Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Gott RSS

608 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 3112311 ... 31
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:08



Hi,

aufgrund eines Posts in einem anderen Topic möchte ich hier einmal diehypothetische Frage stellen, WENN es einen Gott gibt, WORAUS besteht er?

BitteNICHT die Frage erörtern, OB es einen Gott gibt oder nicht. Für die o.g. Fragestellungsetze ich das - quasi als "Versuchsaufbau" - mal voraus.

Versteht Ihr was ichmeine?

Ist "Er/Es" ein "Geist"? Was - aus physikalischer Sicht - sind "Geister"?

Hat Gott eine "Masse" ?


Gruss
Sal



Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
snrs
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:11

Auf die Energie (allgemein) würden viele Eigenschaften Gottes zutreffen..

"Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten."


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:12

"Hat Gott eine "Masse" ?"

Geil! Einfach nur genial, diese Frage!;)

Naja, leider bin ich Atheist.... :)

"Ich hab gesagt du sollst dich hinpflanzen. Pflanzen reden nicht. Wenn du dich bei mir beliebt machen willst, sitz ganz still da und sieh zu, dass du Wurzeln schlägst."
-=ebai=-


melden
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:12

Inwiefern?

Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
inflagranti
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:12

Geist, natürlich.

melden
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:13

"Inwiefern" @snrs

@C12H22O11 "Wozu braucht Gott ein Raumschiff" *g* :-)

Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
goldman
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:13

Er kann nicht stofflich sein da man ihn sonst vernichten könnte. Es müßte etwas außerhalbunserer (bekannten?) Elementetafel sein was trotzdem in der Lage ist sich in allesBeliebige zu materialisieren bzw. Besitz von allem zu ergreifen.

melden
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:15

Gem. der griechischen Mythologie ist es doch möglich, "einen" ("den"?) Gott zuvernichten, oder?


Gruss
Sal



Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
   

Gott

14.04.2006 um 16:16

Ich denke auch das Gott einfcah aus Geist besteht, anders kann ichs mir nun wirklichnciht vorstellen...

~°~ Lass mich leben wie ich will, glauben was ich will und sterben wann ich will ~°~

~* Über Alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz *~


melden
goldman
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:17

Den Gott (den wir hier meinen) kann man evtl. nur durch Nichtglauben vernichten. Wenn derletzte Mensch aufgehört hat an ihn zu glauben dann wird er sich evtl. "auflösen"?
Ansonsten waren ja die antiken Götter den Menschen nachempfunden, stimmt also schon.

melden
snrs
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:17

@sl4tk ,

Eigenschaften, die sich überschneiden:

Allmächtig,
Überall,
Strahlend,
Ein Geist,
Eing Gedanke,
Information/Wissen,
Unsterblich,
Unmöglich zu erschaffen,
Unmöglich zu vernichten,

usw.

"Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten."


melden
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:18

"Durch die Einflechtung eines Gottes/Planers/Verursachers wird lediglich versucht, dieletztendliche Frage auszublenden, da sie unbequem ist"

(von Jenara)

Inder christlichen Mythologie ist Gott doch Gott aus seiner Selbst willen. Soll heißen die"letztendliche" Begründung liegt in sich selbst. Darum "Ich bin der Ich bin", oder?



@Silberblume und die anderen: Okay, nehmen wir an "Gott" ist ein/bestehtaus "Geist". Was ist "Geist"? Eine uns bis dato unbekannte Spielart von Energie/Materie?Kann man "Geist" mit E=MC² erklären?


Gruss
Sal

Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
   

Gott

14.04.2006 um 16:20

Ich denke Geist einfcah als, etwas das da ist, aber das man nciht anfassen kann, aberspüren kann.. reden doch immer voll viele davon das sie die gegenwart gottes spüren ;)

~°~ Lass mich leben wie ich will, glauben was ich will und sterben wann ich will ~°~

~* Über Alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz *~


melden
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:20

@srns

Ist das jetzt Deiner Meinung nach die Summe der Überschneidungen von"Gott" und "Energie" ?!


Gruss
Sal

Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
snrs
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:22

@sl4tk ,

da gibt es natürlich viel mehr, aber auf was willst du hinaus?

"Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten."


melden
   

Gott

14.04.2006 um 16:22

@ sl4tk

Soll heißen die "letztendliche" Begründung liegt in sich selbst

Wenn die Begründung eines Phänomens schon im Phänomen selbst enthaltenist, haben wir es mit einem logischen Zirkel zu tun. Und darum ist dies unlogisch, alsoein ungültiges Argument.

Man versucht, auf diese Weise vorzutäuschen, dassirgendetwas keiner Begründung bedarf. Aber dies ist ein logischer Zirkel....

melden
goldman
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:24

Jedenfalls aus einem Stoff den wir nicht begreifen oder erfassen können bzw. aus Nichts.Er ist entweder überall oder nirgends. Dazu gibt es bestimmt auch Fundstellen da es eingroßes philosophisches Thema ist.

Andererseits hat er sich ja (lt. AT) auch malverfestigt und Einfluss auf das Schicksal eines Volkes genommen, er wurde also parteiisch

melden
   

Gott

14.04.2006 um 16:24

Und jetzt noch etwas anderes hierzu:

die "letztendliche" Begründung liegtin sich selbst

Wenn jemand dies akzeptieren kann, braucht es erstRecht keinen Gott mehr:

1. "Etwas ist so, weil es so ist."

2. "Gottist, weil er ist."

Diese Aussagen führen beide zum selben Ergebnis:

Esgibt keine Letztbegründung. Darum ist ein Verursacher überflüssig.

melden
snrs
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:25

@Jeara,

--Wenn die Begründung eines Phänomens schon im Phänomen selbst enthaltenist, haben wir es mit einem logischen Zirkel zu tun. Und darum ist dies unlogisch, alsoein ungültiges Argument.--

;) Dann war ja meine alte Behauptung mit dem "Beweisdes Lebens" doch richtig.

Sorry für Off-Topic.

"Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten."


melden
sl4tk
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Gott

14.04.2006 um 16:28

@Jeara

Was aber tritt dann an die Stelle des Verursachers?

Oderbestreitest Du - in philosophischer Hinsicht - den Ursprung selbst?


Gruss
Sal



Auf der Suche nach der Wahrheit hinter unserem Horizont

icq 301398275


melden
   

Gott

14.04.2006 um 16:43

@ snrs

Dann war ja meine alte Behauptung mit dem "Beweis des Lebens" dochrichtig.

Welche Behauptung war das denn ? Ich erinnere mich nicht.

@ sl4tk

Oder bestreitest Du - in philosophischer Hinsicht - denUrsprung selbst?

Einen Ursprung irgendeiner Art kann man nochhinnehmen. Nicht aber eine Ursache für die Ursache usw.

Was aber trittdann an die Stelle des Verursachers?

Warum sollte etwas an diese Stelletreten ? Diese Forderung ist doch nur die Fortführung nach einer Sinn-Forderung.



melden

Seite 1 von 3112311 ... 31

88.956 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Kann der Mensch Gott töten?182 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden