Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach RSS

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Taxifahrerin, Andernach

zur Rubrik (Kriminalfälle)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 212
Kathi1984
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 12:37



Ich weiß nicht, ob Ihr davon gehört habt oder so. Am 20.Mai 2000 wurde die Taxifahrerin Michaela Schellenbach aus Andernach (bei Koblenz) ermordet. Bisher wurde der Mörder anscheinend noch nicht gefunden.

http://ungeloestemordfaelle.npage.de/taxifahrerin_michaela_schellenbach_26782409.html

Irgendwie bedrückt mich das, ich habe jahrelang in der Nähe von Andernach gewohnt und dieser Mord war igendwie immer präsent... Vllt. weiß jemand von Euch etwas Neues oder so???

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 12:39

Was genau ist nun die Diskussionsgrundlage?
Wenn da jemand was neueres wüsste, meinste nicht, dass dann die Polizei damit schon gearbeitet hat?
Ist ja nicht so, dass das der einzige ungelöste Mord wäre...

melden
Kathi1984
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 12:49

Natürlich bin ich mir darüber ziemlich im Klaren, dass es da noch einige andere ungelöste Morde gibt.
Ich meine, meistens weiß ja die Bevölkerung mehr, als sie zugeben will, oder? Die Leute sind ja gerne mal sehr geschwätzig und da kommen dann Dinge zutage, da weiß betreffende Person vllt. selbst nichts davon... Nun gut, die Person um die es sich hier dreht, ist seit genau 11 Jahren tot.
Da ich seit 2 Jahren nicht mehr dort wohne, habe ich da auch nicht mehr viel gehört, obwohl ich einige Personen aus dem Umfeld der Taxifahrerin kannte, aber der Kontakt nicht mehr besteht...
mir geht es einfach nur schlicht und ergreifend darum, ob vllt jemand irgendwelche dinge erfahren hat in letzter zeit, bezüglich dem mord: wurde der täter irgendwo gesehen? gibt es neue spuren? wie auch immer...

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 12:56

Kathi1984 schrieb:
Ich meine, meistens weiß ja die Bevölkerung mehr, als sie zugeben will, oder? Die Leute sind ja gerne mal sehr geschwätzig und da kommen dann Dinge zutage, da weiß betreffende Person vllt. selbst nichts davon

Öhm, ich gehe einfach mal davon aus, dass auch die Bevölkerung auch daran interessiert ist, einen Mörder zu finden / zu fassen.
Also gehe ich mal nicht davon aus, dass "unter der Hand" Täterwissen durch die Gegend geistert oder eigentlich alle wissen, wer es wahr.

Selbst wenn jemand etwas wüsste und darüber tratscht, dann gehts irgendwann an die Öffentlichkeit und damit an die Behörden.

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 16:30

@StUffz

Es ist aber oft auch so, dass jemand, der mehr weiss, einfach mal auf gut Glück den Namen des Opfers googelt. Sollte er dann hier landen, kommt er vielleicht auf die Idee, im Schutze der Anonymität, etwas zu erzählen. Muss nicht mal der Täter selbst gewesen sein. Hinzu kommt, dass regionale Morde nicht immer weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt werden. Angenommen, ein Zeuge, der zufällig etwas beobachtet hat, aber nicht aus dem Raum stammt, sondern vielleicht geschäftlich in der Gegend war, stößt auf diese Diskussion (bei 56.196 Forenusern und wahrscheinlich ebenso vielen Gästen trotz allem möglich) und erinnert sich an etwas, dann kann er eventuell Angaben machen.


Also rein theoretisch ;)

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 16:46

@Cathryn

Ja, ist klar.
Wer sich hier "im Schutze der Anonymität" auslässt, der kann es ebenso gut mit ner Email an die Polizei.

melden
Kathi1984
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

25.05.2011 um 17:42

Okay, ich denke, es war evtl. einen Versuch wert, einfach mal nachzufragen. Wie auch immer... Ich hoffe nur, dass irgendwann der Mörder gefasst wird - und das nicht nur zu diesem Fall...

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

27.05.2011 um 10:25

Bad Breisig. Vor exakt acht Jahren ist die Taxifahrerin Michaela Schellenbach Opfer eines ebenso scheußlichen wie feigen Verbrechens geworden. Von dem Mörder, der die 35-Jährige in den frühen Morgenstunden des 20. Mai 2000 mit einem Stein brutal erschlagen hat, fehlt bis heute jede Spur.


Ein eisernes Kreuz erinnert am Rheinufer an den Mord. Foto: Gausmann

Nach wie vor beschäftigt die Tat die Menschen in der Region um Andernach. So gehen auch nach acht Jahren bei der Polizei immer noch Hinweise ein - auf eine heiße Spur hofft die Polizei bis heute jedoch vergeblich.

Rückblick: Wegen ihrer Kinder hatte die vierfache Mutter ihrem Beruf als Taxifahrerin nur nachts nachgehen wollen. Doch genau das wurde ihr zum Verhängnis. Denn der Fahrgast ihrer letzten Tour, die vom Tanzlokal "Bäckerjungenstube" in Andernach nach Namedy führen sollte, ist vermutlich auch ihr Mörder.

Nachdem der Täter die wehrlose Frau in jener Nacht erschlagen hatte, legte er die gefesselte Leiche unweit der Bad Breisiger Fähre ab. Etwa drei Stunden später machte die Polizei am Rheinufer den grausigen Fund. Für etwa 100 Mark - Geld, das der Täter aus dem Dienstportmonee der 35-Jährigen entwendet hatte - hatte die Frau ihr Leben lassen müssen.

Zwei Stunden nach Auffinden der Leiche stellte die Polizei auf einem Parkplatz an der Kreuzung Grüner Weg/Kölner Straße in Sinzig auch das Taxi sicher, mit dem der Täter geflüchtet war.

Die Sonderkommission "Taxi" ermittelte in alle Richtungen. Damals wie heute geht die Polizei davon aus, dass es sich beim Mörder von Michaela Schellenbach um eine Zufallsbekanntschaft gehandelt hat. Weil allerdings auch nicht ausgeschlossen werden konnte, dass eine dem Opfer bekannte Person ins Taxi gestiegen ist, erstreckten sich die Ermittlungen ebenso auf das gesamte Umfeld der 35-Jährigen - einschließlich Familie, Freunden und Arbeitskollegen.

Und schließlich hatte die Kripo auch das Umfeld des Taxi-Fundortes weitläufig in ihre Suche mit einbezogen.

Doch trotz zahlreicher Hinweise und einer ausgesetzten Belohnung von damals 18 000 Mark blieb die Suche nach dem Mörder bis heute erfolglos. Selbst eine groß angelegte DNA-Reihenuntersuchung, die die Koblenzer Staatsanwaltschaft drei Jahre nach der Tat initiiert hatte, brachte keinerlei Erkenntnisse.

Knapp 1 000 Männer hatten sich seinerzeit freiwillig eine Speichelprobe entnehmen lassen. Doch die Polizei ist überzeugt, dass eine solche Tat auch an dem Täter nicht spurlos vorbeigegangen sein kann. Deshalb gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass sich der vom schlechten Gewissen geplagte Täter irgendwann offenbaren wird. "Darüber hinaus könnte sich auch jemand aus dem unmittelbaren Umfeld des Mörders entschließen, gegenüber der Polizei Angaben zu machen. Sei es, dass sich der Täter gegenüber dieser Person geäußert hat oder ihr merkwürdige Veränderungen an ihm aufgefallen sind", erklärt Wolfgang Schmitz von der Kripo Koblenz.

Nach wie vor gilt: Mord verjährt nicht. Zudem wurde der Täter längst in der DNA-Datenbank des Bundeskriminalamtes verewigt. "Macht er sich etwa einer Straftat von erheblicher Bedeutung oder gegen die sexuelle Selbstbestimmung verdächtig, muss er befürchten, eines Tages doch noch ins Visier der Polizei zu geraten", führt Schmitz aus.

Auch die von der Staatsanwaltschaft ausgelobte Belohnung in Höhe von heute rund 9 000 Euro bleibt bestehen. Ungeachtet dessen wird das eiserne Kreuz, das die Familie in Gedenken an Michaela Schellenbach an der Stelle aufgestellt hat, an der ein unschuldiger Mensch jäh aus dem Leben gerissen wurde, dafür sorgen, dass eine sinnlose Tat nicht in Vergessenheit gerät.

Das ist zum Fall bekannt aus dem Bonner Generalanzeiger von 2008.

Klingt irgendwie in erster Linie nach jüngerer Täter,vielleicht sogar drogensüchtig ,und nach einem Raubmord eher als nach Sexual oder Beziehungstat.

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

04.06.2011 um 17:47

Ein solcher Täter ( Räuber, oder Drogenabhängiger ) wäre aber sicher wieder in Erscheinung getreten.
Für mich sieht das eher so aus, als hätte er sie gekannt und wollte es nicht akzeptieren, daß sie nicht so wollte wie er.

melden
Chrissi259
ehemaliges Mitglied


   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

16.09.2011 um 18:44

@Kathi1984

Der Link den du oben gepostet hast, führt zu meiner HP.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es in dem Beitrag von @Luminarah nicht dabeistand, aber es gab damals eine Fahndung nach einem tätowierten Mann.

Leider verlief auch diese Suche ergebnislos.

Ich habe lange Jahre in Bad Breisig gewohnt und kenne mich mit den Örtlichkeiten aus. Was mich bis heute wundert ist, das niemand jemand aufgefallen ist, der sehr wahrscheinlich doch Blut an sich und/oder der Kleidung hatte.

Da er mit dem Taxi nach Sinzig gefahren ist und es dort hat stehenlassen, muss er ja irgendwie dort weggekommen sein.

..... mit seinem eigenen Fahrzeug, was evtl. in Sinzig vorher abgestellt war

.... mit Bus oder Bahn

... evtl. wohnt er auch in Sinzig

Vor ein paar Tagen hatte ich noch Kontakt zum Ehemann von Michaela. Auch heute noch wäre es mehr als froh, wenn der Täter endlich gefasst würde.

Vielleicht kommt ja doch mal ein entscheidender Hinweis.

melden
Chrissi259
ehemaliges Mitglied


   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

16.09.2011 um 18:45

Hier noch der Auszug aus der Fahndungsmeldung der Koblenzer Polizei:

Bis heute konnte der Täter nicht ermittelt werden, obwohl eine große Anzahl von Spuren inzwischen überprüft wurde und heute noch Hinweise aus der Bevölkerung erlangt werden. So teilte ein Zeuge vor kurzem mit, dass er einen Mann, den er unter dem Vornamen Jürgen kennt, nach der Tat mit einem Taxi im Bereich der Zufahrt zur Fähre in Bad Breisig gesehen haben will. „Jürgen" wird vom Zeugen sehr genau beschrieben:
- 35 - 37 Jahre alt
- 180 cm groß, schlanke sportliche Figur
- schwarze kurze Haare
- kein Bart, keine Brille
- deutscher, sonnengebräunter Teint
- auffällig tätowierte Arme
- spricht Koblenzer Akzent
- wohnte früher in Bad Breisig, Eifelstr. Trotz der detaillierten Angaben zu diesem Mann konnte „Jürgen" noch nicht festgestellt werden.
Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe bei der Ermittlung dieser Person.
Polizeipräsidium Koblenz
Moselring 10/12
56068 Koblenz
Telefon: 0261/103-1

melden
Chrissi259
ehemaliges Mitglied


   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

27.09.2011 um 09:00

Ich muss euch noch einmal mit diesem Fall hier nerven, da ich weiß wie sehr die Familie heute noch leidet und wie wichtig es für sie wäre, das der Täter gefasst wird.

Hat denn niemand eine Idee?

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 01:09

in köln gab es auch eine mordserie an taxifahrern und taxifahrerinnen vor einigen Jahren, fällt mir gerade ein. Könnte ein Zusammenhang bestehen? Soweit ist Andernach von Köln auch nicht weg.

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 01:12

wenn ich Andernach höre, fällt mir immer dieser Spruch ein 'andernach hat Wandertag'... eine Anspielung auf die Psychiatrie dort ,wo auch viele psychisch kranke Straftäter einsitzen...aber das war Off-topic....

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 04:05

Seltsam, daß Ihr auch grade an diesen Fall denken mußtet, geht mir nach lesen diesen Artikels nämlich auch so :

http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/168072

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 08:11

Da wir in einem anderen Thread festgestellt haben, dass homosexuelle Männer sehr oft Opfer von Gewaltverbrechen werden, möchte ich hier mal anmerken, dass auch TaxifahrerInnen sehr gefährlich leben.

melden
diegraefin
versteckt


   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 08:48

Und Prostituierte. Und Tramper/innen. Halt jeder, der berufs- oder freizeitbedingt mit fremden Leuten sich in Situationen begibt, wo man "unter sich" ist.

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 08:49

Stimmt. Und RentnerInnen.

melden
diegraefin
versteckt


   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 08:51

Ja, RentnerInnen und Kinder werden aber meist Opfer, weil sie LEICHTE Opfer sind, nicht weil sie riskant leben.

melden
   

Mord an Taxifahrerin Michaela Schellenbach

21.11.2012 um 08:56

Also wenn mann homosexuelle Rentnerin ist, gelegentlich Liebesdienste für Geld anbietet und aushilfsweise Taxi fährt, kann man sich gleich erschießen, wenn man nach einer Panne mit dem Taxi mal trampen muss. :D



melden

Seite 1 von 212

88.789 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Die 10 mysteriösesten Kreaturen
Die 10 mysteriösesten Kreaturen der Welt
Die 10 mysteriösesten Kreaturen der Welt
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden