Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung RSS

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Bild, Medien

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
ar_ok_frithr
Diskussionsleiter
Profil von ar_ok_frithr
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

28.10.2004 um 20:40



Diesmal ohne Kommentar, da man hier außer Kopfschütteln nichts mehr tun kann. Seht selbst:

http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/10/27/ us__wahl__pro__bush/us__wahlkampf__empfehlung__pro__bush.html

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied


   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

28.10.2004 um 21:26




Neee, ganz klar. Über diesen Nonsens lohnt es sich garnicht, aufzuregen.

*Buch-Tipp [Neue Rechtschreibung*g*]
Günter Wallraff: 'Bild'-Beschreibung

melden
   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 00:11

... ohne Worte ...

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 09:29

ok, ich werd das jetzt mal auseinanderpflücken:

1. Bushs Prioritäten sind eindeutig. Er sieht den menschenverachtenden islamistischen Fundamentalismus, die mordwütigen Mullahs als die größte Gefahr für die westliche Welt.

es ist das einzige was er sieht, aber WAS sieht er da eigentlich? dreitausend terroristen, die in seinem land rumhopsen? ja, die sieht er, aber nicht die arbeitslosigkeit, die hohen verbrechensraten und den mehr als miesen umweltschutz.

2. Bush hat die Lektionen der Geschichte gelernt. Gegen gewaltbereite Fanatiker helfen keine guten Worte, da hilft nur militärische Stärke. Da gibt es bei ihm – anders als bei Kerry – kein Wackeln.

stimmt, bei bush helfen sie auch nicht, vielleicht greifen ja deswegen die angeblichen terroristen zur gewalt. bush ist gewaltbereit, wie auch sein vater.

3. Unter Bush werden die USA als Supermacht weiterhin die Hauptlast in dem von den islamistischen Fanatikern einseitig erklärten „Heiligen Krieg“ tragen – militärisch, finanziell und auch beim Blutzoll.

ja und unter bush wird das us-militär den einseitig erklärten krieg gegen "die achse des bösen" führen. und blutzoll ist ein tolles wort. irgendwelche armen schweine in den tod schicken und selbst schön im gemütlichen sessel hocke oder holz hacken in texas.

4. Neben dem Kampf gegen den Terror und die Terroristen wird ein wiedergewählter Bush alles tun, um keine neuen atomaren Mächte entstehen zu lassen. Das gilt insbesondere mit Blick auf die nuklearen Ambitionen des Irans und Nordkoreas.

natürlich wird er das nicht, er will ja als einziger die usa als nukleare macht sehen. damit ließe sich die welt auch gleich viel leichter kontrollieren.

5. Bush hat gelernt, daß Amerika jedes Land militärisch besiegen, aber nicht im Alleingang befrieden kann.
Deshalb wird er in einer zweiten Amtszeit verstärkt auf internationale Zusammenarbeit setzen.

Aber er wird sich nicht davon abhängig machen, wie Syrien oder Libyen in der UNO abstimmen.


toll, das er das gelernt hat. immerhin etwas, aber wofür die nato ist, das hat er noch nicht verstanden.

6. Bush weiß, daß Europa und Deutschland gar nicht über die militärischen Kapazitäten verfügen, um sich über ihre bisherigen Auslandseinsätze hinaus nennenswert zu engagieren. Deshalb wird er diesen Beitrag auch nicht einfordern. Kerry aber würde genau das tun – und die ohnehin beschädigten deutsch-amerikanischen Beziehungen weiter belasten.

hör ich da richtig? war es nicht bush, der sauer war, das schröder nicht mit in den feldzug ging bzw. keine aktive militärische hilfe anbot? irgendwas ist hier falsch.

7. Unter Bush wird Amerika ein verläßlicher Partner Israels bei dessen Überlebenskampf bleiben. Daran muß gerade uns Deutschen sehr gelegen sein.

richtig, denn dadurch müssen sie sich täglich in einen überlebenskampf stürzen, der so unsinnig ist, das es stinkt.

8. Die Republikaner waren immer entschiedenere Befürworter eines freien Welthandels als die Demokraten. Das gilt auch für Bush im Vergleich zu Kerry. Und das ist gut für die Exportnation Deutschland.

ja die globale wirtschaft. sie wird für uns alle nur von vorteil sein, amen.

9. Jede neue amerikanische Regierung macht Fehler; Bush hat seine schon gemacht. Kerry hingegen hat noch nie ein Regierungsamt bekleidet. Er wäre so schlecht vorbereitet wie wenige Präsidenten vor ihm.

bush HAT seine schon gemacht? er macht sie immer noch, er hat sich nie entschuldigt und ihm ist das auch alles schnurzegal.

10. Bei Bush wissen wir, was wir zu erwarten haben. Bei John Kerry weiß dagegen niemand, wofür er steht und wohin er Amerika – und die Welt – führen will.

ja krieg udn lügen, das ist es was wir zu erwarten haben. tolle aussichten...

Übrigens: Es gab schon einmal einen US-Präsidenten, den die meisten Deutschen für einen tumben Toren hielten.

Sein Name: Ronald Reagan.

Ihm verdanken wir das Ende des kalten Krieges und die Wiedervereinigung. Gut möglich, daß wir eines Tages auch George W. Bush dankbar sein werden.


achja der mensch, der so geil auf "verteidigung" war, das er unmengen an geld in die rüstungsindustrie steckte. der die staatsausgaben im sozialen bereich senkte und die verschuldung seines landes verdoppelte.

gut, das mit der wiedervereinigung ist nicht ganz falsch, aber er war mit sicherheit nicht der einzige, der dabei geholfen hat. und das george bush sein vizepräsident war, lässt auch tief blicken.

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.


melden
   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 09:44

achja da fällt mir noch was ein. der angriff auf grenada. ein typischer amerikanischer krieg

1) ein mann reitet das land aus der scheiße
2) die amerikanische regierung hat angst vor etwas, das sich nicht bewahrheitet
3) der "krieg" wird ein desaster, das land ist danach vollkommen verarmt

ein toller präsident war dieser reagan, ja doch... (wer die ironie erkennt, sollte daran festhalten)

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.


melden
   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 10:15

Link: www.uni-protokolle.de (extern)

Es heißt ja nicht umsonst BLIND- Zeitung !

"BILD erscheint montags bis samstags mit einer verkauften Auflage von ca. 3,9 Millionen Exemplaren pro Tag. Sie erreicht damit etwa 18,8 % der deutschen Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren, das sind 12,11 Mio. Menschen."

Hier wird Meinung gemacht. Fragt sich nur von wem ? ;)


NICHTS lebt ewig !

melden
wintrow
ehemaliges Mitglied


   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 11:14

Wahnsinn wer hier alles Bildzeitung liest. War doch nicht blöd, jetzt liest erstmal jeder die Bildzeitung und ihre Auflagen steigen. Kein schlechter Schachzug muss man zugeben.

Selbstdiziplin ist der wahre Weg zu sich selbst.

melden
   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 12:19

Nein, nein, nicht BILD-Zeitung! Der Zeitungsstatus ist denen schon vor längerer Zeit aberkannt worden! Es ist nur noch ein Magazin, bitte!!! Danke!

Stay IRIE

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden
   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 18:15

Heute schon gebildet!? :)

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

"Es gibt viel zu tun, packen wir's an :)"


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied


   

ARGH Grenzenlose Aufregung wegen BLÖD-Zeitung

29.10.2004 um 18:21



Bringt ja eh nichts was die Bild da alles veranstaltet. Das einzigste was die Bild will ist pularisieren und sich wichtig machen, aber in grunde genommen sind die Wähler in Amerika und da stehen die großen Tageszeitung hinter Kerry, also da kann sich die Bildzeitung noch auf den Kopf stellen, wird eh nichts mehr bringen...

Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.




melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



88.702 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
DDR - BRD / Unsere Zukunft neuer Sozialismus?134 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden