Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Conficker / Downadup RSS

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Computer, Mark Bowden, Kabale, Downadup, Conficker, Stuxnet, Botnet, Cyberwar, Windows, Wurm, Internet, Microsoft, Worm

zur Rubrik (Technologie)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 3 von 6 123456
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 00:05



UffTaTa schrieb:
"Ausführen als Administrator"
Habe ich unter XP auch oft genutzt, aber das erschien mir im Vergleich zu Linux (sudo) oder Vista nicht so ausgereift.

Es passierte schon mal das nach Installation eines Programmes der eingeschränkte User kein vernünftigen Zugriff auf das Programm hatte oder das Installationen trotzdem nicht sauber installiert wurden.

Die Benutzerkontensteuerung unter Vista finde ich schon besser. Verstehe übrigens nicht was die Leute dagegen haben das sie es deaktivieren, so oft kommt das nicht und ich hab kein Problem damit einmal mehr zu klicken um die bessere Sicherheit zu erreichen.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 00:36

@Lightstorm

ja, kann ich dir in allen Punkten beipflichten. So ist das halt. Allerdings habe ich jedes Programm bisher auch unter eingeschröänkten Usern zum laufen gebracht. Meist liegt es nur an den Verzeichnissrechten weil das Programm im Programmverzeichniss auf irgendwelche Dateien schreibend zugreifen wollte. Dann lässt man das halt für die Dateien zu.

Oder man braucht halt eine Programmerweiterung/Update wie z.B. bei Nero6.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 00:41

@gilbMRLS
GilbMLRS schrieb:
Is halt toll, wenn man nen IP-renew in der Kommandozeile ohne Umwege und Tastenkombinationen hinbekommt.

aha, und wer hindert doich daran die Kommadozeile als Admin-Task zu starten? Mir kommt es so vor als hättest du die Arbeit mit "Ausführen als" noch nie richtig probiert.

Ich habe für alle benötigten Programme eine Verknüpfung auf dem Desktop in der eingestellt ist das das Programmm gleich unter dem Admin gestartet wird. Und so starte ich eben explorer, cmd, EPROM-Brenner, etc. per Klick aufs Icon direkt als Admin.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 01:35

aha, und wer hindert doich daran die Kommadozeile als Admin-Task zu starten?

Die Faulheit?

Mir kommt es so vor als hättest du die Arbeit mit "Ausführen als" noch nie richtig probiert.

Correctomundo, Soy el Sr. Doppelcliquo

Ich habe für alle benötigten Programme eine Verknüpfung auf dem Desktop in der eingestellt ist das das Programmm gleich unter dem Admin gestartet wird. Und so starte ich eben explorer, cmd, EPROM-Brenner, etc. per Klick aufs Icon direkt als Admin.


Und ich habe saftig grüne Äpfel als Desktophintergrund, die ich auch durch die ganzen Symbole noch sehen möchte ;)

Und...naja das permanente Admin-Sein hat mir bis jetzt noch keinen einzigen Nachteil bereitet. Im Gegensatz zu den Verrenkungen, wenn ich erstmal etwas "als" ausführen muss.

Und was ich gegen die Benutzersteuerung von Vista hab.....

Schonmal jemand am laufenden Band Vista-Rechner samt umfangreicher Software mit UAC installiert?

Bei jedem Scheiß sogar, wenn man nur in den Gerätemanager will (ja wohl, wenn ich den Gerätemanager anklicke, dann will ich den Vorgang zulassen....und JA ich bin mir sicher, dass ich den Vorgang ausgelöst habe, ich MÖCHTE fortsetzen) dann ploppen ständig diese behinderten Fenster auf und man hat keine Ruhe vor dem Mist. Drum schalt ichs häufig ab.

Unser Standardpaket:
Win (XP oder Vista aber da es um Letzteres geht auch dieses)
Immer neuester Acrobat Reader
freier Dateimanager für den Fall, dass WIR den PC mal reparieren (also szs nen Service-Tool)
Brennprogramm
Updates
Chefs Auftragsbearbeitungsprogramm
ggf. Programm für Kassensysteme
Office
Programme nach Kundenwünschen

Man hat also nach der (nach unsren Standards) Standardinstallation eines Vista schon Hornhaut vom "ok" und "zulassen" klicken. Und da hat man noch nichts erreicht.

Ich vergess auch nich das Fax-Programm, welches erst nach 3 fehlerhaften Versuchen installierbar war.....warum auch immer, Vista halt.

Aber jetz bin ich weit vom Thema weg.....stimmt Programme als Admin ausführen, darum gings.

Ja wie gesagt, mir erwachsen durch eingeschränkte Konten mehr Nachteile und Aufwand und deswegen is diese Strategie für mich zumindest keine Alternative. Bei unserm Kunden melden wir uns am Server ja auch nich als Gast an, wieso dann auf dem eigenen System? Wenn man weiß, wo die Gefahren lauern, dann kommt man sogar als US-Soldat innem Cabrio lebend durch Mogadischu.....ja ich denke, das kann man vergleichen^^

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 01:40

GilbMLRS schrieb:
Man hat also nach der (nach unsren Standards) Standardinstallation eines Vista schon Hornhaut vom "ok" und "zulassen" klicken. Und da hat man noch nichts erreicht.

also auf der einen Seite hast du "Standardinstallationen" und trotzdem installierst du einzelne Programme von Hand?

Nee, das ist mir jetzt echt zu hioch. Aber ich bin wohl eh zu altmodisch um dein Verhalten zu kapieren. Bei mir gehen Standardinstallationen entweder vollautomatisch oder es wird ein Image eingespielt oder beides.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 12:34

@GilbMLRS

Was spricht dagegen bei umfangreicheren Installations Aufgaben UAV zu deaktivieren und nach beendigung seiner Arbeit UAC wieder zu aktivieren?

Das ist ja so das Prinzip was man ständig bei Linux liest, als Root nur arbeiten wenn nötig, ansonsten als eingeschränkter Benutzer.

Aber gut wenn man jemand ist der anders als die Mehrheit fast täglich von UAC bzw. eingeschränkten Benutzerkonten gestört wird sollte man es wohl ausschalten.
Waren eingeschränkte Benutzerkonten ursprünglich auf Unix Rechnern nicht einfach zum Schutz vor unerfahrenen Mitbenutzern da? und weniger wegen äußeren Bedrohungen? :D

Aber die Mehrheit die nach der Windows Installation zig Programme installieren und dann nur noch eher selten für die sind Maßnahmen für eingeschränkte Benutzer ganz sinnvoll.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 15:56

also auf der einen Seite hast du "Standardinstallationen" und trotzdem installierst du einzelne Programme von Hand?


Ich rede von den Standards meiner Firma, weil da noch andere Sachen als nur das OS draufkommen (hatte ich in einem Beitrag aber sogar geschrieben).

Bei uns is halt Standard:

OS
Acrobat Reader
ominöser Dateimanager
Brennprogramm
ggf. Software f. Kassensystem, Auftragsverwaltung
Office
Virenscanner
weiteres nach Kundenwunsch

Ich rede hier von jungfräulichen Systemen, die zusammengebaut und dann fertig installiert werden und nich davon, hin und wieder mal nen OS draufzuschmeißen.

Is das denn nur so schwer zu verstehen?

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 16:24

Naja, meine ich ja. Dafür benützt man msi-Installer und Scripte. Das bastelt man sich einmal zusammen und lässt es dann einfach aufs System laufen.
Und das OS kann man so ähnlich auch aufspielen. Diese Technik benütze ich zwar nicht, deshaln fällt mir der Namen auch grad nicht ein (dabei wird übers Netzwerk gebootet und die OS-Installation dann per Schript abgearbeitet) würde ich aber wohl machen wenn ich regelmässig sowas machen müsste.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 17:46

Dafür benützt man msi-Installer und Scripte. Das bastelt man sich einmal zusammen und lässt es dann einfach aufs System laufen.

Natürlich...alle paar Furz lang kommt ne neue Nero-Version und beim Acrobat das selbe und die Progs für Kassensysteme sind immer individuell an Kunden angepasst, wenn es Sinn machen würde, das alles per Skript zu machen, dann wäre das schon längst der Fall.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 18:23

GilbMLRS schrieb:
wenn es Sinn machen würde, das alles per Skript zu machen, dann wäre das schon längst der Fall.

wenn ich davon ausgehe das du noch nie versuchst hast solche Sache per msi-Datei zu installieren dann liege ich wohl nicht so falsch.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 18:50

wenn ich davon ausgehe das du noch nie versuchst hast solche Sache per msi-Datei zu installieren dann liege ich wohl nicht so falsch.


Was soll der Aufwand? Im Endeffekt brauchenwer doch wieder die einzelnen Installationsmedien. Man kann sichs auch noch schwerer machen, die Programme verlangen eh alle noch unterschiedliche Benutzereingaben, da kann man sich das msi Dingens auch sparen. Da will einer, dass man das installieren anschubst, dann soll man das Zielverzeichnis wählen, dann muss noch DirectX drauf, dann muss man der EULA von DirectX zustimmen, dann muss man der EULA des eigentlichen Programmes zustimmen, dann muss man nochmal ok drücken um das Programm zu installieren, dann muss man noch klicken, dass man KEINEN Newsletter will, dann muss man den Abschluss der Installation abnicken, dann muss man neustarten blaaablaaablaaaa nein ich habe den MSI-Kram nich ausprobiert, weils auch angesichts der häufigen Änderungen der Einzelprogramme schlicht und einfach keinen Sinn macht. Und sich stundenlang auf Arbeit hinzusetzen und son Paket zusammenzukramen, dazu bleibt meist keine Zeit, weil wir entweder grad was zu tun haben oder zum Kunden müssen.

Der will dann wieder einzelne Komponenten haben und schon wars wieder Asche mit MSI, dann hat er vllt noch die falsche MSI-Version und kanns nich öffnen usw. usf. in jedem Automatisierungsschritt stecken wieder Anfälligkeiten. Is doch beim Auto genauso, je mehr Hebel durch Schaltkreise ersetzt werden desto anfälliger is das Ding auf Macken, die man mit nem Schraubenzieher nich behoben kriegt.

Und is das MSI-Paket erstmal korrupt, was garnich so selten vorkommt, dann setzt man sich hin und macht alles nochmal obwohl man schon fertig sein könnte....na priiiiiima.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:07

Ja, man merkt das du dich noch nie damit beschäftigt hast. Die Frage ist gut. "Was soll der Aufwand"? Wohl doch einfach damit man den ganzen Aufwand den du da beschreibst eben nicht machen muss. Was meinst du wohl wofür msi-Dateien eingesetzt werden? Muss man das dir wirklich sagen? Zur UNBEAUFSICHTIGTEN Installation. Und nix mit dem ganzen Geraffel den du da aufzähst. Und für was meinst du wohl das es Scripte/batch-Dateien gibt? Und einen Installer mit Kommadzeilenschaltern? Damit man im Endeffrekt genau so viel Arbeit hat wie wenn man es händisch startet?

GilbMLRS schrieb:
nein ich habe den MSI-Kram nich ausprobiert, weils auch angesichts der häufigen Änderungen der Einzelprogramme schlicht und einfach keinen Sinn macht
Kurum. Du hast keine Ahnung wovon ich rede und weil du keine Ahnung hast meinst du behaupten zu können das es eh nichts taugt.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:11

GilbMLRS schrieb:
Im Endeffekt brauchenwer doch wieder die einzelnen Installationsmedien.

Oh Mann. Ja genau, die braucht man eventuell. Und dann maximal einmal, nämlich dann wenn man deren Inhalt auf den Share kopiert von dem aus er dann ins Installationsscript (oder welche Technik man auch immer dafür benützt. Gibt ja einige Möglichkeiten) gebastelt wird um beim nächsten mal automatisch abgearbeitet zu werden.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:18

und bevor du das nächste mal etwas vermutest und dann so machst aöls wüsstest du wovon du sprichst, würde ich mich an deiner Stelle erst mal informieren. Dazu reicht ja sogar für den Anfang ein Blick in die Wiki.

Wikipedia: Windows_Installer

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:20

Gibts bei Windows nicht auch die Moeglichkeit komplett fertige Images aufzuspielen? Das ist etwas was ich bei Linux/Mac extrem geniesse.

Ich hab ein fertiges Image inkl OS mit allen installierten und konfigurierten Programmen fuer den Allmystery Server. Bei einem Serverumzug spiele ich einfach das Image ein und fertig.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:25

ja klar. Das geht auch bei Windows. Ev. muss man die Computer-SID und den Computernamen danach umstellen, aber das kann man auch automatisiert per Script ausführen. Problem stellen aber die Treiber dar wenn man auf unterschiedliche Hardware installiert. In diesem Fall verwendet man besser eine unbeaufsichtigte/automatisierte Installation des OS mit allen Treibern.

Wikipedia: Unbeaufsichtigte_Installation

Wikipedia: Softwareverteilung

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:26

Und für was meinst du wohl das es Scripte/batch-Dateien gibt?

Benutzen wir intensiv, brauchst mir also davon nix zu erzählen.

Du hast keine Ahnung wovon ich rede

Aaaach und du weißt also, wie es bei uns auf Arbeit zugeht? Kannst ja mal meinem Chef so einen Vorschlag machen und dann sehen, dass du Land gewinnst, bevor er dir seine Meinung geigt, was denn der Scheiß soll, nachdem es jahrelang anders geklappt hat.

Ich bin nich derjenige, der entscheidet, wie etwas gemacht wird und Automatisierung setzen wir da, wo es sinnvoll ist auch ein. Wenn man aber wegen jeder neuen Version eines bestimmten Programmes gleich nen neues Paket anfertigen muss, dann brauch man nich damit anzufangen.....dann stellt man sich eben mal nen Tag annen Rechner und macht das. Suckt zwar aber funzt und wie soll man bspw. ein Programm in eine Installationsroutine bringen, welches noch nebenan programmiert und auf Kundenwünsche zugeschnitten wird, um mal beim Kassensystem zu bleiben?

Ich habe bereits geschrieben, wenn es BEI UNS Sinn machen würde, dann würden wir das einsetzen (bin ja nich der Einzige dort höhöhö und die andern sind auch keine Bauern), wenns für dich taugt, ja dann schön für dich aber deine Lösungen müssen nich für jeden gelten, is das so schwer zu verstehen? Ich sage dir sachlich, warum es bei uns keinen Sinn macht und du kommst mit so einem bockmistigen und weil du keine Ahnung hast ich glaub es hakt. Wenn du jetz beleidigt bist, dass ich deinen Vorschlag nich annehm oder du dich freust dass ich keine msi verwende, dann is das dein Problem aber lass solche unnötigen Phrasen da wo keine Sonne scheint.

Ich hab weiß Goth schon genug von den Dingern betriebsfertig gemacht um zu wissen, dass eine Vollautomatisierung im Endeffekt den nur Aufwand hin zur Automatisierung verlagert (weil nichts ewig gleich bleibt und jede Zusatzkomponente drumrum wieder Fehleranfälligkeit bedeutet).....außerdem nimmt es mir die Zeit, die ich so auf Eingaben warte und mich währenddessen mit "betriebsfremden" Aktivitäten beschäftige :}

Kaffee trinken zum Beispiel. Oder meinem Kollegen sein Codeschloss vom Koffer manipulieren xD

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:31

Ich sage dir sachlich, warum es bei uns keinen Sinn macht und du kommst mit so einem bockmistigen und weil du keine Ahnung hast ich glaub es hakt.

Lies einfach mal nach was du geschrieben hast. Jede Menge Zeug die überhaupt nicht auf das besprochene zutrifft. Natürlich gibt es gerade genug Fälle wo man sich die Arbeit mit unbeaufsichtigter Installation nicht macht. Aber darum ging es ja nicht, es ging um deine Falschaussagen.

Und damit auch klar ist worauf ich mich beziehe hier das was du gesagt hast:

----------------------------
Was soll der Aufwand? Im Endeffekt brauchenwer doch wieder die einzelnen Installationsmedien. Man kann sichs auch noch schwerer machen, die Programme verlangen eh alle noch unterschiedliche Benutzereingaben, da kann man sich das msi Dingens auch sparen. Da will einer, dass man das installieren anschubst, dann soll man das Zielverzeichnis wählen, dann muss noch DirectX drauf, dann muss man der EULA von DirectX zustimmen, dann muss man der EULA des eigentlichen Programmes zustimmen, dann muss man nochmal ok drücken um das Programm zu installieren, dann muss man noch klicken, dass man KEINEN Newsletter will, dann muss man den Abschluss der Installation abnicken, dann muss man neustarten blaaablaaablaaaa nein ich habe den MSI-Kram nich ausprobiert,
--------------------

das bezog sich eindeutig auf die Installation per MSI und das stimmt eindeutig NICHT.

Also, nicht beleidigt sein.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:34

@Ufftata

Mensch, raff es endlich, wir sind mit unseren Methoden, auch, wenn manche sucken zufriedener als würden wir jeden Scheiß zigmal automatisieren.

Wenn wir es nich verwenden, dann hat das seine Gründe, was glaubst du Schlauberger eigentlich, wieviele Vorschläge ich schon für Automatisierungen gemacht hab? Ich war sicher nich der erste, der sowas vorschlug und es konnte sich keiner durchsetzen. Inklusive mir. Und ich weiß auch warum, weils den Aufwand verlagert.

Also, bevor DU so tust als könntest du unsere internen Betriebsabläufe beurteilen, nimm dir deinen eigenen Rat zu Herzen und informier dich darüber, kannst mich auch gern fragen. Deine Lösungen sind nich immer die Besten (wir habens damals gesehen, als du uns weiß machen wolltest, dass man nicht mehrere Benutzer annen Speedport anschließen kann) und schon garnich für jeden.

melden
   

Conficker / Downadup

28.01.2009 um 19:37

@Ufftata

Doch...wir brauchen die Installationsmedien, weil wenn dann mal ne Kontrolle beim Kunden vorbeischaut und fragt, warum die Programme drauf haben aber keine CDs dazu, dann bringts die ziemlich in die Klemme. Und uns danach auch.



melden

Seite 3 von 6 123456

87.682 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Robert T-online fake10 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden