Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Autosuggestion RSS

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Autosuggestion

zur Rubrik (Menschen)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 1 von 41234
Rhythm
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Autosuggestion

16.04.2012 um 23:32



Hallo ihr alles seid bestimmt mal mit Suggestion in Berührung gekommen.
Das kann durch die Werbung sein (Mc Donalds schmeckt gut oder so)

Oder durch eure Mitmenschen, (A*geweihe Tattos sind out, im Lotto verliert man immer etc)

Suggestionen bestehen sozusagen aus Glaubenssätzen die wir übernehmen oder ablehnen.

Dadurch wird unser Unterbewußtsein mit geprägt.

Autosuggestion beschäftigt sich damit Glaubenssätze bewußt in unser Unterbewußtsein zu schleusen um diese Glaubenssätze in unser Leben zu integrieren.

Das geht zum Beispiel in dem wir uns immer wieder einen Glaubenssatz sagen oder denken.
Z.B. "Ich bin gesund und es geht mir immer besser."

Gut ist das wenn wir es vor dem Schlafengehen machen oder kurz nach dem Aufwachen da hier unser Bewußtsein schon ein bißchen gelöst ist und wir einfacher in unser Unterbewußtsein mit unserer Suggestion kommen.

Man sollte seine Glaubenssätze positiv formulieren und sich eher auf nur einen Wunsch kontzentrieren so dass dieser stärker umgesetzt werden kann. Haben wir das Gefühl es hat geklappt kann man ja das nächste in Angriff nehmen :)

lg

Rhythm

melden
   

Autosuggestion

16.04.2012 um 23:34

Na, das ist doch mal ein positiver Beitrag zur Kostensenkung im Gesundheitswesen. Wir stellen uns alle vor den Spiegel und sagen uns "Ich bin gesund und mir geht es immer besser!" Und schwupps, sind die Krankenkassen saniert.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 03:03

@Rhythm

Ich stimm @Doors da zu.
Autosuggestion funktioniert zwar bis zu einem gewissen Grad, aber alles kann man damit nicht überwinden!

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 03:48

" So führst du das Experiment durch:

Setze dich bequem auf einen Stuhl und denke bitte nicht an einen blauen Eisbären. Einfach nicht an einen blauen Eisbären denken, das ist alles.

Welche Selbsterkenntnis hast du gewonnen?

Welches Bild ist in deinem Kopf als erstes aufgetaucht? Vermutlich das eines blauen Eisbären und das, obwohl du doch nicht an einen blauen Eisbären denken solltest. Richtig? Erst nachdem das Bild eines blauen Eisbärs in deiner Vorstellung aufgetaucht ist, hast du überlegt, an was du sonst denken könntest. Du hast vielleicht an einen roten Eisbären gedacht und dieser ist dann in deiner Vorstellung aufgetaucht.

Merke: Dein Gehirn kann das Wort "nicht" nicht verarbeiten und tut so, als gäbe es dieses Wort nicht.
Welche Bedeutung hat diese Selbsterkenntnis für deinen Alltag?

Du sagst dir "Ich will nicht mehr rauchen". Dein Gehirn verarbeitet nur die Anweisung "Ich will mehr rauchen" und du siehst dich vielleicht rauchen.

Du sagst dir "Ich darf nicht unsicher sein". Dein Gehirn verarbeitet nur "Ich darf unsicher sein".

Du sagst dir "Ich will mich nicht ärgern" und was hört dein Gehirn? "Ich will mich ärgern".

Da dein Gehirn immer das ausführt, was du ihm suggerierst, erreichst du durch den Gebrauch des Wortes "nicht" gerade das Gegenteil von dem, was du möchtest. "

http://www.palverlag.de/selbsterkenntnis-4.html

Ob Autosuggestion was bringt?
Bei manchen ja und bei manchen nein

manchmal kann Autosuggestion für psyschisch labile gefährlich werden..
Wenn einer zb. Depressiv ist und durch Autosuggestion immer positiv denkt
kann das zwar helfen aber nicht bedingt weil man seine Frustration und traurigkeit
in sich hineinfrisst und irgendwann wird es wahrscheinlich schlimmer..

Aber ich denke positiv denken ist eigentlich immer gut :)

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Autosuggestion

17.04.2012 um 08:54

Also erst mal sich selbst was vor machen bevor man sein große Publikum (eigene Umfeld) was vormachen kann ^.^

Denke das machen mehr als genug Menschen Tag täglich viel zu gut.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 08:57

So suggestiv kann übrigens keine Werbung sein, dass ich bei McDonalds essen gehen würde.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 10:06

Ach, immer wieder schön wie weit man gute TEchniken wieder ins lächerliche ziehen kann.
Es ist doch völlig normal, dass es nicht für jeden was ist. Eben wie McDonalds oder Burgerking.

Autosuggestion ist ein wunderbares Mittel sich positiv zu stimmen. Es geht nicht darum sich selbst zu heilen, sondern sich eine bessere Gefühlslage zu verschaffen. Eben positiver denken.
Dieser Prozess kann je nach Anwender Wochen, Monate oder gar Jahre beanspruchen.
Es kommt hier auf die Glaubenssätze an, oder im Übertragenen Sinne auch "limiting beliefs" genannt.

Hiermit kann zum Beispiel die Eintellung zum Geld verändert werden.
Wer mit dem Glauben "Geld wächst nicht auf Bäumen" groß geworden ist, wird eine schlechtere Einstellung zum Geld haben und daraus können sich auch entsprechend finanzielle Probleme ergeben.

Was die Schulmedizin verlernt hat ist, dass Krankheiten hauptsächlich ein Ausdruck des Inneren sind.
Zum Beispiel habe ich mitbekommen, dass gerade die alte germanische Medizin darauf aufbaut.
So ist eben ein Schnupfen häufig in der Tat einfach nur "die Nase voll von etwas haben".
Wer aber nur mit der bewussten Welt denkt, der wird niemals dahinterkommen wieso es denn so ist.
Aber Dafür gibt es ja Medikamente die die Symptome wenigstens zeitweise unterdrücken. :)

Ich bin mir bewusst, dass hier wieder genau so viele den Finger heben werden... so ist das nun mal.

Wer sich allerdings mit dem Thema intensiver befassen mcöhte, kann mal nach "Dr. Joseph Murphy" suchen. Dieser hat ein paar Bücher und Hörbücher zu dem Thema Autosuggestion und postives Denken gemacht. Sind sehr gut zu lesen.

Ein gutes Hilfsmittel ist auch ein Tonbandgerät. Gerade in der Einschlafphase, als auf Delta-Status ziemlich wirkungsvoll. Moderne Handys könnes das ja auch.

Wichtg ist die positive Formulierung.

Rhythm schrieb:
"Ich bin gesund und es geht mir immer besser."
Hier würde ich auch Optimierungen vornehmen.
Entweder:
"Ich bin gesund und es geht mir jeden Tag und in jeder Hinsicht immer besser und besser" oder
"Ich bin gesund und es geht mir jeden Tag immer besser und besser"
Beides ist möglich, wobei der obige Satz mehr "fluffig" und besser für Trancen (Delta-Status) ist.

Dr. Joseph Murphy formuliert zum Beispiel auch komplette Texte. Diese soll man sich aufschreiben und vor dem Spiegel aufsagen - mehrmals pro Tag. Zwischendurch auch immer mal still durchlesen.
Auch Karriere-Coaches vermitteln dies in Bezug auf seine Wünsche und Ziele.

Bodo Schäfer unterstreicht dieses und rät auch dazu, sich ein Erfolgstagebuch anzufertigen.
Ein Tagebuch wo man mit Stichpunkten folgende drei Kriterien notiert und somit verinnerlicht:
1) Was ich heute gut gemacht habe
2) Was ich noch lernen möchte
3) Was ich zukünfitg besser mache
Auch hier wieder auf die zielgerichtete, positive Formulierung zu achten und Worthülsen wie "nicht" oder "kein" sind gänzlich zu vermeiden.

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Autosuggestion

17.04.2012 um 10:23

Jake schrieb:
1) Was ich heute gut gemacht habe
2) Was ich noch lernen möchte
3) Was ich zukünfitg besser mache

1- Gelernt wie man sich selbst betrügen kann
2- Wie man seine Mitmenschen betrügen kann
3- Größenwahn entwickeln weil ich ja alles kann.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:08

@Keysibuna
Es würde dir auch bei deiner Methatesiophobie helfen.
Aber am besten besorgst du dir erst einmal professionellen Rat was du gegen deine Tastatur-Diarrhö unternehmen kannst.

Wenn dich das Thema nur deswegen interessiert, weil du hier rumtrollen möchtest, halte dich doch einfach davon fern.

Keysibuna schrieb:
1- Gelernt wie man sich selbst betrügen kann
2- Wie man seine Mitmenschen betrügen kann
3- Größenwahn entwickeln weil ich ja alles kann.
Außerdem setzt du die Idee des Erfolgs-Tagebuchs falsch um. Es ist viel zu oberflächlich und wenn du nur diese 3 Dinge am Tag erlebt hast, so hoffe ich, dass sich dein Leben bald etwas farbiger und abwechslungsreicher gestaltet und du etwas mehr Sinnhaftigkeit für ernstere Antworten bekommst.

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:19

@Jake

Nette Diagnose Versuch ^.^

Jake schrieb:
Außerdem setzt du die Idee des Erfolgs-Tagebuchs falsch um. Es ist viel zu oberflächlich und wenn du nur diese 3 Dinge am Tag erlebt hast

Bis ich das geschrieben habe habe ich bis dahin das erlebt, deshalb kann man nicht von "ganzen Tag" reden ^.^

Zum Thema:

Das man mit vielen schönen Worten und Beispielen hier schildert wird von mir einfach nur deutlich ohne Vernebelung und für jedermann verständlich ausgedrückt; hier wird nur beschrieben wie man sich selbst betrügen soll mit sich-selbst-einreden-und-sich-selbst-was-vor-zu-machen.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:21

@Keysibuna
Aber ist es nicht in der Natur des Menschen sich zu verändern?
Wir ändern uns jeden Tag und wieso nicht einfach mal den Kurs selbst bestimmen?

Wo ist dann dabei das Problem, wenn man sich selbst Wünsche und Ziele setzt, egal ob materiell oder immateriell?

Außerdem gibt's da diesen Spruch: Fake it till you make it.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:26

Doors schrieb:
So suggestiv kann übrigens keine Werbung sein, dass ich bei McDonalds essen gehen würde.

Aber suggestiv genug, um über 4 Milliarden Gewinn einfahren zu können, leider.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:27

@dabn

Niemand kann jemanden vor seiner eigenen Dummheit retten.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:31

@Doors

Aber man muss die Dummheit ja nicht auch noch ausnutzen und fördern. ;)

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:32

Jake schrieb:
Aber ist es nicht in der Natur des Menschen sich zu verändern?
Türlich ist es und man macht sogar in kürzeste Zeit menge Veränderungen durch, sei es um sich selbst oder sein Gegenüber, ja sogar sein ganze Umfeld zu beeinflussen ^.^

Jake schrieb:
Wir ändern uns jeden Tag und wieso nicht einfach mal den Kurs selbst bestimmen?
Wo ist dann dabei das Problem, wenn man sich selbst Wünsche und Ziele setzt, egal ob materiell oder immateriell?

Dann sollte man keine Begriffe verdrehen, verharmlosen und so andere zu verführen zu können und dann nicht einmal den Anstand zu haben diese Menschen vor Gefahren zu warnen.


Außerdem gibt's da diesen Spruch: Fake it till you make it.
Sprüche gibt es viele; Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem. ^.^

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:49

Alles ist Beeinflussung.
Wenn ich etwas in den Müll werfe, beeinflusse ich die Reinigungskraft so, dass sie ihn wieder entleeren muss.
Das beeinflusst die Müllabfuhr.

Sobald ich einen Raum betrete ändere ich die Dynamik von Gruppen. Es ist sofort anders als zuvor.
Darauf basiert ja auch der Schmetterlingseffekt der Chaos-Theorie.
Wikipedia: Schmetterlingseffekt

Das bedeutet also hinsicht deiner Abneigung gegenüber Beeinflussung und Manipulation (im negativen Sinne), dass du nicht existieren dürftest, wenn du keine Veränderungen anstoßen willst.

Aber ich glaube das weicht nun zu sehr vom Thema ab, denn es geht hier nicht darum andere zu beeinflussen, sondern sich selbst.
Natürlich kannst du dir als Ziel setzen ein guter Redner zu werden. Was ist daran falsch?
Mit einem Messer kann ich auch ein Brot schneiden oder dafür sorgen, dass ich neue Nachbarn bekomme.
Ich kann mir auch eine andere Einstellung zum Thema Geld "einreden". Ich sehe darin auch kein Problem.
Ich kann auch meine inneren Blockaden überwinden und dadurch vielleicht den Husten oder Schnupfen loswerden. Oder insgesamt durch die wegfallenden Blockaden Fähigkeiten fördern. Wo ist das Problem?

Ich kann mir auch suggerieren ein Sekten-Anführer zu sein, besuche Rhetorik-Kurse und beherrsche dann irgednwann die Welt. Das könnte ein Problem für alle anderen darstellen, aber hey, es sind die selben Kurse wie die, die ein Trainer oder Coach machen.
Es hängt von deinem moralischen Kompass ab, was du mit den dir gegeben Werkzeugen machst.

Und wenn du, @Keysibuna so sehr gegen (Selbst-)Manipulation bist, häng zu allererst den Spiegel im Badezimmer ab, höre auf Musik zu hören und verkaufe deinen Fernseher (geht beides direkt ins Unterbewusstsein da dur dich dabei meist im Alpha-Zustand befindest). Sicherlich gibt es noch mehr worauf du verzichten müsstest um dich selbst zu beeinflussen. Letztlich wird es dir niemals ganz gelingen, außer du benutzt das o.g. Messer. Dann findet nur eine Änderung statt, hier beeinflusst du aber aktiv das Verhalten anderer. Zwickmühle... :)

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Autosuggestion

17.04.2012 um 11:55

@Jake

Ich habe nur etwas für die Leute die für
Jake schrieb:
(Selbst-)Manipulation
Werbung machen sich ohne Gedanken zu machen was für Schaden damit sie bei labilen Menschen anrichten könnten.

Diese merkwürdige Verantwortungslosigkeit sollte sich nicht ungehindert verbreiten und man sollte dabei doch etwas bedachter vorgehen wenn man solche Manipulationen lobpreisen will.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 12:22

Du vergleichst also einen unnatürlichen Prozess (labil) mit einem natürlich Prozess (Autosuggestion) und meinst, dass der natürlich Prozess schlecht ist, weil er nicht für unnatürlich Prozesse kompatibel ist?
Das heißt in einem bildhaften Beispiel also auch, dass Laufen schlecht ist, weil es Menschen gibt, die keine Beine haben?!
Es ist doch wieder die Messers Schneide.

Dazu fällt mir nur das hier vom Conspiracy Keanu ein:
836458 700b

Zu jedem Werkzeug gibt es immer wieder Leute die dagegen sind. Die Gründe sind oftmals unersichtlich.
Aber eins ist klar: Autosuggestion ist ein natürlicher Prozess den wir alle tun, getan haben un dimmer tun werden.
Nur hat er seit nur wenigen Jahrzehnten überhaupt einen Namen der den Vorgang beschreibt.

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Autosuggestion

17.04.2012 um 12:32

Das zeigt wieder einmal wie wenig ausgerechnet die Leute die solche Methoden lobpreisen von dem was sie da anrichten wissen und sich nicht auch mit den Gefahren beschäftigt haben.

Bei Bildhaften Beispielen zu bleiben; wer hört das sich einzureden "ich bin gesund" erfolg verspricht sich danach besser zufühlen verplempert meistens die Zeit für ne rechtzeitige Behandlung nötig wäre und verschlimmert dadurch meistens sich "weg-gedachte-Krankheit" oder anderweitige Probleme.

melden
   

Autosuggestion

17.04.2012 um 13:24

Ja, manche sehen in Veränderungen Chancen, andere Risiken.

@Keysibuna
Leider habe ich den Eindruck, als dass du keinen roten Faden in deinen Argumenten hast.
Erst schreibst du von Krankheiten im allgemeinen.
Gut, ich argumentiere dagegen.
Plötzlich sind alle labil. Ich argumentiere dagegen.
Und plötzlich sind es nicht näher spezifizierte Krankheiten die möglichst schnell geheilt werden sollten und eine Autosuggestion da im Wege steht.
Ließt du deinen Text eigentlich noch einmal bevor du ihn abschickst?

Dass du nicht weißt was genau deine Meinung ist, kann ich auch daran erkennen, dass du, jetzt wo dir so allmählich die Argumente auch ausgehen, mich nicht mehr direkt anschreibst sondern nur noch "in den Raum" postest.
Ernsthaft, ließ dir deine Postings mal erneut durch. Alles was du bisher geschrieben hast, ist unstrukturiert, generell schwierig zu lesen und steht größtenteils auch auf Wikipedia - was übrigens im Durchschnitt 3,4 Fehler pro Artikel enthält.

Und was gibt dir das Recht darüber zu urteilen, wie sehr ich mich mit Themen auseinandergesetzt habe, nur weil ich nicht deiner Meinung bin?
Wie lange bechäftigst du dich denn mit dem Thema? Schon länger als seit heute, 08:45 Uhr?

Hast du jemanden im Bekannten- oder Freundeskreis der eine Behandlung braucht oder brauchte, der aber durch Autosuggestion nachhaltig geschädigt wurde?
Hast du selbst schon schlechte Erfahrungen damit gemacht, dass eine Autosuggestion dir nachhaltige, schwere Folgen brachte?
Wenn du eines von beiden ehrlich mit "ja" beantworten kannst, dann akzeptiere ich es, dass du so massiv gegen Selbstentwicklung vorgehst. Wenn nicht, bist du das, was ich anfangs von dir dachte: Ein Troll.
Wieso? Weil anfangs deine Argumente strickt gegen Manipulation von anderen sind, und plötzlich, im späteren Verlauf sind alle krank.
Und dann gibt es plötzlich einen Schnitt und ich bin "Leute die sich nicht damit auseinandersetzen".

Im übrigen hat der Threadersteller und auch die Coaches und Trainer niemals behauptet, dass Autosuggestion den Arztbesuch ersetzen.
Jedoch, was wird schon großartig beim Arzt gemacht? Medikamente zum Unterdrücken der Sympthome. Und da soll die Autosuggestion schlimm sein... haha.
Mir ist klar, dass ein Beinbruch nicht ohne Schiene gerade zusammenwächst. Die meisten Krankheiten entstehen durch Stress und hinerlichen Glaubenssätzen. Krankhieten entstehen zum Beispiel auch bei Menschen die besonders emphatisch sind oder es sich auf andere Art und Weise einreden, dass sie krank sind. Das ist Fakt und die Schulmedizin verkauft lieber Antibiotikum in breiten Massen als sich mit den ursachen zu beschäftigen. Das ist auch nicht unbedingt der Königsweg.
Keysibuna schrieb:
weg-gedachte-Krankheit
Davon war NIE die Rede. Nie. Es geht nicht um ignorieren, sondern um das Ändern von unterbewussten Prozessen die Anschlißend in einer Verbesserung des Wohlbefindes enden. Und das schließt auch ein, dass die Krankheit nicht ignoriert, sondern behoben wird.
Das das nicht mit jeder Krankheit geht, schließt die Argumentation mit ein.

Alles hat Vor- und Nachteile. Jedes Werkzeug, jede Technik. Alles. Es kommt nur immer auf die Betrachtungsweise an.

Dein Argument bezüglich der labilen Persönlichkeiten ist absolut gültig.
Labile Personen haben aber andere Dinge zu erledigen als dass sie sich mit autosuggestion beschäftigen. Wobei Psychotherapeuten auch darauf zurückgreifen, den labil ist nicht gleich labil.
Es handelt sich also um einen Bruchteil eines kleinen Anteils unserer Bevölkerung für die Autosuggestion zeitweise keine Lösung ist.
Deswegen soll dieses Werkzeug schlecht sein? Hm.



melden

Seite 1 von 41234

84.174 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Der lebensfreundliche Exoplanet
Eine stabile Atmosphäre, angenehme Temperaturen, sowie eine mit Wasser überzogene Oberfläche.
Eine stabile Atmosphäre, angenehme Temperaturen, sowie eine mit Wasser überzogene Oberfläche.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden