Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste? RSS

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Pleite, Griechenland, Irland, Staatsanleihen, Rettungspaket

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 1 von 1812311 ... 18
dezember2010
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 11:50



Liebe Teilnehmer,

das Jahr 2010 hatte so einige Überraschungen mit sich gebracht.
Zwei Länder benötigen bereits Hilfen aus dem EU Rettungsfond (bzw. Griechenland hatte noch eine Sonderregelung). Erst heißt es immer "man benötige keine Hilfen" und dann geht es auf einmal ganz schnell. Daher meine Fragen an Euch:

1. Wer denkt ihr ist als nächstes fällig?
2. Welcher Auslöser wird zum Kollaps führen?
3. Wann wird der Euro zusammenbrechen?
4. Was passiert danach?
5. Könnte es bereits im Dezember 2010 "brennen"?

Es würde mich freuen eure Prognosen zu hören.

melden
omem
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 12:01

1. Portugal, Spanien, Italien, Belgien
2. Das Aufwachen des Volkes
3. Spätestens, wenn Belgien gefallen ist, wahrscheinlich früher
4. Laß Dich überraschen
5. Ja

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 12:05

Ursprünglich wurde der Euro ja eingeführt, dass Pleiten eigentlich undenkbar wären. Da sieht man mal wieder, dass die Planungen der Politiker absolut weit weg von der Realität sind. Ich denke, dass als nächstes Land Spanien oder Italien ist.

melden
omem
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 12:10

Auf jeden Fall kommt einiges auf uns zu. Nicht ohne Grund wird der Reichstag schon unter dem Vorwand der Terrorgefahr (lol) umfassend geschützt und abgeriegelt. Langsam merken zu viele Menschen, dass es nicht um eine Griechenland- oder Irlandrettung geht, sondern um die Rettung des Großkapitals mit Steuergeldern. Die Blase wird endgültig platzen.

melden
omem
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 12:58

Und hier mal was aus der New York Times zum selbstausrechen:

http://www.nytimes.com/interactive/2010/05/02/weekinreview/02marsh.html?ref=weekinreview

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 13:09

@omem

Bankrotter geht nicht^^ Früher oder später werden auch wir es zugeben müssen!!!

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 13:13

Sah es nicht ne Zeit lang in Island arg schlecht aus? Ich glaub dann sind die Vulkane dazwischen gekommen, wenn mich nicht alles täuscht, oder?

*blubb*

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 13:24

Das Thema der nächsten Jahre könnte eine Spirale sein: Immer mehr billiges Schuldgeld sucht Anlage -> Anlagen verteuern sich -> es wird immer mehr Geld durch die Zentralbanken in den Kreislauf über den Staat als Schuldgeld gepumpt um den Staatsbankrott aufzuhalten -> Banken und Staaten gehen reihenweise pleite, nachdem sie alles Tafelsilber verkauft haben, ihre Regierungen, Wälder, Straßen, alle möglichen Bürgerrechte und die Bürger als billige Arbeitssklaven gleich hinzu. Welche dann zur Terroristen und Staatsfeinden in Presse und Politik erklärt werden ahne ich jetzt schon.

Vielleicht ist das etwas übertrieben, die Tendenz scheint es zu stimmen.

melden
dezember2010
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 13:40

@mitras

mitras schrieb:
Das Thema der nächsten Jahre

Ich sehe es bereits in den nächsten Monaten. In diesem Forum habe einige wenige Personen bereits schon vor Jahre auf das kommende hingewiesen. Ihnen wurde nicht geglaubt und sie wurden verrissen. Wir stehe vor extremen Veränderungen die sich nicht wegdiskutieren lassen.
Das letzte Mittel sind jetzt Anschlagswarnungen um uns von einer Erkenntnis abzuhalten.
Bald Platz die Illusion...

melden
omem
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 13:40

@mitras

Glaubst Du wirklich, es dauert noch Jahre? Optimist ;-)

Die Regierungen sind schon verkauft und handeln ausschließlich lobbygesteuert, Bürgerrechte existieren de facto nur noch auf dem Papier und es wird nicht mehr sehr lange dauern, bis auch noch der Rest der Bevölkerung als Arbeitssklaven für das Großkapital agiert.

Wir stehen vor einem immens großen Umbruch. Allerdings werden immer mehr Menschen wach und ich fürchte den Tag, an dem sie ihrem Unmut freien Lauf lassen. Eine Gesellschaft, wie wir sie bisher kannten, wird es durch die Gier einiger weniger bald nicht mehr in der From geben. Europa wird um Jahrzehnte zurückgeworfen von Null anfangen müssen.

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 14:06

@omem
Ich sehe das ähnlich, aber doch anders. Bürgerrechte gibt es schon noch, du übertreibst, wenn auch nicht in allen Bereichen noch Rechte existieren. Darum können wir uns hier im Forum auch relativ frei unterhalten.

omem schrieb:
Wir stehen vor einem immens großen Umbruch. Allerdings werden immer mehr Menschen wach und ich fürchte den Tag, an dem sie ihrem Unmut freien Lauf lassen.

Ich glaube nicht dass sich das Volk als eine Kraft eint, aber es wird immer mehr Gruppen geben, die werden gegen staatliche Gewalt und Obrigkeiten kämpfen, das Volk bricht als bestehende Resteinheit dabei völlig auseinander, das sehe ich eher. Dies wiederum führt zu den aberwitzigsten neuen Erscheinungen, Parteien, Lobbies, Sekten, mal als links, mal als rechts wahrgenommen. Ein einiges Volk gab es in Deutschland noch nie, da wir ein Vielvölkerstaat waren und sind.

omem schrieb:
Eine Gesellschaft, wie wir sie bisher kannten, wird es durch die Gier einiger weniger bald nicht mehr in der From geben. Europa wird um Jahrzehnte zurückgeworfen von Null anfangen müssen.

Das glaube ich auch nicht. Solange der Staat als einende Ersatzvaterfigur/Kaiser herrscht, wird er immer noch irgendwelche Bungalos für die mittellose Bevölkerung einrichten, wird ihnen billiges Fressen hinwerfen oder sie in Gewahrsam nehmen und mit etwas Orwelschen Überwachungsmaßnahmen wird der verarmte, aber noch nicht ganz mittellose Rest tracktiert. Die gleichschalteten Medien verkaufen das dann schon dem Rest der Bevölkerung. Im Dritten Reich gabs auch Konzentrationslager und keiner will etwas davon gewusst haben. Wie gesagt, solange es etwas herauszuziehen gibt, wird das Kapital weiterhin das System aufrechterhalten, sonst wäre alles schon vor Jahren zusammengebrochen. La Rouche hat ja damals gewarnt, dann ist es angeblich zusammen gebrochen, komischerweise lief die Wirtschaft aber weiter und weiter.

melden
omem
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 14:22

@mitras

Ja, hast Recht. Vielleicht sehe ich ja alles absichtlich etwas zu schwarz, um dann erleichtert sein zu können, wenn es letztendlich dann doch nicht ganz so schlimm kommt ;)

Aber ein Zuckerschlecken haben wir in Zukunft nicht zu erwarten....

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 14:33

@omem
Ähem, bin jetzt gleich weg aber noch 'ne Meldung, ich sehs doch viel schwärzer. Mir ist ein Ende mit Schrecken lieber als ein Schrecken ohne Ende.

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 14:35

ist schon Komisch ein EU Land muss mal wieder vor der Pleite gerettet werden und weil keine Fussball WM in sicht ist wird die Terrorismuskiste aufgemacht und das Volk in Angst und schrecken versetzt.

Setzen Eins, Ziel erreicht, die Talkshows sind voll davon.... ich könnte so Kotzen

melden
   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 14:59

Ich habe hier schon gelesen von machen User das ja die Krise gemeistert wurde von schwarz-gelb. Als begründung fiel die wieder wachsende Wirtschaft und die wohl definitiv gefälschte Arbeitslosenstatistik. Ich wiederhole mich.... es wurdfe nicht eines unserer Probleme gelöst sondern nur mit hilfe von etlichen Milliarden nach hintren verschoben. Das diese Milliarden aber wohl die Sargnägel sein werden, weil sie die Schuldensituation nur noch verschlimmern steht da im ganz anderen Licht. Es gibt hier neben der im momentan scheinwachsenden Wirtschaft auch noch einen anderen Wert der kräftig am steigen ist... nämlich die Schulden der Volkswirtschaft und die anzahl überschuldeter Haushalte und Privatinsolvenzen. Ob wir es mit unserem derzeitiegem W Wachstum auch um Tatsächliche Wertschöpfung zu tun haben ist mal nebenbei mehr als nur fraglich. Der weltweite Finanzmarkt hat nämlich schon mehr als das Dopplete des Warenwertes erreicht. Also nix mit realer wertschöpfung, sondern nur Computergeld welches ich mittlerweile dem Monopoly gleoichsetze oder halt Pokerchips.

melden
omem
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 15:56

@mitras

Das Schwarzsehen bezog sich auf die Bürgerrechte ;)

@magnom911

Klar, in unserem Land hat schwarz-gelb die Krise nicht gemeistert, ebensowenig hätte es rot-grün, eine GroKo oder sonstwer geschafft. Eben, weil mittlerweile alle Politiker derart von den Lobbyisten abhängig sind, dass sie gar nicht mehr könnten, selbst wenn sie wirklich wollten. Wäre unser Land ein Haus, dann wäre es so marode, dass man nicht mal mehr ein Abbruchunternehmen in die Nähe lassen würde, weil die Gefahr selbst für dieses zu groß ist.

Die Verarschung hierzulande reicht von den gefaketen Arbeitslosenzahlen über den angeblichen Facharbeitermangel (man muß die Löhne ja irgendwie drücken) bis hin zur Terrorgefahr. Und die Medien spielen munter mit. Ist ja klar, wenn fast alles dem Mohn/Bertelsmann-Clan unterliegt, selbst das ZDF darf sich jetzt über das CAP/Bertelsmann-Mündel Peter Frey freuen.

Man kann gar nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte. Aber ich beobachte derzeit täglich, wie die Stimmung in Deutschland deutlich kippt und immer mehr Leute wach werden. Es ist in meinen Augen nur noch eine Frage kurzer Zeit, wann es losgeht. Das wissen auch unsere Regierungsmarionetten, die bereits beginnen, unter einem Vorwand Polizeikräfte an strategisch wichtigen Orten zu verteilen. Übrigens habe ich auch erst kürzlich von per Handy ferngesteuerten Bomben mutmaßlicher Islamisten gelesen. In meinen Augen ein guter Vorwand, um im Falle eines Falles auch die Netze abschalten zu können, damit sich der Mob schlechter verabreden und absprechen kann. Man bereitet sich vor. Aber nicht auf das, was man vorgibt.

melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 16:37

Ich denke auch dass Deutschland durch die Einführung des Euros viele Verluste gemacht hat und drauf gezhalt hat, also insgesamt der Euro geschadet hat, während andere Länder natürlich ihre Vorteile hatten. Ich glaube auch, dass Deutschland weiterhin draufzahlen wird, dank dem Euro.

Ich denke Prof. Willhelm Hankel kann es euch besser erklären:



melden
Flaming_Tears
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 16:46

Der Euro muss weg ansonsten wird ein zweiter schwarzer Freitag kommen das ist meine Meinung

melden
Flaming_Tears
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 17:05

Europleiten

1. Griechenland
2.Irland
3.vermutlich Spanien
4.vermutlich Italien
5.vermutlich Deutschland

Deutschland hat immer nur drauf gezahlt weil die Bundesregierung unfähig ist dieses Land zu leiten als Alternative sehen die nur Steuererhöhung,Soziale Einschränkungen,Neue Abgaben.

Aber dies wird nicht lang gut gehen.

Die Regierung sollte mal nach anderen Alternativen überlegen. Zum Beispiel die Reichensteuer wieder einführen aber die Regierung will immer fetter werden und die normalen Menschen (einfache Arbeiter,ALG I und ALG II-Empfänger) soll immer ärmer werden. Man sagt die Arbeitslosenquote ist zurück gegangen. Ist logisch die ein Euro Jobber werden immer mehr und somit sind sie raus aus der Statistik ALG I Empfänger werden zu ALG II Empfänger. ALG II Empfänger sind aus der Statistik raus. Somit fallen sie weg Das Arbeitsamt vergibt Maßnahmen die sinnlos sind Somit sind sie auch aus der Statistik raus. Kurz gesagt Die Regierung gibt sinnlos Geld aus für Maßnahmen die niemand etwas bringen weder Vergütung noch auf eine neue Arbeitsstelle. aber war nebenbei nur gesagt. Also Fazit die Zeit des Euros ist gezählt den werden wir nicht mehr lange haben. Wieviel Firmen und Unternehmen sind durch den Euro kaputt gegangen.Weil die Konkurrenz im Asiatischen Bereich viel billiger produzieren. Und die Länder kaufen natürlich bei dem billigen Unternehmen ein. Weil der Euro meistens 1 zu 1 zur DM ist und die Einnahmen die Hälfte sind. Da kann niemand mit halten das geht garnicht weil der Aufwand höher als der Nutzen ist.

Der Euro wird jämmerlich zu Grunde gehen.

melden
Flaming_Tears
ehemaliges Mitglied


   

Staatspleiten: Griechenland, Irland - wer ist der nächste?

22.11.2010 um 17:13

Aber die Frage ist erstmal was ist der Hauptauslöser für die Staatspleiten erstmal sollen die sich dahinter klemmen und nach forschen bevor die weiter sinnlos handeln. In der Zeitung stand mal vor ein Monat glaube ich das die Griechen nur getrickst haben um an das große Geld zu kommen. Stand in der Bild muss nicht stimmen aber möglich wäre es oder



melden

Seite 1 von 1812311 ... 18

84.321 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Amerika vor Zahlungsunfähigkeit684 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden