Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Hexen: Gut oder böse? RSS

520 Beiträge, Schlüsselwörter: Hexen

zur Rubrik (Esoterik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 3 von 26 1234513 ... 26
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 08:43



Was ist eine Hexe?

Immer wieder fragen mich die Leute danach. In den Köpfen der Menschen, hat eine Hexe nen Buckel, ne Warze auf der Nase, fliegt auf nem Besen und auf ihrer Schulter hockt ne schwarze Katze.



Da muß ich Euch leider endtäuschen, so etwas gibt es nur im Märchen. Eine Hexe kann man nicht wirklich am Aussehen erkennen. Es kann die Krankenschwester sein, die Dich pflegt. Die Kindergärtnerin, die Deine Kinder umsorgt. oder die nette Frau vom Reisebüro, bei der Du gerade deinen Urlaub buchst.



Für mich persönlich ist Hexe sein, eine Lebenseinstellung, eine besondere Gabe. Ich fliege nicht auf einem Besen, fahr lieber Auto, renn nicht mit ner schwarzen Katze durch die Gegend und brat auch keine kleinen Kinder. Es ist vielmehr so, das ich im Einklang mit der Natur und mir selbst, in Offenheit und Toleranz mit meiner Umwelt lebe.



Die "Religion" der Hexen, das Heidentum, war von Anbeginn der Zeit da. Durch alle Kulturschichten und alle Religionen, ziehen sich die Bräuche der Hexen wie ein roter Faden. Der Glauben der Hexen ist Jahrhunderte alt.





Die Ur-Religion, der Hexenglaube ist frei. Er ist nicht an ein heiliges Buch gebunden und Regeln und Vorschriften gibt es nicht. Seine Säulen sind die Natur und das Leben. Er stützt sich auf die Sonne, den Mond, die Sterne, auf die wechselnten Jahreszeiten. Verbunden mit dem Kontakt in die Welt der Geister, Feen und Elfen.



Nur ein einziger, Jahrhunderte alter Ehrencodex der Hexen ist zu befolgen.

TU WAS DU WILLST ABER SCHADE KEINEM!



Der schlimmste Irrglaube ist, Hexen seien Satanisten. Im Hexenglauben gibt es weder Satan noch den Teufel. Das ist nichts weiter als eine Erfindung der Kirche. Es soll die Hexenverbrennungen rechtfertigen und diehnt zur einschüchterung ihrer Anhänger. Es ist der Weg der Kirche, um einen Machtverlust zu verhindern. Frei denken, handeln, glauben macht dem sich für allmächtig haltenden Christentum Angst. Hexen sind nich das Böse, sie schaden niemanden aus Vorsatz. Früher waren sie Kräuterfrauen, heute sind sie das natürlich auch noch, wenn auch moderner. Ihr Wissen ist ihre Macht. Es verstößt gegen das Dasein jeder Hexe, ihr Wissen und ihre Magie zum Schaden anderer zu benutzen.



Hexen zaubern keine Kaninschen aus Hüten und kochen keine Kröten. Sie arbeiten mit Traumdeutung, Meditation, Naturheilkunde, Tarokarten, Pendeln, Astrologie und heilenden Steinen. Jede Hexe hat ihre eigenen Stärken und geht ihren eigenen Weg. Unsere Götter sind nicht unsichtbar oder dafür da um Angst und Schrecken zu verbreiten. Sonne und Mond sind für jeden sichtbar und sie ermöglichen nicht nur Magie, sondern auch das Gleichgewicht des Lebens.



Ich bin eine Hexe und habe meinem Weg gefunden. nun werde ich ihn weitergehn, Auch Hexen lernen niemals aus!

Für Deinen Lebensweg wünsche ich Dir viel Kraft um Deine Träume zu verwirklichen und Deinen Frieden in Dir selbst zu finden.





Bleassed Be

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 08:54

da muss ich dir zustimmen hexesitara02

bb ^^..^^

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 11:11

Die Hexenkunst besteht meines Erachtens darin seinen Willen als Werkzeug zu begreifen und ihn dementsprechend zu trainieren, so dass man ihn gezielt auf Ebenen zur Wirkung bringt, die nicht alltäglich sind.
Über diese Ebenen bestehen schon andere Threads, deshalb möchte ich hier nicht tiefer darauf eingehen, aber es braucht einiges an Training, um sich dieser Ebenen überhaupt bewußt zuwerden.
Prinzipiell könnte man aber bezüglich dieser Ebenen sagen, dass sie als solche, Ebenen im Informationsfluß im Universum sind, in Licht und Schatten, auf den ein Mensch mit mehr oder weniger ausgeprägten Gaben, auf den entsprechenden Ebenen, einfluß nehmen kann. Es gibt Menschen, die dafür eine Art Gabe besitzen, andere müssen viele Beschwerlichkeiten auf sich nehmen, um auch nur Einblick in diese Ebenen und den universellen Informationsfluß zu erlangen, doch die Meisten, denke ich, interessieren sich nicht für solche nicht-alltäglichen Dinge und nehmen sie dementsprechend auch nicht wahr.

Das bereits erwähnt 3faltige Gesetz und die, auf englisch Wicca Rede, werden nicht von allen Hexen und Hexer anerkannt. Darin zeigt sich das, was man den Freien Willen nennt.
Jedoch sind sie letztlich doch an diese gebunden und werden gemäß ihrer Praxis enden.

Die Auseinandersetzung mit Licht und Schatten, Gut und Böse, ist grundlegend für die Hexenkunst und, da gibt das englische Wort Witchcraft einen besseren Eindruck, stets an die Taten, Craft=Handwerkskunst, gebunden. Das heißt, selbst ein Hexer mit einer zu tiefst schwarzen Theorie kann, wenn seine Praxis weiss bleibt, weisser sein als so manche weisse Hexe, die nur Unfug treibt. Diese Tatsache, dass man nie 100%ig weiß auf welcher Seite man nun steht, ist wichtig, denn sie veranlasst dazu, noch bewußter zuhandeln, als es die Hexenkunst ohnehin schon verlangt.

Das Gute oder Böse an einer Hexe/einem Hexer, ist nicht der Informationsfluß auf den sie/er einfluß nimmt, dieser ist immer vom Universum neutralisiert, vielmehr ist es der Einfluß selbst, der Schwarz/Weiss, Gut/Böse, sein kann. Welchen Gesetzen man sich in diesem Handeln unterwirft ist einem selbst überlassen, doch zuguterletzt werden wir letzlich dort enden, wo wir uns hinbegeben.

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 14:55

Ich würde eine "Hexe" des alten Weges lieber Priesterin nennen. Wie viele von euch schon angemerkt haben...es gibt solche und solche.
Welche ich ja gar nicht leiden kann, sind die möchte-gern-Hexen, die in Talkshows auftreten, Hexenschulen im Internet ins Leben rufen und natürlich so ganz nebenbei ihre Produkte für viel Geld verkaufen. Räuchermischungen, Liebesrituale, CD´s und und und...

Und da sind dann auch noch die -die von oben genannter Hexengruppe- ein Buch lesen und meinen, sie wären jetzt ja so erleuchtet und sich prompt zu Hexen ernennen.

Das Hexentum ist eine Religion, eine Lebenseinstellung. Das liest man sich nicht einfach an. Ein Christ ist ja auch nicht gleich Christ, nur weil er mal in der Bibel geblättert hat.

Was mir ja richtig zu denken gibt: die vielen -vor allem- jungen Menschen, die sich von "geheimnisvollen Hexen" magisch angezogen fühlen, sich der Magie verschreiben, irgendwelche Beschwörungen durch führen und letztendlich dann doch enttäuscht werden.

Hexen, Priesterinnen, Wiccas, Weise Frauen usw. sind vor allem eins...MENSCHEN...und das sollten sie niemals vergessen.

So ich habe fertig..vorerst... ;)

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 16:21

@Merlina:

Das mit den Talkshows sehe ich ja noch ein, meiner Meinung nach ist Jede/r (!) die/der in eine Talkshow geht, wie Du es so gerne nennst, möchte-gern, denn weshalb sonst würde man ins TV gehen wollen um ein Bild zu präsentieren, wenn nicht um etwas darzustellen, was man denkt dass man ist.
Gegen Internet Zirkel habe ich nur in dem Maße etwas, als dass Die Kunst nicht kommerziell betrieben werden sollte, also wenn dann höchstens nur freiwillige Spenden, und was auch häufig ist, ist was im Englischen Fluffies genannt wird...hmmm...halt diese Leute die mit harmonischer Stimme und beseeltem Blick ihre Künste preisen, wenn man aber mal etwas auf Tuchfühlung geht, bekommt man nur weiterhin irgendwelche Zitate vorgebetet und nicht eine einzige persönliche Erkenntnis mitgeteilt.
Ansonsten sehe ich nicht was an einem Internetzirkel schlimm sein soll, wenn es keine Geschäftemacherei oder bloß ein Sammelsurium von Zitaten ist, sondern von einer starken Hohepriesterin, einem starken Hohepriester, mit einem reichen Erfahrungsschatz geleitet wird, die/der weiss dass zur Kunst nicht nur harmonisches Gerede, sondern auch beizeiten ein Athame oder auch ein Schwert gehört. (Ich hoffe Du verstehst was ich meine ;) )

Nix gegen Cyberschamanismus :D

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 17:00

@ chevron:

verstehe absolut was du meinst und teile deine Meinung.
Ehrlich gesagt habe ich das Wörtchen "komerziell" schlicht und einfach vergessen. Ich weiß ja wie ich es meine und dann noch schreiben..werd wohl alt..;)

Und die Leute mit ihrer harmonischen Stimme.. genau das mein ich auch! Und wenn man dann eine Erklärung möchte, kommt oft nur Gewäsch raus.

Hab so manche Seite von selbsternannten Hexen ergoogelt und dachte mich trifft der Schlag. Die haben Wucherpreise und es gibt Leute die das auch noch bezahlen!
Da könnte ich mich in Grund und Boden ärgern!

Die Hexerei -was immer sie für den Einzelnen bedeutet- ist ein schmaler Grad und zu viele fallen auf Betrüger herein.
Eine wahre Hexe würde niemals Geld für ihre "Taten" verlangen

melden
rofl-kartofl
ehemaliges Mitglied


   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 17:05

Ob eine Hexe gut oder böse ist, hängt von ihrer Einstellung ab. Klar werden Hexen als böse bezeichnet, aber wieso werden die guten Hexen nicht erwähnt?

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 17:10

@rofl-chip ;)

Weil die Guten sich im Hintergrund halten...ergo, kann ich nicht gut sein
MUAHAHAHAHA

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 17:30

@ rofl-kartofl:
Was tut eine "böse" Hexe? Warzen anhexen? Jemanden mit einem Fluch belegen? Männer impotent und Frauen unfruchtbar werden lassen?

Und im Gegensatz: was macht eine gute Hexe? Den Liebeszauber für die beste Freundin? Dafür sorgen das die Nachbarin schwanger wird? Einen Kranken gesund machen?

Wie ist dein Bild von einer Hexe, ob nun gut oder böse?

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 17:35

http://www.popartuk.com/g/l/lgfp1445+crystal-ball-witch-poster.jpg

melden
rofl-kartofl
ehemaliges Mitglied


   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 17:39

@ Merlina:

Gut ist es, wenn man jemandem hilft, schlecht ist es, wenn man jemanden schädigt.

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 18:01

@ rofl-kartofl:

und wenn eine Hexe im Glauben sie würde was Gutes tun, Böses bewirkt?
Z.B. Ich sorge durch Zauber dafür, daß die Freundin den Mann bekommt, den sie schon so lange verehrt. Dadurch geht aber die Ehe dieses Mannes in die Brüche. Gut? Oder: Ich sorge durch Zauber dafür, daß die Nachbarin endlich schwanger wird. Das Kind und sie sterben bei der Geburt. Gut?

Oder umgekehrt:
Einem Mann, der meiner Schwester sehr wehgetan hat, hexe ich eine Krankheit an. Böse?

Ich könnte noch sehr sehr viele Beispiele benennen. Es ist nicht so einfach mit schwarz und weiß, gut und böse.

Wahrscheinlich sagen jetzt einige: "ja aber die wahre Absicht zählt doch! Es kann nur gut sein, den Peiniger meiner Schwester zu bestrafen!"
Genau dieser Mann wäre vielleicht wieder für eine andere Sache im Leben wichtig. Und die Hexe "pfuscht" im Glauben sie würde Gutes tun, hinein.

Ich glaube alles im Leben hat seinen Sinn..nichts geschieht ohne Grund- das wollte ich damit sagen.

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 18:04

Gaaaaaanz pöse!

melden
rofl-kartofl
ehemaliges Mitglied


   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 18:12

@ merlina:

Klar, da hast du recht - aber ob etwas gut oder böse ist, ist immer Geschmackssache. Ein George W. Bush würde sagen, Krieg wäre gut, die meisten Bürger würden sagen, Krieg ist schlecht. Es ist einfach die persönliche Einstellung, ob etwas gut oder böse ist.
Und wie viele werden heutzutage missverstanden? Ist es nicht so, dass manche Leute Gutes tun wollen, werden aber dafür verachtet? Weil sie darin nur Negatives sehen?

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

01.07.2008 um 21:16

...zuguterletzt werden wir letzlich dort enden, wo wir uns hinbegeben.


melden
outsider
ehemaliges Mitglied


   

Hexen: Gut oder böse?

02.07.2008 um 03:32

hallo sitara :-)

also wenn ich das was du da geschrieben hast richti interpretiere
hexesitara02 schrieb:
Für mich persönlich ist Hexe sein, eine Lebenseinstellung, eine besondere Gabe.
also muß ich davon ausgehen das nicht jeder eine hexe werden kann? da es eine bestimmte "gabe" haben muß um hexe zu werden?

wie sieht den so eine gabe aus?

Die "Religion" der Hexen, das Heidentum, war von Anbeginn der Zeit da. Durch alle Kulturschichten und alle Religionen, ziehen sich die Bräuche der Hexen wie ein roter Faden. Der Glauben der Hexen ist Jahrhunderte alt.

woher nimmst du den das wissen das es die hexen, das heidentum von anfang an vorhanden war? weil wie du ja unten im zitierten selbst angibst....




Die Ur-Religion, der Hexenglaube ist frei. Er ist nicht an ein heiliges Buch gebunden und Regeln und Vorschriften gibt es nicht. Seine Säulen sind die Natur und das Leben. Er stützt sich auf die Sonne, den Mond, die Sterne, auf die wechselnten Jahreszeiten. Verbunden mit dem Kontakt in die Welt der Geister, Feen und Elfen.
.... kann man es doch garnicht sagen die hexen gibt es seid anbeginn der zeit. vorallen... was ist in diesem fall der anbeginn der zeit?

frage am rande.
ich mag mich da jetzt irren aber ist das wort wicca nicht erst ca. 200 jahre alt?

ich danke dir jetzt schon für deine sicher wieder sehr informativen antworten, gruß outsider


@ tekton
lieber freund, wie kann ich deinen satz ... sehr böse deuten?... meinst du hexen sind böse?

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

02.07.2008 um 04:06

@Outsider

Das Wort Wicca hat in dem Bezug nur eine fortführende Bedeutung, wörtlich gesehen!
"Hexen" selbst wenn man dieses Wort dann benutzt, gab es schon immer! ;)

Frauen, waren schon zu frühen Zeiten, die Basis, auf der eine Geselllschaft aufbaute, Sie sammelten Kräuter, Steine und Wurzeln und wußten über dessen Benutzung bescheid, sie kriegten Kinder und wußten wann und wie, im Gegensatz zu Männern. Sie sahen Ritualen zu und entwickelten sie weiter! .............Quasi ein weiblicher Schamane oder Druidin nur später anders benannt!


Gruß Smo

melden
outsider
ehemaliges Mitglied


   

Hexen: Gut oder böse?

02.07.2008 um 04:11

smokkrates
ich bin mal so frei wenn du schon schreibst....
Smokrates schrieb:
Frauen, waren schon zu frühen Zeiten, die Basis, auf der eine Geselllschaft aufbaute, Sie sammelten Kräuter, Steine und Wurzeln und wußten über dessen Benutzung bescheid, sie kriegten Kinder und wußten wann und wie, im Gegensatz zu Männern.

wenn man dies als ursprung ansehen müsste .weil du es so beschreibst.. müßte jede frau die damals gelebt hat (steinzeit) eine hexe gewesen sein .weil sie einfach das gemacht hat was verlangt wurde.
findest du das nicht ein wenig zu einfach beschrieben was du da schreibst?

melden
   

Hexen: Gut oder böse?

02.07.2008 um 04:41

Einfach ist doch nicht schlecht oder?Ich kann es auch komplizierter erklären!


Es wurde auch nicht verlangt, sondern übernommen durch Beobachtung, trotzdem trugen sie von Selbst ziemlich viel dazu!

Ich reden auch nicht von der Steinzeit, aber als Beispiel zu der Steinzeit, wenn "Die Männer" auf der Jagd waren, hatte das nicht nur ein, zwei Tage gedauert, sondern viel länger und die Gefolgschaft hat auf die Frauen gesetzt, um zu überleben, wenn die Männer halt mal nicht zurückkamen. Und aus dieser Situation sind sowelche Persönlichkeiten hervorgegangen.

In Südamerikanischen Kulturen ist es heute noch so, dass sich die Frauen um das Hab und Gut kümmern, während die Männer arbeiten gehen! Die Familie ist das größte Hab und Gut, das es gibt und die Frauen kümmern sich um dessen Wohl, genua wie das dess Mannes!

Ich lebe in Europa, aber prehistorisch ist es nicht, sondern in vielen Familien ist es so, dass die Frau besser wirtschaftet, als der Mann, obwohl er die "Kohle" anschleppt!!!

Und das ist auch ein Vorurteil, weil Frauen auch gut verdienen, halt ungerechterweise nur weniger als ein Mann für die gleiche Arbeit!

Da sag ich nur, wenn Emanzipation dann auch gerecht! ;) Befreiung für Alle!

melden
outsider
ehemaliges Mitglied


   

Hexen: Gut oder böse?

02.07.2008 um 04:52

ok mal das prähistorische aussen vor lassend.. was hat das nun explizit mit dem begriff hexe zu tun?



melden

Seite 3 von 26 1234513 ... 26

87.785 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Befragung zu Geistern (dunkles Wesen)99 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden