Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Atheistische Erziehung? RSS

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Kinder, Erziehung, Atheistisch

zur Rubrik (Menschen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 12 von 14 1 ... 21011121314
Tropenmann
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 16:52



@azerate


ich respektiere deine Meinung. Nur du sagst man sollte die Kinder von jeglicher Beeinflussung abschirmen. Das führt zu Isolation. Das meinte ich mit ganz großer Müll.
Fakt ist das Kinder einen Leitwert brauchen und solange die Eltern keine Fanatiker sind, kann man humane Werte beibringen. das ist sogar die Pflicht der Eltern. Das können natürlich auch intelligente tolerante atheistische Eltern beibringen. Aber meistens tun die das nicht. Bei der christlichen Erziehung, und ich meine keine fanataische Erziehung, ist die Vermittlung von grundlegenden menschlichen Werten automatisch beinhaltet.

melden
azerate
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 17:02

nun, vielleicht liegt es ja am wort 'beeinflussen'. eltern, die ihren kindern ein gutes vorbild sind und andere meinungen zulassen, verdienen meinen respekt, aber eltern, die ihre kinder bestrafen, nur weil diese nicht zu 100% die religion ihrer eltern ausleben wollen oder koennen, halte ich fuer intolerant. und von diesen (seltenaenhlichen?) glaubensgemeinschaften gibt es meiner meinung nach einige.

melden
   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 17:54

Ich versteh garnicht was so falsch daran sein soll dem Kind Geschichten aus der Bibel zu erzählen bzw erzählen zu lassen, selbst bei einer atheistischen Erziehunge. Zwischen kennen und glauben liegt nun doch noch etwas. Wenn man das Kind wirklich frei erziehen möchte sollte man es auch selbst entscheiden lassen ob es die Geschichten glaubt oder nicht. Meiner Meinung nach hat es bei einfachem fernhalten udn verschweigen sonst nur eine Bildungslücke.

melden
   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 18:28

Na ja, für ein Kind, dass noch so klein ist, dass es sich Geschichten vorlesen lässt, macht das nichts da 'ne kleine Bildungslücke zu haben ... Und die Bibel ist ja auch nicht "irgendein" Buch. Der Inhalt ist einfach sehr fragwürdig. Diplomatisch ausgedrückt ...

melden
Pantheratigris
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 18:31

Mir hat man als Kind ne illustrierte Kinderbibel geschenkt, eigentlich hauptsächlich Illustration und die Geschichten umgeschrieben. Bei uns war keiner religiös aber irgendwie hatte jemand die Bilder gemocht. Ich fands nett, war n schönes Buch und die Geschichten waren spannend. Und ich muss zugeben, ich find die echte Bibel auch spannend geschrieben. Aber daran glauben ... ich hab's als Kind als Geschichten gelesen.

melden
Pantheratigris
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 18:31

Fiel mir nur grad noch so ein zum Thema Religion und Kinder ...

melden
   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 18:43

Ob ein Kind in der Lage ist sowas selbst in Frage zu stellen ist eine andere Frage aber ich finde das ist auch nicht besonders schlimm, wenn es so weit sein wird, wird es sich selbst überlegen was es von den Religionen usw halten will und wo es sich selbst einordnet

melden
london
Diskussionsleiter
Profil von london
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 19:12

wenn das kind im kindergarten bibelstories lesen muss dann ist es beeinflussbar und glaubt das alles!

dann kommt eine 3 jährige heim und sagt: mami du kommst in die hölle!

mein kind soll es wenn es älter ist kennenlernen und nur grob, keine einzelnen geschichten nur worum es in jeder religion geht, aber das wird es ja in ethik lernen das reicht!

und moral lernt man jedem kind!
werte gibt es schon allein im gesellschaftlichen!
jeder atheist weiß, dass man keine lebewesen tötet, nicht stiehlt usw.
dashat nichts mit religion zu tun!!!!

@wasserbrenne:
solche leute sind mir ein graus, die sich in die erziehung anderer kinder einmischen! dein dad hatte dazu überhaupt kein recht!
meine oma ist auch leider sehr gläubig, ist fast ausgerastet als sie erfahren hat das ich alles nicht glaube und ausgetreten bin.
aber meine kinder werde ichsowieso nicht alleine bei meiner oma lassen
1. damit sie sie nicht missioniert
2. weil sie dann schon zu alt sein wird

weihnachten ist halt einfachein fest, wo man seine liebsten beschenkt und ostern feiert man den frühling.

melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 19:31

wenn ich das schon lese: " Meine Oma ist leider auch sehr gläubig"

was soll das leider? Es herrscht doch glaubensfreiheit. Ihr Atheisten seit einfach richtig ätzend da ihr jedem sein Glauben schlecht redet!!

melden
geistwerk
versteckt


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 20:27

atheistische erziehung?
Also eine Erziehung ohne Gott.
Man sollte um Gottes Willen (haha) nicht Atheismus lehren, wie Religiöse Eltern die Religion.
Einfach Gott aus dem Spiel lassen.
Religion ist für mich eine Entscheidung, die man erst ab einem bestimmten Alter treffen kann.
Ein christliches Kind ist wie ein marxistisches Kind. Es weiß nicht wirklich was das ist, versteht es nicht, kann erst recht keine Meinung dazu haben.
Ein Kind kann keine Meinung über Religion haben.

melden
   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 20:40

@London

nun gibt es da leider leider, das es in schulen und kindergärten oft um religion geht!
wie verhindert man das und wie erklärt man einem kind, das andere leute etwas gleuben, was wir nicht tun?

Wenn du dein Kind ohnehin nicht taufen wirst, wird es den Religionsunterricht auch nicht besuchen müssen.

ich möchte meinem kind wenn es fragen sollte nciht die schöpfungsgeschichte, sondern die wissenschaftliche variante erklären!

Dann du das. Der Rest erledigt hoffentlich der Bio-Unterricht.

p.s. kinder möchte ich erst in 6 jahren, aber diese frage beschäftigt mcih, weil ich eine große abneigung gegen religionen habe und ich mein kind nicht zwingen will und ihm keine lügen auftischen will.

Stimmt, zwingen sollte man keinem zu was, aber mich würde interessieren, wie du reagieren würdest, wenn dein Kind sich plötzlich anfängt für Religionen zu interessieren und ab einen bestimmten Alter eventuell vielleicht der einen oder anderen beitreten will?

melden
   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 20:45

wenn ich das schon lese: " Meine Oma ist leider auch sehr gläubig"

was soll das leider? Es herrscht doch glaubensfreiheit. Ihr Atheisten seit einfach richtig ätzend da ihr jedem sein Glauben schlecht redet!!

Anderen Leute mit Hölle drohen ist allerdings auch nicht viel besser. Oo

Und wer sagt, dass diese Ausage "Meine Oma ist leider auch sehr gläubig" von einem Atheisten kommen muss? Vielleicht handelt es sich um einen Christen oder Muslim, der von der Anschauung der Oma nicht viel abgewinnen kann.

Übrigens: Meine Omas sind auch gläubig. (Lasse mal das "leider" weg, sonst regt sich @Tropenmann sonst noch weiter auf)

melden
   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:10

Mein Sohn besucht die 2te Klasse. Ich habe ihn von Schulanfang im katholischen Religionsunterricht angemeldet. So ganz spontan. Ich selbst verzichte auf den Käse, bin auch nicht katholisch, habe da so mein spezielles Denken.

Das ein Kind nun mit anderen Religionen, Rituale und Festen konfrontiert wird finde ich überhaupt nicht dramatisch. Kind ist Kind und Kind hat oftmals Gefallen an solch Ereignissen und Geschichten. Regt es doch die Fantasie an. Ich sehe es so wie auch mit dem Weihnachtsmann^^.

Als Elternteil kann man glaube ich ganz gut einschätzen wann die Zeit reif dafür ist sein Denken oder auch Glauben zu offenbaren. Wann die Zeit reif dafür ist das sein Kind überhaupt versteht. Wobei ich ganz klar sage das ich da keinen Einfluss dazu haben möchte, sondern lediglich meine Gedanken preis gebe. Schließlich weiß nun keiner was kommt. Das ist wie mir scheint sehr wichtig. Wofür sich dann letztendlich mein Sohn entscheidet, bleibt ja wohl ihm überlassen.

melden
wasserbrenne
versteckt


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:16

@Tropenmann

Ich kenne das Christentum aus erster Hand. Aus Foren brauch ich mich nicht zu informieren.

Erzkatholische Erziehung, Priester und Nonnen in unmittelbarer Verwandschaft, wenig Chancen auszubrechen, Abitur an einer katholischen Schule. Glaubst du, da müsste ich im Forum nachlesen, was Christen so tun?

Übrigens stellst du mit deiner erzkonservativen Haltung sogar die Theologie-Professoren in den Schatten. Die hatten etwas, was dir völlig abgeht, nämlich Verständnis für Andersdenkende.

melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:20

@wasserbrenne

aha was ist den bei mir so erzkonservativ?
ich habe jedenfalls nix gegen Sex vor der Ehe!

melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:24

@wasserbrenne


Wenn du den anderen gelesen hättest, wüßtest du das ich Verständnis habe für andersdenkende. Aber wenn einige hier meine Religion auf das übelste beschimpfen und anfangen mein Glauben durch den Dreck zu ziehen, dann hat das eine Grenze. Mir tut es sehr leid, dass du über die christliche Lehre ein solchen Eindruck gewonnen hast. Jedenfalls hat das nichts mehr mit der Lehre von Jesus zu tun. Erzkatholische Erziehung ohne Zuneigung zum Kind ist genauso falsch wie eine atheistische Erziehung ohne Zuneigung. Soviel dazu.

Ich drücke mich manchmal hart aus, denn damit erreicht man das die Leute gleich aufschrecken. Ich finde das ganz lustig. Sorry ist eine Leidenschaft von mir...

melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:29

@Tropenmann

was soll das leider? Es herrscht doch glaubensfreiheit. Ihr Atheisten seit einfach richtig ätzend da ihr jedem sein Glauben schlecht redet!!

Was heißt hier IHR Atheisten? Streng mal dein Hirn an! Du verallgemeinerst gerade ungeheuerlich!

melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:31

@The.Secret

Ja ja so ist das nunmal, wenn man sich angesprochen fühlt ,gelle?

melden
wasserbrenne
versteckt


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:31



Die Welt hat sich in den letzten 20 Jahren drastisch geändert. Nie waren so viele Menschen so gut informiert. Nie waren so viele Menschen in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen. Feindbilder von anderen Religionen funktionieren nicht mehr, weil sie nicht mehr ungeprüft übernommen werden müssen, weil der sympathische Arbeitskollege einer von denen ist.
etc. etc.

Wer die althergebrachte, autoritäre Kirche retten will, steht auf verlorenem Posten - das funktioniert nur, wenn man Menschen zwingen kann, 'ja' zu sagen. Dass das schon jetzt nicht mehr funktioniert, sieht man daran, dass sich kaum noch jemand nach dem Katechismus richtet. Mach einer weiß nicht mal mehr, dass es einen gibt.

Glaube in Selbstverantwortung ohne Missionierungszwang, so könnte es zukünftig vielleicht funktionieren.

melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied


   

Atheistische Erziehung?

06.11.2009 um 21:33

@wasserbrenne


endlich mal ein Beitrag von dir, dem ich zustimmen kann! Sehr gut. Endlich mal schwingt nicht dein Hass gegenüber der Kirche mit!



melden

Seite 12 von 14 1 ... 21011121314

88.808 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Der Mensch als Selbstzerstörung der Natur?41 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden