Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

CIA und der 11.9. RSS

15 Beiträge, Schlüsselwörter: CIA

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
mr.m
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

24.08.2004 um 20:27



Ich habe keine Ahnung, ob das schon mal in diesen Foren erwähnt, denn schliesslich werde ich nicht ALLES nachlesen :).

Zuerst las ich das Buch "Die CIA und der 11. September" von Andreas von Bülow. Dort schreibt er, dass der ganze Tagesablauf des 11.9. sehr löchrig ist, dass Vieles darauf hinweisen, die CIA hätte eine bedeutende Rolle im Angriff gehabt. Hier einige ausschnitte von der Internetseite http://www.broeckers.com/buelow.htm :


konkret: Beim Terroranschlag auf das World Trade Center ist noch vieles nicht aufgeklärt. So gab es vor dem 11. September Warnungen sowohl des französischen Geheimdienstes als auch des Mossad. Trotzdem reagierten die US-amerikanischen Behörden völlig unvorbereitet: keine erhöhte Sicherheitsstufe auf den Flughäfen, eine völlig verschlafene und unprofessionelle Reaktion der Luftraumüberwachung und der Flugabwehr.

von Bülow:Das merkwürdige ist, daß die Amerikaner bis zur Tat völlig ahnungslos waren, und hinterher keine 48 Stunden brauchten, um der Weltöffenlichkeit den Täter zu präsentieren: Bin Laden und sein sagenumwobenes Terrornetz Al Qaida. Was die Warnungen etwa des Mossad anging, würde man schon gerne wissen, was die gewußt haben und was sie weitergegeben haben. Das muß nicht immer dasselbe sein. Zum Beispiel beim Selbstmordattentat islamistischer Täter auf eine US-Kaserne in Beirut Anfang der achtziger Jahre: Der Mossad wußte im voraus den genauen LKW-Typ samt Farbe, den die Täter später benutzten. An die CIA weitergegeben haben sie aber nur die Warnung im allgemeinen, ohne diese Details

Es gibt eine Reihe ungeklärter Abstürze an der amerikanische Ostküste, etwa die Swissair-Maschine oder die Egypt Air. Für die Version des britischen Flugingenieurs könnte auch sprechen, daß die angeblichen Flugzeugentführer offensichtlich gar nicht in der Lage waren, eine Maschine zu steuern. Zeitungen aus Florida berichten, daß die Flugausbildung dieser Leute vollkommen gescheitert sei. Über einen der Verdächtigten sagte die Flugschule, nach 600 Flugstunden hätte man ihm noch nicht einmal eine Cessna anvertrauen können. Über einen anderen hieß es, er sei so dumm, dass Zweifel aufgekommen seien, ob er überhaupt ein Auto zu steuern in der Lage sei.

Dabei muß man bedenken, daß zumindest Maschine Nummer drei ein außerordentlich kompliziertes Flugmanöver durchgeführt hat.

Es gibt Berichte, daß der Krieg gegen Afghanistan keine Reaktion der USA auf den Terror vom 11.9. ist, sondern bereits vorher geplant war. "Evidence suggests, that Washingon had planned to move against Bin Laden in the summer", schrieb der britische "Guardian".

Von einem Informanten in den USA weiß ich, daß in den größeren Redaktionen und Nachrichtenagenturen eine Person des Vertrauens der CIA sitzt, die in der Lage ist, kritische Sachen im Zweifelsfall vom Transportband der Nachrichten zu nehmen oder das Totschweigen zu veranlassen. Ob der BND ähnliche Macht hat, weiß ich nicht. Die maßgeblichen Medienzaren der USA sitzen in Beratungsgremien der Gehiemdienste. Die CIA hilft ausländischen Journalisten und Nachrichtenagenturen mit Geld auf die Sprünge. Im Übrigen stehen Journalisten oft im Klientelverhältnis zu den Diensten. Die heiße Story wird von dort herausgereicht zur angemessenen Verbreitung. Verläßt der Journalist den Mainstream, bleiben die Lieferungen aus. Bleibt er jedoch auf Kurs, wird er zu Hintergrundgesprächen und Konferenzen eingeladen, oft an den schönsten Orten der Welt, in den besten Hotels, mit prominenten Gesprächspartnern. Wer als "Defense Intellectual" gilt, hat ein schönes Leben und exklusive Informationen - von Korruption will da keiner sprechen. Aber der Unterschied zu einem Journalisten, der etwa in Frankfurt-Bockenheim an seinem Schreibtisch sitzt und täglich auf sich gestellt seine Informationen zusammensuchen muß, ist beträchtlich.

Ein weiteres kommt hinzu: Die wichtigste Aufgabe der Geheimdienste ist die Täuschung der Öffentlichkeit. Der eigentlichen Kausalkette soll niemand auf die Schliche kommen. Einen Bergstamm in Burma mit 30.000 Mann zum Kampf gegen den Vietcong zu gewinnen, das ist nicht schwer, dazu reicht es, Geld und Waffen bereitzustellen. Viel schwieriger ist es, das Ganze so zu drehen, daß der Dienst nicht selbst als Verursacher und Aufraggeber in Erscheinung tritt. Also dirigiert und finanziert die CIA über raffinierte Umwege. Die mittelamerikanischen Contras bekamen Waffen und Geld über Drogenhändler, die im Gegenzug geschützt vor Strafverfolgung ihre Ware in den USA oder Europa absetzen konnten. Die Wäsche des eingenommenen Drogengeldes wird gedeckt, damit der geheime Kreislauf funktioniert. Alles wird so verwickelt arrangiert, daß jeder für verrückt erklärt werden kann, der die wirklichen Zusammenhänge erahnt oder darstellt. Umso kommoder ist die Welt eingerichtet für Journalisten, die auf dem Schoß der Geheimdienstleute sitzen und auf die Desinformation zum Füllen ihrer Spalten warten.





Ich habe mal auf einer INternetseite darüber gelesen, leider finde ich sie nicht mehr, aber sie enthielt mehr als logische Fakten über die Angriffe:
- Das Einschlagsloch im Pentago war viel zu klein für eine Boeing, eine solche Maschine würde noch viel mehr Schaden anrichte.

- Zeugen zufolge in der Nähe vom Pentagon berichte, sie hätten ein hohes "zuuum" gehört, was zu einem Boeing ganz und gar nicht passt. Einige sagen sogar von einer Tomahawkrakete oder etwas änhliches. Das Tomahawk wurde zusätzlich wie eine AA-Maschine gemalt, um mögliche Zeugen zu täuschen. Das dazugehörige Rad wurde in der Nähe vom Pentagon gefunden und es sah nicht mal ausgebrannt, sondern eher intakt.

Und die Liste geht weiter und weiter und ich kenne nicht alle Fakten :(

Hier einige dazupassende Seiten:

http://www.apfn.org/apfn/WTC.htm
http://www.cbc.ca/fifth/conspiracytheories/
http://www.conspiracyplanet.com/channel.cfm?ChannelID=89

melden
herborner
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

24.08.2004 um 21:19

Link: www.henryk-broder.de (extern)

Ich glaub, der "von Bülow" hat einfach nur 'nen Schaden ... hat der nicht auch behauptet, die jüdischen Mitarbeiter im WTC wären an diesem Tag zuhause geblieben?

Es wird viel behauptet und dann stellt sich bei Nachforschungen raus, dass da nie was dran war ... aber berichten wird man's ja wohl noch dürfen ;)

Genau wie mit den "schwarzen Listen" in den USA ... wo angeblich Intellektuelle kalt gestellt werden sollten ... da haben die Redakteure (von 3sat kulturzeit) bis heute keine Beweise liefern können (siehe Link).

melden
   

CIA und der 11.9.

24.08.2004 um 21:34

das ist hier schon bis zum abkotzen diskutiert worden.

Du brauchst aber nicht alles durchzulesen. Hier ist man fortschrittlich und hat ne Suche-Funktion.


burn burn the truth the lies the news / Lostprophets - Burn, burn


melden
knolle
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

24.08.2004 um 22:33

Ob Bülow berichtet hat, dass die jüdischen Beschäftigten des WTC zu Hause geblieben sind, weiss ich nicht.
Ich habe gehört, dass an diesem Tag irgendein jüdischer Feiertag oder sowas begangen wurde.

Ein Kaktus der läuft ist ein Igel!

melden
setsuna_mudo
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

24.08.2004 um 23:34



>>das ist hier schon bis zum abkotzen diskutiert worden.<<

For Real! :)



STERBEN WÜRDE ICH FÜR DICH!

Denn der Tod ist Gebot, das versteht sich nun einmal dorthin! - Ich muß! Ich muß! Gönnt mir den Flug! (Goethe)


melden
sediqx1
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

25.08.2004 um 04:53

Wisst ihr schon, dass die beiden Flugzeuge nur bis zu 300 Pasagieren belegt war, das heißt wenn die American Airline nur mit so wenige leuten besetzt war dann wundert euch nicht, wenn sie in einigen Jahren pleite macht, oder war das nur für diesen Tag bedacht und eine Ausnahme Situation????

Fragen über Fragen die uns beschäftigen, aber eins ist klar als die OPEC in den 70er eine Sanktion gegen den Westen verübte, gründete eine Handvoll hohe Amerikanische Beamten,-darunter Rumsfeld, Chenney und co-, einen Plan bzw. eine Invasion auf den Nahe Osten um die größten Öl-Reserven der Welt für sich zu gewinnen und somit die OPEC aufzulösen.

Und diese Organition nennt sich heute, -die FALKEN.

Ich will nur damit sagen, dass der Fall des 11. September ein Ereignis war, wo vielleicht diese Handvolle Personen einen Motiv gesucht haben um diesen Krieg , -von der UNO als Illegal bezeichnet worden-, zu rechtfertigen.

Also meine Damen und Herren lass die Sache drei mal durch euren Kopf laufen bevor ihr einen Urteil legt. Denn die Massenvernichtungswaffen wurden ja nicht gefunden, G.W. Bush spricht jetzt fast von einen -Massenvernichtungsplan-, lool ja wen will er verarschen.

Okay hoffn wir das die Wahl im November diesen Jahres in den USA etwas Demokratischer verläuft als letztes Jahr, - LOL-, aber ich bin der Meinung das dieser Mann eine wichtige Schlüsselfigur in der Geheimdienst Branche ist und so wieder mit hilfe von Agenten wieder Illegal an die Macht kommt.

melden
herborner
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

25.08.2004 um 09:03

@ SediqX1

Bist'n Spinner ... solltest du nicht eigentlich gesperrt sein?

Für den lumpigen Irak-Krieg braucht man keinen 9/11-Vorwand, den kann man auch so vom Zaun brechen. Überlegt doch alle mal, wie lange der Vietnam-Krieg gedauert hat und der Vorwand war ein unbedeutendes "Gefecht" auf See. Also braucht man keinen 9/11 für den lumpigen Irak ... insbesondere weil die Amis da nicht ewig bleiben werden und die Iraker sich in Zukunft selbst regieren werden.

melden
cypresse
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

25.08.2004 um 13:35

@ Mr. M

Ein wirklich sehr beliebtes Thema (gewesen)!

Aber: falls Du Interesse auf ein weiteres Buch dieser Thematik hast, dann schau die mal

Gerhard Wisniewski: Operation 9/11 - Angriff auf den Globus, Knaur-Taschenbuch, München 2003

durch.

Du bekommst hier detaillierte Infos über die Planung und Durchführung des "Attentates" sowohl am WTC, als auch Pentagon und in Shanksville sowie deren Widersprüche. Ausserdem bekommst Du gleich ein wenig Grundkenntnisse in Physik und Sprengstoffkunde ( wenn noch nicht vorhanden ) übermittelt und last but not least Fakten über Fakten bezüglich der Hintergründe und Zusammenhänge der Familie Bush mit den Bin Ladens.

Lässt sich schon interessant, wenn auch über einige Strecken langatmig, lesen.
Falls Du Dich dafür entscheiden solltest, dann lies es auf jeden Fall, wie ein Buch gelesen werden muss. Mit viel Distanz!

Aber etwas sehr auffälliges lässt sich noch zu den vermeintlichen Attentaten des 11.ten Sep. 2001 sagen:

"Wir müssen die Wahrheit über den Terror aussprechen. Lasst uns niemals frevelhafte Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September tolerieren, boshafte Lügen, die bezwecken, die Schuld von den Terroristen abzulenken!"

(George W. Bush; 2002 vor der amerikanischen Öffentlichkeit)

viel Glück

melden
sediqx1
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

25.08.2004 um 15:11

>Wisst ihr schon, dass die beiden Flugzeuge nur bis zu 300 Pasagieren belegt war, das heißt wenn die American Airline nur mit so wenige leuten besetzt war dann wundert euch nicht, wenn sie in einigen Jahren pleite macht, oder war das nur für diesen Tag bedacht und eine Ausnahme Situation????<

Sorry leute nicht 300 sondern mit nur 60 Pasagieren waren die Flugzeuge besetzt.

melden
mr.m
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

26.08.2004 um 11:51

@Cypress

Danke für die Empfehlung.


@Herborner

Heutzutage wissen die Menschen mehr als damals wegen der Medien. Ich bin mir sicher, dass die Amerikaner nicht den Krieg haben wollten, wenn es den Anschlag nicht gegeben hätte. Weisst du noch wie die Amerikaner sich reagierten? Überall las man wie die Amis Bin Laden fertig machen wollten als Rache. UNd es ist nicht nur Andreas von Bülow der das sagt, er hat keinen Hirnschaden :).

Hier sind einige Seiten, damit du was auch lernst

http://www.apfn.org/apfn/WTC.htm
http://www.cbc.ca/fifth/conspiracytheories/
http://www.conspiracyplanet.com/channel.cfm?ChannelID=89

melden
herborner
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

26.08.2004 um 12:04

Link: www.henryk-broder.de (extern)

Ich sag' ja nur, dass so ein Krieg auch ohne den enormen Aufwand vom 9/11 möglich gewesen wäre.

Die tollen Medien sind gar nix wert ... kein ernstzunehmender investigativer Journalist packt diese Verschwörungstheorien noch an. Und die allermeisten Bücher sind Bullshit ... alleine schon deswegen, weil sich die Autoren zumeist gegenseitig rezitieren oder auf ominöse Website verweisen. Wirklich sehr wissenschaftlich!

Dazu auch der Link ... da sieht man, wie toll die Medien arbeiten und wie schnell sich Bullshit verbreitet (... fünf Mossad-Agenten ...).

melden
abcde
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

26.08.2004 um 12:52

die anschläge sind wohl schon so passiert wie es eben jetzt bekannt ist.manipuliert worden sind wohl einzig die hintergründe.die attentäter stammten aus saudi-arabien,deswegen ging man in den irak um saddam zu fassen??!!war auch eine gute möglichkeit ein paar gesetze zu erlassen die man sonst wohl nicht durchgebracht hätte.auch bei uns.klingt blöd aber die cia hat wohl nur die gunst der stunde genutzt.

melden
swiss
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

27.08.2004 um 11:48

@herborner

Ich glaube du lebst hinter dem Mond..!Keine Ahnung der aktuellen Lage!

melden
herborner
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

27.08.2004 um 12:21

@ swiss

Aber du hast den totalen Plan von CIA und Mossad, oder? Nur weil die Amis der Welt die Säcke vollgelogen haben, haben sie den 9/11 Scheiss noch lange selbst inszeniert.

melden
berni23
ehemaliges Mitglied


   

CIA und der 11.9.

27.08.2004 um 13:02

@abcde

und natürlich um osama, den saddam versteckt und finanziert hat, zu fassen, wie es der amerikanischen öffebtlichkeit verkauft wurde
ah ja, und wegen der atomaren interkontinental raketen

bei den gesetzten, die verabschiede wurden, wird einem echt bange und ich würde niemals dort leben wollen, obwohl die radikalsten schon wieder unter beschuss sind

Wenn die Welt vor einem jahr entstanden, wären die ersten Einzeller im Oktober aufgetaucht, Dinos hätten, im November, für 8 Tage die Erde beherrscht, seit 23.57 gibt es den Homo Sapiens und in der letzten Sekunde hat er es geschafft die fragile Ballance der Erde unwiederbringlich zu verändern!



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



87.039 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Was sind Geister?
Sind Erfahrungen mit Geistern wirklich real?
Sind Erfahrungen mit Geistern wirklich real?
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden