Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die Frau und der Drache... RSS

674 Beiträge, Schlüsselwörter: Offenbarung, Frau, Drache, Erlöser, König, Das Wort, Gottsucher, Karamurat

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten14 BilderSuchenInfos

Seite 34 von 34 1 ... 24323334
Naturell
ehemaliges Mitglied


   

Die Frau und der Drache...

18.01.2010 um 19:07



In gewisser Weise ist der Mensch ein Tier
und seine Hörner können ganz schön ausarten.

Manchmal Frage ich mich, warum wir es nicht unterlassen können
aus Mytologien ein Theater zu inszenieren, das wir dann auf die Realitiät zurchtschnipseln
wollen.

Der Mensch ist als Menschheit ein Tier, das wusste man schon vor tausenden von Jahren
und wenn dieses Menschheitstier vorlauter Irrationalität jeden Bezug zur Wirklichkeit verliert, dann endet das bestialisch, wie uns die Geschichte der Menschheit immer wieder aufzeigt.
Gerade sie die sogenannten "Spirituellen" haben ihre perverse Freude daran die Menschheit
daran zu hindern, endlich mal etwas aus den eigenen Fehlern lernen zu wollen.
Und ihre Spiritualität erfindet immerzu neue Wahnvorstellungen, um uns von den wirklichen Problemen des Lebens fernzuhalten, für die ein jeder von uns mit seiner ganz persönlichen Dummheit mitverantwortlich ist.

Und in der Offenbarung des Johannes gibt es darauf einen Hinweis und zwar dort, wo der Johannes verschweigen solle, worum es in der Welt tatsächliche geht.

Ja und wenn man bedenkt, dass der Glaube nicht unbedingt etwas mit echter Wahrheit zu tun hat, sondern die echte Wahrheit dem Glauben auch noch äußerst lästig und erniedrigend entgegen steht, dann ist es nicht mehr besonderes schwierig, es selbst heraus zu finden.

melden
   

Die Frau und der Drache...

18.01.2010 um 23:40

Wo soll Johannes das verschweigen ?
Ihm wird nur geboten, die Worte der 7 Donner zu versiegeln und nicht aufzuschreiben.
Offenbarung 10,4

melden
   

Die Frau und der Drache...

02.01.2011 um 22:55

Die Worte der Sieben Donner hat Johannes nicht aufgeschrieben (Offenbarung)...

aber Daniel (Das Buch Daniel) schrieb die Worte auf...

denn Johannes und daniel waren zeitgleich an dem Ort,
wo die Engel sprachen... lest (seht ) selbst.


Friede!
Volker

melden
snafu
Profil von snafu
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die Frau und der Drache...

03.01.2011 um 09:08

iijil schrieb:
Und wieso sagst Du das Jesus noch am Kreuz hängt? Die haben ihn doch von da abgenommen bevor sie ihn ins Grab legten?

Damit meinte ich, dass er seit fast 2000 Jahren in den Kirchen hängt. Das könnte ja doch symbolisch eine Wirkung haben, sicher sogar. Ich habe nie verstanden, weshalb nicht Jesus als Auferstandener verehrt wird.

Als das Leben, welches er ja gewissermassen darstellt. Als Überwinder und Besieger des Todes.
Doch wird er als Tod dargestellt. Um den Menschen diesen Spiegel vorzuhalten.


iijil schrieb:
Dann wird doch sozusagen von einem zweiten Kommen gesprochen, dass dann aber in die Ewigkeit mündet. Der Teufel regiert die Welt, wird 1000 Jahre weggesperrt, dann das Comeback, das schliesslich in einem ewigen Exil endet.

Es wird das Ende des Aeons beschrieben. Die zerstörerische Kraft wird gebunden, und wird befreit, wenn ds Aeon zu Ende geht, um Neues zu erschaffen. Denn alles Neue kann erst entstehen, wenn das Alte stirbt.
So ist der Drache 1000 Jahre, was ein Aeon bedeutet, gebunden. nämlich angenagelt an das Kreuz mit den Nägeln, welche durhc das Licht Gottes gebohrt wurden. Das Licht, oder der Geist ist so mit der Materie verbunden, also mit dem Irdischen. Denn das Kreuz ist Symbol für die materielle Welt.

Das Wiederkommen ist ein Ereignis, welches im Inneren des Menschen geschieht. Er muss seine persönliche kreuzigung erleben und den Tod erkennen und besiegen, und dann wird er im Himmelreich sein, welches sich in seinem Inneren befindet. In sich selbst.

melden
   

Die Frau und der Drache...

16.01.2011 um 18:01

Hallo

Das Kreuzes-Christentum feiert heute noch den Sieg des Drachen über das Ferse zertreten des Samens des Weibes. Seines Totes am Kreuz, nach 1.Mo.3:15.
Jesus der ca 3 Stunden an Kreuz und drei Tage im Tartarus war um den ungehorsamen Söhnen Gottes aus der Zeit vor der Sintflut, 1.Mo. 6:1-9 ihr kommendes Gericht zu predigen. Jud: 6.

Das wahre Leuchter-Christentum wurde von Anfang an durch die Anti Messianischen Juden und Hohen-Priester verworfen und verfolgt und durch Rom, als 4. Tier der Weltherrschaft der Prophetdie, gekreuzigt oder sonstwie umgebracht.
Später ab 800 wurden sie durch die römisch katholische Kreuzeskirche verfolgt und oft auf Scheiderhaufen verbrannt.
Wahre Jünger Jesus und Christen des Vaters lebten immer mit dem Auferstandenen und in seiner geistigen Gegenwart, der zu seinen Aposteln und wahren Nachfolgern sagte:, siehe ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Welt. Im nunmehr anstehenden und kommenden jüngsten Gericht, nach Off. 14:ab Vers 14.
Die Verse Off. 14:1-14 sind schon in den letzten ca 150 Jahren seit Beginn ihres geschichtlichen Ablaufes erfüllt worden.

Jesus sagte zu den damaligen Pharisäer:, ihr gleicht getünchten Gräbern voller totengebeine. Das trifft auch weiterhin auf die Kreuzes-Christenheit und Kirchen aller Kreuzes-Konfessionen Töchtern "Babylon der Großen" zu, ab Konstantin. Und allen Religionkriegen.

Satan wird am Ende der 1000 Jahre noch einmal auf die dann Auferstandene Menschheit losgelassen, indem dann viele Auferstandene Antichristden im Endegericht, am Ende des Aeon, des Ruhe oder Sabbat-Tages Gottes, umkommen oder mit Satan in die Gehennah geworfen werden.
In die im kommenden Jüngsten Gericht sowohl das wilde Tier als auch die falschen Propheten geworfen werden. Off. 19:20 und 20:10-16.
Danach beginnt erst die Neu-Schöpfung, Siehe ich, (wieder der Allmächtige Gott-Vater als Schöpfer), mache alle Dinge neu.

Satan wird nicht ans Kreuz genagelt, sondern für 1000 Jahre gebunden. Off. 20:1-4.
In Off. 20 wird das Endgericht, dann wiederum das Jüngstes Gericht beschrieben.
Denn das künftige jüngste Gericht ist dann schon 1000 Jahre Vergangenheit.

Jesus Christus wird bei der ersten Auferstehung nur denen Erscheinen die mit ihm vereint werden, die ihn ernstlich erwartet haben oder zu dieser Zeit ernstlich erwarten. Die in Christus verstorbenen und die dann in Christus lebenden. Die von Gott-Vater erwählten Söhne und Kinder, die zum wahren Leib Christi gehören und nicht einer Kirche oder Religionsgemeinschaft. Heb. 9:27+28, und Off. 20:4-7. Wohl aber aus diesen herausgerufen wurden und werden.

In 1.Kor. 15 beschreibt Paulus die Logik oder das Unlogische der Auferstehung.

melden
   

Die Frau und der Drache...

16.01.2011 um 20:42

Hallo

Noch etwas zum eigentlichen Thema.

Die Frau ist die Mutter des Samen des Weibes, 1.Mo. 3:15, die auch Paulus als unsere Mutter droben beschreibt Gal 4:26, das Neue Jerusalem droben. Off. 3:12.

Somit ist sie auch die geistige Mutter des Logos, als auch Jesu, der durch Maria seiner leiblichen Mutter als Sohn des Menschen ins Fleisch geboren wurde.
Auch aller Same des Weibes insbesondere seine für Gott-Vater erkauften geistigen Brüder Off. 5:9+10 wurden von Evas Nachkommen physischen Frauen geboren.

So auch dieser von Gott-Vater von Mutterleib an berufenen in der Welt geborenen. Nach Jes. 49.

Nach Off. 12:5 in der Welt geborene, wie alle Menschensöhne, auch nicht durch Hl. Geist wie bei Jesu gezeugt. Doch von Mutterleib an berufen und Herr und Hoffnung der Nationen unter der Wurzel Isais stehend. Off. 22:16 und Rö. 15:12+13 und Jes. 11.

Nach Off. 2:26, dem aus den Übrigen aus Tyatira, der bis ans Ende Jesu Taten bewahrt und siegt, der von Jesus Gewalt über die Nationen empfängt und den Eisenstab zum hüten der Nationen, so wie sein Vater auch ihm Jesus gegeben hat und den Morgenstern von ihm Jesus empfängt.

Nach Off. 19:11-17, der fünfte Reiter auf dem weisen Pferd.

Dreimal bestätigt, der mit dem Eisenstab.
Prophetisch vorausgesagt, damit er die Nationen schlage. Mit dem Stab seiner, Jesu Macht, die sein, Gott-Vater aus Zion senden wird, in Erfüllung nach Ps. 110:2 - Ende. Jetzt in der Endzeit der Offenbarung.

Der Drache wollte diesen während des Holocaust geborenen durch seinen Anti-Christus gleich nach seiner Geburt vernichten. Die Kindermorde im Holocaust. Dem gleich wie er Jesus als geborenen Menschensohn und ersten Messias, der bei seiner Taufe am Jordan durch hl. Geist bezeugt wurde und im Kindermord in Bethlehem-Ephratha vernichtet werden sollte.
Doch dieser letzte wurde wie schon in Dan. 7 prophezeit, nach dem Ende des vierten Tieres, jetzt nach Off. 13 in seinem dritten römischen Reich zu Gott-Vater entrückt oder verbunden.
Mit dem Allm über Jesus unseren Mittler und Hohen Priester im Neuen Bund.
Der bereits in Mi. 5:3 angekündigte, der nach dem erreichen der Vollzahl der Brüder Jesu, die wie er Jesus Christus sich selbst dahingegeben hat, dahingeben würde. Erst dann würde die Gebärerin tatsächlich diesen nach Jesu geborenen in Off. 12:5 prophetisch vorausgesagt gebären.
Gott-Vater ist der, der nunmehr schon seit ca 150 Jahre lang seine Offenbarung aus dem Jahre 96 n. Chr. durch Johannes veröffentlicht, in der Endzeit seiner Offenbarung vollzieht.
Das heißt, das Gott-Vater in Bezug zur Welt bereits lange gegenwärtig ist und der Menschensohn aus Dan 7:13-15 und Off.14:14, prophetisch die selbe Person ist, nicht in den Himmel auffährt oder aus diesem Kommt wie es von vielen falschen Propheten auf Jesus Christus bezogen ausgelegt wurde und sich erst zukünftig unter dem König und Richter Gott-Vater erfüllen wird. Off. 14:6 und 19:6.

melden
   

Die Frau und der Drache...

16.01.2011 um 21:01

snafu schrieb:
Das Tier trägt Barbelo, die befruchtete Mutter, Aima, aus deren Gral alles Leben hervorgebracht wird. Sie, welche der erste Gedanke des unsichtbaren Geistes ist, ist die Mutter allen Seins. Das Tier ist ihr zu Willen, sie ist die Herrscherin über seine siebenköpfige Leidenschaft. welche Ausdruck des Lebens selbst ist. Das Blut der Heiligen enthält ihr Gral, welche es ihr zu Ehren opferten.
Barbelo, die grosse Mutter aus welcher selbst JHVH hervorging, aus dem Willen Sophias, welche als Aeon als Teil ihrer Be-inhaltung gesehen werden kann.
Das Blut ist ihr heiliges Wasser des Lebens ihrer tiefen See, welches sie im Gral trägt.
Diesen Gral kannst in die Tonne treten @snafu
Oder meinst VATER-MUTTER schöpft aus einem Becher?

melden
   

Die Frau und der Drache...

17.01.2011 um 12:53

Hallo

Verwechselt du da nicht die Frau und der Drache Off. 12.
Mit dem Weib, Frau oder Hure auf dem Tier aus Off. 17

melden
   

Die Frau und der Drache...

18.01.2011 um 22:15

Nönö @Spross

Die Frau, ihr Kind und der Drache.
Kapitel 12
12,1 Und ein großes Zeichen erschien im Himmel: Eine Frau, bekleidet mit der Sonne, und der Mond [war] unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt ein Kranz von zwölf Sternen. 12,2 Und sie ist schwanger und schreit in Geburtswehen und in Schmerzen [und soll] gebären.

12,3 Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, der sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Diademe hatte; 12,4 und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor der Frau, die im Begriff war, zu gebären, um, wenn sie geboren hätte, ihr Kind zu verschlingen. 12,5 Und sie gebar einen Sohn, ein männliches [Kind], der alle Nationen hüten soll mit eisernem Stab; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. 12,6 Und die Frau floh in die Wüste, wo sie eine von Gott bereitete Stätte hat, damit man sie dort ernähre tausendzweihundertsechzig Tage.

12,7 Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel; 12,8 und sie bekamen nicht die Übermacht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. 12,9 Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen. 12,10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Christus gekommen; denn [hinab]geworfen ist der Verkläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte. 12,11 Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen, und sie haben ihr Leben nicht geliebt bis zum Tod! 12,12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel, und die ihr in ihnen wohnt! Wehe der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Zeit hat.

12,13 Und als der Drache sah, daß er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die das männliche [Kind] geboren hatte. 12,14 Und es wurden der Frau die zwei Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste fliege, an ihre Stätte, wo sie ernährt wird eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit, fern vom Angesicht der Schlange. 12,15 Und die Schlange warf aus ihrem Mund Wasser, wie einen Strom, hinter der Frau her, um sie mit dem Strom fortzureißen. 12,16 Und die Erde half der Frau, und die Erde öffnete ihren Mund und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Mund warf. 12,17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihrer Nachkommenschaft, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.



Der Drache der sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Diademe hatte,
ist Satan und übt eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit sein Vorhaben aus.


Das große Babylon und das Tier.
Kapitel 17
17,1 Und es kam einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen hatten, und redete mit mir und sprach: Komm her, ich will dir das Gericht über die große Hure zeigen, die an vielen Wassern sitzt, 17,2 mit der die Könige der Erde Unzucht getrieben haben; und die Bewohner der Erde sind trunken geworden von dem Wein ihrer Unzucht. 17,3 Und er führte mich im Geist hinweg in eine Wüste; und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das voll Lästernamen war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte. 17,4 Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelgestein und Perlen, und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll Greuel und Unreinheit ihrer Unzucht; 17,5 und sie hatte an ihrer Stirn einen Namen geschrieben, ein Geheimnis: `Babylon, die große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde. 17,6 Und ich sah die Frau trunken vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich, als ich sie sah, mit großer Verwunderung.

17,7 Und der Engel sprach zu mir: Warum wundertest du dich? Ich will dir das Geheimnis der Frau sagen und des Tieres, das sie trägt und die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat. 17,8 Das Tier, das du gesehen hast, war und ist nicht und wird aus dem Abgrund heraufsteigen und geht ins Verderben; und die Bewohner der Erde, deren Namen nicht im Buch des Lebens geschrieben sind von Grundlegung der Welt an, werden sich wundern, wenn sie das Tier sehen, daß es war und nicht ist und da sein wird. 17,9 Hier ist der Verstand [nötig], der Weisheit hat: Die sieben Köpfe sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt. Und es sind sieben Könige: 17,10 die fünf [ersten] sind gefallen, der eine ist, der andere ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muß er eine kurze Zeit bleiben. 17,11 Und das Tier, das war und nicht ist, es ist selbst sowohl ein achter als auch von den sieben und geht ins Verderben. 17,12 Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, sind zehn Könige, die noch kein Königreich empfangen haben, aber mit dem Tier kurze Zeit Macht wie Könige empfangen. 17,13 Diese haben einen Sinn und geben ihre Kraft und Macht dem Tier. 17,14 Diese werden mit dem Lamm Krieg führen, und das Lamm wird sie überwinden; denn es ist Herr der Herren und König der Könige, und die mit ihm [sind, sind] Berufene und Auserwählte und Treue.

17,15 Und er spricht zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Völkerscharen und Nationen und Sprachen; 17,16 und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihr Fleisch fressen und sie mit Feuer verbrennen. 17,17 Denn Gott hat in ihre Herzen gegeben, seinen Sinn zu tun und in einem Sinn zu handeln und ihr Königreich dem Tier zu geben, bis die Worte Gottes vollendet sein werden. 17,18 Und die Frau, die du gesehen hast, ist die große Stadt, welche die Königsherrschaft über die Könige der Erde hat.



Welche Ähnlichkeit: Sieben Köpfe und zehn Hörner.

Aber warte, da sind noch mehr Gemeinsamkeiten:
Das Tier aus dem Meer und das Tier aus der Erde.
Kapitel 13
13,18 Und er stand auf dem Sand des Meeres. 13,1 Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen, das zehn Hörner und sieben Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen der Lästerung. 13,2 Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther, und seine Füße wie die eines Bären und sein Maul wie eines Löwen Maul. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht. 13,3 Und [ich sah] einen seiner Köpfe wie zum Tod geschlachtet. Und seine Todeswunde wurde geheilt, und die ganze Erde staunte hinter dem Tier her. 13,4 Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen? 13,5 Und es wurde ihm ein Mund gegeben, der große Dinge und Lästerungen redete; und es wurde ihm Macht gegeben, zweiundvierzig Monate zu wirken. 13,6 Und es öffnete seinen Mund zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und sein Zelt und die, welche im Himmel wohnen, zu lästern. 13,7 Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; und es wurde ihm Macht gegeben über jeden Stamm und jedes Volk und jede Sprache und jede Nation. 13,8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden ihn anbeten, [jeder,] dessen Name nicht geschrieben ist im Buch des Lebens des geschlachteten Lammes von Grundlegung der Welt an. 13,9 Wenn jemand ein Ohr hat, so höre er! 13,10 Wenn jemand in Gefangenschaft [geht], so geht er in Gefangenschaft; wenn jemand mit dem Schwert getötet wird, so muß er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist das Ausharren und der Glaube der Heiligen.

13,11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache. 13,12 Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlaßt die Erde und die auf ihr wohnen, daß sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. 13,13 Und es tut große Zeichen, daß es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen läßt; 13,14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 13,15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, daß man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.




Also, wennst mich frägst, dann ist das ein Dreiergespann:
Satan, Antichrist und der Prophet des Antichristen.

melden
   

Die Frau und der Drache...

21.01.2011 um 19:24

Hallo

Das mit dem Dreier-Gespann ist ja richtig.

Nur gemäß der biblischen Prophetdie in der Konstellation der Endzeit gemäß Offenbarung 16:13 zur Zeit der sechsten Schale etwas anders beschrieben oder Prophezeit.
Also vor der siebten und letzten Schale, dem so genannten jüngsten Gericht. Off. 14:14 bis Ende. Dem Ende des gegenwärtigen Systems, das noch unter der Macht Satans oder dem Drachen mit sieben Häuptern steht.

Off. 16:13

Die drei unreinen inspirierten Äußerungen aus dem Maul,

erstens,

des Drachen mit sieben Häuptern.
Dem, nach Off.12:9+10, nach der Geburt des männlichen, Off. 12:5, aus dem Himmel geworfenen Satan oder Drachen, samt seiner Engel, (Boten).

Der nach dem jüngsten Gericht für 1000 Jahre im Abgrund gebunden sein wird. Off. 20:1-4.

zweitens,

des wilden Tieres aus Off. 17, nachdem es aus dem Abgrund wieder aufgestiegen ist, und die Hure Babylon die Große, vom Tier im Abgrund gefallen war. Off. 14:8.
Die Erfüllung der prophezeiten zweiten Engelsbotschaft, nachdem das "erste" Tier mit der Hure Off. 17, das den Schwertstreich erhalten hatte, in den Abgrund geworfen wurde, nach dem ersten Weltkrieg. Der monarchistische Völkerbund, durch den personifizierten Anti-Christen, Adolf Hitle. Off. 13:3 + 5.

Das erwähnte "erste" Tier der Offenbarung aus Off. 13:12, ist auch das "fünfte" ab Babylon gezählt. 4+1=5. Das als "achter" König oder wilde Tier, nach dem "sechsten" Tier, das aus dem Meer, Kommunismus Nationalsozialismus Off. 13:1-11 folgende und dem "anderen" Off. 13: 11, dem "siebenden", zwei-Hörnerlamm Tier das redet wie ein Drache, das (aus der europäischen, politischen Monarchie) der Erde (heraus entstanden war), England-Amerika.
Ab 1948 folgte wiederum, das aus dem Abgrund aufsteigende "erste" Tier als "achtes" und wurde durch die Hilfe des "siebenden" Weltreiches AngleAmerika, zum achten wiederbelebt. Off. 13:14.
Dieses Tier sind die Vereinten Nationen, die UNO, das Abbild des monarchistischen Völkerbundes, der hier in Off. 16:13, als Wildes Tier beschrieben ist. Mit seinem Namen und der Zahl seines Namens 666.
Eine Erkenntnis, die geistigen und von Gott-Vater kommenden Verstand und Weisheit bedarf Off. 17:9.

Dieses letzte Tier der Prophetie und die Menschen und Herrschaften, die dieses Tier bilden, werden in die Gehennah geworfen werden. Off. 19:20, dem Feuersee.

drittens,

aus dem Mund des falschen Propheten.
Zum Beispiel, jeder der bewusst falsche Auslegung, in Bezug der Wiederkunft Jesu seit 150 Jahren beginnend mit Willyam Miller, der sich allerdngs revidierte, verbreitet.
In Bezug auf die Wiederkunft oder das zweite kommen Jesu, Heb. 9:28, bes. von Seiten der Adventisten und Z. J. und gegenwärtig vielen religiösen Gruppierungen verbreitet. Das im Widerspruch zu Ps. 110:1 immer wieder gepredigt wird.
Adventisten und Z.J. die aus dem großen Zusammenbruch der Miller-Bewegung, auf Grund falscher Auslegung, entstandenen sind. Zwei Religions-Gemeinschaften die auch ihre guten Seiten hatten, so lange sie als Sekten behandelt wurden, denn sie haben auch, auf alle fälle etwas Pro-Christliches als Zeugen Christi und Zeugen des Vaters in der Vergangenheit bewirkt, auch wenn es mitunter falsche Auslegungen gab, die man rückblickent erkennen kann. Danach ist man ja immer etwas schlauer, doch nicht immer einsichtig um zu revidieren.
Doch solange sie diese Lehre fortführen, gehören auch Sie, in Brzug auf diese Lehre, zur geistigen Körperschaft des falschen Propheten.

Alle falschen Propheten bilden den geistigen Körper des "Falschen Propheten" und werden mit dem wilden Tier zusammen in der Gehennah landen.
In die nach dem Endgericht nach den 1000 Jahren, auch der Drache geworfen wird. Off. 20:7-11.

Denn jede geistige, oder physische Körperschaft, von Körperschaften des öffentlichen Rechts, des Staates, bis zum geistigen Körper des Drachen oder des Leibes Jesu Christi, sind Körperschaften die aus den ihnen angehörigen Menschen und Menschenmassen gebildet werden. Auch religions-Gemeinschaften und Kirchen, auch dem Islam, Buddha und Religionen des Ostens, u.s.w.

Das wahre Leuchter-Christentum bekennt sich zu einem Gott-Vater, als sein Eigentum im Neuen Bund, in oder unter einem Herrn, Gottes-Sohn, Jesus Christus, als das Haupt seines Leibes oder Körperschaft.
Das währe eine Gemeinschaft die es so physich organisiert aber nicht gibt, doch geistig sind es alle die aus den Gemeinden Jesu herausgerufene sind. Dem Vater gehörent als auch zum Sohn gehörend.
Auch zu Jesu besonderem Eigentum gehörend, das ihm insonderheit sein eigen ist. nach Tit. 2:11-Ende bes.:14.
Als auch zu Gott-Vater gehörend der auch ein besonderes Eigentum hat, nach Mal. 3:16, 17 +18.

Was den Anti-Christen betrifft, dieser ist zur Zeit der Macht des Tieres aus dem Meer Off. 13:1-11 prophetisch vorausgesagt gewesen, welches ab 1918 - 1945/90 Weltmacht in Europa und nach 1945 in Osteuropa ausübte.
Folglich war der Anti-Christ in dieser Zeitspanne gegenwärtig. Denn wir leben seit 1945/48 unter dem "anderen" Tier aus Off 13:11, der "siebenden" prophezeiten Weltmacht Anglo-Amerika und danach dem achten König aus dem Abgrund, den Vereinten Nationen, der UNO, mit der Zahl 666.
Dem letzten die Welt mitbestimmenden Tier Reich der Prophetdie und dem Ende der Offenbarung und ihrer von Gott-Vater selbst verfassten Prophetdie. Off. 5:1, in Bezug auf die drei prophetischen Weltreiche der Offenbarung und dem "ersten" der Offenbarung das aus dem Abgrund, wieder als "viertes" der Offenbarung oder "achtes" mit den vier Weltreichen aus Daniel zusammen seit 1948 aufgestiegen ist.
4 + 3 = 7, + eines der 7, das aus dem Abgrund = 8. Off. 17:9-12.

Also nach der Prophetdie, Off.16:13
1. Satan der Drache,
2. Das wilde Tier,(aus dem Abgrund)
3. Der falsche Prophet.

Da steht nichts vom personifizierten Anti-Christen, noch den Antichristen allgemein, die Jesus als den ins Fleisch geborenen Sohn, das Wort Gottes, den Logos leugnen. Joh. 1:1.

In Bezug auf Antichristen alle Bibelstellen zum nachlesen, 1.Joh. 2:18-Ende, + 4:3 und 2.Joh, 7.
Copyrigt by: J.M.S.

melden
   

Die Frau und der Drache...

21.01.2011 um 23:17

Spross schrieb:
Das mit dem Dreier-Gespann ist ja richtig.
Wenigstens sind wir uns darin einig ;) @Spross
Wer waren die zwei Zeugen?

melden
   

Die Frau und der Drache...

22.01.2011 um 22:30

Man betrachte den Mythos der Leto ( Mutter der Artemis und des Apoll)

Das Weibe gleicht Jerusalem, der Braut Christi.

Was suchte Johannes in der Wüste, zeugte er nicht von ihm?

melden
   

Die Frau und der Drache...

22.01.2011 um 22:32

Die Minute hat 60 sek.
Die Stunde hat 60 min.
Der Tag hat....dann hat das Jahr .... und wir haben eine Differenz von....



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



87.659 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Die 10 Gebote vs. Humanismus49 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden