Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein.... RSS

8.267 Beiträge, Schlüsselwörter: Holocaust, Antisemitismus, Völkermord, Schoah, Massenmord, Judenvernichtung, Judenmord

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten60 BilderSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Siehe mein letzter Beitrag
Seite 1 von 4141231151101 ... 414
groomlake
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 09:43



moin,

ich will hier mal etwas sehr provokantes ablassen, da dieses z.zt wieder mal durch die medien geistert.....der holocaust.

ich bin der meinung, es sollte langsam mal reichen, mit diesem "holocaust" geschreie und dem permanenten druck der ausgeübt werden soll auf eine generation, für die das dritte reich fast so abstrakt ist wie die steinzeit.

der holocaust wird immer wieder ein von den deutschen verursachten massenmord dargestellt und uns immer wieder aufs brot geschmiert.

die wenigsten deutschen wußten überhaupt das es sowas gegeben hat, der krieg war die hauptsorge, nicht ob da paar ss. totenkopfverbände und spezialeinheiten menschen buchstäblich verheizten.

und bitte, auch wenn das alles sehr provokant ist, die anderen, wie stallin und co. hatten lt. historiker, nicht minder weniger verbrechen an menschenleben willkürlich , wahllos und gewollt begangen.

auch stallin unterhielt massenvernichtungslager in denen nicht weniger umgekommen sind als die auf der seite der wenigen verantwortlichen.

ich sehe es wirklich nicht mehr ein, mir von den zionisten einen schuldkomplex einreden zu lassen und immer dadurch die melkuh und die demut zu spielen.

ich denke die mehrheit denkt wie ich, hat nur angst davor, weil die zionisten noch immer einen enormen druck bei den schaltpunkten dt. meinung (presse) geniesen.

und ich höre hier schon wieder das geschrei von brauner scheiße etc. die dann so unsachlich wie dumm daherkommt, das ich mich schon drauf freue den mist zu lesen.

natürlich werden auch wiede viele reaktionen kommen, wie groom halts maul, oder sonstiges, aber gerade das wird dann ja im grunde nur unterstreichen.

deswegen meine meinung habt ihr ja, wie steht ihr dazu!?

und noch was zum nachdenken, die wahrheit ist eine lüge auf die sich alle geeinigt haben.
(bitte ihr dumpfbacken bevor ihr den letzten satzt wieder zerreißt und es als groomscheiße abtut, geht dann lieber wieder in die kitas...)

hoffe auf eine sachliche diskusion, auch wenn es mir schwerfällt das hier zu glauben, dass sowas möglich sein wird.

melden
xerxis
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:06

Erwartest du jetzt das man den holocaust vergisst und ihn aus den Geschichtsbüchern streicht?

Man hat versucht ein Volk systematisch zu ermorden, sowas vergisst die welt nicht und es wird den Deutschen auch in 100 Jahre vorgeworfen.

Schau dir doch mal an wieviele Jugendliche Rechtsradikal sind, z.B. gab es vor ein paar Jahren ein Fall wo ein Grieche von ein paar Rechtsradikalen fast toggeprügelt wurde, dass kam auch im Ausland ganz groß in den Nachrichten, dann brauchst du dich nicht zu wunder das den Deutschen sowas vorgeworfen wird.

melden
anderaste
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:20

Es nervt nur ungemein,das man daran immer und immer wieder erinnert wird,und auch noch der nächsten Generation vorgeworfen wird!
Klar vergessen gteht nicht,doch es sollte nicht immer so presentiert werden!
Jetzt das Mahnmal ,wieso?Wir wissen doch alle was passiert ist,und die nächsten werden das bestimmt im Untericht durch nehmen!

Man hat einen Menschen noch lange nicht bekehrt, wenn man ihn zum Schwiegen gebracht
hat.



melden
kokain
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:22

vergessen darf man das geschehene auf keinen fall.
aber man kann den deutschen auch nicht ewig die verbrechen des dritten reiches vorhalten.
wir haben uns in den letzten 60 jahren sehr gebessert.
deutschland hat bewiesen, das es ein freies, souveränes land ist.
ich persönlich fühle mich für die verbrechen der nazis nicht verantwortlich, heisse sie natürlich aber auch nicht gut.
deswegen finde ich es wichtig das das dritte reich ausführlich in der schule durchgenommen wird, damit wir aus den fehlern der vergangenheit lernen können.





~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~


~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~


melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:24

für die das dritte reich fast so abstrakt ist wie die steinzeit.
*g*

@groomlake
Wenn ich deine MEssage richtig verstanden habe...

Soll man der Nachwelt zwar sagen was damals passierte aber mit dem IHR SEIT SCHULD getue soll man aufhören.

Du keiner zwingt dich dazu nicht aufzuhören !
Die meisten machen ja es freiwillig

Hardcore Poster &. Meldemeister
!!! Ich bin stolz darauf ein Allmy User zu sein !!!

WENN DU EINE NADEL IM HEUHAUFEN SUCHST, FACKEL IHN AB


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:36

Nun ja, ich glaube nicht das das damalige Deutsche Volk den Holocaust tolleriert hat. Der Fehler bestand eher darin das sie getäuscht wurden waren. Als Hitler in die NSDAP als Parteivorsitzenden gewählt wurde hat man ihn viel zu viele Vollmachten gegeben und sobald ein solches Regim an die Macht kommt, kann das Volk nicht einfach sagen verschwinden, den die hatten Angst vor der Regierung.

Das Thema wird immer wieder neu aufgerollt da es hier Rechte Parteien und ein haufen Leute da sind die das Tollerieren.

melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:47

na ja, schliesslich ist es so, dass die kinder und enkel die fehler der damaligen generation ausbügeln müssen.

und rein objektiv betrachtet, nach 60 jahren kriegsende sind nunmal die gedanken und gefühle zu diesem verbrechen noch nicht zu vergessen. es leben noch menschen aus der zeit, welche das geschehen miterlebt haben und es, solange sie noch leben, wohl auch weitertragen werden.

man sollte dem ganzen noch zeit geben, irgendwann wird auch diese tat in vergessenheit geraten....



"You know how I stayed alive this long? ...Fear... A spectacle of fearsome acts. Somebody steals from me, I cut off his hands. He offends me, I cut out his tongue. If he rises against me, I cut off his head, stick it on a pike and rise it high up, so all in the streets can see. That's what preserves the order of things...Fear."

melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:50

"auch stallin unterhielt massenvernichtungslager"
Russland gehörte zu den Siegermächten und daher wird das sicher nicht breitgetreten. VAE VICTIS.

Ich bin nicht stolz auf diesen Teil der deutschen Geschichte, jedoch gehört der dazu.

Soll man der Nachwelt zwar sagen was damals passierte aber mit dem IHR SEIT SCHULD getue soll man aufhören.

Richtig...! Dazu stehen, jedoch selbstbewusst sein und sagen: "Das ist Vergangenheit. Wir haben gelernt. Ich hoffe alle anderen Völker der Welt ebenfalls."

melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:53

Irgendwann kommt eine Abscheulicher Tat von irgendeinem Land, und dann wird das "Grauen" wieder einmal um eine Spur gesteigert.

"I love the smell of napalm in the morning"

melden
mars2
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 10:57

Auch auf die Gefahr hin, das mein Beitrag weder verstanden noch wahrgenommen wird, möchte ich einfach sagen.
Liebe Leute hört einfach auf in diesen Thread zu posten, und schon wird er einfach abrutschen.
Wenn ihr auch nur einen kleinen funken von Vernunft besitzt, dann werdet ihr sofort erkennen das es sich um Hetze handelt.
Also wir werden nicht mehr reinposten ok?
Grüsse

Gewalt ist keine Lösung!


melden
kokain
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 11:19

denke nicht das groom mit dem thread aufhetzen will.
ich finde den thread sehr gut, da über dieses thema meist nicht gesprochen wird.
und da wir deutsche sind, sollten wir uns alle mit dieser thematik auseinandersetzen.





~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~


~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~


melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 12:02

allein der versuch naziverbrechen mit sowjetverbrechen aufzurechnen zeigt, daß hier wieder mal jemand nicht richtig nachgedacht hat.

es gäbe noch vieles, was sich hier argumentativ aushebeln ließe. aber das ist echt immer das gleiche.

"(bitte ihr dumpfbacken bevor ihr den letzten satzt wieder zerreißt und es als groomscheiße abtut, geht dann lieber wieder in die kitas...)

hoffe auf eine sachliche diskusion, auch wenn es mir schwerfällt das hier zu glauben, dass sowas möglich sein wird."


ohne worte

gruß b

melden
groomlake
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 12:51

@peni,

da die meisten beiträge die provokant oder schwere themen aufgreifen schnell aus dem ruder laufen, habe ich dieses nur als "hoffentlich nicht" zu verstehen gegeben.

wenn du meinst man kann keine sowjet verbrechen an die menschen mit denen der kleinen riege der nazis vergleichen, dann verstehe ich dich echt nicht.

soll das heißen, ein vorsätzlich getöteterr jude, egal wie er aus der welt geschieden ist, ist mehr wert als ein deutscher gefangener bzw. sowjetbürger!?

das wäre ja mal sehr intressant, diese sichtweise.

denn tot ist tot.

und nebenbei ist es besser elendig zu verhungern wie es die usa mit zigtausend dt. gefangenden auf den rheinwiesen gemacht haben!?!

zerfetzt zu werden von tieffliegern!?

ausgeräuchert zu werden wie es die engländer getan haben mit sytematischer städte, sprich zivilbevölkerung unter "bomber harris?!".

oder ist es klasse sinnvollerweise eine atombombe zu schmeißen mit der begründung, verkürzt den krieg?!

es ist alles ein wenig anders als nur schwarz / weiß und ich vertrete nunmal den standpunkt, das wir nicht diejenigen sind die schwarz sind......

melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 12:55



du verstehst nicht.
nur weil andere etwas schlimmes getan haben werden die eigenen taten dadurch nicht weniger schlimm!!!

gruß b

melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:05

der holocaust wird immer wieder ein von den deutschen verursachten massenmord dargestellt und uns immer wieder aufs brot geschmiert.

Ich glaube nicht das wenn man von Tatsachen spricht von einer darstellung die rede sein kan.

melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:08

naja,
mahnmähler bauen und fingerzeig wie schlimm alles war und Mitleid erwarten,
aber in Israel Mauern aufstellen und so ganze palästinänsische Dörfer in menschenverachtender Weise ihren Lebensunterhalt verwehren.....da hat man viel gelernt in den 60 Jahren!!!
ganz toll. super!


"a true friend will stab u in the front"

"die einzige konstante ist die veränderung"


melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:09

Ich bin der Meinung, dass man Es nie vergessen darf und stehts darauf achtet das sowas nie wieder passiert! Mir ist es egal, dass unsere Generation mit den Massenmord nichts zu tun hat und es immer wieder hören muß, aber selbst unsere Generation muß ein Teil Schuld auf sich nehmen, weil die Anderen wie Vater, Opa und etc. können es nicht mehr, hätten es aber gemacht!

Und Groomlake....Massenmord auf ein Butterbrot schmieren....versteh ich nicht wie man sonen Stuss in so einem Text schreiben kann! Schreib lieber mal weniger!


Auch wenn es überall Massenmorde auf der Welt gibt und gab, in Deutschland war er geplant und alles wurde niedergeschrieben! Wie hieß es doch in einem Lied von Slime "Der Tod ist ein Meister aus Deutschland" ? Im Fall des Holocaust trifft es zu!

LUX LUCET IN TENEBRIS

melden
arianka
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:21

Es sagt ja auch keiner das die heutigen Generation daran schuld sind und selbst bei den Nürnberger Prozessen wurde die Kollektivschuld verworfen. Ausserdem ich kriege mit das die Leute die sich ständig rumheulen das es man immer an den Holocaust erinnert wird edie ersten sind die die Türken für den Völkermord an den Armenier verantwortlich machen, Die Polen für die Vertreibung der Deutschen und so weiter. Dazu kann ich nur sagen das der der im Glashaus sitzt nicht mit Steinen werfen sollte. Es gibt allerdings Dinge die ich bei der Berichterstattung des Holocaust kritisieren, Es wird immer von Judenvernichtung und Judenverfolgung geredet. Dabei sind auch andere Mernschen umgekommen wie z.b. Sinti, Roma, Schwule, Lesben, Bisexuelle, Geistig und körperlich behinderte, politische Regimgegner, Kommunisten, Sozialisten, Sozialdemokraten, Auch konservative, Oft auch Protestantische Priester(die oft Regimgegner waren), Kriegsgefangene und Desserteure.

Wo Lilien blühen im finster Mondeschein, lass dich drauf ein versteckt dich nicht.

Wenn Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken


melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:21

Smokrates

"aber selbst unsere Generation muß ein Teil Schuld auf sich nehmen, weil die Anderen wie Vater, Opa und etc. können es nicht mehr, hätten es aber gemacht!"..........
und wenn unsere Vorfahren da gar nicht beteiligt waren.....wat nu

das einzige wat wir müssen ist sterben! Und aus welchem Grunde sollten man die Schuld auf sich nehmen.........klingt für mich sehr unlogisch

und irgendwann iss auch mal Ruhe im Karton...... im Endeffekt sind wir nämlich keine kleinen Kinder mehr, sondern, man kanns kaum glauben, mündige Bürger.....
und runter mit der Palästina-Mauer!!!

"a true friend will stab u in the front"

"die einzige konstante ist die veränderung"


melden
kokain
ehemaliges Mitglied


   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:27

>>"aber selbst unsere Generation muß ein Teil Schuld auf sich nehmen"<<


keineswegs !
ich nehme die schuld dafür nicht auf mich !
warum denn ?
ich habe damals nicht gelebt, und für das was damals passiert ist bin ich nicht mitverantwortlich.
ich war ja schliesslich noch nicht einmal geboren !
ich verurteile diese taten natürlich, doch schuldig fühle ich mich nicht.





~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~


~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~


melden
   

Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein....

16.12.2005 um 13:29

@groommmlake

KEin Israeli, kein Jude, kein Ausländer, der noch alle
5 Sinne beieinander hat wirft der heutigen Generation
und der Generation der NACH dem Krieg geborenen und
denen, die damals Kinder waqren irgendetwas vor! DAS ist
eine Erfindung der Neonazis. Das kann man hier 100-mal
reinschreiben, das nehmt ihr einfach nicht zur Kenntnis.

Interessant die Frage: Warum nicht?

Interessant auch warum für Dich und alle, die hier immer
wieder diese "provokante" Frage stellen ob es denn nicht
endlich reiche mit dem "Holocaust-Geschreie", weder
geistig noch mental sich mit der Thematik wirklich
auseinander gesetzt haben.

Die heutigen Deutschen sind weiss Gott nicht schuld an
dem Geschehenen aber sie haben eine besondere
Verpflichtung dafür zu sorgen, dass derartigen nicht
wieder geschieht. Es ist auch Tatsache, daß das Thema
Holocaust erst Mitte der 70 Jahre zu einem von der
Allgemeinheit wahrgenommenem Thema wurde. Vorher
herrschte nämlich Schweigen und Verdrängung.

Erst jetzt arbeiten junge Historiker all die Facetten
der NS-Geschichte und damit auch des Holocaust im
Einzelnen auf. DAS war vorher nmicht möglich! Weil auch
an den Universitäten die Mitmacher und Wegseher agierten
und das bis weit in die 80-er Jahre hinein.

Davon können jene ein Lied singen, die sich zu diesen
Zeiten mit dem Thema an ihrem Geburtsort beschäftigten.
So z. B. eine junge Passauer Schülerin die das zu diesen
frühen Zeiten tat.

Ich kann ja nix dafür, wenn die Jungen hier von all dem
keine Ahnung haben. Aber informieren lassen könnten sie
sich schon von denen, die alt genug sind, das alles
miterlebt und zwar politisch aktiv miterlebt zu haben.

Es ist einfach nicht wahr, dass 50 Jahre lang der
Holocaust DAS Thema gewesen sei. Es ist es erst seit
etwa 20 ÄJahren und die ersten 5 Jahre der 80-er waren
für die, die das taten ein "harte4s Brot". Ihre Existenz
wurde oftmals vernichtet - der Verfassungsschutz und
andere Staatsorgane waren hinter ihnen her. Nein, SO
einfach war das nicht, damals.

Nun aber darf gesagt werden, daß kaum ein anderesd Volk
dieser Erde seine Geschicht so genau unter die Lupe
genommen hat und auch daraus lernte - von einigen
Unverbesserlichen und den von ihnen Beeinflussten mal
abgesehen - und sich zum Positiven veränderte. Heute bin
ich froh, daß es zu dieser Leistung fähig war. Denn
leicht ist es nicht, seinen Altvorderen genau auf die
Finger zu schauen. DAS haben Japaner, Russen,
Amerikaner, Engländer, Franzosen und viele andere
Nationen nämlich noch vor sich.

DAS was DU "Holocaust-Geschrei" nennst IST diese saubere
Aufarbeitung!

DAGEGEN hiuer zu opponieren und sie in Misskredit zu
bringen ist das Geschäft der Neonazis. Ich sage nicht,
dass DU einer seist. Aber ich frage: Warum betreibst Du
deren Geschäft?

Aber wie immer - diese4 Frage wird unbeantwortet
bleiben, stattdessen wird behauptet werden ich schwänge
die "Nazi-Keule". Ach es ist immer dasselbe.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin





melden

Seite 1 von 4141231151101 ... 414

87.711 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Bürgerwehren in Brandenburg78 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden