Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen RSS

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Burschenschafter-ball

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten9 BilderSuchenInfos

Seite 5 von 9 123456789
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:06



"Burschenschaften" kommen mir vor wie seinerzeitige "Jung-Pioniere" in der Ostzone
oder FDJ-ler, wie die "Wanderfalken" und der "Adlerhorst" bei den Pfadfindern,
mit dem feinen Unterschied, dass sie sich in frühester Jugend offensichtlich nicht
in eine Gemeinschaft integrieren konnten - aus welchem Grund auch immer -
und das nun im späteren Twenalter nachholen dürfen.

So nach dem Motto: In der Gemeinschaft ist man stark und was der Einzelne bisher
nicht bewerkstelligen konnte, macht jetzt die Gemeinschaft gemeinsam mit ihm.

Traurig, traurig!

melden
rumpelstilzche
ehemaliges Mitglied


   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:12

@Bit

Bitte nicht die Rote Fahne vergessen :) was ich da mal wieder auf den Gegendemos zusehen bekomme :( reine Werbeveranstaltung ... um was genau geht es da Wirklich ?

Ich kenne mich nicht wirklich aus mit dem Thema und lese mich erst ein :

Wikipedia: Urburschenschaft

so wie ich es lese bekennen sie viele oder alle dazu ...

Hier wurden die Farben Schwarz-Rot-Gold erstmals erwähnt, die dann zum Symbol der Burschenschafts- und Demokratiebewegung in Deutschland wurden.

was ist daran schlecht ? oder pickt man sich Einzeile Menschen raus und macht so das gesamt schlecht :(

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:21

Derzeit lebe ich in einer Stadt mit sehr vielen Burschenschaften und bin mit einem Mitglied aus einem hiesigen Corps befreundet. Er erzählte mir, dass die meisten Burschenschaften als auch Corps rechtsorientiert sind ...und Schlagzeilen wie diese hier: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,767788,00.html sprechen, finde ich, ebenfalls für sich.

melden
rumpelstilzche
ehemaliges Mitglied


   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:27

@KicherErbse

sollte man dann auch nicht hergehen und Denkmäler einreisen wie dieses ? ist es nicht viel besser die schwarze Schafe zu entfernen ? bevor man wild alles zertrampelt ....


468px-Jena Burschenschaftsdenkmal 1900

melden
Wolfshaag
Profil von Wolfshaag
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:29

@insideman
insideman schrieb:
Nenn mir mal paar Burschenschaften, die deiner Meinung hier zu Unrecht mit Rechts in Verbindung gebracht werden.
Ganz sicher nicht, mir fehlt schon allein die Lust über einzelne Verbindungen zu diskutieren, meinen Standpunkt habe ich ja deutlich gemacht, dazu kommt unsere beidseitige Aversion gegeneinander, die eine solche Diskussion schon von Anfang an uninteressant macht.
insideman schrieb:
Grundsätzlich reicht mal ein Blick auf die Homepage der Deutschen Burschenschaft.

Da fällt der Blick gleich mal auf den Porsche Ferdi.

Ein guter Freund von Adolf und Heinrich, der nicht davor zurückschreckte Kinder zu ermorden, sterben zulassen ( ich lass mit mir ja verhandeln, wenns um die Taten eines Schreibtisschtäters geht), und KZ Häftlinge ausbeutete( Nein, er war kein Oskar Schindler).

Ich nenne das Kriegsverbrecher, aber ich zwinge hier niemanden meine Definition auf.
Natürlich sind das Kriegsverbrechen und genau sowas wurde auch von Großindustriellen ohne Verbindungshintergrund begangen. Aber was wolltest Du uns jetzt damit sagen? Das die Angehörigkeit zu einer Verbindung der Grund für solche Kriegsverbrechen war?
Ach, lass es. Ich will ja nicht mit Dir rumdiskutieren.

@AnimiAshitakae
AnimiAshitakae schrieb:
Du wurdest von mehreren Personen darauf aufmerksam gemacht, es wurde dir regelrecht erklärt worum es geht, aber du steigst nicht von deinem toten Pferd ab. Das ist der Punkt.
Nö, es gibt dabei keine "Pferde". Was Du einfach nicht begreifen zu scheinst, ist, dass sich eben nun mal eine allgemeinere Diskussion zum Thema entwickelt hat. Das ist der Punkt.
AnimiAshitakae schrieb:
Ich habe nicht die HP von "irgendwelchen Wiener Verbindungen" gepostet, sondern die HP des Rings Wiener Verbindungen, der hinter dem Verein steht, welche den Ball organisiert, um den es im Eingangspost und auch im Artikel im Eingangspost ganz offensichtlich geht.
Siehe oben, oder muss Dir das erst wieder jemand aufmalen?
AnimiAshitakae schrieb:
Auf den eigentlichen Punkt meines "Superzitates" bist du wieder nicht eingegangen, nämlich, dass die politische Verantwortung es erfordert, dass man sich die Mitglieder seines "Ringes" genau anschaut - und bei rechtsextremen Auswüchsen entsprechende Konsequenzen zu ziehen hat, sprich die Burschenschaft aus dem Ring zu kicken. Tut man das nicht, sitzt man eben mit ihnen in einem Boot und muss es sich auch gefallen lassen, dementsprechend eingeordnet zu werden.
Sicher wäre das wünschenswert, aber warum MUSS man das, wenn es lediglich um eine Tanzveranstaltung und nicht um ein politisches Statement geht? Gibt es ein Gesetz dazu?
AnimiAshitakae schrieb:
Ich hacke hier gar nicht "allgemein" auf Burschenschaften herum. Wo denn?
Na oben zum Beispiel. Schließlich ist man ja auch selbst sofort ein Nazi, wenn man mit einem Nazi auf der selben Tanzfläche steht, oder etwa nicht?
Und weiter geht es gleich hier:
AnimiAshitakae schrieb:
Allerdings habe ich durchaus ein Problem mit Homophobie, Sexismus und anderen Diskriminierungen - und die trifft man in allzu vielen Burschenschaften an, dafür braucht es keine mit rechtsextremem Einschlag.
Noch Fragen?
Trifft man solche Strömungen nicht auch in der katholischen Kirche, dem Judentum, dem Islam, bei reinen Frauenvereinen diverser Ausrichtung, im Sport und was weiß ich nicht noch wo?
Aber bei den Verbindungen ist das nun schlimmer/verwerflicher, als bei den Anderen?
Ich hätte Deinem Satz ja ansonsten zugestimmt.

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:33

@rumpelstilzche

Genau das macht man ja - eine Verbindung wird in Frage gestellt und eventuell ausgeschlossen, sobald sie fragwürdige Regelungen durchsetzen will.

Wobei ich allerdings keine Denk-mäler mit aktiven Verbindungen gleichsetzen wollen würde.

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:39

Unter "Burschenschaft" verstehe ich, eben nicht mehr aus dem "Bürschchenalter"
heraus zu kommen, den Papa noch mit "Herr Papa" anzureden, über's Knie gelegt
zu werden von demselben, wenn man nicht pariert, gefälligst rot zu werden, wenn
ein unzüchtig gekleidetes Mädchen in der Gegend auftaucht, die zu heiraten,
die einem bestimmt ist und das möglicht jungfräulich (beiderseits).

Man trägt sein Dress mit Schneid und wenn ein Schmiss wegen Schiss nicht
möglich is, bringt man ihn sich mit einem Rasierer selbst bei.

Ansonsten sollte man bei den verweichlichten Jüngelchen absolut nichts stoppen,
DIE bremsen sich selbst aus. Es gibt Feinde des Volkes, zu denen zählen DIE nicht!

melden
insideman
Profil von insideman
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:40

Wolfshaag schrieb:
Ganz sicher nicht, mir fehlt schon allein die Lust über einzelne Verbindungen zu diskutieren


Ja darum habe ich dir auch gleich meine Einschätzung zur Homepage des Hauptverbandes geschrieben.

Vl lockert das deine Aversion etwas auf. Und dass du mir nun keine nennst, habe ich nicht nur erwartet, sondern gewusst.

Wolfshaag schrieb:
Aber was wolltest Du uns jetzt damit sagen? Das die Angehörigkeit zu einer Verbindung der Grund für solche Kriegsverbrechen war?

Nein, dass sich die Burschenschaft mit Mitgliedern rühmt, die Kriegsverbrecher sind.

Ich bezweifle auch, dass man Dr. Mengele irgendwo in seriösen Ärztenverbänden positiv erwähnen wird.

Wolfshaag schrieb:
Ach, lass es. Ich will ja nicht mit Dir rumdiskutieren.

Ist halt leider ein Forum, aber du tust ja eben eh genau das, was du schreibst dass du nicht tust.

melden
rumpelstilzche
ehemaliges Mitglied


   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:41

@KicherErbse

Aus welch einen tiefsinnigen Grund will man einen Ball verhindern ?

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:48

@rumpelstilzche

Nunja, der Eingangspost des Threads weist auf die Beweggründe hin.
Wie würdest Du es handhaben?

@ramisha

Soweit mag das durchaus richtig sein, unterschätzen würde ich solche alteingesessenen Verbindungen jedoch nicht. Wie das Wort schon sagt, haben sie eben weitreichende Verbindungen untereinander und ebenso finanzielle Mittel, um ihre Belange durchsetzen zu können, so sie denn wollen.

melden
rumpelstilzche
ehemaliges Mitglied


   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:52

@KicherErbse

wenn wir schon beim verbieten eines Ball angelangt sind :) sollten wir als Demokraten nicht gleich die vielen Roten Fahnen mit verbieten .. die stören mich ganz gewaltig.

Aber ich kenne kein Mitglied und kenne mich mit dem Verband zu wenig aus ! das was ich bisher gelesen habe sind das Demokraten und sie bekennen sich dazu ... oder etwa nicht ?

Sogar ehemalige SPD Mitglieder !

melden
Wolfshaag
Profil von Wolfshaag
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:53

@insideman
insideman schrieb:
Vl lockert das deine Aversion etwas auf. Und dass du mir nun keine nennst, habe ich nicht nur erwartet, sondern gewusst.
Das war mir klar, sonst hättest Du es ja auch nie vorgeschlagen. ;)
insideman schrieb:
Nein, dass sich die Burschenschaft mit Mitgliedern rühmt, die Kriegsverbrecher sind.

Ich bezweifle auch, dass man Dr. Mengele irgendwo in seriösen Ärztenverbänden positiv erwähnen wird.
Nun ja, ich wage zu behaupten, dass es durchaus noch einen kleinen Unterschied, zwischen Dr. Mengele und Ferdi Porsche gibt. Zumindest würde das erklären, warum so manches Industriellen-Portal, Wirtschaftsartikel, das Porsche-Unternehmen, usw. seinen Namen noch ungestraft nutzt und nicht verschweigt.
insideman schrieb:
Ist halt leider ein Forum, aber du tust ja eben eh genau das, was du schreibst dass du nicht tust.
Da hast Du Recht, in der Beziehung bin ich etwas inkonsequent. ;)

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:55

@rumpelstilzche

Wenn ein Extrem auf das andere trifft, dann gibt es eben oftmals Krawall. (leider)

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 16:59

@KicherErbse
Genau das Geiche schreibt man Freimaurern und Logen zu, aber wie du schon
sagtest "alteingesessen". Weitreichende Verbindungen und finanzielles Miteinander
sind derzeit auch noch noch aktuell, aber nicht mehr lange.

Frag mich jetzt nicht, warum, aber schau dir nur mal das Gefüge an, das sich
zum größten Teil aus Alteingesessenen rekrutiert und es kommt nichts Besseres nach!
D.h, es kommt garnichts nach, denn es gibt Jüngere die sind fähig, sich eine eigene
Meinung zu bilden und es gibt Jüngere, die volltrottelig folgen, bis wo hin,
weiß man nicht und sie haben keine Motivation und sind tauber Samen.

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 17:05

@ramisha

Richtig von mir gedeutet schreibst Du, dass die jungen Mitglieder entweder eine eigene (demokratische) Meinung entwicklen, oder zu tumb sind, um ihre faschistischen Ansichten weiterverbreiten zu können. Zudem deren finanzieller Hintergrund bald nichtig sein wird.

Das nenn ich mal eine optimistische Zukunftsprognose.

melden
nochnormal
ehemaliges Mitglied


   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 17:15

Die Linken, Kommunisten, Sozies und was für vollwahnsinnige Randalierer und Aufschreier wegen jeden Dreck es sonst noch gibt, sollten sich ernsthaft mal fragen was sie für ein Demokratieverständnis sie haben, oder leben wir in einer Linken Diktatur? Klar wundert es mich nicht das sich die FPÖ und BZÖ Politiker anfeindungen und Drohungen gefallen lassen müssen und das es auf Zentralen der Parteien Anschläge und Verwüstungen gibt, das interessiert nur keine Sau auch medial nicht, ist ja fest in Sozi Hand das ganze, genau so die Linken Journalisten die es wie Sand am Meer gibt.
Was sich die SPÖ in letzer Zeit erlaubt hat war unglaublich, die haben Narrenfreiheit in dem Land, als man das mit Faymanns FAKE-Friends auf Facebook rausgekommen ist und das die meisten SPÖ-freundlcihen Leserbriefe in den Zeitungen alle die IP von der SPÖ Zentrale in Wien stammen, und die HEUTE Zeitung, eine Zeitung die eigentlich nur durch die Inserate der SPÖ überlebt, den Artikel druckte wurde kurzerhand der Chefredakteur gekickt, genau so wie in der Krone eine Kolumne gelöscht wurde und dann fand man anstatt der Kolumne eine SPÖ-Werbung!!

Und nun fällt so einen SPÖ Bonzen auf das der Burschenschafterball im UNESCO Erbe eingetragen ist, bekommt der einen Wutanfall und zack ohne viel Stimmung in den Medien zu machen wurde der Ball rausgestrichen, zufällig hörte man heute Zig mal im Ö3 natürlich die Oberwichtigen Stermann & Grissemann wie sie unwitzig die Besucher des Balls in den Dreck ziehen

Mein größter Fehler war es wo ich das erste mal Wählen konnte die Sozis gewählt zu haben, der 2te beim 2ten mal wählen gar nichts gewählt zu haben und das größte Glück das ich hatte war das man damals noch nicht mit 16 wählen konnte sonst hätte ich noch Grpn gewählt, das häte mich dann mein ganzes Leben lang verfolgt

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 17:20

@KicherErbse
"Burschenschaften" sind nicht unsere Zukunft!

Aber wer nicht optimistisch in die Zukunft schaut, hat allemal verloren.

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 17:24

@ramisha

Das
ramisha schrieb:
"Burschenschaften" sind nicht unsere Zukunft!
hat ja auch niemand behauptet. :D

Ansonsten lebt es sich natürlich angenehmer mit dem "Alles wird gut!" Motto als Zukunftsgedanken.

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 17:29

Ich lese hier schon die ganze Zeit mit. Als Wiener bin ich bestürtzt das wir in der Ballsaison bereits 2 Tanzveranstaltungen haben die von einem großen Polizeiaufgebot gewacht werden müssen. Das wirft ein schlechtes Licht auf Wien als eine der Topdestinationen für Städtereisen.

Das die Demonstrationen von der Stadtregierung massiv unterstützt, und für billige politische Zwecke mißbraucht werden verschlimmert das Bild noch zusätzlich.

Das große Polizeiaufgebot ist übrigens der Anwesenden internationalen "Politprominenz" zu verdanken. Unter anderen Mdm. Le Pen aus Frankreich, Hr. Ekeroth aus Schweden und Hr. Claeys vom belgischem Vlaams Belang.

Bleibt nur zu hoffen das der heutige Abend friedlich ausklingt. Wien ist traditionell ein Ort wo sich immer schon Menschen verschiedener Herkunft und Anschauung getroffen haben und von unserer Gastfreundschaft profitiert haben . Möge dies auch in Zukunft möglich sein.

melden
   

Aktion Burschenschafter-Ball stoppen

27.01.2012 um 17:34

@KicherErbse
Was den "Alles wird gut"-Gedanke ausmacht, solltest du dich lieber mit @Rudolph1
austauschen, der sich wirkliche Sorgen um die Ballsaison macht, die mir persönlich
ehrlich gesagt vollkommen am Arsch vorbei geht.

Nach meiner Meinung wir von alleine garnichts gut!



melden

Seite 5 von 9 123456789

87.254 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Hotel Ruanda76 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden