Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Juden vernichtung RSS

342 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt, Juden, Judenverfolgung

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 4 von 18 12345614 ... 18
   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 19:47



"es kann ja nicht sein nur weil sie anders leben oder eine andere religion haben dasman
sie missachtet. irgendwas muss ja an denen dran sein das viele sie nicht mögen."


- Tja, das Problem ist, dass es besonders Juden im Blut liegt, zu verdienenund Geld
anzuhäufen. Das is im Prinzip nix verkehrtes und ich wäre froh, auch schnellviel geld zu
verdienen, aber viele Menschen kotzt das einfach an...
Ich weiß, dassich das hier
jetzt sehr verallgemeiner, aber es ist nun mal so und es trifft auf fastalle zu...


Z.b. kenn ich jemanden, der hat nen Juden damals im 3. Reich imKeller versteckt und
wurde beinahe dafür hingerichtet. Nun, nach dem krieg hat derJude gemeint, er müsste
dieser Person das ganze Geld klauen und abhauen...
(DieNamen der Personen sind
geheim -.-)

Ich persönlich kenne eine Jüdin, diewürde betteln gehn und kämpft
wirklich um jeden euro, obwohl sie Millionen hat...

Also irgendwas scheint
wirklich dran zu sein...
Wie gesagt, mir is das abersowas von wurscht, was andere
Menschen so machen, wollts halt nur mal anmerken...

Mit dieser Band, hast du nicht viele Freunde, doch die die du hast, teilen deine Träume.


melden
   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 19:59

@Lichtbringer
Tja, das Problem ist, dass es besonders Juden im Blut liegt, zuverdienen und Geld
anzuhäufen.


Nein, das Problem ist, dass diesesrassistische, von NAziszur Verhetzung benutzte Vorurteil heute immer noch geglaubt undweiterverbreitet wird. Es ist 'Unsinn!

War ich höflich genug? Habe ich Dich sogut es geht geschont?


Aber gerne hier zum 100sten male:

Den Judenwar während des Mittelalters untersagt jene Berufe auszuüben, die in Zünften organisiertworden waren. Erst als das Zunftwesen fiel und es möglich wurde sich zu assimilierenkonnten auch Juden wieder andere Berufe als Artzt und Geldgeschäfte ausüben. Hat alsonix mit Blut und so zu tun. Sondern eine Befähigung - aus der Not geboren. Und zudem wardas auch praktisch, die Geldgeschäfte durch Juden erledigen zu lassen. Christen durtendas nämlich lange Zeit nicht. Steuereintreiber waren auch oft Juden - da hatten dieFürsten auch immer gleich den Sündenbock, wenn das Volk murrte.

Also das sindin Kürze so die Gründe warum Juden was vom Geldgeschäft verstanden haben.

InOsteuropa gabs natürlich schon mehr Juden auch in anderen Gewerbeformen. Und in Israelzeigt sich das Juden ebenso wie andere Menschen auch zu allen möglichen Tätigkeiten sicheignen.

Könntest Du das mal in Deinen Wissensschatz aufnehmen? Danke.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 20:19

Interessant, wie lange sich alte Vorurteile selbst über Jahrzehnte und Jahrhundertehalten können. HERR, lass Hirn vom Himmel regnen!!!

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat

melden
dahak
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 20:22

@Lightbringer

das der post nicht gut ankommen wird hät ich dir auch vorher sagenkönnen ^^

u

nichts ist ewig

melden
   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 20:23

An die Leute, denen es ja so wichtig ist, das möglicherweise ein böser Jude (Judas) einenlieben Juden (Jesus) veraten hat:

Wie erklärt Ihr Euch den, das angeblich alleJuden wie Judas, nicht aber wie Jesus sind?

@ lightbringer

Ich kenneauch jemandem, der mehrere Juden im WK2 gerettet hat. Mein Uropa. Die haben den nochlange nach dem Krieg verehrt (bis zum Tod) und sind Freunde geblieben. Da war nix mitklauen, höchstens mit Geschenken. (Stimmt wirklich)

Ist wohl scheinbar wirklichwas dran an meiner Theorie, das alle Juden mindestens so gut wie Jesus sind.^^






Make my Day ;)

melden
dahak
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 20:27

und woher bist du dir so sicher, das Jesus unbedingt so nett war...ich denke gekannthaben wirst du ihn nicht ^^....sachlich betrachtet war er zu der zeit in der er lebte janur einer von vielen Sektenführern..

nichts ist ewig

melden
   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 20:27

Und hätt´ er ihn nicht verraten, was wäre dann aus der ganzen Erlösergeschichte geworden? War er - Judus nicht derjenige, der freiwillig die "Arschkarte" zo um das Ganze insRollen zu vringen?

Aber gemach - auch diese Geschichte ist alten Vorlagenentnommen.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
dahak
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 20:28

@Jafreal
kam mir auch irgendwie bekannt vor^^

nichts ist ewig

melden
   

Juden vernichtung

02.03.2006 um 23:43

@dahak
es geht ja hier um die Geschichte vom bösen Judas. Dieser könnte nicht bösesein, wenn es Jesus ebenso wäre.
Sachlich betrachtet glauben einige Leute ja schon neganze Weile, das Jesus irgendwie lieb war. Darauf berufe ich mich, nicht auf dieRealität.

In der Realität weiss ich, das irgendwer immer die Arschkartezugeschoben bekommt oder gemobbt wird, auch dann, wenn Er überhaupt nix dafür kann. ;)

Make my Day ;)

melden
slogi2000
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 00:22

chepre
wie ixh scho X mal gesagt habe

liest doch mal die Bibel unduberzeugt euch selbst von den was da drin steht

aber richtig lesen und nichtnür uberfliegen so wie irh mit meisten buchern macht

---------------------------
Das ist schon doch sehr verwunderlich sowas vonjemanden hören der angeblich die Bibel sehr aufmerksam liest, aber sich mit okkultismusbeschäftigt. Hmm, entweder liest du sie nicht aufmerksam, oder du verstehst etwas nicht,wenn du etwas nicht verstehst dann kannst du gerne fragen.
Also zu allererts musst dumit dieser widerlichen Schei... (okkultismus )aufhören.

Glücklich sein ist ein sehr beneidenswerter Zustand

melden
etienne
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 00:25





"Also zu allererts musst du mit dieser widerlichen Schei... (okkultismus)aufhören."

und wenn du schon dabei bist, mach das selbe mit der bibel .

melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 02:08

slogi

schamanismus ist kein okultismus

informiere dich mal besserbevor du so was behauptest

Credendo Vides
E nomine patre
et fili et spiritu sancti
Amen


melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 08:37

@Chepre

Wenn ich mich gründlicher mit Deinen Texten befasse, dann fällt mirdirekt einiges auf.
Zum Beispiel, das Jesus wußte und wollte, das er veraten wird.Das blendest Du aus.
Auch waren die Schreiberlinge keinstenfalls Augenzeugen, wie Dubehauptest! Die Geschichten sind erst 2-3 Generationen nach Jesus aufgeschrieben worden.So ist es ja auch dann, das die Auferstehungsgeschichte in gleich drei Variationenerzählt wird. Diese stimmen in den meisten Eckdaten vielleicht noch überein,widersprechen sich aber ansonsten.

Wovon Du aber erzählst, ist lediglich (D)eineAuslegung der Bibel.
Wie ja schon angemerkt eine politisch unkorekte. Eine sehr alteAuslegung, die für viele unschuldige Menschen äußerst übel war. (und ist)
Warum amalten festhalten, wenn es so viel Leid verursacht hat? Das soll dieser Jesus gewollthaben?^^
Meine obige Auslegung ist tatsächlich identisch mit Deiner, lediglich eineumgekehrte Behauptung , nur eben genauso ein Unfug. Merkst du das wirklich nicht?


Make my Day ;)

melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 08:45

Man kann doch nicht alle Leute in einen Topf werfen! Es gibt unter den Juden genau sogute wie schlechte Leute, so wie überall auf der Welt und in jeder Religion.

Nein, das Problem ist, dass dieses rassistische, von NAziszur Verhetzung benutzteVorurteil heute immer noch geglaubt und weiterverbreitet wird. Es ist 'Unsinn!

Jaf, das wurde doch nicht von den Nazis verbreitet, diese Meinung existierte schonlange vor den Nazis, oder nicht?

†iм℮ ωiℓℓ t℮ℓℓ ...
Мag ℮†ωas nocн so bℓöđsinnig s℮in, in đ℮я F℮s†igk℮i†, in đ℮я ℮s v℮я†я℮†℮n ωiяđ,
ℓi℮g† đi℮ Uяsacн℮ zuм G℮gℓ aub†ω℮яđ℮n.
-=üRveR=-


melden
Übermensch
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 08:52

"Ich bin ein Jude, nationalistisch, extremistisch, chauvinistisch, militaristisch. Undwem das nicht gefällt, braucht meine Bücher nicht zu lesen."

Ephraim Kishon

Ich bin nicht mehr jung und brauche das Geld.

melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 12:06

Was sagte Kishon gleich:

Ich verteidige das heutige Deutschland mit derselbenOffenheit, mit der ich mich für Israel einsetze, wenn in den internationalen Medien dasganze deutsche Volk wegen einer Handvoll rechtsradikaler Verrückter, und verirrterJugendlicher an den Pranger gestellt wird.

Die Deutschen haben in gewisserWeise ein ähnliches Schicksal wie die Juden, sie sind unbeliebt in der Welt, und es wirdjede Gelegenheit im Westen wahrgenommen, das Vorurteil zu bestätigen. Wir Juden wissenja, wie es ist, von den Medien verfolgt zu werden, wir leben damit seit 2000, genauer1993 Jahren.

Es ist eine Binsenwahrheit, dass, von der Kreuzigung Jesu vonNazareth angefangen, in der Geschichte immer die Juden als die Schuldigen übriggebliebensind. Nicht, dass die römischen Legionäre die Nägel in seine Hände geschlagen haben, wirdim Unterricht gelehrt, sondern, dass die Juden den Sohn des Herrn kreuzigten. Und diesebewährte Tradition hält sich bis heute und bestimmt sogar die journalistische Diktion.



Aus einem seiner Interviews. Ein gutes Vorbild für mich. :)

Make my Day ;)

melden
pediers
ehemaliges Mitglied


   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 12:09

Ich grüße Alle !

zu Jafrael: Ihr Zitat:
"Den Juden war während desMittelalters untersagt jene Berufe auszuüben, die in Zünften organisiert worden waren.Erst als das Zunftwesen fiel und es möglich wurde sich zu assimilieren konnten auch Judenwieder andere Berufe als Artzt und Geldgeschäfte ausüben. Hat also nix mit Blut und so zutun. Sondern eine Befähigung - aus der Not geboren. Und zudem war das auch praktisch, dieGeldgeschäfte durch Juden erledigen zu lassen. Christen durten das nämlich lange Zeitnicht. Steuereintreiber waren auch oft Juden - da hatten die Fürsten auch immer gleichden Sündenbock, wenn das Volk murrte."

Ihr Zitat stimmt völlig.

Etwasirritiert mich.
Nehme ich die Heilige Schrift zur Hilfe, so war am Anfang nur Adamund Eva.
Es gab keine Parteien und keine Religionen, nur der Glaube an Gott zählte.
Dann kam die Sintflut: 1.Mose 6.7
Gott sprach: Ich will die MENSCHEN die icherschaffen habe, vertilgen von dieser Erde, vom MENSCHEN an bis hin zum Vieh....

Gott spricht auch hier vom Menschen !
Kein Glaube, kein Volk, keine Religion wirdbis hier erwähnt.
Lesen wir weiter:
1.Mose 7.7
und er ging in die Arche mitseinen Söhnen, seiner Frau und den Frauen seiner Söhne vor den Wassern der Sintflut...
Gottes Bund mit Noah
1.Mose 9.1 Seid fruchtbar und mehret euch und füllet dieErde...
1.Mose 9.8 ...ich richte mit euch einen Bund auf und mit eurenNachkommen....das hinfort nicht mehr alles Fleisch verderbt werden soll durch Wasser derSintflut
1.Mose 13.14sprach der Herr zu Abram: sieh von der Städte aus wo du wohnst,nach Norden, nach Süden, nach Osten und nach Westen, denn all das Land das Du siehst willich dir und deinen Nachkommen geben für alle Zeiten
Auch hier noch immer kein Wortvon Jude oder dergleichen.

Von den Völkern die damals alle vernichtet wordenwill ich nicht schreiben, da kann jeder selbst nachlesen, doch geschahen alleVernichtungen im Auftrag Gottes.

Das 1. mal wird über das Volk in 1.Mose 17.4gesprochen, aber nur der Name "Volk" steht da, nichts über Jude oder ähnliches.
Abraham wurde zum Vater vieler Völker gemacht.
1.Mose 35.10 ...du sollst nichtmehr JAkob heißen, sondern Israel soll du heißen

Im 2. Mose 51 so spricht derHerr, der Gott Israels und in
2.Mose 5.3 Der Gott der Hebräer...

Hierkönnte man vielleicht zum 1. Mal einen Hinweis auf Juden sehen, aber auch nurvielleicht, denn es steht nichts von Jude oder dergleichen.

Ich finde nur imNeuen Testament etwas über den Begriff Jude, jedoch nichts im Alten Testament, hier findeich keinen Begriff "Jude" oder jüdisch oder ähnliches, es wird immer wieder vom VolkGottes gesprochen, mehr nicht.

In vielen Versen wird von massenhaften Landraubgesprochen, von Zerstörungen und völliger Vernichtung von ganzen Völkern, also Genozidbereits im AT durch das auserwählte Volk Gottes.

Das dadurch ein Haß auf diesesVolk zum tragen kommt, dürfte nachvollziehbar sein und wird dann wohl von Generation aufGeneration weiter gegeben worden sein.

Kein Volk läßt sich einfach ausrottenund das dies geschehen ist, kann in der Schrift nachgelesen werden.

Hier dürftedann auch der Grundstein für den Judenhass und deren Verfolgung liegen.

Mirpersönlich ist der Glaube der Juden völlig egal, denn im NT steht klipp und klar Johannes11.25:
Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben,selbst wenn er stirbt und wer lebt und an mich glaubt, der wird niemals sterben.
Johannes 14.6:
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zumVater, außer durch mich

Somit kann man festhalten, der Judismus beruft sich aufdie Thora, das heißt das Buch der Gesetze, aber kein Mensch kann die Gesetze alleeinhalten.
Wer aber an Jesus Christus glaubt und sündigt, der kann sagen: Herr vergibmir
und es wird ihm vergeben.
Hier ist auch mit ein Grund zu sehen, für denJudenhass, denn der gläubige Jude glaubt nicht an Jesus, sondern er ist für ihn einProphet und nicht der Gottes Sohn.
Das bedeutet der gläubige Jude wird nach demGesetz gerichtet, der gläubige Mensch nach seinem Glauben.

Ich denke es gibtnoch mehrere Möglickeiten zu benennen warum es diesen Hass überhaupt gibt, sofern man vonHaß sprechen kann. Ein Volk mit Kollektivschuld zu belasten, ist auch nicht der Weg derVerständigung, sondern der Verhärtung der Fronten.
Selbst wenn die Heilige Schriftnur erfunden worden ist(es gibt auch Stimmen die sagen das vieles in der Schrift falschist) so wäre doch die Einhaltung wenigstens der 10 Gebote sinnvoll und zum Wohle aller,denn das Höchste Gebot können wir nicht erreichen, die Erfüllung des Gesetzes ist dieLiebe zu jedem Menschen, egal welcher Farbe, egal welcher Abstammung, egal welchenAussehens.

gezeichnet
Pediers



Prüfe Alles
Traue Niemanden
Wer hat den Nutzen


melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 12:17

jimmybondy
---Wenn ich mich gründlicher mit Deinen Texten befasse, dann fällt mirdirekt einiges auf.
Zum Beispiel, das Jesus wußte und wollte, das er veraten wird.Das blendest Du aus.


nein ich blende es nicht aus
spielt aber keinerole das er das wuste
verrat ist verrat
wieso der Jesus das so zugelasen hatist wieder ne andere geschichte



---Auch waren die Schreiberlingekeinstenfalls Augenzeugen, wie Du behauptest! Die Geschichten sind erst 2-3 Generationennach Jesus aufgeschrieben worden. So ist es ja auch dann, das die Auferstehungsgeschichtein gleich drei Variationen erzählt wird. Diese stimmen in den meisten Eckdaten vielleichtnoch überein, widersprechen sich aber ansonsten.


Traditionelle Auffassung
Die bereits in den ältesten Textzeugnissen vorhandene Überschrift
"Evangeliumnach Johannes" nennt (einen) Johannes als Verfasser des Evangeliums. Im Text desEvangeliums selbst wird ein Jünger Jesu hervorgehoben als der "Jünger, den Jesus liebte"(Joh 19,26 und 21,20-24). Von diesem wird in Joh 19,25-27 gesagt, dass er unmittelbar beider Kreuzigung zugegen war. Außerdem wird in diesem Zusammenhang den Augenzeugen desGeschehens eine besondere Zeugnisfunktion beigemessen (Joh 19,35). Am Ende desEvangeliums in Joh 21,24-25 benennt der Text den Lieblingsjünger ausdrücklich als seinenAutor:

Das ist der Jünger, der von diesen Dingen zeugt und der dies geschriebenhat; und wir wissen, dass sein Zeugnis wahr ist.

ausgenomen Johannes der zeugewahr

wurde die geschichte aber von augenzeugen mundlich und auch schriftlichwieter gegeben so das sie leztendlich aufgeschrieben würde von evangelisten
deshalbdiese widersprechungen >>>das liegt in der natur des menschen<<<

beispiel lassmal 5 menschen etwas beobachten und frag sie in ein par tagen
die solen dirbeschreiben was sie beobachtet haben und obwohl alle das selbe gesehen haben wird esjeder etwas anders beschreiben



---Wovon Du aber erzählst, istlediglich (D)eine Auslegung der Bibel.
Wie ja schon angemerkt eine politischunkorekte. Eine sehr alte Auslegung, die für viele unschuldige Menschen äußerst übel war.(und ist)
Warum am alten festhalten, wenn es so viel Leid verursacht hat?


nix da mit auslegung das hat mit auslegung nix zu tun
das was ich sage sindgeschriebene fakten
die jeder nachlesen kann auserdem hat das ganze nicht mitpolitik zu tun

die ganze geschichte würde von einmal politisch unkorekt wei daspasiert ist was im krieg pasiert ist und so viele juden - menschen - in krieg durch nazideutschland getötet würrden


das ist ungefehr mit der SWASTIKA zuvergleichen
für die meisten menschen und damit meine ich so um die 95 der menchenist
sie ein nazi symbol und wird mit nazi deutschland ins verbindung gebracht

das ist aber falsch weil das zeichen aus Budhismus komt und ne völig ander bedeutunghat

>>>(Die Swastika "卐" (Sanskrit:स्वस्तिक „Glücksbringer“), auchHakenkreuz oder Sonnenrad, ist ein sehr altes religiös-rituelles Symbol und war schonfrüh in verschiedenen Kulturen auf fast allen Kontinenten bekannt. Funde in Schweden undÄgypten lassen auf ein Mindestalter von 14.000 Jahren schließen.)<<<

bite hiernachlesen
DA LINK http://www.sabon.org/swastika/index.html

oder hier
Wikipedia: Swastika


und hier bite mal für alle

Wikipedia: Evangelien


gruss

Credendo Vides
E nomine patre
et fili et spiritu sancti
Amen


melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 14:30

@chepre

In der traditionellen Auffassung, von der Du redest, konnte Jesus übersWasser laufen, Kranke heilen, Tote erwecken usw. Glaubst du da ebenfalls dran?

Juden waren ja schon viele Male Opfer, schon lange vor dem WK2.
Gründe dafürfinden sich genug, Deine Darstellung ist zB. so ein Grund.
Aber über Richtigkeit usw.sagt das natürlich nichts aus.

Was das Hakenkreuz angeht, so ist mir durchausbewusst, das Hitler diesen Phalus bewusst ausgesucht hat. Nur ist dieses ja ein Symbolund kein Mensch, dem Hakenkreuz kann es also egal sein. Mich würden eher Links zum Thema"schrieb Johannes den Kram selber intressieren" ;) Werde mal suchen, habs anders inErinnerung.

Aber so oder so, warum nochmal sollen die Juden nach Judas, nichtaber nach Jesus kommen? Das muß ja dann in der Bibel stehen, wenn dies keine Auslegungsein soll.^^

Do I feel lucky? Well, do ya, punk? Make my Day!


melden
   

Juden vernichtung

03.03.2006 um 14:34

So finde ich es auf Anhieb zB. in Wikipedia:

Die historisch-kritische Exegesenimmt eine längere Entstehungsgeschichte des Evangeliums an, die den Apostel alseigentlichen Verfasser ausschließt

Do I feel lucky? Well, do ya, punk? Make my Day!




melden

Seite 4 von 18 12345614 ... 18

86.329 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
US-Wahlkampf: Gingrich verspricht Kolonie auf dem Mond65 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden