Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Mystery im Lauf der Jahrhunderte RSS

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Glaube, Mystery, Spuk

zur Rubrik (Mystery)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 4 von 8 12345678
WangZeDong
Diskussionsleiter
Profil von WangZeDong
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 14:58



@Quetzalqoatl

Dem Argument des Gesehenen kann ich natürlich gut folgen, das ist ja dann etwas völlig anderes.

Ich frage mich nur - wie im Beispiel mit meiner Frau - wie man an so Sachen glauben kann, die es ja wirklich nur in Hollywood gibt, das übersteigt mein Abstraktionsvermögen.

Ich schrieb ja, dass ich weiss, dass es noch viele Dinge gibt, die real existieren, aber nicht nachgewiesen werden - nur, dass Leute Dingen nachhängen, die gar nicht existieren können, das wundert mich sehr.

Liebe Grüße

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:08

Hat vielleicht was mit oberflächlichkeit zu tun,also die nächsbeste Erklärung,die gerade passt.Aber rede doch mal mit ihr darüber,hast du auch bestimm schon getan,aber mit neuen Anregungen aus dieser Diskussion entstehen auch bestimmt in dieser Sache andere Perpektiven.Und sie sollte auch die Filme die sie sieht,nicht zu ernst nehmen.In diesen Filmen geht es nur um Nervenkitzel.Und viele Regisseure aus diesem Genre gehören in die geshlossene Anstalt,ehrlich.

melden
WangZeDong
Diskussionsleiter
Profil von WangZeDong
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:14

@Quetzalqoatl

Das verrückte daran ist, sie - und alle Anderen mit denen ich über so etwas gesprochen habe - glaubt an sich gar nicht daran, das ist eher so eine Art innere Angst, dass es doch so seinkönnte. Sie weiss natürlich genauso wie wir, dass das nur ein Film ist und dass es so Dinge nicht gibt - dennoch zuckt sie beim leisesten Geräusch zusammen und erschrickt - das ist für mich schon am Rande von Schizophren, obwohl sie davon weit entfernt ist.

Nur in Mysterydingen kenne ich Menschen die dann so reagieren.

Liebe Grüße

melden
HiKO
ehemaliges Mitglied


   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:16

@Quetzalqoatl: Wie schon gesagt das werd ich erst rausfinden wenn ich gestorben bin

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:23

@WangZeDong
Vielleicht liegt bei deiner Frau ein sogenanntes Schlüsselerlebnis zugrunde,das noch im Inneren bei ihr auf enne Lösung wartet,also ein Ursprunspunkt,der sie in bestimmten Situationen entsprechend zusammenfahren lässt,was das sein könnte,kannst du nur von ihr erfahren.

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:23

@WangZeDong
Vielleicht liegt bei deiner Frau ein sogenanntes Schlüsselerlebnis zugrunde,das noch im Inneren bei ihr auf enne Lösung wartet,also ein Ursprunspunkt,der sie in bestimmten Situationen entsprechend zusammenfahren lässt,was das sein könnte,kannst du nur von ihr erfahren.

melden
WangZeDong
Diskussionsleiter
Profil von WangZeDong
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:25

@Quetzalqoatl

Ich sehe das nicht ganz so - es gibt ja auch hier genügend Beiträge mit völlig abstrusen Themen. Irgendwie müssen die Leute doch dann an so etwas glauben. Der Beitrag geht ja auch nicht um meine Frau, das war nur ein Beispiel, es geht darum, WARUM man so Sachen glaubt, wenn man eigentlich weiss, dass es das nicht gibt ;)

Liebe Grüße

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:27

@HiKO
Warte damit bitte noch.Aber der Tod ist nicht das Ende.Wirklich.

melden
HiKO
ehemaliges Mitglied


   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:28

@Quetzalqoatl: Keine Sorge, auch wenn mein Leben nicht das wahre ist ich hab noch sehr viel vor mir :D
Woher weißt du das denn eigentlich???

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:30

@WangZeDong
Warum,werden wir bestimmt bei der Anzahl von guten Anregungen gemeinsam rausfinden,da bin ich mir sicher.

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:53

@HiKO
Ich habe mir das Tibetanische Totenbuch ein paar mal durchgelesen.Nur wer versteht,sinnvoll
und mit offenen Augen zu leben,der versteht es auch zu sterben,wenn mal der Zeitpünkt da ist.
Aber hier,im sogenanntem Leben können wie uns intuitiv auf diesem großem Moment vorbereiten.
Aus dem Nichtvorhandensein der Dinge kommt alles und dahin geht alles zurück.Auch wir.Und in diesem Nictvorhandensein ist alles das schon enthalten was noch kommt.Das totale Verlöschen,nach Auffassung der Buddhisten,ist der Punkt,wo es nicht´s mehr zu erfahren gibt.Aber dort sind auch alle Dinge enthalten,denn nur das Nicht´s ist Grenzenlos.Und was keine Grenzen hat,hat auch keine Begrenzung von irgendwelchen Dingen.
Nur wer glaubt,da sei die seelenlose Leere wird auch das vorfinden.Die Lehre von Nichtsein oder nicht´s ist in der östlichen Weltanschauung genau das Gegenteil von dem, was die Westliche Weltanschauung aussagt.Ich habe auch in Nord-Thailand mit Mönchen,die der englischen Sprache mächtig waren,gesprochen.Und diese Anregungen haben mich persönlich überzeugt.Wie gesagt,jeder muß aus seinen Erfahrungen schließlich das herausfinden,was für denjenigen am überzeugendsten
ist.Und das habe ich im Laufe meiner Erlebnisse getan.Aber wir leben jetzt und es gibt noch sovel zu erfahren.Ich denke seit ca.20 Jahren so und bin bisher gut damit klargekommen.

melden
HiKO
ehemaliges Mitglied


   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 15:55

@Quetzalqoatl: Also, glaubst du, an was man glaubt was nach dem Tod ist tritt auch ein? Cool dann lande ich im Jenseits ;)
Aber woher bist du dir so sicher dass es ganz sicher so ist? Nur weil es in dem Tibetanischen Totenbuch steht ist doch nichts sicher oder?

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:04

das ist eben die matrix hinter diesen dingen - oder die inteligenz oder trickster macht - oder egal wie man das nennt - aber irgendetwas ultraschlaues beschützt diese dinge und hält sie ad absurdum
man kann das fehlen von videos und fotos auch als beweis sehen - als beweis , dass diese dinge überwacht und gesteuert werden

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:11

HIKO Nein,nicht nur weil es im Tibetanischem Totenbuch steht,sondern weil wir spirituell weiterexistieren,das ,was körperlos weiter Existiert,denn das hier,die kurze Lebensspanne ist wahrhaftig nicht alles.Ich bin kein Christ.Aber so spirituell so gefestigt,das ich weiss,wir haben noch viel vor uns.Hier und dort.Nicht an was wir glauben wollen tritt danach ein,sondern das was uns
inspiriert,also,in harmonie und im Einkang mit allem existieren dann hast du den Schlüssel für dich entdeckt.Im Hier
und im Jenseits wie du es nennst.ich glaub auch nicht,das es eine Seele gibt es ist weitaus mehr.
But we are all Wanderers.

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:14

Was bringt einen also dazu an Geister usw zu glauben
Ich denke die gleiche Faszination die Menschen dazu bringt sich Märchen anzuhören, Krimis zu lesen und Horrorfilme zu schauen. Dh die Neugier, Interesse und aber auch einfach nur die Selbstaufwertung des Egos weil man was besonderes, ungewöhliches, mysteriöses erzählt bekommen hat..

melden
HiKO
ehemaliges Mitglied


   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:14

@Quetzalqoatl: Ja aber ich habe gefragt woher du das so genau weißt und du sagst mir aus diesem Totenbuch und dann heißt es wieder nein doch nicht weil es nur in diesem Buch steht... Wie jetzt? :ask:

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:19

@WangZeDong
erstens mal: guter thread haste hier gestartet.

ich teile die meinung mit @Keysibuna . schon nur durch die geschichten der letzten tausenden von jahren wurde dieser mythos vom leben nach dem tod weitergegeben. es war ja die kirche, die das vertreteten hat. und natürlich kommt man dort ja nicht einfach so in den himmel. wieso wohl auch? das ist doch die reinste geschichte. um das zu verstehen muss man in die geschichtsbücher schauen.

die heutige geisterwelt mit videos und bilder plus die esoterik-abteilung ist nur eine weiter entwickelte form der "kirche". ich sage stets sie ist eine moderne ersatzreligion.

aber der mensch muss wohl so einen "glauben" haben. egal welche form er hat, sei es koran, buddhismus, etc. sonst wäre er wohl wirklich nie richtig motiviert gewesen, weiter zu leben. ich sehe die ganze glaubensgeschichte als ein sehr wichtiger teil der "psychischen" evolution des menschen.

melden
akbas
ehemaliges Mitglied


   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:38

@WangZeDong
Früher, in der "Vorglotzezeit" waren die Menschen wesentlich aufmerksamer als heute. In Ermangelung technischer Errungenschaften, z. B. fließendes Wasser in der Wohnung, Zentralheizung, Autos etc., war man den Naturgewalten viel stärker ausgeliefert. Man war gut beraten, genau auf sein Umfeld zu achten. So registrierten die Menschen im Laufe ihres Lebens manches unerklärliche Vorkommnis.

Es war eine Zeit, wo noch zu Hause geboren und gestorben wurde. Z. B. die Geschichte meines Vaters und meiner Tanten, als ein Geschwisterlein an Lungenentzündung starb. Im Augenblick des Todes sahen alle ein weißes Engelchen vom Bettchen aufsteigen.

Ich liebte sie sehr, die langen Winterabende, wo man sich am Kachelofen versammelte und die Eltern bat, von "früher" zu erzählen. Je später der Abend, desto toller wurden die Geschichten. Manches mochte so stimmen, anderes war wohl masslos übertrieben.

Zu dieser Zeit gab's in jedem Dorf mindestens einen Propheten. Nicht, dass man ihnen unbedingt Glauben schenkte, aber in schwierigen Zeiten holte man doch gerne ihren Rat ein. Ich erinnere mich noch genau an die Kubakrise. Auch wenn die Menschen in der Schweiz vom Krieg nicht direkt betroffen waren, so hatten sie doch, auf Grund der noch frischen Erinnerung, Angst vor einem neuen Weltkrieg. Die Dorfprophetin, das Änneli, meinte jedenfalls, es würde nicht zu einem Weltenbrand kommen, und sie hatte Recht!

Auch wenn man die Zigeuner nicht unbedingt achtete und liebte, so brachten sie, mit ihren Hexen- und Zauberkünsten, immer willkommene Abwechslung ins Dorf.

War es Aberglaube, dass von manchen Menschen gesagt wurde, sie könnten "mehr als Brot essen"? Quacksalberei war in unserer Gegend streng verboten. Nichts desto trotz begaben sich viele Menschen heimlich zum "Doktor Horn", der natürlich kein Doktor war, aber vielen Menschen helfen konnte. Ob's um Heilung von schweren Krankheiten, oder ums Auffinden verlorener Gegenstände ging. Manche sagten, sie hätten unterm Schreibtisch des "Doktors" ein grünes Teufelchen gesehen. Von diesem "Doktor Horn" müsste es in Bern noch etliche Gerichtsakten geben, weil er mehrmals verurteilt wurde.

Ich selber hätte auch ein Problem, wenn ich alles, was ich schon erlebt habe, beweisen müsste. Es gehört zum Erfolg eines Menschen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Warum und wieso, könnte man unter instinktsicherem Verhalten abbuchen. Für mich ist es aber erhöhte Aufmerksamkeit.

Wenn ich zu Deiner Frau etwas sagen darf, obwohl es nicht unbedingt zum Thema gehört: Menschen fürchten seit eh und je das Unbekannte. Verständlich, dass viele die unerklärlichen Aspekte des Lebens verdrängen, statt sie eingehender zu betrachten. So denke ich, dass die Gruselfilme eine Art Kanal bilden, um dieses unterdrückte Potential abzuleiten, bevor es explodiert.

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:39

@HiKO
Pass auf,was ich hier schreibe,habe ich für mich selber so verarbeitet,wie ich es entweder erlebt,oder
auf meine Art und Weise verarbeitet habe,ich will und darf keinen damit beeinfluusen.Ich will damit ausdrücken,das ,was du für dich für richtig hälst,das glaube auch.Und wenn dir z.B. meine Beiträge zu abwegig erscheinen,dann ist das okay,wir lernen doch voneinander.Und die anderen Beiträge sind meines Erachtens so gut,das wir alle von gemeinsamen Anregungen lernen,voneinander.Ein Buch allein kann niemals die Wahrheit beanspruchen.Aber was der Leser daraus für sich erstellt und was uns an Information und Erfahrung zugetragen wird,macht uns aus,Ich sehe das so,bin aber für alle Anregungen genau wia du offen.Das macht uns doch aus.Man lernt voneinander.Kann ich nicht oft genug betonen.Also,mene Aussage ist meine Überzeugung,aber ich will dich nicht von irgendwas überzeugen,sondern nur Anregung schaffen,für mehr Diskussinstoff,denn das Thema ist gut.Und Diskussionenüber Tod und Leben führen zuweit vom Thema weg.

melden
   

Mystery im Lauf der Jahrhunderte

29.08.2011 um 16:44

@WangZeDong
ich muss noch ergänzen, dass ich viele menschen kenne, die an das glauben. sollen sie ja auch. ich kenne leute, die können auren sehen. und wenn sie es halt können um sich zu profilieren, egal. wenn es ihrer entwicklung gut tut oder sie dadurch einen sinn im leben sehen, wieso nicht?

wir sollten uns alle gegenseitige tolerieren. auch wenn ich z.b. an das spaghettimonster glaube und ich in ihm den wahren sinn im leben sehe/finde. wenn so was zum guten führt, hat es doch sein ziel schon erreicht.

es ist halt menschlich einander die eigene wahrheit, die für sich selbst vernünftig und wahr klingt, anderen menschen zu zeigen. wenn man halt dann gegen taube ohren stösst, sollte man das genau so tolerieren.

schwieriges thema und schon tausend mal erlebt, gerade hier im allmy-forum ;)



melden

Seite 4 von 8 12345678

89.494 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Das Discovery Shuttle UFO Video
Echtes UFO oder lediglich Eispartikel?
Echtes UFO oder lediglich Eispartikel?
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden