Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Hatten wir schon immer Bewusstsein? RSS

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Existenz, Ewigkeit

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 4 von 6 123456
pinar83
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 19:37



moredread + betonmischer @
ihr Argumentiert gar nicht. ihr behauptet einfach klipp und klar, dass es keinen Gott gäbe und damit basta.
So ist es aber nicht.
1. Wenn wir alle hier sterben und dann vor Gott treten sollten, freu ich mich schon auf euer Gesicht.
2. Wenn wir alle hier sterben sollten und nach eurer recht hellen These nicht vor Gott treten sollten, so ist es für beide gleichbleibend. Eben nichts, nicht wahr?
Daher steht es hier wohl 1 : 0 für den Gläubigen, denn der Atheist bekommt rein gar nichts von niemandem.
Und etwas besseres habt ihr ohnehin nicht verdient.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 23:40

Und mit dieser Tatsache wird das Atheismus klar wiederlegt: Wir kommen von ´Allem´ und werden zu ´Allem´ gehen. Sprich: Gott.

Eine seltsame Argumentation hast Du da.

Erstens ist das Ganze keine Tatsache.

Und zweitens müssen wir nicht zwangsläufig zu Allah zurückkehren, nur weil wir von ihm gekommen sind.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 23:46

"Daher steht es hier wohl 1 : 0 für den Gläubigen, denn der Atheist bekommt rein gar nichts von niemandem.
Und etwas besseres habt ihr ohnehin nicht verdient.
"

Aua, sorry, wenn ich hier mal wieder dazwischen funke !

pinar83,

ich hab bisher zur Kenntnis genommen, dass du auf Achtung und Respekt viel Wert zu legen pflegst, zumindest erwartest du, dass man dir mit solch einer Haltung gegenüber tritt, empfindest du da deine obige Aussage nicht etwas im Ton vergriffen ?

Entschuldige bitte, aber du kannst eine Haltung deines Gegenübers nicht erwarten, oder gar einfordern, die du selbst nicht zeigst...

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

20.10.2008 um 23:48

@pinar83:

Ausserdem finde ich es ein bisschen merkwürdig, dass du, obwohl du dich hier auf den Koran beziehst, von einem pantheistischen Gottesbild ausgehst.

Sorry, ist mir nur so aufgefallen. ;)

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 01:27

ihr Argumentiert gar nicht. ihr behauptet einfach klipp und klar, dass es keinen Gott gäbe und damit basta.
So ist es aber nicht.

Ich weiss nicht, ob du meinen Standpunkt verstanden hast oder dich absichtlich weigerst mich verstehen. Ich sagte bereits tausend mal, dass Gott nicht definiert ist. Du glaubst nicht an ihn, sondern lediglich an seine Perlen und Effekte. Gott kann demnach alles oder nichts sein. Super Einstellung. Aber wo und was ist Gott?

Ja klar ich Dummerchen, ich verstehe einfach nicht was Gott ist, weil du von Geburt an diese Gabe besitzt an etwas zu glauben, dass andere wiederum nicht verstehen.


pinar83 schrieb:
1. Wenn wir alle hier sterben und dann vor Gott treten sollten, freu ich mich schon auf euer Gesicht.

Wieso freust du dich auf unser Gesicht? Wärst du nicht viel eher enttäuscht, dass du zu beschränkt warst uns Gott zu erklären. Ich denke ich weiss, wo das Problem liegt. Du kannst es nicht. ;)

2. Wenn wir alle hier sterben sollten und nach eurer recht hellen These nicht vor Gott treten sollten, so ist es für beide gleichbleibend. Eben nichts, nicht wahr?
Daher steht es hier wohl 1 : 0 für den Gläubigen, denn der Atheist bekommt rein gar nichts von niemandem.
Und etwas besseres habt ihr ohnehin nicht verdient.

Du siehst das falsch. Auch der Gläube bekommt auch nichts, vor allen Dingen, wenn er hochmütig in Anspruch nimmt schon etwas verdient zu haben. Ich denke es ist das beste für dich, wenn du aufhörst zu glauben. Dann erparst du dir vielleicht die Hölle. Endsieg für den Ungläubigen!

Ausserdem: Sag mir, an welcher Stelle du mehr an Gott glaubst als ich?

Wir sehen uns dann bei gemütlichen 1000°C. :D

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 08:21

VOLLBEWUSSTSEIN kann nicht erklärt werden, sondern nur selbst ERFAHREN werden.

Also nicht wundern, wenn der "Aufstieg" euch nicht anheben kann, da eure Schwingung zu niedrig sein wird - auch wenn der Planet mit aufsteigt, könnt ihr ihn danach leider nicht mehr wahrnehmen.

und 1000°C gibts dann nur noch für alle 3D-Bleiber


Ein Lichtbringer der Endzeit

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 10:52

> Atheismus ist ein Werk der monotheistischen
> Religionen. Es gibt keine Atheisten. Es ist
> nur eine Bezeichnung für Menschen, die nicht
> an ein "Irgendwas", das "irgendwie" für diese
> Welt verantwortlich sein soll, glauben.
> Letztendlich glaubt keiner an Gott. Wie denn
> auch?

Hm, da muß ich, fürchte ich, Einspruch erheben. "Atheismus" stammt von den ollen Griechen. "Heiden" sind das Werk der christlichen Kirche, aber nicht die Atheisten. Im europäischen Raum Atheismus bspw. mit den Humanisten sehr populär geworden.
Naja, und was das Glauben angeht... ich fürchte, man kann so ziemlich alles glauben. Vielleicht hakt es ja auch an den Definitionen... Du kannst Deinen Gedanken ja mal ausformulieren.



> ihr Argumentiert gar nicht. ihr behauptet
> einfach klipp und klar, dass es keinen Gott
> gäbe und damit basta.

Nein, das behaupte ich nicht. Ich habe es jetzt bereits zwei mal gesagt, offenbar liest Du meine Posts nicht: Ich bin kein Atheist.



> 1. Wenn wir alle hier sterben und dann vor Gott
> treten sollten, freu ich mich schon auf euer
> Gesicht.

Warum diese Häme? Was haben wir Dir eigentlich getan, das Du so aggressiv bist? Und was bringt Dich dazu, mit Deiner Religion zu drohen? Und noch mit "Und etwas besseres habt ihr ohnehin nicht verdient" hinterher zu treten?
Kann es sein, das Du Menschen verachtest, die nicht den selben Glauben hegen wie Du? Und glaubst, ihnen überlegen zu sein? Für eine ehrliche Diskussion ist das eine denkbar schlechte Grundlage.

melden
pinar83
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 19:36

ich merke schon: ich will etwas aussagen und erklären, aber es fehlt den meisten hier so viel Wissen über solche Themen, dass ich eigentlich alles viel, viel genauer erklären muss. Stört mich auch nicht weiter: Neben dem Pantheismus gibt es auch den Sufismus, was vom Islam entsprungen ist und heutzutage auch viel von Hinduisten angenommen wird. Jedenfalls: Im Sufismus gibt es viele Ähnlichkeiten gegenüber dem Pantheismus, ich will das gar nicht länger erklären, schaut doch bei wikipedia vorbei etc.
Alles ist durch Gottes Willen entstanden, somit - eigentlich - ist alles in jeder Religion von Gott und Teil seiner Allmacht.

Und zu Systerhyde: Ich finde Atheisten einfach nicht sehr anständig, wie sie auf die Religionen herabschauen und diese runtermachen. Warum also sollte ich nicht gleiches mit gleichem vergelten und auf diese herabschauen?

Und überhaupt: Wie kann der Atheist behaupten, er würde nur nicht an Gott glauben, weil er die Religionen durchforscht hätte und darin nichts sinnvolles fand?
Jeder Satz, den ich von ihnen lese, beweißt mir überklar, dass diese keine Ahnung von Gott oder Religion haben. (Womöglich haben sie im Schulbuch oder bei Wikipedia die ´unparteiischen´ Aussagen gelesen und abgelehnt, hätt ich da an ihrer Stelle auch nicht anders gemacht, wenn ich nicht von Klein auf damit Umgang hatte.) Sie sprechen nur auswendiggelerntes und haben selbst nie etwas erschlossen. Hätten sie das, so wären sie die Gläubigsten unter uns.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 19:46

pinar83 schrieb:
Sie sprechen nur auswendiggelerntes und haben selbst nie etwas erschlossen. Hätten sie das, so wären sie die Gläubigsten unter uns.
Sry, aber woher willst du das eigentlich wissen?
du schliesst hier von deinen Vorurteilen aus auf die Realität.
Wenn jemand ein Atheist ist, hat er nicht darüber nachgedacht, denn sonst wäre er kein Atheist.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 19:52

pinar83 schrieb:
Und zu Systerhyde: Ich finde Atheisten einfach nicht sehr anständig, wie sie auf die Religionen herabschauen und diese runtermachen. Warum also sollte ich nicht gleiches mit gleichem vergelten und auf diese herabschauen?

Religionen darf man zur jeder Zeit, ohne Rücksicht herunter machen. Schliesslich handelt es sich dabei, um verschiedenste Konstrukte, die nicht aus geborenem Menschenverstand herbeigeführt, sondern eingetrichtert werden.

Atheismus ist nur das Sichtfeld, dass in jedem Menschen steckt. Alles andere, was wir nicht überblicken können, ist Fantasie.


pinar83 schrieb:
Sie sprechen nur auswendiggelerntes und haben selbst nie etwas erschlossen. Hätten sie das, so wären sie die Gläubigsten unter uns.

*Hust*

Dazu möchte ich eigentlich nichts sagen, aber das ist wohl die Härte. Du hast dir grade sowas von selbst in Bein geschossen.

Und noch was: Ich kann ebenso gut fantasieren ohne meine Fantasie Gott zu bezeichnen. Ich gestehe dabei ein, dass es frei erfunden ist und stelle es nicht als Wahrheit hin.

melden
   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 19:54

pinar,

mir ist schon klar, dass du deren Meinung nicht teilst, aber von einem gläubigen Menschen erwarte ich mehr Nachsicht mit seinen Mitmenschen, egal ob das Gegenüber gläubig ist, sich einer Konfession zugehörig fühlt oder nicht.

Und Gleiches mit Gleichem vergelten, wozu denn, warum noch mehr unfrieden stiften als es eh schon gelegentlich gibt. Ist dei Ego durch andere Weltsichten so verletzt, dass du diese andere Ansicht bekämpfen musst, wo immer du sie auch witterst, glaubst du so ein Verhalten gefällt Allah/Gott ?

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:00

betonmischer

Religionen darf man zur jeder Zeit, ohne Rücksicht herunter machen. Schliesslich handelt es sich dabei, um verschiedenste Konstrukte, die nicht aus geborenem Menschenverstand herbeigeführt, sondern eingetrichtert werden.

betonmischer schrieb:
Und noch was: Ich kann ebenso gut fantasieren ohne meine Fantasie Gott zu bezeichnen. Ich gestehe dabei ein, dass es frei erfunden ist und stelle es nicht als Wahrheit hin.

Ein derartiger Chauvinismus führt doch gerade dazu, dass sich Menschen gegenseitig zerfleischen. Jeder von uns ist völlig überzeugt davon, dass er selbst Recht hat - so auch du. Aber ein wenig Toleranz sollte man schon noch für andere übrig haben. Solange du nicht beweisen kannst, dass es sich bei der Meinung anderer um Fantasie handelt, ist so eine Aussage nichts wert. Die Beweislast trägst du! Warum? Weil du dich hier pauschal auf alle "Gläubigen" beziehst, nicht nur auf die, die dich wiederum überzeugen wollen.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:01

betonmischer

Es ist übrigens eine sehr interessante Sache, dass Menschen scheinbar mit einem Hang zu Transzendenz geboren werden. Mit einem Hang, "etwas" zu glauben. Die Religion und Kultur bestimmt lediglich die Form. In sofern ist deine Aussage nur halb richtig.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:15

Xedion65 schrieb:
Ein derartiger Chauvinismus führt doch gerade dazu, dass sich Menschen gegenseitig zerfleischen. Jeder von uns ist völlig überzeugt davon, dass er selbst Recht hat - so auch du.

Du musst das so sehen. Ich sehe Religion als ein hässliches Kleidungsstück, dass ein Mensch trägt. Ich bin nur ehrlich genug dem Menschen zu sagen, dass ich das Kleidungsstück hässlich finde, auch wenn er es selber schön findet. Wie kann ich ein Kleidungsstück schön finden, dass ich selber hässlich finde? Ich müsste lügen...
Also hab ich aus meiner Sicht recht. Wer mich dafür hasst und mich zerfleischen mag, hat den Knall nicht gehört.

Religion ist auch keine Persönlichkeit, die ich angreife. Der Mensch hat damit nichts zu tun. Ich kenne Pinar nicht. Vielleicht würden wir uns ausserhalb dieser Themen gut verstehen.

Xedion65 schrieb:
Aber ein wenig Toleranz sollte man schon noch für andere übrig haben. Solange du nicht beweisen kannst, dass es sich bei der Meinung anderer um Fantasie handelt, ist so eine Aussage nichts wert. Die Beweislast trägst du! Warum? Weil du dich hier pauschal auf alle "Gläubigen" beziehst, nicht nur auf die, die dich wiederum überzeugen wollen.

Ich und die Gläubigen haben leider keinen Anhaltspunkt etwas zu beweisen. Deshalb liegt die Beweislast auf keiner Seite.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:20

betonmischer

Du musst das so sehen. Ich sehe Religion als ein hässliches Kleidungsstück, dass ein Mensch trägt. Ich bin nur ehrlich genug dem Menschen zu sagen, dass ich das Kleidungsstück hässlich finde, auch wenn er es selber schön findet. Wie kann ich ein Kleidungsstück schön finden, dass ich selber hässlich finde? Ich müsste lügen...
Also hab ich aus meiner Sicht recht. Wer mich dafür hasst und mich zerfleischen mag, hat den Knall nicht gehört.

Religion ist auch keine Persönlichkeit, die ich angreife. Der Mensch hat damit nichts zu tun. Ich kenne Pinar nicht. Vielleicht würden wir uns ausserhalb dieser Themen gut verstehen.

Nun, das Problem dabei ist aber, dass du dich auch angegriffen fühlst, wenn jemand den Atheismus angreift - obwohl er keine Persönlichkeit ist. Wenn ein Atheist sinngemäß sagt "Ich kann mit Religion nix anfangen" ist das ja eine Sache. Sagt er aber "Alle Religiösen sind doof", so ist das eine andere.
Ich frage mich aber ob du lediglich gegen "Religion" bist, oder auch gegen den "Glauben" ansich? Meiner Überzeugung nach kann man auch mit Hilfe seines Verstandes, ganz rational, zum "Glauben" kommen. Das liegt jedoch auch daran, dass wir Menschen verschiedene Erfahrungen haben und damit unterschiedlich bewerten.



Ich und die Gläubigen haben leider keinen Anhaltspunkt etwas zu beweisen. Deshalb liegt die Beweislast auf keiner Seite.

Doch, sie liegt auf der Seite dessen, der den anderen überzeugen will. Das ist das einzig Sinnvolle.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:25

Xedion65 schrieb:
Es ist übrigens eine sehr interessante Sache, dass Menschen scheinbar mit einem Hang zu Transzendenz geboren werden. Mit einem Hang, "etwas" zu glauben. Die Religion und Kultur bestimmt lediglich die Form. In sofern ist deine Aussage nur halb richtig.

Das ist richtig. Nur wie ich finde wird dieser Drang "etwas" zu glauben durch Religion sehr stark eingeschränkt, da man systematisch in einem Glauben gefangen wird.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:26

betonmischer

Das mag sein. Kommt darauf an, ob man sich für eine Religion entscheidet (weil sie dem eigenen Weltbild entspricht) oder ob man in eine reingeboren wird und deshalb daran glaubt.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:39

Xedion65 schrieb:
Doch, sie liegt auf der Seite dessen, der den anderen überzeugen will. Das ist das einzig Sinnvolle.

Demnach läge die Beweislast auf der Seite der Gläubigen. Kein Atheist auf der Welt wäre als erster auf die Idee gekommen zu behaupten es gäbe einen Gott. (was auch immer Gott sein mag)

Nun, das Problem dabei ist aber, dass du dich auch angegriffen fühlst, wenn jemand den Atheismus angreift - obwohl er keine Persönlichkeit ist. Wenn ein Atheist sinngemäß sagt "Ich kann mit Religion nix anfangen" ist das ja eine Sache. Sagt er aber "Alle Religiösen sind doof", so ist das eine andere.
Ich frage mich aber ob du lediglich gegen "Religion" bist, oder auch gegen den "Glauben" ansich? Meiner Überzeugung nach kann man auch mit Hilfe seines Verstandes, ganz rational, zum "Glauben" kommen. Das liegt jedoch auch daran, dass wir Menschen verschiedene Erfahrungen haben und damit unterschiedlich bewerten.

Ich fühle mich nicht angegriffen. Ich nehme Meinungen herzlichst entgegen und gehe nur darauf ein. Ich habe früher auch an Gott geglaubt. Ich weiss wie es sich anfühlt, wenn man sich zu wenig Fragen stellt.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:43

Xedion65 schrieb:
Das mag sein. Kommt darauf an, ob man sich für eine Religion entscheidet (weil sie dem eigenen Weltbild entspricht) oder ob man in eine reingeboren wird und deshalb daran glaubt.

Wenn man ein eigenes Weltbild hat, dann braucht man sich nicht für etwas vorgekautes entscheiden.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Hatten wir schon immer Bewusstsein?

21.10.2008 um 20:45

betonmischer

betonmischer schrieb:
Demnach läge die Beweislast auf der Seite der Gläubigen. Kein Atheist auf der Welt wäre als erster auf die Idee gekommen zu behaupten es gäbe einen Gott. (was auch immer Gott sein mag)

Nein, sie liegt auf der Seite der Atheisten, die den Gläubigen zu vermitteln versuchen, dass sie einer Lüge nachlaufen. Und auf Seiten der Gläubigen, die den Atheisten glauben machen wollen, dass ihre Position die richtige ist. Von jemand, der einem anderen nicht seine Meinung aufzwingen will, kann ich auch nicht verlangen, dass er/sie mir Beweise vorlegt.

betonmischer schrieb:
Ich fühle mich nicht angegriffen. Ich nehme Meinungen herzlichst entgegen und gehe nur darauf ein. Ich habe früher auch an Gott geglaubt. Ich weiss wie es sich anfühlt, wenn man sich zu wenig Fragen stellt.

Das bedeutet ja nicht, dass Gläubige keine Fragen stellen. Für mich ist das eben sehr einseitig. Ich kenne Gläubige, die ihre Position ständig hinterfragen (und bei dem Ergebnis bleiben) genauso wie Atheisten, die nur Atheisten sind "weil die Kirche doof ist".



melden

Seite 4 von 6 123456

84.260 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Leid und Glück: Die Buddhistische Lehre16 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden