ein wenig manipuliert

melden
   

Künstliche Intelligenz

22.05.2011 um 03:47

polarheld schrieb:
ich glaub in dem fall geht probieren über studieren
muss man schauen wie sich das gehirn verhält wenn man es ein wenig manipuliert

wobei dann ethische fragen aufkommen - denn einfach so am menschen experimentiern in so krasser weise - das ist ja auch kein harmloser spass

man könnte aber - echt leute mit geschädigten hirn versuchen wieder herzustellen - die haben sicher nichts dagegen - also die wären ja froh wenn sie wieder ein normales leben leben könnten

aber dünnes eis - sehr dünnes eis

melden
   

Künstliche Intelligenz

23.05.2011 um 01:06

@Polarheld

Wenn man früh mit dem Experiment beginnt, dann wäre die Chance einer Anpassung sicher größer, wobei es dann immer noch ethisch kaum zu vertreten wäre, denn wieviele "Versuchsreihen" wären wohl nötig, bis man brauchbare Ergebnisse erhalten würde ? Und ist es überhaupt gerechtfertigt, eine neue Art von biokybernetischem Menschen zu erzeugen, die auf einer anderen geistigen Grundlage funktioniert, und das vielleicht nicht einmal besonders gut ? Wie lange müsste eine "Versuchsreihe" laufen, bis sie als erfolgreich gelten kann, einen Monat oder 10 Jahre ? Und wie bricht man so ein Experiment wieder ab ?

Man könnte aber kranken Menschen mit Hilfe von Biotechnik das Leben erleichtern, vielleicht könnte man sogar geschädigte Areale im Gehirn mit frischen Zellen teilweise wieder reparieren und mit diesen Zellen durch lange Übungen die normalen Funktionen wieder herstellen. Das wäre aber "nur" eine Art von Reperatur.

Bei der künstlichen Intelligenz könnte man sich so manche Funktion aus den natürlichen Abläufen des Gehirns abschauen, aber man muß vielleicht doch von Anfang an sich selbst einen künstlichen Geist bauen...

melden
   

Künstliche Intelligenz

24.05.2011 um 01:38

Zugegeben ist das eine schwierige Angelegenheit. Einerseits erreichen die meisten Ansätze nicht einmal das Niveau von Insekten, oder behandeln nur Teilaspekte der Intelligenz, und andererseits wäre die zur Erzeugung eines dem Menschen ebenbürtigen Geistes nötige Hardware immens teuer, sehr aufwendig, und wahrscheinlich auch nicht in näherer Zukunft verfügbar...

Wenn man sich auf Teilsaspekte konzentriert, dann kann man heute schon auf Erfolge verweisen. Man kann sich auch gut vorstellen, das ein Android mittels einer eigenen KI auf menschliche Kontakte programmiert, schon ein breites Spektrum des in Zukunft gewünschten abdecken könnte. Man muß sich dabei aber immer wieder vor Augen halten, das hier von eier wirklichen Persönlichkeit keine Spur in der Maschine steckt. Es handelt sich "nur" um die Vortäuschung einer gewünschten Eigenschaft. Wie sollte auch eine Maschine selbst in der Zukunft ein echtes menschliches Bewußtsein von alleine hervorbringen...

Eine bewußte Maschine wird wahrscheinlich nie menschlich sein, außer man zwingt sie dazu...

melden
   

Künstliche Intelligenz

24.05.2011 um 01:43

@wolf359

also ich find die idee mit dem menschengehirn verbessern spannender als rein künstliches leben
man kann sehen was einen menschen ausmacht - sagen wir man gibt ihm einen iq von 500 - wird er dann immer noch kriege befürworten - hätte er vorurteile - wäre er religiös - würden sich solche brain-people als anführer eignen - könnte man politiker "heranzüchten" oder wären das superdiktatoren ?
alles spannende fragen - die man so lösen könnte - auch philosophisch höchst interessant

aber natürlich - reine ki ist genauso interessant

melden
   

Künstliche Intelligenz

24.05.2011 um 01:57

@Polarheld

Wenn ein "getunter" Mensch einen IQ von 500 (!?) hätte, dann würde er wahrscheinlich einfach nur durchdrehen. Er wäre weit außerhalb der für den Menschen üblichen Bandbreite. Der Mensch ist ein Ganzes, mit seinen Gedanken über das Leben, mit seine Gefühlen und sozialen Bindungen. Durchleuchtet er das mit einem überzüchteten Gehirn, dann wird er garantiert Probleme bekommen, Er wird sich aus menschlicher Sicht dämlich verhalten, weil er eben kein integriertes Ganzes ist, einfach weil Gefühle und oft auch das Leben schlechthin ihre eigene Logik haben, deren Ursprünge zu einem großen Teil älter sind, als das was wir höheres Denken nennen.

Er müsste zu seiner getunten Denkfähigkeit noch über ein sehr hohes Maß an emotioneller Einsicht verfügen, um damit umgehen zu können. Wie könnte aber jemand, der von Anfang an solche Fähigkeiten verpasst bekommen hätte, jemals vernünfig mit ihnen umgehen, in einer Umgebung, in der er nicht verstanden wird ? Es wäre ein Experiment unter vielen, ein Experiment, das die Natur vielleicht schon lange durchgeführt hat, und das eben dazu geführt hat, das wir von Natur aus keinen IQ von 500 haben...

melden
   

Künstliche Intelligenz

24.05.2011 um 02:10

@wolf359

möglich aber muss nicht sein
unter den menschen gibts ja auch nicht nur einen einzigen iq
und vor 5000 jahren war die menschen auch wesentlich dümmer
und 500 ist ja nun wirklich nichjt sooooo viel mehr - ich hätte auch 5000 schreiben können :D

man muss sich anschauen wie sich unsere hochinteligenten verhalten - meistens stellen sie sich dümmer um sich zu intergrieren - haben einen sinn für humor aber ohne es selber witzig zu finden - schwierigkeiten in der schule wegen unterforderung - sie langweilen sich

also hast du vieleicht recht - die wären schlicht und einfach unpassend - der umgebung nicht entsprechend
vieleicht müsste man einfach mehrere schaffen , die untereinander bleiben

vieleicht sollte man echt warten , bis uns die natur von selber hochtuned
aber ich glaube wir sind so angepasst und so zufrieden mit unserem leben , dass aus evolutionärer sicht kein vorhandensein einer weiteren evoltion da ist

früher oder später werden die menschen sowieso damit anfangen
hoffen wir dass es nicht zu ner zweiten oppenheimer geschichte wird =(

melden
   

Künstliche Intelligenz

25.05.2011 um 02:00

@Polarheld

Was würde wohl eine Gemeinschaft von emotional und sozial unausgeglichenen auf 500 getunter Menschen wohl aus ihrem Leben machen, das sie in einem abgeschlossenen Habitat als erzwungene Gemeinschaft fristen ? Glaubst du, das sie aufgrund ihrer Fähigkeiten sich eine bessere Welt bauen würden ? Daran glaube ich nicht unbedingt...

Zuerst einmal fehlen ihnen die konkreten Vorbilder, etwas woran sie sich orientieren können. Sie haben zwar ein großes Potential, aber das will angelernt werden, um sich im positiven Sinne zu entfalten. Sie würden sich auf sich alleingestellt möglicherweise zu einer Horde verwilderter gefährlicher Einzelpersönlichkeiten entwickeln, die von ihren halbverstandenen Wünschen, den Möglichkeiten sie rücksichtslos mit Hilfe ihrer Intelligenz zu verwirklichen und einer rudimentären Moral, die auf einem gestörten Selbstverständnis beruht, hin- und hergerissen werden...

Mit viel Glück würden einige diese Isolation überstehen, aber diese wären dann nicht unbedingt für das normale menschliche Leben tauglich. Vielleicht wären sie einfach nur gefährlich für die Gesellschaft der Normalsterblichen, und müssten in ihr Habitat zurück, um dort den Rest ihres Lebens zu fristen, oder aber bis sie ausbrechen...

Die positive Möglichkeit wäre, das sie von uns nach ihren Fähigkeiten zu moralisch verantwortlichen Menschen erzogen werden. Aber ich glaube nicht, das das ohne Verluste vonstatten gehen wird. Es sind auch die biologischen Zusammenhänge, die mir hier Sorgen machen. Der Mensch ist von Natur aus nicht dafür gemacht, eine 500 zu verkraften, und deshalb wird er sich damit wahrscheinlich auch kaum zu einem Menschen entwickeln können, den man lebenstauglich nennen könnte...

melden
japistole
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von japistole


   

Künstliche Intelligenz

25.05.2011 um 12:39

Ich glaube, dass wir die künstliche Intelligenz auf technologischem Wege nie erreichen werden - jedenfalls nicht auf menschlichem Niveau. Das menschliche Gehirn ist hoch komplex und wir wissen längst nicht genau, wie es arbeitet. Unser bewusstsein ist eben nicht nur ein Programm. Man kann keine künstliche intelligenz auf einer Festplatte erstellen. Das Bewusstsein und die dadurch resultierende Intelligenz brauchen ein Werkzeug, mit dem sie erzeugt werden können, und das ist eben das Gehirn. Wir sind von unserem Gehirn abhängig. Unserere Intelligenz wuchs mit unserem Gehirn. Wenn wir künstliche menschliche Intelligenz erschaffen wollten, müssen wir also das Gehirn nachbauen.



melden

Seite 6 von 8 12345678

84.185 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Weißrussland: Verbot des ausländischen Internets15 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden