Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ? RSS

128 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Weltherrschaft, Indianer

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 3 von 7 1234567
JPhys
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:47



@ImIslamDaham
"Eine Verschwörung ist für mich, wenn eine relativ kleine Gruppe plant, anderen zu ihrem Gunsten zu schaden"

Erstens eine Verschworung erfuellt normalerweise auch das Kriterium dass sie geheimgehalten wird
Zwietens die Ausbeutung von Afrika wir nicht geplant jeder plant seine eignen Geschaeftsinteressen und das Resultat ist das....
Kapitalismus braucht solche absprachen nicht.
Es passiert alle von selbst

"So lässt man es aussehen ja ..."

Nein das ist eine vollstaendig logische Konsequence aus.
Angebot und nachfrage
Wieso faellt es dir schwer zu glaube das es Leute gibt die Alkohol an Indianer verkaufen um Gewinn zu machen....
Und afuer plazietr man sich so nah an die potetiellen Kunden wie es eben legal ist....
Wuerde man die Zone groesser machen wuerden die Alkphol verkuefer sich wieder auf die Grenze setzen.....

Wo ist das Konzeptionelle Problem wenn man im Kapitilmus veraeumt einen unmesnchliche Handlung zu verbierten die Profit bringt findet sich auch jemand der genau diese Handlung durchfuehrt....
Dazu bedarf es wahrlich keiner VErschwoerung die meisten tun das ganz offen....

melden
   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:48

@Koriander
"So etwas ist Landraub..."

Da haste recht...es WAR Landraub. Und jetzt alles Rückgängig machen ?

melden
dont_panic
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:51

@JoschiX

Ich glaube, darum geht es gar nicht im Thread.

melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:51

JH@
Aber du hast natürlich Recht, dass es immer die gleichen Tücken des Menschen sind, welche zu Vertreibung, Völkermord und Schikanen führen. Da bin ich mit dir ja vollkommen einer Meinung. Ich weiß nur nicht, ob man die Formen von "Nachbarschaftsrassismus" oder "Stammesrassismus" wirklich mir nichts dir nichts mit dem sozial- darwinistischen, dem Kapitalismus dienenden Rassismus seit dem ausgehenden Merkantilismus gleichsetzen kann.

Außerdem darfst du eine Sache nicht vergessen!
DIESES System wurde zum großen Teil auf diesen Verbrechen aufgebaut - das Nord- Süd- Gefälle, das Bankensystem, die Etablierung eines weltweit europäisch geprägten Schulsystems, in dem die Heranwachsenden für einen Gutteil ihrer Jugend in lieblosen Betonkästen eingesperrt werden und so weiter und so fort ...

Es handelt sich hier eben nicht um das untergegangene Römerreich oder um die längst in den Eroberungskulturen aufgegangenen Mongolenhorden, sondern um die Kindeskinder derer, welche
Nicht wenige Konzerne haben ihre Wurzeln in jener Zeit, bei manchen von ihnen gehört dieselbe Familie noch zu den Eigentümern oder Hauptaktionären.

Deshalb sehe ich die Kolonialzeit doch als etwas relevanter für das Hier und Jetzt und die weltweite politische und wirtschaftliche Ordnung an als die die Zeit untergegangener Großreiche.

Ob Alternativen - man kann es sich aussuchen, wen man sich als dominante Macht wünscht - besser oder schlechter wären, geht am Thema vorbei.
Ich schreibe, was mir auf den Nägeln brennt, und was ich sehe, wenn ich aus dem Fenster schaue, berührt mich mehr als was ich mir über die ferne Geschichte nur vorstellen kann.

melden
   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:54

Wenn sie verständlicherweise durch Horden feindseeliger Indianer angegriffen wurden. Zwecks behauptung ihres Territoriums

Das hast du wohl falsch verstanden oder ich habs etwas unklar geschrieben.

Ich meinte damit die Indianer die ihr Territorium verständlicherweise gegen die Siedler verteidigen wollten und sage nur das die angegriffen Siedler sich natürlich verteidigten.

Cowboy und Indianerfilme hast du zu viele die letzte Zeit gesehen, sonst würdest du nicht so einen Thread aufmachen den es übrigens schonmal gab.

Oder haste die letzte Zeit zuviel Antiamerikanische oder auch Antichristliche Themen verinnerlicht ???

Und nimmst du eigenlich kenntnis von den Posts von den anderen Usern die schon versucht haben dir nahe zu bringen, das die Eroberung von Nord und Südamerika zwei paar Schuhe sind.

melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:54

ups da wurde etwas vergessen:

Es handelt sich hier eben nicht um das untergegangene Römerreich oder um die längst in den Eroberungskulturen aufgegangenen Mongolenhorden, sondern um die Kindeskinder derer, welche zu unseren Gunsten Tatsachen geschaffen haben.

melden
dont_panic
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 19:58








melden
JPhys
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:00

@Koriander
"das hab ich doch schon mal irgendwo gelesen, nochmals so eine offizielle Verurteilung"
Gute Idee

"posthum, vielleicht auch die schon längst fälligen Gedächtnisstätten errichten , die an diesen Völkermord erinnern, damit er niemals aus dem Weltgedächtnis entfernt wird "

Gute Idee

"und dann auch noch regelmäßige kräftige Entschädigungszahlungen ..."
Von wem?
Wiedermal Sippenhaft?
Weil dein Vorfahre vor 500Jahren den Vorfahren von getoetet hat muss du jetzt....
An wen?
Di meisten Ofer sind ohne nachfahren geblieben.
Das hat ein Voekermord so an sich

"Ich bin ja schon froh, @JPhys, daß Du den "größten Völkermord der Menschheitsgschichte" nur zur Völkerwanderung, aber nicht auch noch zur Sterbehilfe verklären möchtest."
Ich mochte nicht verklaehren sondern daruf hinweise das der Begriff Voelkerwanderung schon immer ein Euphenismus war.
Voelker wandern nicht wenn man ihnen eine Wahl laesst....


"Ich betrachte die jährlich bis zu 100 Millionen sogenannten Hungertoten als Ermordete, als Opfer des größten Verbrechens der Menschheitsgeschichte...."

Kann man so sehen.
Aber da sind die Urschaen leider vielvaeltiger Natur.
Und der Moerder nicht so leicht festzustellen

melden
dont_panic
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:01

ps. Das zweite Video ist ja brutal...

melden
   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:02

@dont_panic
"Ich glaube, darum geht es gar nicht im Thread."

Ahso, also einfach nur historische Systemkritik. Naja ich verurteile auch immer die Dänen, weil die Wikinger halt scheisse waren ;)

melden
JPhys
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:14

@Koriander
Kleine Korrektur manchmal wandern volker auch freiwillig aber dann sollte man sich fragen wohin sie wanderen und was mit denen passiert die da vorher mal gelebt haben.

melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:29

Übrigens beginnt auch hier alles mit der Sprache

Man liest bis heute (wenn auch nicht mehr ganz so leichtfertig gebraucht) von mongolischen Horden, von sarazenischen Invasion, von Türkeneinfällen usw.

Aber ich habe noch nie von den Horden Pizarros (er soll ja halb Südamerika mit 200 Mann erobert haben ... wers glaubt), der europäischen Invasion oder von den Siedlereinfällen in den Amerikas gelesen ...

melden
Koriander
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:30

@Lamm
Text
"Und nimmst du eigenlich kenntnis von den Posts von den anderen Usern die schon versucht haben dir nahe zu bringen, das die Eroberung von Nord und Südamerika zwei paar Schuhe sind." ,

aber gerne kommst Du noch einmal nicht um meine Antwort herum. *g

Meine Entgegnung hat der user längst erhalten, war fürs Verständnis ein wenig zu
öhm...kompliziert ?

Du hast ein etwas gewöhnugsbedürftige Interpretation von Angriff und Verteidigung. Die teile ich nicht.

Siedler, die wo auch immer Land rauben, sind die Aggressoren, nicht die Verteidiger...
Da differenziere ich schon...


und wo ich schon mal dabei bin, meine verständnisvolle Antwort an den nächsten im Bunde:

@JoschiX
JoschiX schrieb:
"Da haste recht...es WAR Landraub. Und jetzt alles Rückgängig machen ?"
Nanana, wenn ich das rückgängig machen könnte, dann: ja gerne...

aber wir schreiben ja nur und hier geht es ja auch ab und zu darum, das Unrecht zu benennen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Und das, mein lieber JoschiX, darfst Du dann von mir nehmen:

Das war Landraub und es ist Landraub, ein Volk mit Waffengewalt zu vertreiben und das Land widerrechtlich zu besiedeln, auch wenn das nach und nach erfolgt und Landparzelle um Landparzelle, und Trinkbrunnen um Trinkbrunnen geraubt werden.
Die Indianer hatten damals noch nicht einmal ein internationales Gericht, dass diesen völkerrechtswidrigen Landraub verurteilte, heute gibt es ja zumindest den Internationalen Gerichtshof, der z.B. den Landrab Isaels an den Palästinensern schon mehrfach verurteilte...aber das ist ja ein anderes Thema, aber ein ähnliches Delikt...

vielleicht kann man ja sowas in Zukunft verhindern, verurteilen und die Opfer entschädigen. Lernen aus der Geschichte.

melden
housedogge
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:33

@JoschiX

"So etwas ist Landraub..."

Da haste recht...es WAR Landraub. Und jetzt alles Rückgängig machen ?

Wollen wir es ein wenig modifizieren?Mir fällt mindestens ein Staat ein, welchen wir mit ins Gespräch bringen können.

melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:45

Housedogge@

;)

Vlt kommt das sogar irgendwann noch - Dann kriegen ein paar größere Stammesverbände ein paar natürlich landschaftlich wunderschöne, aber geographisch zerfledderte und trockene Gebiete in der Wüste und Halbwüste (wo sich die meisten Reservate ja auch heute befinden)

Wenn die entwicklung dann weiterhin der USA weit hinterherhinkt, ist alles in Butter - jetzt sind die Indianer endgültig selber schuld für die Misere ...

Aber da selbst DAS ihr Selbstbewusstsein und Selbstverständnis aufwerten könnte, kommt es wohl eher doch nicht dazu. Als Option für alle Fälle liegt es bestimmt in verstaubten, aber wohl bewahrten Schubladen der Strategen ;)

melden
housedogge
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:50

@ImIslamDaham

Ich studiere ja nun schon fast JoschiX seine Beiträge ;o) Da fällt das auf, wenn er sowas schreibt und welche Gedanken dahinter stehen könnten.

Gehört aber trotzdem nicht hierher.Ich schäme mich nun eine Weile.

Woher kamen nochmal die Pferde, die die Indianer zum hoppeln hatten?Europa? ;o)

Ich lese nun still mit!

melden
   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 20:56

@ImIslamDaham

Für die Europäer sind nun mal die Mongolen ein unzivilisiertes barbarisches Reitervolk. Die Sarazenen sind sehr wahrscheiblich fanatische Islamisten. Die Türken sind halt grausame Eroberer, die blutrünstig sind, und Europa brutal unterdrücken wollten. :)

melden
Koriander
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 21:01

@JPhys
JPhys schrieb:
"manchmal wandern volker auch freiwillig"

ich weiß, Völker auch,

Du meinst jetzt wohl die Wanderbewegung, mit ihrem ersten Höhepunkt in der Romantik..Heute gibt es sogar als Dachorganisation die Europäische Wandervereinigung mit mehr als 5 Millionen Mitgliedern, aber die sind eher auf den innereuropäischen Fernwanderwegen unterwegs.

Mit Landraub und Völkermord haben die auch nicht zu tun, ist aber trotzdem nett, dass Du es mal erwähnt hast.

melden
   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 21:31

Naja wer mag kann natürlich gerne die USA und Israel des Landraubs beschuldigen. Nur dürften nur noch eine kleine Anzahl derer leben die ihn durchführten.
Man könnte ja fast auf die Idee kommen die Araber für die Greueltaten der Ägypter verantwortlich zu machen...

melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied


   

USA - vom Indianerblut zur Weltherrschaft ?

17.03.2009 um 21:40

JoschiX@

Die Täter selbst leben nicht mehr und wie immer ist es in vielen Fällen schwer, die Schuldfrage mit dem einmaleins zu klären, aber die Tatsachen, die sie geschaffen haben, sind quicklebendig und sprudeln immer wieder aufs neue hervor ;)

Landrückgabe, Gedenktafeln oder Entschädigungszahlungen halte ich jetzt auch nicht für das Gebot der Stunde, auch wenn es sicher das Selbstvertrauen der ersten Amerikaner beflügeln könnte.



melden

Seite 3 von 7 1234567

87.269 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Der Kriegsdienst an der Waffe!257 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden