Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Reparationszahlung an die Kolonialländer? RSS

15 Beiträge, Schlüsselwörter: Entwicklung, Kolonialländer

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
www.king-mo.de
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 22:49



Wie würdet ihr es finden wenn die Industriestaaten an ihre Ex - Kolonialländer Reparationszahlungen leisten würden. Egal in welcher form seinen es (mehr-) Entwicklingshilfe oder Schuldenerlass. Also ich fände es schon gerecht wenn die Heutigen "reichen" Länder den "armen" Ländern den Anteil abgeben den sie durch die Ausbeutung der Länder damals verdient haben. Ein großer teil des heutigen wohlstandes der Industriestaaten beruht auf die Kolonialisierungs zeit. Währe es nicht an der Zeit den Ländern "ihren Anteil" an dem verdienst von damals abzugeben?

Krieg entsteht durch die Worte

melden
relict
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 22:59

Nein niemals! Schon bei dem Wort Reparation kommt mir die Galle hoch.
Ist auch viel zu spät. Die Zeiten haben sich geändert und wir geben Hilfe zur Selbsthilfe.
Ich wäre eher dafür, dass sich diese Länder wieder freiwillig angliedern, dann ginge es den meisten wohl wesentlich besser. Völlige Souveränität ist nicht immer alles und zu jedem Zeitpunkt das richtige.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:00

>>>Also ich fände es schon gerecht wenn die Heutigen "reichen" Länder den "armen" Ländern den Anteil abgeben den sie durch die Ausbeutung der Länder damals verdient haben.<<<

- Damals?
Auch heute werden sie ausgebeutet, nur indirekter.

melden
ragnarök
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:05

Nun,ich denke es ist über hundert Jahre her....und wir haben sehr viel Entwicklungshilfe gezahlt. Das sollte man auch nicht vergessen.

Also noch eine solche Debatte anzustossen halte ich für Quatsch!

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:17

@Lightstorm

REcht hast Du - aber kaum einer will das hier wahrhaben! Die Ausbeutung in neo-kolinialer Zeit war genauso umfangreich wie vorher. Für jeden Dollar - Mark etc. Entwicklungshilfe - das ist das , was der Steuerzahler zu blechen hat, haben internationale und nationale Konsortien das zehnfache aus den Ländern der dritten Welt herausgeholt.

Und der Schuldendienst dieser Länder bei den großen Banken ist da noch nicht mal mit eingerechnet.

Als Alfred Herrhausen von der Deutschen Bank mit dem Vorschlag kam, die Schulden den Ländern zu erlassen (die Deutsche Bank hatte sie damals zu etwa 80% abgeschrieben), und diesen Vorschlag in den USA energisch verteidigte (die US-Banken hatten diese Schulden aber erst zu 40% abgeschrieben) da wurde er durch ein Attentat der RAF (???) umgebracht. Der Vorschlag kam nie wieder auf´s Tapet.

Das war dann mal Finanzpolitik mit anderen Mitteln.

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)

melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:30

Das ist kein Zufall das heutige 3.Weltländer ehemalige Kolonien der Europäirn
waren....
Aber die Frage stellt sich ja nicht, da es bekanntlich so lange vorbei ist....
wobei die Auswirkungen für die jeweiligen Länder noch Jahrzehnte wenn nicht sogar Jh. an dauern wird!!

Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
Paul Valéry


melden
happy
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:35

Ich finde nur Marokko sollte entschadet werden.

«wenn ich aus dem Haus gehe, langweile ich mich» CapaRezza

melden
   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:36

@aznsoul

Genau, Du brauchst Dir doch nur anschauen, welche Firmen in welchen Ländern die Bodenschätze abbauen, dann weißt Du wessen Kolonien das mal waren. Ist immer noch ziemlich klar erkennbar.

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)

melden
happy
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

11.10.2004 um 23:36

Korrektur: entschädigt (ist schon spät)

«wenn ich aus dem Haus gehe, langweile ich mich» CapaRezza

melden
   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

12.10.2004 um 00:24

@happy

grins* - Marokko - Das einzige Land Afrikas, das nie Kolonie war??

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)

melden
biglion72
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

12.10.2004 um 13:44

@Jaf und Alle

Erstaunlich, dass hier eine offensichtliche Verschwörung und scheinbare Zusammenhänge der Mächtigen dieser Welt (wie auch immer wir sie nennen wollen) und der RAF seinerzeit (heute nenne ich sie mal Terroristen im Allgemeinen) bestand / besteht. (Fall Herrhausen)
Aber auf der anderen Seite wollen es viele hier im Forum partout nicht wahrhaben. Dinge aus der Vergangenheit, die aufgedeckt wurden deuten doch immer darauf hin, dass es sowas gibt.
Jetzt zu glauben, es wäre aktuell nicht mehr so, ist in meinen Augen NAIV.

Lion



ACHTET AUF EURE GEDANKEN, SIE WERDEN ZU EUREN WORTEN, ACHTET AUF EURE WORTE, SIE WERDEN ZU EUREN TATEN, ACHTET AUF EURE TATEN, SIE WERDEN ZU EUREM LEBEN!

melden
ragnarök
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

12.10.2004 um 14:07

@biglion72

Wir sehen vieles(nicht alles,das tut keiner)was in der Welt passiert und nicht passieren sollte...und einen Teil der dunklen Geheimnisse nur ziehen wir unterschiedliche Schlüsse daraus...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

10.10.2013 um 04:34

mm

melden
saba_key
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

10.10.2013 um 04:53

Aktuell möchte Griechenland, aber es gibt auch Polen und Russen, die gerne Transfers sähen.

Ich habe mich noch einmal mit historischen Reparationen beschäftigt:

Also habe ich mich noch einmal mit den Reparationen beschäftigt, die geleistet wurden.
Wikipedia lässt dies beim dt.-fr. Krieg 1870/71 beginnen.

Frankreich musste und hat 5 Mrd Goldfranc bezahlt?
Dies entspricht 1500 t reinem Gold.
(10 Goldfranc ungefähr 3g Gold)

Dies ist ein 12,5 kg Goldbarren
barren-06x

ergeben eine Masse von 100 kg und
120 sind 1,5 t.

Das wurde von Frankreich bezahlt und befand sich bis 1918 als Reichskriegsschatz in der Zitadelle von Spandau im Juliusturm. Hier endet das Wissen von Wikipedia natürlich nicht ohne Grund.

Dieses Gold ging an die Siegermächte und damit wieder an seinen Besitzer Frankreich.
Im Juliusturm befanden sich aber nicht nur das Gold aus Frankreich, sondern das war das Fort Knox von Deutschland.
1895 beherbergte es mindestens 48 t Gold, wie aus einem Briefwechsel hervorgeht.
=>leider ist der Link verschwunden, ich suche aber gerne bei Interesse

Wie viel davon 1918 von den Siegern abtransportiert werden konnte (Barkasse nimmt in der Regel alles) ist ungewiss. Der Krieg war ruinös, es ist ein Staatsgeheimnis und Wikipedia sagt heute, dass
der Reichskriegsschatz 1,500 t dort 1918 noch vorhanden war.
Das widerspricht allerdings der Inventur von 1895, wo dort nur 50 t waren.
Iwie kommt man mit den alten Angaben, Zahlen nicht weit
und mit den unterschiedlichen Maßen.

Die höchste Forderung an Reparationen von 1921 war 269 Mrd Goldmark.
20 Mrd Goldmark entsprechen 7000 t Gold nach Wikipedia

(meine Rechnung ist 269 Mrd Goldmark entsprechen 96,84 t, aber wir rechnen mit Wikipedia,
1 Goldmark entweder 0,38...g oder 12 g (nicht geprüft), hat sich wohl mal geändert)

Aber die Reparationszahlung in Gold:
94.150 Tonnen

Zum Vergleich: Die heutige jährliche Förderung ist insgesamt 2.444 t.

http://www.investor-verlag.de/rohstoffe/ein-wuerfel-von-20-meter-kantenlaenge/111021502/

7000 Tonnen haben derzeit einen Wert von 700 Mrd Euro,
also entspricht die Forderung von 1921 dem heutigem Wert 9,415 Billionen Euro.

9.415.000.000.000 Euronen

melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied


   

Reparationszahlung an die Kolonialländer?

10.10.2013 um 10:13

ich rechne es mal nicht nach, aber so auf den ersten blick klingen die zahlen irrwitzig



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



88.789 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
US-Bundesstaat Texas droht Wahlbeobachtern71 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden