Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Kurdische Politik in der Türkei RSS

3.038 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Arbeiter Partei Kurdistan, BDP, Kurdenproblem, DTP, Kurdistan, Genozid, Kurden, PKK, Türkei, Unterdrückung, Verbot, APO, Terrorismus, Kultureller Völkermord

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten58 BilderSuchenInfos

Seite 2 von 154 12341252102 ... 154
can
Profil von can
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 19:19



Ich glaube auch, das da Personen und Organisation ihre Finger mit im Spiel haben, die keine guten Absichten verfolgen. Gerade wo im Moment in der Türkei sovieles so gut läuft, so eine Aktion, ist ziemlich "verblüffend".Vielleicht steckt das Militär dahinter, hiesige Konzerne etc. @nurunalanur Wer weiß das schon..

Um auf den Threat nochmal zurück zukommen. Von wem bzw welche Partei hat ein Verbotsantrag gestellt?

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:23

@Can

Den Richtern lag ein Verbotsantrag der Generalstaatsanwaltschaft vor, nach deren Ansicht die DTP politischer Arm der Rebellenorganisation PKK ist.

melden
Palamut11
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:27

Die DTP wurde weder für die angriffe der PKK gespert noch für sonst irgendwelche aktuellen sachen.

Sie wurde wegen 141 Fällen verboten wo sie unteranderem
-illegale randale organiesierte
-logistisch der pkk half und ihr amt missbrauchte
-sich nicht vom terror distanzierte
-Terror befürwortete
und vorallem die einheit des landes nicht anerkannte.

desweiteren läuft das verfahren seit 2 jahren hat also nix mit den heutigen ereignissen zu tun,und vor einem jahr in 2008 gründeten sie sogar schon eine neue ersatz partei.

melden
Palamut11
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:30

Und die sendung der 8 Terroristen nach Türkei war kein friedens stiftendes verfahren nein es war eher eine provokation mit den ganzen massenkundgebungen.

Diese 30 und nicht 8 terroristen kammen mit einem kapitluationsantrag in die Türkei und liesen sich als sieger feiern,sowas ist wohl kaum den frieden dienlich,wen der kleinere vom grösseren eine kapitulation fordert.

melden
Palamut11
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:33

>Schön die türkische Nationalhymne in einem kurdischen Sender. Sehr schön. -.-'<

Egal welchen ehtnischen hintergrund eine persohn hat wen er weder zur einheit des landes noch zur nationalhymne steht hat er nix in dem land verloren,unser glück das du hier lebst.

melden
can
Profil von can
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:36

lol, kaum gibt es ein Kurdenthreat, haben sich schon drei neue User angemeldet. :D

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:41

@Palamut11

Genau gesagt 34, aber nur 8 davon waren PKK'ler der Rest kam vom Flüchtlingslager.
Das mit dem Terror ist Ansichtssache, was aber auch schon oft besprochen wurde und hier NICHT bitte NICHT diskutiert werden soll. Habe keine Lust, das man dieses Thema schließt. Danke.

Palamut11 schrieb:
war kein friedens stiftendes verfahren nein es war eher eine provokation mit den ganzen massenkundgebungen

:) Dann hat diese ''provokation'' erfolgreich bei dir gewirkt ;)
So wurden gut empfangen und das war auch angemessen.

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:42

Palamut11 schrieb:
Egal welchen ehtnischen hintergrund eine persohn hat wen er weder zur einheit des landes noch zur nationalhymne steht hat er nix in dem land verloren,unser glück das du hier lebst.

@Palamut11



@Can
Versucht da jemand zu Provozieren und das Thema woanders hin zu lenken?

melden
Palamut11
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 20:58

Was hälst unser Pro DTP mitbürger von der Aktion in izmir wo ein 37 Jähriger DTP anhänger mehre passanten angefahren hat und ein kind dabei schwerverletzte.

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 21:17

Nenne mir mal bitte Quellen :)
Dann versuch ich mal dein Schein-Argument zu entkräften.

@Palamut11

melden
Palamut11
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 21:20

Verfasst von Nabi Yücel am 26. November 2009 - 21:33
Ahmet Türk DTP Izmir Newsletter Artikel PKK Politik Ausland
Beschuldigte Bewohner der Stadt Izmir wehren sich vehement. Nach Übergabe eines Amateurvideos an die Polizei in Izmir, erließ die Staatsanwaltschaft in Izmir Haftbefehl gegen einen der Fahrer des DTP-Konvois. Der stellvertretende Ministerpräsident Çiçek beschuldigt die DTP für den Vorfall.

Am vergangenem Sonntag kam es während einer Fahrt des DTP-Vorsitzenden Ahmet Türk, vom Flughafen in Izmir in eines der Stadtbezirke zu Attacken aus der Bevölkerung. An einer Kreuzung wurden mehrere Fahrzeuge am Ende des Konvois, die aus fast 2 000 Anhängern der DTP bestand, mit Steinen und Stöcken attackiert. Der DTP-Vorsitzende Türk beschuldigte im Anschluß daran in einer Pressekonferenz die "Zivilfasischisten" für die gezielten Attacken. In Aydin erklärte Türk erneut, das die Forderungen der kurdischen Minderheit keinen Schaden an der türkischen Bevölkerung richte, vielmehr ihre Rechte erweitere, demokratische Züge erhalte. Der Angriff in Izmir sei eine Provokation, die von Faschisten begangen worden sei. Die Polizei habe eine gewisse Mitschuld daran getragen, ja sogar zurückhaltend reagiert, sagte Türk und beschuldigte indirekt den Polizeipräsidenten.

Unterdessen erklärte die Staatsanwaltschaft in Izmir, das man einen Fahrer sowie 3 weitere Personen aus dem Konvoi verhaftet habe. Der 37-jährige Fahrer, der des Konvois mit seiner Familie mitgefahren war, wurde anhand eines Amateurvideos identifiziert. Mehrere Zeugen und die Polizei gaben an, das der Fahrer gezielt auf Passanten zugefahren sei. Dabei habe er mehrere Personen angefahren, ein Kind sei dabei schwer verletzt worden sein. Der Beschuldigte gab an, dass der Konvoi langsamer wurde und er beobachtet habe, wie sich Passanten an die Fahrzeuge genähert hätten. Dabei soll er panisch reagiert und die Passanten übersehen haben.

Dutzende Anwohner erklärten gegenüber der Presse, das die Anschuldigungen des DTP-Führers Türk einseitig seien. Im Konvoi sollen sich Fahnen der verbotenen PKK sowie Bilder des PKK-Terroristenführers Öcalan befunden haben. Diese sollen während der Fahrt aus den Fenstern geschwenkt worden sein, so die Anwohner in einem Live-Interview gegenüber der CNN Türk.

Der stellvertretende Ministerpräsident Çiçek äusserte sich besorgt über die Zustände in der Türkei. Çiçek, der auch im Antiterrorgremium den Vorsitz hat, sagte gegenüber der Milliyet, dass die DTP ein gefährliches Spiel spiele. Es sei verantwortungslos, wenn aus dem Konvoi PKK-Fahnen geschwenkt werden. In einer Zeit, in der jede Provokation von allen Seiten zu unterlassen sei, der DTP-Vorsitzender Türk dies von anderen gefordert habe aber selbst nicht einhalte, müsse man zur Schlussfolgerung kommen, das man es darauf ankommen lässt. Die DTP schreie förmlich heraus: "schliesst mich". Çiçek sagte weiter, dass die USA sowie Europa die PKK als eine Terrororganisation anerkannt habe, die DTP sich aber weiterhin weigere, das gleiche zu tun. In Habur habe man die Rückkehrer mit Freudentänzen empfangen, Ihnen höchste Ehren zuteil werden lassen, obwohl Sie sich persönlich als PKK-Terroristen kenntlich gezeigt hätten. Das Verhalten das die DTP gegenüber der Demokratisierungsphase offenbart habe, sei niederschmetternd. Çiçek erklärte, das die Polizei in Izmir wie auch die Bevölkerung trotz der Provokationen besonnen gehandelt hätten. Jeder sei aufgerufen, in der Demokratisierungsphase Provokationen zu unterbinden, auch und insbesondere die DTP.

Türk erwiderte die Äusserungen Çiçek´s als ein Ablenkungsmanöver. Die regierende AKP sei nicht daran interessiert, die Demokratisierungsphase fortzuführen. Sie Suche vielmehr den Weg aus dieser Phase, Sie wolle Sie beenden, so Türk weiter. Im Konvoi habe man keine Flaggen und Bilder mitgeführt, die Anschuldigungen seien haltlos. Der Konvoi sei die disziplinierteste gewesen, von der er gefolgt worden sei, sagte Türk weiter.





hier reicht doch

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 21:27

İZMİR – Der DTP-Konvoi zum Empfang des DTP Co-Vorsitzenden Ahmet Türk ist in Izmir zeitgleich in zwei Stadtvierteln von türkischen Nationalisten angegriffen worden. Es gibt Hinweise auf eine Verwicklung der Polizei in den Angriff, bei dem etwa 20 Menschen verletzt wurden, eine davon schwer, und hunderte Fahrzeuge beschädigt wurden.

Der Konvoi, der aus etwa 2000 Fahrzeugen bestand, wurde, nachdem er von der Polizei gestoppt worden war, von zivil gekleideten Personen mit Steinen und Knüppeln angegriffen. Viele Autos waren durch die Schäden nicht mehr zu benutzen und die Nationalisten griffen die Fahrzeuge ohne Rücksicht auf Kinder im Inneren an.

Die Menschenmenge, die türkische Fahnen schwenkte, war anscheinende teilweise mit Schusswaffen bewaffnet, die sie auf die DTPlerInnen richteten. Die Polizei griff lange Zeit nicht ein und erst nach dem Angriff, kamen Riotpolizeienheiten und entfernten die DTP AktivistInnen vom Ort des Geschehens.

In einem anderen Stadtviertel wurde ebenfalls gleichzeitig der Konvoy angegriffen, nachdem die Spitze abgeschnitten worden war. Die Polizei hielt auch hier die Angreifer lange Zeit nicht auf. Die Angegriffenen mussten sich selbst aus den Händen der Angreifer befreien.

Die Angreifer versammelten sich erneut, nachdem die DTP AktivistInnen weggebracht worden waren und riefen Parolen wie „Die Märtyrer sind unsterblich, das Vaterland unteilbar,“ „Jeder Türke wird als Soldat geboren,“ „Izmir wird das Grab der PKK sein.“ Sie führten eine Demonstration durch und griffen Fahrzeuge an, die keine türkische Fahne zeigten. Die Demonstration wurde teilweise unter Beteiligung der Riot Polizei durchgeführt.

Wenn man von einer Menschenmasse mit Steinen angegriffen wird, versucht man weg zu fahren, da kann auch ein Unfall passieren.

melden
Palamut11
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 21:44

Das passierte nach dem angriffen,der fahrer gibt selber zu das er davor net angegriffen wurde




im video ist das auch deutlich zusehn das es keine angriffe der bevölkerung gibt bis er die bevölkerung anfährt.

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

12.12.2009 um 22:46

@Palamut11

Meiner Meinung nach sieht das nicht wie Absicht aus. Aber was nicht passt wird passend gemacht?

Es gibt genug Videos (auch von türkischen Nachrichten) die zeigen wie sie Angegriffen werden auch vor dem Unfall.

melden
   

Kurdische Politik in der Türkei

13.12.2009 um 18:06

@MazlumDogan

MazlumDogan schrieb:
Das mit dem Terror ist Ansichtssache, was aber auch schon oft besprochen wurde und hier NICHT bitte NICHT diskutiert werden soll. Habe keine Lust, das man dieses Thema schließt. Danke.

So einfach geht das nicht, denn der Vorwurf der Unterstützung des Terrorismus hat mit dafür gesorgt, dass die DTP geschlossen wurde.

melden
ibopasa
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

13.12.2009 um 23:05

So lange die westlichen Mächte die PKK an der Leine haben, wird es keinen Frieden in der Türkei geben.

Parteien werden geöffnet und geschlossen. Noch ein Spiel der Westmächte die Völker zu spalten.

Solange die Türken keinen Problem haben, werden sie zum Problem und das muss verhindert werden.

Das Osmanische Reich war damals ein Problem für sie und einen zweiten Osman will die westliche Welt nicht haben.

Türken und Kurden haben hunderte Jahre in Frieden gelebt, doch plötzlich taucht ein Hund auf......

melden
MazlumDogan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

14.12.2009 um 13:29

Türken und Kurden haben hunderte Jahre in Frieden gelebt, doch plötzlich taucht ein Hund auf......

Stimmt plötzlich
ein Hund
namens Atatürk auf und verarscht das kurdische Volk und fäng an sie zu unterdrücken. Stimme dir zu @ibopasa

melden
Since1453
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

14.12.2009 um 17:36

MazlumDogan schrieb:
namens Atatürk auf und verarscht das kurdische Volk und fäng an sie zu unterdrücken. Stimme dir zu
Nein nein,

bis der Orang Utan (im wahrsten Sinne des Wortes) namens Apo kam und das kurdische Volk betrog, massakrierte und heute sich ein schönes Leben auf einer Insel macht und sich täglich vom "'Gardiyan" beglücken lässt.

melden
nathan87
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

14.12.2009 um 18:06

Since, deine Beiträge zeugen vom hohen Niveau deiner Intelligenz - bestimmt ein Resultat dessen, dass Du intelligente Eltern hast, die dich behutsam und Weltoffen erzogen haben. Öcalan ist eine Person des kurdischen Volkes, wenn Du damit nicht klar kommst, dann hast du wohl ein Problem mit Kurden und wenn das so ist, dann bist Du ein Faschist, wie im Buche steht.

Schuld trägst Du nicht allein, nein, schuld tragen die, die deine Ansicht der Dinge zu verantworten haben - und zwar die schönen westlich-orientierten Kemalisten.

melden
Since1453
ehemaliges Mitglied


   

Kurdische Politik in der Türkei

14.12.2009 um 18:12

@Nathan87

Apo Öcalan sitzt gerade im Gefängnis, weil er für den Tod von 40.000 Menschen verantwortlich ist. Wovon mehr als die Hälfte kurdischstämmig ist (von wegen , er ist die Person des kurdischen Volkes...)

Wenn ich solch einen unmenschlichen Massenmörder verurteile, und deshlab bei dir als Faschist gelte, dann bin ich der größte Faschist auf Erden.


PS: Ich halte nix von westlich-orientierten Kemalisten.



melden

Seite 2 von 154 12341252102 ... 154

87.269 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Fidel Castro/ Maximo Lider oder Tyrann?313 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden