Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Imanuel Kant ein Autist? RSS

19 Beiträge, Schlüsselwörter: Kant

zur Rubrik (Mystery)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Bitte SuFu nutzen
Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
Cades
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 11:52



anders kann ich mir seine Gedankensträubungen über einen universellen Grundsatz des Guten nicht erklären............. der kategorische Imperativ kann doch nur von einem Autisten sein?

lg

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 11:55

@Cades
Hm, dein Eingangspost ist etwas dürftig an Infos, finde ich. Es gibt hier auch schon paar Threads über ihn. Z.b. der hier: Diskussion: Der "Irrtum" des Kant?!?!

melden
Cades
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 11:57

danke, muss mich hier erst eingewöhnen, sehe das hier ein hoher Anspruch gelegt wird, gefällt mir diese Seite........ ich werde gleich meine Frage verbessern

melden
Cades
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 12:03

Imanuel Kant war einst ein Sucher, der eine sittliche Weltweisheit des Handelns anstrebte.
Er behauptete, dass nur ein Wille ohne (Natur und Glücksgaben) gut sein kann. Des weiteren erörtert er die Frage, wann ist ein Wille gut? Er kommt zu dem Schluss, dass nur ein Wille ohne Neigung und Absicht (für mich Ziel) gut sein könnte


für mich ist das ein Ding der Unmöglichkeit g

melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 12:58

@Cades

Klingt für mich, nachdem ich kurz in den alten Thread reingelesen habe, nach dem Gesetz der Anziehung, Wunscherfüllung wie auch immer...

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 13:02

omg war das nicht der Typ, der den "Kantianismus" erfunden hat? Das war irgendwas mit Diskussionsargumenten ... fürchterliches Zeug. Hatten wir in der Berufsschule und es war die Pure Qual für einen Laborassistenten, so ein abstraktes, trockenes Zeug durchzukauen. Schon gut möglich, dass so ein Psychopath autistisch ist/war.

Ich hab nur über seinen Namen gelacht.

psych

melden
Cades
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 13:04

Imanuel Kannt wollte die Dinge wie (für mich ersichtlich) mathematisch regeln. Da war aus meiner sich sein Fehler, er wollte das `Gute` kategorisieren ohne Prägung, ohne Neigung etc, dass hat mich durch nen andern Thread hier, der von nem Autisten verfasst wurde, nachdenklich gemacht. Vielleicht war Kant Autist? Ich meine für den Otto Normalo wie Ich, ist seine Regel einfach nicht umsetzbar! Ausser hypothetisch , vielleicht war er auch nur Teilautist g, wenn sowas gibt ?

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 13:05

@Cades
Cades schrieb:
vielleicht war er auch nur Teilautist g, wenn sowas gibt ?

Asperger?


psych

melden
Cades
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 13:38

hmmmmm da muss ich mal recherschieren ggg wenn es sowas gibt g

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 13:57

Kant wird oft als steifer, an einen regelmäßigen Tagesablauf gebundener professoraler Mensch dargestellt, der von der Pflicht getrieben ganz auf seine Arbeit konzentriert war. Doch dieses Bild ist eine Überzeichnung. Als Student war er ein guter Kartenspieler und verdiente sich sogar mit Billard ein Zubrot zum Studium. Auf Gesellschaften, an denen er gerne teilnahm, galt er als galant, putzte sich mit modischen Kleidern heraus und zeichnete sich aus durch „ausgezeichnete Belesenheit und einen unerschöpflichen Vorrath von unterhaltenden und lustigen Anecdoten, die er ganz trocken, ohne je selbst dabei zu lachen, erzählte und durch eigenen ächten Humor in treffenden Repliken [...] zu würzen wusste
Klingt eigentlich nicht nach einem Autisten.

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 14:00

Meine Frage ist: enn er ein autist gewesen wäre, warum wird das dann nicht erwähnt in schriftstücken und sonstigen dokumentationen über ihn? was für einen grund gäbe es, das zu verschweigen?

btw. nur mal so eine kleine nebenfrage: was hat das thema mit mystery zu tun?

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 14:11

Cades schrieb:
Er behauptete, dass nur ein Wille ohne (Natur und Glücksgaben) gut sein kann.

Nein das behauptete er nicht. Seine Behauptung war das weder Naturgaben (wie z.B. Intelligenz, Mut usw.) einer Person, noch Glücksgaben (z.B. Macht, Reichtum usw.) dazu führe das eine Handlung gut ist. Was ja auch sehr einleuchtend ist, da nur weil ich klug bin dies auch moralisch richtig nutze. Für Macht, Reichtum gilt gleiches.

Cades schrieb:
Er kommt zu dem Schluss, dass nur ein Wille ohne Neigung und Absicht (für mich Ziel) gut sein könnte

Auch das ist wieder etwas zu lapidar formuliert. Kants Schluss am Ende seiner Argumentation lautet das nur ein "guter Wille" eine Handlung zu einer moralisch Handlung macht. Auf dem Weg hin zu diesem Begriff, stellt er nun nochmals heraus dass die Absicht eine Handlung nie moralisch richtig machen kann, da dann der moralische Wert der Handlung vom erreichen der Absicht abhinge. Ebenso wird nicht für alle Menschen zu allen Zeiten ein Handlung mit einer bestimmten Absicht als moralisch angesehen werden, was bei Kant immens wichtig ist, da er ja für seine Moralgesetz annimmt das es allgemeingültig sein soll.

Cades schrieb:
für mich ist das ein Ding der Unmöglichkeit

Für Kant aber nicht. Ihm ist bewusst das er alle Kriterien nachdenen man eine Handlung als gut bestimmen kann ausgeschlossen hat, bis eben auf die "formelle Gesetzmäßigkeit" der Handlung selber. Was eben in der bekannten Formel: "Handle nur nach der Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde".

Lange Rede, kurzer Sinn. Immanuel Kant war einfach nur ein sehr kluger Kopf und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein Autist, das sind alles ganz logisch nachvollziehbare Schritte in seinem Denken.

melden
Cades
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 14:45

Ich denke nochmal drüber nach g

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 16:41

Besagt der Kategorische Imperativ nicht einfach nur (vereinfacht), dass man andere so Behandeln soll wie man selbst behandelt werden will?( Oder halt, dass man die eigenen Maxime befolgen soll und diese Maxime so wählen soll, dass man auch Zufrieden wäre, wenn alle nach diesen Gesetzen handeln würden?) Wenn ich also wütend bin und deswegen Autoreifen zersteche, muss ich damit einverstanden sein, dass andere wütende Menschen meine Reifen auch zerstechen? Kant sagt dann halt, dass nur das einhalten der eigenen Gesetze (Maxime) wahre Freiheit bedeuten kann.( Korrigiert mich bitte, falls ich hier etwas verwechsel, ist schon was länger her)

Wie kommst du darauf, dass das von einem Autisten stammt? Wenn wir alle so denken würden, gäbe es viele schreckliche Dinge nicht.

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 17:51

@Cades

Du bezeichnest Kant tatsächlich als Autisten, weil du den kat. Imperativ selber nicht nachvollziehen kannst?
Sorry, aber so einen Schrott habe ich schon lange nicht mehr gelesen.


Cades schrieb:
für mich ist das ein Ding der Unmöglichkeit

Nein, das ist der Grundstein des Zusammenlebens und der Kern der menschlichen Natur.

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 17:51

@Maxman90

Völlig richtig.

melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied


   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 17:53

@Maxman90

Das klingt wie Karma...

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 18:00

@oOchandniOo
Hmm keine Ahnung, mein ganzes Wissen über Karma habe ich aus der Serie "My Name Is Earl".^^ Ich höre so oft davon, ich sollte mich da wirklich mal einlesen. :D

melden
   

Imanuel Kant ein Autist?

19.10.2011 um 18:28

Sidhe schrieb:

Nein, das ist der Grundstein des Zusammenlebens und der Kern der menschlichen Natur.

Der Grundstein des menschlichen Zusammenlebens ist, das es von größerem Vorteil ist, zusammen zu leben, als sich Gegenseitig den Kopf einzuschlagen, dafür braucht es keinen kategorischen Imperativ.



melden


Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Bitte SuFu nutzen

86.323 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Gibt es Leben außerhalb der Erde?
Sind wir Menschen allein im Universum? Gibt es noch andere Lebewesen in fernen Welten? Einiges spricht dafür.
Sind wir Menschen allein im Universum? Gibt es noch andere Lebewesen in fernen Welten? Einiges spricht dafür.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden