Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Leben in Gott RSS

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Leben

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 2 12
   

Leben in Gott

23.10.2006 um 12:57



ich sehe es so, das wir durch gott in gott leben. das materielle universum ist jedochnur
ein ausdruck, der formgewordene geist gottes. das wesen aller dinge, die wir sehenund
nicht sehen, ist dieses gott, dass meiner meinung nach reines bewusstsein ist, sowie
unsere seele. unsere seele, als teil gottes, ist unveränderlich und ewig, kannnicht
verletzt oder zerstört werden. diese seele wird eingeschlossen von drei hüllen,die teil
dreier welten sind. dem kausalkörper, dem astralkörper und dem irdischenkörper. karma
aufzulösen, blockaden zu lösen und sich selbst zu erfahren und zuverwirklichen, zu
transzendieren, dass ist der weg, das zu sein, was wir wesentlichsind: kind und teil
gottes.

melden
   

Leben in Gott

24.10.2006 um 14:12

den stimme ich ich nicht zu!
lesslow@
auf jedenfall solltest du dich für eineSchule interessieren und nicht mischmasch
betreiben!

melden
   

Leben in Gott

19.11.2010 um 18:40

Hallo @il-kay

die Bibel so wie wir sie kennen, soll verfälscht und verändert worden sein.

wir sind von den Göttern erschaffen worden, zweifellos.

aber wer nun der Allmächtige ist, dessen Sohn Jesus ist und von dem uns die Offenbarung verkündet,

tja das werden wir noch sehen.


www.matrixseite.de/Texte/enkishaushtml.html


mfg,

melden
   

Leben in Gott

20.11.2010 um 17:42

Hare Krishna

Lieber@il-kay

Ich finde es mutig wenn immer mehr sich die essentielle frage stellen wer oder was bin ich oder was ist Gott und speziell diese frage: Leben in Gott.

Leben = lebendig sein = alles was man macht, macht man um Gott zu erfreuen, da Gott in jedem Körper ist, erfreut man ihn damit, das man ihn zu verstehen gibt das man es verstanden hat, das er in jedem lebenden Körper ist.

Wie macht man das nun ohne wieder in alte nicht Gott erfreuenden Gewohnheiten und Lebensgewohnheiten zurück zu fallen?

Dazu sollte man sich erst einmal um sich selbst kümmern. Was ist mir Mensch, dem falschen Ego/Ich in meinem Beispiel Ulrich angenehm? Wo ergeht es mir übel, was ekelt mich an, was macht mich unsicher, wenn ich das erst einmal heraus gefunden habe weiß ich doch schon eine ganze menge.

Ich muss Lernen alles das was mich dem falschen ich - dem menschlichen Geist Ulrich nervt anekelt, mich an widert, neutral auf zu fassen, so das ich emotional nicht den überblick verliere und mir selber oder anderen sehr weh tue. Ich muss lernen, das was mich überglücklich macht, mit weltlichen Dingen, nicht unkontrolliert überhand nimmt, so das sie außer Kontrolle geraten und vielleicht noch anderen weh tun.
Hier ist Intelligenz gefragt in den Situationen wo es gilt. Es kommt dann auf die spezifische Situation an.
Z. b. wenn zwei - drei oder mehrere auf einen einzigen ein prügeln, und man kann nicht physisch helfen, so kann man sofort sein mobil nehmen und die Polizei rufen, wenn man stark genug ist sollte man immer zusammen mit anderen dem helfen der erniedrigt wird.
Mann sollte niemals beide Augen zum machen und die Ohren verschließen sondern immer so handeln das geholfen werden kann.Kann man es nicht ist es besser für seine eigen Sicherheit aus den Augen der Täter zu verschwinden doch sollte man trotzdem die Polizei rufen.

Es geht mich wohl was an wenn andre schwächere erniedrigt werden, denn das ist nicht Göttlich.Es geht mich wohl etwas an wenn jemand meinen Körper,in dem Gott selbst bist, der für die Gottesliebe hier auf Erden wichtig ist, traktiert werden soll, ich werden ihn solange ich noch starke Körper Kräfte im Körper verspüre, verteidigen, das ist zugelassen.Niemand der sich einen spass daraus macht, sollte sich es vorher überlegen was er tut.So etwas kann manchmal sehr böse enden.

Wie soll ich den Gott hingebungsvoll lieben und anderen davon erzählen wie mir es mit der Liebe zu Gott geht, wenn mein Körper nicht mehr ist, wenn irgend ein Idiot sich einen spass daraus gemacht hat in zu töten.Doch wenn man in Gott lebt sorgt Gott dafür das man so gut wie gar nicht in solche Situationen kommt, das können meine Gott Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt bestätigen in den 16 Jahren ist es selten passiert.

Das ist auch in Gott leben.

Warum in Gott leben?

Warum, es geht um die Koexistenz um die Harmonie und den Frieden.Um die nächsten Liebe.
Gott registriert alles , so das die Seele beim verlasen des menschlichen Körper nicht auf dumme Ideen kommt.


Leben in Gott ist ja schon bestätigt da er es war der diese Erde schaffen ließ, wo ist sie den platziert , sie ist eingebettet in einem Mega- kalten Kosmos,Dort ist sie platziert und dreht sich um sich selber und um die Sonne, und diese dreht sich auch um die Mittelakse der Galaxie.
Diese drehen sich wieder um sich selbst und um die Mittelaksen der Bewusstseins ebenen und die drehen sich alle um das Große Bewusstsein Gottes in dem Universum und außerhalb des Universum. Alles bewegt und dreht sich nichts steht still alles bewegt sich in Gott um Gott, ob Mega groß oder nicht sichtbar für das menschliche Auge oder den menschlichen sinnen erfassbar hier in diesem Universum.

Gott hat alle und alles in sich, das ist sehr schwer für Menschen mit einer egozentrischen Verständnis Basis zu verstehen, denn sie müssen sich wie bei einem Zwangs - Gedanken an das was sie mit den menschlichen sinnen wahrnehmen halten, es kann gar nicht anders sein.
Sie versuchen es nicht einmal,sie könne den zwang nicht überwinden, das ist sehr schwer.

Auch sie leben in Gott, das darf keiner vergessen.Sie wollen es eben noch nicht wahr haben, sie wollen im Grunde weiter erleben noch einen oben drauf und so weiter Man soll sie nicht stören oder solange sie anderen und sich selbst nicht weh tun, dieses gilt auch für die diejenigen die wissen und in Gott leben.

In Gott leben heißt, mit ihn zu leben, ihn zu erfreuen,jede Sekunde nur das tun was ihm Freude machen kann.

Ein fröhliches ausgeglichenes guten morgen oder grüß Gott oder Hare Krishna wie ich das immer sage, wenn man andre trifft oder andre zur
Kenntnisname gesagte Begriffe ausgesprochen werden ,in Hingabe und Fröhlichkeit. Man grüßt Gott in sich jeden morgen sobald man die Augen aufgeschlagen hat, gibt ihn zu erkennen das man sich an ihn erinnert. Sagt einige ausgesuchte liebevolle hingebungsvolle Gebete,nach dem man im Bad wahr und seinen Körper gereinigt hat inwendig und außen.

Guten Morgen - Guten Abend oder andre Begriffe in der Richtung sind im Grunde genommen Segnungen für einen anderen. Man wünscht ihnen einen positiven Guten Morgen.Man segnet sie mit seinem eigen positiven Energie Überschuss.

Dann sagt man das man nun seine Pflicht - Arbeit mit Freude für ihn, Gott machen will und zwar so gut wie man das nun am besten kann, Dann ist man aufmerksam wie man diese Pflicht - Arbeit oder Freizeit - Beschäftigung macht, man ist sich dessen bewusst ob es Gott auch Freude macht.

Wie merkt man das?

Man merkt es wenn man da bei bleibt und die Zeit mit rasender Geschwindigkeit vergeht, wenn einem die Haare zu berge stehen am ganzen Körper oder den Körperteilen, wenn man ohne vor Warnung ekstatisch immer die selben Bewegungen ausführt und sie fast nicht mehr stoppen kann.Wenn tränen wie ein Wasserfall aus den Augen sprießen und einfach nicht aufhören wollen aus lauter Glück und Freude. So gibt es noch viel mehr Symptome.

Man muss nicht in Gott leben um diese Symptome zu erleben, diese kennen wir alle auch ohne Gottesbewusstsein.Doch erst mit Gottesbewusstsein und hingebungsvoller liebe zu Gottes bestimmten Namen, werden die Symptome ekstatisch und dauern an.
Dass wirkt besser als jede künstliche Droge, die sind nichts als Neujahrs- Knaller.

Hari BOl
liebe grüße
Bhakta ULrich

melden
   

Leben in Gott

25.11.2010 um 23:35

wirsind somit also teil des gesamten systems....

Ja

... und deswegen teil von gott.

Das stimmt wiederum nicht. Demnach müsste das System auch Gott sein, wo doch das System aber geschaffen ist. Desweiteren, wenn man über "Teile" spricht, müsste das bedeuten, dass Gott mit uns Gott bzw ohne uns kein Gott ist.

Allein das "in Gott" zu sein ... man versucht Gott iwo zu verorten. Das braucht Er aber nicht, da Er an sein geschaffenes System (Universum, Mensch dies das) nicht gebunden ist.

Man braucht Ihm keine menschliche Eigenschaften zuzuschreiben. Wir kennen es nicht anders, deshalb versuchen wir Ihn uns so vorzustellen, wie wir es nur kennen. Das ist aber sehr naiv. Ihn gibt es lediglich, Ursache überhaupt des Daseins. Einfach an dem Verborgenen glauben.

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Leben in Gott

26.11.2010 um 15:18

Und wie verhält es sich mit dem Bibelspruch: Das Himmelreich ist IN euch?

Ich meine, dass man genauso auch Himmel und Hölle nicht örtlich betrachten kann, sondern eher als Seelenzustand. Denn an welchem Ort soll der Himmel oder die Hölle eigentlich sein? Auch das ist ja mehr eine Verbildlichung seelischer Qualen oder seelischer Glückseligkeit und wohl kaum eine Ortsangabe...



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



90.049 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wenn Gott nicht der ist, für den er sich ausgibt372 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden