Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Hatten wir schon immer Bewusstsein? RSS

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Existenz, Ewigkeit

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 3 von 6 123456
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:23



Ananda ist im QBlhistischen die grosse Schlange die eben gerade diese Quelle wiedergibt - Pan - aus dem Nichts entstanden ist, nichts enstehen wird und nichts wird und damit ist, welche in früh Mythologischersicht, die Sonnenscheibe auf dem Haupte darstellt - welcher Re unter anderem auf seinem Haupte trägt, und das Ausatmen der Quelle darstellen sollte in dem Tefnut und Schuh geboren wurde, und wie wir Wissen schreiben die Menschen alles gerne ab und verschachteln es dann für sich, damit ihr Name Ewigkeiten leben kann und sie Wissen das es sie noch gibt, wenn sie irgendwann mal inkarnieren und sehen - dass Ihr Name so lange Zeit überstanden hat. Man muss jedoch dabei beachten, dass in damaliger Zeit man siehe die Gita und generell die Veden wie die Hieroglyphen so die Schriftzeichen der Mayas eine dermassen enormes Potential an Deutung besitzen und bis heute ihr eigen nennen können - dass sogar das Bewusstsein der Menschen zur damaligen Zeit enormer und ausgepraegter war als das heutige, besonders wenn man erkennt das wir gerade anscheinend und es ist wirklich so in einem Zeitalter Leben, aus ferner Erinnerung ist mir Eisenzeitalter - Kaliyuga - geläufig in dem die Menschen eben in einer Phase sich befinden in denen sie diese Bewusstseinssprünge - Quantensprünge in der Erkenntnis für sich selber, nicht erreichen können und sogar wollen.

Chi ist anscheinend wie Ki - Prana der Lebensfluss und nicht unbedingt mit Seele zu umschreiben, da auch wenn es Wortpickerrei und Kleinkarriertheit ist, ich trage gerade ein schwarzes Sweatshirt, muss man dort wieder seine Definitionen benutzen, denn wenn man diese nicht kennt, kann man sich eben nicht Bewusstsein mit welchen Mitteln und Begebenheiten man rumspielt. So kann man das Bewusstseingottes erlangen und genau diesen Fluss - Prana - Chi - Christus - anzapfen und seine Vorhersehungen - als Beispiel - steuern und Perspektiven erhalten die wiederrum das Bewusstsein erweitern.

Ein androgynes Wesen - eine hermaphrodite müsste solch semiintelligentes sozialorganisiertes Mischwesen sein, jedoch muss man bei diesen aufpassen, wenn ihr einen findet bindet ihn sofort lasst ihn jedoch wieder frei.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:35

in den veden heißt es auch atman unser selbst, sei eins mit brahman.
atman - atem. hauch gottes...

laut einem gewissen yogi und mönch, swami sri yukteswar giri, sind wir seit etwa 300 jahren aus dem kali-yuga ausgetreten.

er bezieht sich hier nicht auf den fälschlich angenommenen zeitradius von millionen von jahren, sondern den zyklus von 25000 jahren, in denen wir einmal alle zyklen durchlaufen. seiner ansicht nach sind diese alten riesigen zahlen falsch und gerade in der zeit des kali-yuga falsch aufgestellt worden.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:36

demnach wäre vor etwa 12000 jahren der höhepunkt gewesen.
anhand von alten legenden, archäologischen erkenntnissen und der gleichen passt das sehr gut zusammen und gibt ein logisches bild wieder.

melden
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:41

Kann ich nicht mit übereinstimmen - allein aus rationaler Sicht gesehen und welches jenes Kali Yuga beinhaltet sollte in einem Goldenen Zeitalter keine grossen Kriege herrschen. Dazu ist zu ersehen das man aufgrund von Bauten solche Zeitalter jetzt nicht kossmologisch Gesehen, eine Umdrehung um die Zentralsonne sind denke ich an die 25k Jahre. Und somit hat man eine Defintion die dazu passen kann und wohlmöglich die geistige Ebene wiederspiegelt jedoch nicht die der Materie.


Welches wiederrum ein Zeitalter bedeuten kann und somit diese Definition besser vorzufinden ist. Ein Brahman ist für mich unteranderem ein Adliger Mensch der in den genuss eines Alphatierwesens gekommen ist und man blicke nur auf das Kastensystem der Hinduisten die immer noch in solch Klassengesellschaften leben, wie es in ihrer Religion gepredigt wird.

Ausserdem stört es mich leicht dass solch Gurus immer elend lange Namen haben, da könnte ich mich ja gleich Gaius Maximus Omperatore von und zu Sirus 1 Jesus Christus der Ananda Luziferus infernale nennen.

melden
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:42

Habe ich zu schnell Gedacht und muss noch was anderes Erledigen, solche Zeitalter herbeiführen kann um die Erde in solche Bahnen zu bewegen und diese Zeitalter selber zu bestimmen.

"Dazu ist zu ersehen das man aufgrund von Bauten solche Zeitalter, der zusatz"

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:46

Moredread

moredread schrieb:
Zum Anfang der Diskussion, wie ich ihn geschildert habe, fällt Dir nichts ein?

Ich entscheide gern selbst , auf was - und auf wen ich eingehe in einer Diskussion ....


lesslow


@elfenpfad
ja, ich würde sagen, dass bewusstsein auch nichts ist das wir haben, ich würde es als das bezeichnen, was wir sind.

Ja, Bewusstsein ist insofern das, was wir SIND, da wir alle von ihm durchdrungen ...

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 14:56

gaia schrieb:
Kann ich nicht mit übereinstimmen - allein aus rationaler Sicht gesehen und welches jenes Kali Yuga beinhaltet sollte in einem Goldenen Zeitalter keine grossen Kriege herrschen.

nein, so ist es nicht. nach dem kali-yuga, welchen den am weitesten entfernten punkt zur zentralsonne darstellt, kommt ja nicht gleich wieder das goldene zeitalter.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/67/Yugas-Ages-based-on-Sri-Yukteswar.png

das verdeutlicht das ganze.

http://www.paranormal.de/yoga/yoganand/evolut.htm

melden
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 15:11

Jetzt verstehe ich - demnach ist im Zeitalter der Jungfrau und der Waage das Zeitalter des Eisens vorzufinden ist und wir gerade die Fische hinter uns lassen und ins Wassermannzeitalter eintreten.

Was mich dabei jetzt noch stört ist - dass eigentlich Kali die nächste inkarnation Vishnus sein soll und Christus ja nichts anderes ist als die Inkarnation dieser Emanation die durch das Allumfassende geschaffen wurde. Denn dadurch würde ich mich nicht mehr wundern - warum Devendetta nicht beifuss läuft.

Richtet eure Bewusstsein mal darauf aus - euch den Planeten vorzustellen wie er im Sonnensystem der Galaxies sich bewegt - schneller kann man zur Zeit nicht Autofahren.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 15:48

> Ich entscheide gern selbst , auf was - und auf wen ich
> eingehe in einer Diskussion ....

Du bist bereits auf meinen Beitrag eingegangen. Hinterher die Antwort zu ignorieren - übrigens bis jetzt - ist bestenfalls unhöflich.



> ich weiß ja nicht was du als angriff bezeichnest, aber ich
> sehe in pinars -im gegensatz zu betonmischers- aussage
> nicht den geringsten angriff.

Achso - Pinars Behauptung, den Atheismus widerlegt zu haben, ist also kein Angriff auf den Atheismus?

Ich hänge es nochmal hintendran: Ich bin kein Atheist, ergo vertrete ich auch die Meinungen von Atheisten nicht. Das ändert nichts daran, das sich hier ein klares Bild ergibt: Religiös verbrämte Attacken auf Leute ohne Glauben in Kombination mit wissenschaftlicher Ignoranz. Das mag für Dich hart klingen, aber ich garantiere Dir, das ich nicht der einzige bin, der die Texte hier so interpretiert. Ich sage euch lediglich, wie ihr wahrgenommen werdet. Dann zu sagen "interessiert mich nicht, ich mache weiter wie immer" - DAS ist Intoleranz gegenüber Andersdenkenden. Das man Leuten gleicher Meinung mit Akzeptanz gegenübertritt ist keine Leistung.

Wobei ich mich über Dich, lesslow, noch am wenigsten beschweren möchte. Du diskutierst ja immerhin ^_^.

melden
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 16:02

Werf ihm Subjektivität vor - ganz schlecht in einer Diskussion.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

17.10.2008 um 16:25

"Hatten wir schon immer Bewusstsein?"

hm, für mich ist das gar keine Frage, ob wir schon immer Bewusstsein hatten.
Bewusstsein ist ewig und unendlich.

Zitat von lesslow,

"in den veden heißt es auch atman unser selbst, sei eins mit brahman.
atman - atem. hauch gottes..."

so sehe ich das auch.

Zum Bewusstsein im Mutterleib.

Ich denke sogar, kann es mir halt gut vorstellen, dass wir auch immer noch über Erinnerungen im Mutterleib verfügen, nur, können wir auf diese Informationen nicht so leicht zugreifen. Meiner Ansicht nach kann es etwas Ähnliches wie einen Urknall im Bewusstsein gegeben haben.
Zum Vergleich mal eine Analogie. Verschiebt mal die boot.ini Datei und startet euren Rechner neu. *g*
Diese klitzekleine Veränderung sorgt dafür, dass ihr das System nicht mehr hochfahren könnt. Trotzdessen sind noch alle Informationen vorhanden, man kommt nur nicht mehr ran.

Und in der Art stelle ich mir das auch mit unseren Erinnerungsvermögen vor. Das Gedächtnis wurde umkonfiguriert (und wirkt sich auf unsere Wahrnehmung aus) und das findet auch sonst in jedem Moment statt.
Halte das quasi für die Voraussetzung zum Er(den)-Leben. ;)

melden
adonim
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

18.10.2008 um 07:02

"Arikado: Wir sind ein Teil Gottes, aber selbst eben nicht Gott.
Auch ein Grashalm ist Teil Gottes, darum soll man alles mit Respekt behandeln."

Wieso sollen wir nicht selbst Gott sein?
Wäre es nicht logisch, dass wir als ein Teil von Gott (der so unendlich weit ist dass unzählige Welten in ihm Platz finden) uns die Welt in der wir leben selbst geschaffen haben. Wir der Gott und einzige Herrscher unseres Universums sind?
Wäre das nicht einem Teil Gottes würdig?
Natürlich ist der Grashalm auch ein Teil Gottes und verdient die gleiche liebevolle Behandlung wie alles andere. Aber das sollte uns nicht davon abhalten mit der Arroganz und dem Machtstreben eines Zeus unser Geburtsrecht als Herrscher zu erstreben.

"Der Islam sträubt sich doch gegen die Vorstellung, Jesus sei ein Teil Gottes gewesen.
Und nun sollen auf einmal alle Menschen, Teile Gottes sein?"
Der Islam machts garnichts, es gibt nicht wirklich -einen- Islam. Es gibt Tausende von Sichtweisen die alle grob als Islam eingestuft werden. Zwischen Flower-Power bis Mördert-alle-Ungläubigen.

"Aber vielleicht haben Atheisten auch ein Buch, dass von einem Gott verfasst wurde, der nicht existiert? Möglicherweise ist ihr erstes Gebot die Menschen vom Glauben abzubringen, um Sie gemeinsam in die Hölle mitzunehmen. Und weisst du warum? Na Gebot Nr. 10: Aus Spass. Ja ne is klar!"
Das könnte tatsächlich wahr sein. Der Spaß und die Neugier sind die göttlichsten Eigenschaften an uns. Neben unserer Würde.
Das lustigste an den Atheisten ist, dass sie obwohl sie Gott als nicht-existent bezeichnen tatsächlich nichts anderes tun als ihm zu folgen. Nur scheinen sie Angst vor der Vorstellung eines so mächtigen Wesens zu haben. Im Grunde sind wir alle bloß wanderer und gehen wohin der Wind uns führt...

"Zeig mir was man unter Gott versteht und ich gebe dir 3!"
Ist das nicht total egal, was irgendjemand außer dir selbst unter Gott versteht?

"Wenn man davon ausgeht, dass ALLES von Bewusstsein durchdrungen ist, dann haben wir von Geburt an eines, bezw. schon im Mutterleib."
Tatsächlich SIND wir Bewusstsein. Seit anfangsloser Zeit, lange bevor wir physische Form angenommen haben waren wir schon ein Bewusstsein. In unserer Vergangenheit waren wir Atome, in unserer Zukunft werden wir vielleicht Sterne sein, wer weiss.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

18.10.2008 um 12:00

@adonim

Es ist sogar genau so.

Das ist ein ewiges Naturgesetz, welches uns alles nur Vorstellbare bis hierhin hat erschaffen lassen. Auch unbewusst.

Du bist Gott, ich bin Gott, jeder ist Gott. Das ist so und dessen ist sich jeder Meister, jeder Mystiker jeder Erleuchtete und jeder hochbewusste Mensch der heutigen Zeit als ein VOLLBEWUSSTSEIN klar.

Wer die Erkenntnis bereits gehabt hat, kenn den ersten Schöpfungsprozess bestens! Er wird die Geometrie vollständig beherrschen und weiß um den Irrtum von Raum und Zeit.

Am Anfang war bereits Bewusstsein, ganz klar. Dieser eine ewige Geist muss, um sich selbst überhaupt erfahren zu können (also Gott, der sich selbst erfährt, nur durch uns) sich „scheinbar“ teilen. Er muss ein teil seiner Selbst in den Hintergrund stellen, UM SICH ZU ERFAHREN!

Also projizierte er sich in diesem Vakuum, diesem ewigen ALLES und NICHTS, dieses immerwährende latente ALLES – in alle Richtungen, um die erste Wahrnehmung zu Er-Schaffen. Dieser Prozess setzt sich bis zur „Blume des Lebens“ fort, in ihr finden wir die „Frucht des Lebens“ und so weiter.

Alles was je erfahren wird, ist Gott – der sich erst durch diese deine Erfahrung definieren kann

Das ist eine ewige Gültigkeit, wie sie jeder sich sehr bald wieder bewusst wird. Es ist das kosmische Prinzip, welcher einem weiteren Prinzip folgt…

Lieben Gruß

melden
pinar83
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

18.10.2008 um 17:42

sisterhyde@
es ist für mich einfach so völlig klar und eindeutig, dass es eine allumfassende Macht gibt, dass es mich endlose Male verwundert, wie man nicht daran glauben kann.
Aber ich werde versuchen, mich zusammenzureißen.
Wir wollen hier schließlich eine brüderlich-schwesterliche Gemeinschaft. :)

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

19.10.2008 um 01:32

ja, allein in die natur zugucken überzeugt mich von dieser endlosen macht.
es ist wie ein großes wunder.

wir sollten unseren alltag wieder verzaubern :)

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 11:35

ja, allein in die natur zugucken überzeugt mich von dieser endlosen macht.
es ist wie ein großes wunder.
Man sollte sich nicht darüber Wundern, das die Katze ihre Augen genau dort hat wo sie die Löcher im Fell hat.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 12:32

> Ist das nicht total egal, was irgendjemand außer dir selbst
> unter Gott versteht?

Scheinbar nicht, sonst würde es hier ja keine Diskussion darüber geben.



> es ist für mich einfach so völlig klar und eindeutig, dass
> eine allumfassende Macht gibt, dass es mich endlose Male
> verwundert, wie man nicht daran glauben kann.

Das ist kein Argument - das lässt sich beliebig rumdrehen und es ändert sich nix am Satz:

Es ist für mich einfach so völlig klar und eindeutig, dass es keine allumfassende Macht gibt, dass es mich endlose Male verwundert, wie man daran glauben kann.

Enthält ebenfalls keine Aussage sondern nur eine Behauptung. Zwischen Gläubigen und Atheisten besteht eh kein Unterschied: Beide glauben. Der eine an einen Gott, der andere an ein gottloses Universum. Daher fruchten auch Diskussionen zwischen Atheisten und Gläubigen nicht. Sie können genausowenig funktionieren wie "rationale" Gespräche darüber, wer denn nun der richtige Gott sei.

melden
adonim
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 15:17

Enthält ebenfalls keine Aussage sondern nur eine Behauptung. Zwischen Gläubigen und Atheisten besteht eh kein Unterschied: Beide glauben. Der eine an einen Gott, der andere an ein gottloses Universum. Daher fruchten auch Diskussionen zwischen Atheisten und Gläubigen nicht. Sie können genausowenig funktionieren wie "rationale" Gespräche darüber, wer denn nun der richtige Gott sei.

Mir kommt das Gefühl dass die Wahl zwischen Gotteserfülltem und Gottlosen Universum lediglich eine ästhetische Frage ist.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 17:34

Enthält ebenfalls keine Aussage sondern nur eine Behauptung. Zwischen Gläubigen und Atheisten besteht eh kein Unterschied: Beide glauben.

Atheismus ist ein Werk der monotheistischen Religionen. Es gibt keine Atheisten. Es ist nur eine Bezeichnung für Menschen, die nicht an ein "Irgendwas", das "irgendwie" für diese Welt verantwortlich sein soll, glauben. Letztendlich glaubt keiner an Gott. Wie denn auch?

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 18:06

betonmischer

Das ist ein schönes Beispiel dafür, wie man mit Sprache "Wahrheit" schaffen kann. Letztendlich ist es doch egal, wie man es nennt, die Ausprägung ist ohne Zweifel vorhanden.



melden

Seite 3 von 6 123456

86.461 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Haben wir die Apocalypse verpasst?133 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden