Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

"Bodensee-Mord" von 1969 RSS

883 Beiträge, Schlüsselwörter: 1969, Erdrosseln, Ertränken, Aktenzeichen Xy - Ungelöst, Insel Reichenau, Zürich, Lindau, Frisör, Selbitz, Konstanz, Bodensee, Verletzung Am Geschlechtsteil

zur Rubrik (Kriminalfälle)AntwortenBeobachten6 BilderSuchenInfos

Seite 4 von 44 12345614 ... 44
Bernard
Diskussionsleiter
versteckt


   

"Bodensee-Mord" von 1969

21.11.2009 um 23:25



@kf1801
Und ich mag "Neuzugänge" die gleich so toll loslegen und sich mit interessanten Fakten einbringen! Hallo und Herzlich Willkommen, geschätzte Lilly...
..."Neuzugang" bin ich übrigens auch seit vergangener Nacht und auch durch die "Hinterkaifecker" dazugestoßen. Ich glaube übrigens n i c h t daran, daß der so viel zitierte "LTV" L.Sch. das Einöd-Massaker angerichtet hat...
Wenn von Seiten der eidgenössischen Justiz aufgrund der Rechtslage die Ermittlungen eingestellt wurden, ist es bedauerlich, daß die Akten vernichtet wurden. Deine Kenntnisse diesbezüglich und speziell auf den Fall Josef L. bezogen, entstammen eigenen Recherchen und Nachfragen. So habe ich Dich jetzt jedenfalls verstanden. Magst Du uns verraten, warum Du solche Aktivitäten entwickelt hast...?
Die deutschen Behörden mögen die Ermittlungen auch (vorläufig) eingestellt haben; hier ist allerdings die Rechtslage bekannterweise anders. Eine "Verjährung" bei Mord gibt es nicht. Insofern müßten auch noch Akten vorhanden sein; möglicherweise nicht viele und aussagekräftige, da ja die ermittelnden Beamten aus der Schweiz (Auffindeort) kamen und dort wohl auch ihre Unterlagen geführt haben. Denkbar, daß es überlassene Kopien gibt... - allerdings mag ich das eigentlich nicht so recht glauben. Will Dir nicht zu nahe treten und weiß auch nicht welcher Nationalität Du bist. Aber die Schweizer sind in mancherlei Hinsicht schon etwas eigen. Da würde ich gut hinpassen... ;-)
Ab dem 1. September 1970 wird Homosexualität in Deutschland straffrei - das beschließt der Deutsche Bundestag am 9.5.1969. Insofern mag das eine strafrechtliche Rolle im Aussageverhalten der Frau L. gespielt haben. Andererseits war ihr Mann verstorben...
Das mit der Familie auf der Uferpromenade kann sicherlich so erklärt werden, wie Du es geschildert hast. Allerdings mit der gleichen Logik auch genau andersherum... ;-)
Den Begriff "Besserwisserei" will ich überlesen haben. Du hast uns sehr geholfen und wir freuen uns auf weitere tolle Denkanstöße von Dir! Dankeschön!

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

21.11.2009 um 23:27

Hm, sehr seltsam. Die Verletzung an seinem Ding scheint ja sehr heftig gewesen zu sein, wenn der Gerichtsmediziner meinte es müsse eigentlich die ganze Unterhose vollbluten. Sowas sieht meiner Meinung nach eher nach einer emotionalen Handlung aus, nicht nach dem Werk von Profis. Auch als Folter ist das eher ungeignet, da dies so starke Schmerzen verursacht, die eine sinnvolle Befragung verhindern würden.

Auch das mit der Familie aus seinem Ort kommt mir seltsam vor. Es doch wesentlich verdächtiger einfach so an denen vorbei zu laufen, wenn die einen schon eindeuig erkannt haben, anstatt sich schnell irgendeine Ausrede einfallen zu lassen, um sie schnell abzuwimmeln und zu erklären was man dort macht ("Oh, ich bin geschäftlich hier und bin auch leider schon fast zu spät für einen dringenden Termin."). Ok, das könnte in der Realität auch anders ausgesehen haben als in dem kleinen Film dargestellt.

Ausserdem ist er ja wohl unter seinem richtigen Namen in den verschiedenen Hotels abgestiegen, was auch nicht so ganz Geheimagenten - mässig rüberkommt.

Hm, vielleicht steckt eine Affäre dahinter und der gehörnte Ehemann ist ausgerastet, hat dann danach aber mit eiskaltem Verstand versucht die Tat zu vertuschen. Oder das Opfer hat vielleicht jemanden vergewaltigt, woraus ein Kind entstanden ist, das ihn nun erpresste und das Opfer hat versucht den Erpresser da in der Gegend zu finden - was ihm dann leider auch gelungen ist. (Ok, diese Theorie ist ziemlich an den Haaren herbeigezogen, nur halt wegen der Glied Verletzung...).

Das seltsamste ist für mich der versuchte Scheren - Deal und das umsteigen auf ein Billighotel zwischendurch.

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

21.11.2009 um 23:51

@Bernard
Bernard schrieb:
Ich glaube übrigens n i c h t daran, daß der so viel zitierte "LTV" L.Sch. das Einöd-Massaker angerichtet hat..

Endlich bekomme ich Unterstützung, wobei sich aber auch @Dew mit anderen Personen anfreunden kann.

@boodah
boodah schrieb:
Das seltsamste ist für mich der versuchte Scheren - Deal und das umsteigen auf ein Billighotel zwischendurch.

Noch seltsamer ist für mich der Umstand, daß er überhaupt Scheren dabei hatte....

melden
Bernard
Diskussionsleiter
versteckt


   

"Bodensee-Mord" von 1969

21.11.2009 um 23:55

@boodah
Guten Abend geschätzter "Boodah"...
...ich glaube am Kopf und im Genitalbereich blutet es am meisten - wobei "unten" noch stärker. Vielleicht haben wir eine/n "Medizinmann/frau" die/der mitliest und sich kurz einbringen mag...?
Mit Deiner These betrefflich Uferpromenade vertrittst Du nun genau die entgegengesetzte Meinung wie "kf1801" Neuzugang Lilly; ich hatte es ja in meinem Kommentar dazu ja auch schon angesprochen, daß die Logik in beiden Möglichkeiten etwa gleich ist. Hauptsache, nicht auffallen. Und wieder kommt mir der Begriff "ablenken" in den Sinn, welcher sich mittlerweile wie ein immer wiederkehrender "roter Faden" durch unsere virtuelle Ermittlungsarbeit zieht...
Das mit der korrekten Anmeldung unter seinem eigenen Namen und mit seinem eigenen Personaldokument, paßt tatsächlich nicht zu einer Agententätigkeit. Andererseits mag er, wenn es so gewesen sein sollte, in der Hierarchie nun auch nicht an solcher Stelle gestanden haben, daß er eine zweite Identität benötigt hätte. Zweifel an meiner eigenen Lieblingsthese kommen mir auch schon mal auf... ;-)
Ja, ja... den selbstjustizialen Wunsch nach Gliedentfernung und Kastration bei Vergewaltigungstätern ("Schw... ab!") habe ich auch schon oft anhören müssen - meistens übrigens von Frauen ausgesprochen... - Mag ich allerdings nicht so recht dran glauben, daß ein biederer bundesdeutscher Barbier sich zu so etwas hinreißen läßt.
Über die versuchten und mißlungenen Scheren-Verkäufe haben sich hier noch nicht so viele ihre Gedanken gemacht. Vielleicht mag das ein "Signal" gewesen sein, um sich jemandem zu erkennen zu geben, mit dem man noch nicht bekannt war. Vielleicht war ihm auch schlicht für eine Zeit das Geld knapp geworden - würde auch die billige Pension "Ruf" erklären. Aber warum in aller Welt hat er sein Handwerkszeug überhaupt mit sich geführt...?

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

21.11.2009 um 23:56

Bernard schrieb:
Vielleicht haben wir eine/n "Medizinmann/frau" die/der mitliest und sich kurz einbringen mag...?

Vielleicht kann uns hier @Dew oder @klarabella weiterhelfen?

melden
Bernard
Diskussionsleiter
versteckt


   

"Bodensee-Mord" von 1969

21.11.2009 um 23:57

@lesmona
Wir kommen ja immer näher zusammen - sowohl mit dem "Hinterkaifeck-Mörder" als auch bei den Scheren...
Bei uns beiden geht die Schere also nicht auseinander... :-)

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:03

Hallo zusammen ,
Also nun will ich auch mal meine Gedanken loswerden .
Ich gehe auf jeden Fall davon aus das es sich um eine Beziehungstat handelt .
Leider sind die Infos aus dem Film mehr als dürftig :-(
Geld hatte Er ja noch in der Tasche und welcher Mörder "umsorg" sein Totes Opfer noch Stundenlang und wäscht es , zieht es akkurat an ? Merkwürdig finde ich jedoch die Aussage des Gerichtsmediziners , das die Verletzung noch Stunden nach dem Tod geblutet haben muss .... Soetwas kann eigentlich nur sein wenn grosse Gefäße durchtrennt werden da keine Pumpleistung des Herzens mehr vorhanden ist . Somit gehe ich dann eher von einer kompletten Abtrennung des Gliedes aus ( ja, hier spricht die Krankenschwester ...lach ) Und das erinnert mich an einen Fall in meiner Heimat " der Kanibale von Rothenburg " . Dieser traf sich mit einer Chatbekanntschaft und schlachtete diese . Zuerst verspeisten beide das Glied des Opfers noch gemeinsam (brrrrrrrrrrrr.. gruselig )
Vielleicht war Er auch an einen ählich Gearteten Verehrer geraten !?

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:04

@Bernard
Dass er Scheren überhaupt zu Hause hatte....dass eine Frisöse ihre Scheren zu Hause hat lasse ich mir noch eingehen, gibt immer mal wen der etwas möchte....ob wir annehmen können, dass er im Geschäft vorbei ging, bevor er sich auf seine Reise machte?

Fragen über Fragen, hier wäre schon interessant zu wissen, was die Ehefrau genau ausgesagt hat.

melden
Bernard
Diskussionsleiter
versteckt


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:08

@lesmona
Der Frisörsalon mag sich durchaus im Wohnhaus befunden haben. Das kenne ich auch so in etlichen Fällen.

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:10

@mindtomind
mindtomind schrieb:
Und das erinnert mich an einen Fall in meiner Heimat " der Kanibale von Rothenburg " .

Ja, daran musste ich auch denken, nur dass damals die Plattform für diese Kontakte fehlte.
Dem Mörder musste klar gewesen sein, dass man den Mord erkennt.

Er hätte ihn in der Tat nackt in den Fluss werfen können.
Da kommen einem Gedanken wie: alles wieder gut machen, dann siehts vielleicht keiner.

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:11

@Bernard
mindtomind schrieb:
Und das erinnert mich an einen Fall in meiner Heimat " der Kanibale von Rothenburg " .

Ah, ok, danke dir, aber ist auch unerheblich, er nahm sie mit, warum auch immer.......

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:13

Ups, das war ein Fehler, das bezog sich jetzt auf den Laden im Wohnhaus.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:17

Ja , auf jeden Fall scheidet für mich komplett aus das es ein gehörnter Ehemann war . Der Täter muss in irgendeiner Art und Weise eine enge Beziehung zu Ihm gehabt haben . Er wollte Ihn "ordentlich" zurück lassen ein gehörnter Ehemann hätte Ihn wohl nackt auf den Marktplatz gebunden .Es hat für mich auch etwas von Reue und wiedergutmachung .

melden
Bernard
Diskussionsleiter
versteckt


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:19

@mindtomind
Guten Morgen geschätzte "mindtomind"; ja, es ist schon nach Mitternacht und es macht mir riesig Spaß meine Frage weiter zu moderieren. Übrigens eine Premiere - jedenfalls im Internet...
Als fachfrauliche Krankenschwester gehst Du also von einer kompletten Entfernung (Schnitt, Abriß, Biß) des Gliedes aus? Wie lange kann ein Mensch danach dann in etwa noch leben? Also - ohne jetzt erdrosselt oder ertränkt zu werden...
Im Gespräch mit einem Krankenpfleger habe ich neulich übrigens mal gelernt, daß beim Tode eines Menschen der Dick- oder Dünndarm als letztes "stirbt". Über 10 Stunden nach dem Ableben soll der sich noch bewegen...
Danke für Deinen Beitrag!

melden
Bernard
Diskussionsleiter
versteckt


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:22

@lesmona
"Da kommen einem Gedanken wie: alles wieder gut machen, dann siehts vielleicht keiner."
Wo hab´ ich das nur neulich gerade gehört...? ;-)

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:24

@Bernard
Halli Hallo :-)
Ein freundlichen guten Morgen zurück .
Ich schätze , wenn nicht in irgendeiner Weise die Blutung versucht wird zu stillen ( durch abdrücken oder abbinden der gefäße ) nicht länger als 15 min . Der Genitalbereich ist gut durchblutet . Das mit dem darm stimmt tatsächlich .Deshalb bekommen Leichen auch immer noch " Windeln " um

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:26

@mindtomind

Ja, so hab ich mir das auch gedacht. Komplett abgeschnitten, war nur ein bissel zu grausam um sowas damals im Fernsehen so genau zu sagen.

@lesmona

Ja, du hast vollkomen recht mit der Schere. Was mich zu meiner nächsten kranken Theorie bringt:

@Bernard

Also man weiss ja, stille Wasser sind tief (-gestört, manchmal). Wir haben also jemanden der mit Scheren durch die Gegend fährt ohne wirklich triftigen Grund sich überhaupt dort aufzuhalten. Vielleicht handelt es sich bei unserem Opfer ja um einen gestörten Triebtäter der auf irgendwelche sexuellen Gewaltphantasien abfuhr und die dort in der Gegend ausleben wollte, anzunehmenderweise an unwilligen Opfern. Vielleicht geriet irgendwas da ausser Kontrolle und er wollte die Scheren als Tatwerkzeuge loswerden... Ja klar, sie wegzuwerfen wäre die einfachste und naheliegenste Möglichkeit, aber der Herr wirkte sowieso etwas verwirrt, um es mal milde auszudrücken.

Dann hat ihn ein Opfer (oder vielleicht der Zuhälter einer misshandelten Prostituierten) erwischt und mit ihm abgerechnet. Jemanden das Ding abzuschneiden sieht nunmal sehr nach Rache aus.

Okay, wieder mal eine völlig konstruierte Theorie meinerseits, lol...

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:27

@Bernard
Bernard schrieb:
Wo hab´ ich das nur neulich gerade gehört...? ;-)

Na, hoffentlich nicht in deinem näheren Umfeld ;-)

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:31

@boodah

Nein sehe ich komplett anders . Wie gesagt welcher wütende Zuhälter wäscht sein opfer zieht es an . Verstaut dann noch die Sachen ordentlich in seinem Koffer (Waschlappen) bringt diese zum Schliessfach . Steckt Ihm den Schlüssel noch brav ein .....
Nein das kann ich mir nun gar nicht vorstellen

melden
lesmona
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

22.11.2009 um 00:32

vielleicht ist diese Verletzung unser Schlüssel.

Warum schneidet jemand einem anderen den Penis ab? Oder verletzt ihn sehr schwer.

1. Rache eines anderen Mannes weil das Opfer mit seiner Frau zu tun hatte

2. RAche einer Frau

3. RAche eines Menschen der vergewaltigt wurde

4. sexuelle Vorlieben die durchaus beeinhalten können, dass das Geschlechtsteil abgetrennt wird.

Dazu passt das strangulieren und die Badewanne weniger, aber bitte, man dachte vielleicht ans Aufwischen und strangulieren soll auch auf manche erregend wirken.



melden

Seite 4 von 44 12345614 ... 44

84.316 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Sah ich einen Mord der vor rund 50 Jahren geschah?92 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden