Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die Bibel ist teuflisch RSS

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 7 von 8 12345678
   

Die Bibel ist teuflisch

28.10.2008 um 16:10



Na Klar und die Moslems lesen den Koran :D

melden
coglione
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

28.10.2008 um 19:31

Im Nahmen des Glauben und der Bibel sind die schwersten Verbrechen
am Menschen und an der Natur begangen worden.
Aber es wird immer den Ungläubigen die Schuld am Frevel in dieser Welt t zugeschoben.

Und wer hat den immer schon alles unternommen, jede Erkenntnis über die Gesetzte der Natur zu verteufeln und zu verheimlichen?
Wer hat den die Juden Verfolgung befürwortet?
Wer hat den die Gräueltaten der Inquisition auf dem Gewissen.

Und kommt mir jetzt nicht mit der Katholischen Kirche.
In keinem anderen Land wurden so viele Glaubensverbrechen begangen, als im Evangelischen Deutschland.

Selbst Karl der Große hat den Biblischen Glauben mit dem Schwert verbreitet, und obwohl er selbst nur eine wüste scheinheilige Sau war.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

28.10.2008 um 21:52

Im Nahmen des Glauben und der Bibel sind die schwersten Verbrechen
am Menschen und an der Natur begangen worden.
Aber es wird immer den Ungläubigen die Schuld am Frevel in dieser Welt t zugeschoben.


Hey Hodensack
Wo hast du denn so einen Müll her ?

melden
coglione
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

29.10.2008 um 16:32

he Wollkopfhirn

wenn Du hier drinnen ein wenig die Rechtslehren der Glaubensextremisten durchliest,
brauch ich mein schwaches Deutsch weniger vergewaltigen.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

30.10.2008 um 12:28

Und jetzt ist wohl alles perfekt oder wie?

Weißt du überhaupt wieviele Verbrechen jetzt im Moment im Namen des Kapitalimus, der Demokratie, der Globalisierung, des freien Wettberwergs, des Sozialismus usw. begangen werden?

Weißt du das wir im Moment Essen für 12 Milliarden Menschen produzieren und das immer noch 100e Mio. verhungern?

Nein komm hier nicht mit solchen Argumenten an.

Der christl. Glaube, genauso wie das jeweilige System ist nicht Schuld an den vielen Verbrechen. Es ist jeder Mensch selbst der egoistisch und selbstherrlich bis oben hinaus nur den persönlichen Vorteil sucht.
Und dazu missbraucht er eben alles was er findet, seien es gute oder schlechte Dinge.

melden
coglione
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

30.10.2008 um 18:40

Damit liegst Du bestimmt richtig, Kastanislaus
Doch ist trotzdem der Glaube die Ursache für das ganze Übel

Der Glaube an den freien Willen des Menschen predigen doch die Bibelgelehrten, oder?
Es ist inzwischen bewiesen, dass unser freier Wille eine Illusion ist, Kastanislaus
Sogar Bakterien und andere Infektionen, die den Menschen befallen, können seine ganze Persönlichkeit schlagartig ändern!!

Aber am schlagartigsten ändern fanatische Verantwortliche in der Erziehung -
und vor allem in der Religiösen Erziehung die Persönlichkeit des heranwachsenden Menschen.

Verwirrung, Unsicherheit, Zweifel, Existenzangst, das sind die folgen der Glaubenslüge in unserer Zeit
und damit führen sie genau zu dem, was Du oben anprangerst.

Wenn wir die Wirklichkeit als das hinnehmen, was sie ist und wir uns bewusst sind, dass wir den Glauben durch Aufmerksamkeit ersetzen müssen und jede andere Eselsfantasie als gemeingefährliche Bedrohung unserers Selbst und unserer Mitwelt erkennen

dann wird Friede werden - zwischen den Menschen untereinander und zwischen Mensch und Gottes Schöpfung

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

30.10.2008 um 22:52

@coglione

wie ich dich verstehe beschuldigst du die Kirche [Glaube] für das Uebel dieser Welt?

Sei doch froh wenn heute nch Bibel verkauft werden, Menschen zur Kirche gehn um zu beten, denn wäre niemand gläubig, gäbe es keine Fürbitter, dann hätten wir ein Sodom und Gomora auf diesem Planeten.

Aber anscheinend stören dich die Christen, weil du nicht zu ihnen gehörst, und weil du nicht zu ihnen gehörst, haben sie in deine Augen auf dieser Welt nichts verloren, und weisst du was? so ein Denken ist gefährlich, so ein Denken zerstört den Frieden und Stabilität eines Staates, und ist nicht weit davon entfernt, es mit Volksverhetzung zu klassifizieren.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 09:37

Johnny_x schrieb:
denn wäre niemand gläubig, gäbe es keine Fürbitter, dann hätten wir ein Sodom und Gomora auf diesem Planeten.
Das ist vll deine Meinung, ich hätte keine Probleme damit, es drauf ankommen zu lassen.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 16:31

Doch ist trotzdem der Glaube die Ursache für das ganze Übel

Richtig erkannt: Dein Glaube ist die Ursache für dein ganzes Übel

Der Glaube an den freien Willen des Menschen predigen doch die Bibelgelehrten, oder?

Soweit ich Atheisten oder sagen wir nicht Gottesgläubige verstanden habe, predigen sie, das die Gläubigen keinen Freien willen besitzen und sich von einem nicht existierendem Gott abhängig machen.
Und Sie selber den absolut Freien Willen besitzen und alles in ihrem Leben durch ihren willen in der Hand haben.


Verwirrung, Unsicherheit, Zweifel, Existenzangst, das sind die folgen der Glaubenslüge in unserer Zeit und damit führen sie genau zu dem, was Du oben anprangerst.

Mit diesen anschuldigungen solltest du Menschen die nicht Gottesgläubig sind konfrontieren, da Verwirrung, Unsicherheit, Zweifel, Existenzangst, wohl ganz und gar auf sie zu trifft und nicht auf Menschen die ihr Leben durch ihren Glauben in Gottes Hand legen.
Übrigens sollte man überhaupt niemanden anprangern. ;)
Capischi ?

melden
coglione
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 18:21

@Johnny_X

@Lamm

Ihr beide unterstellt mir die Dinge persönlich.
Dabei habe ich schon mal erwähnt, dass ich kein Atheist bin.

Erstaunlich!! Es sind keine ehrlichen und nachprüfbaren Argumente, die ihr da an den Tag schreibt.

Mit diesen Anschuldigungen solltest du Menschen die nicht Gottesgläubig sind konfrontieren, da Verwirrung, Unsicherheit, Zweifel, Existenzangst, wohl ganz und gar auf sie zu trifft und nicht auf Menschen die ihr Leben durch ihren Glauben in Gottes Hand legen.
Übrigens sollte man überhaupt niemanden anprangern.
Capischi ?

Du hast wohl keine Ahnung, was heute so in der Welt abgeht, @Lamm

Ich hab Dich schon mal darauf aufmerksam gemacht, dass der werte Georg Busch
ein ziemlich fanatischer Gläubiger ist und mit welchen Lügengeschichten er sein Land und die Welt beinahe ins Chaos gestürzt hat, brauch ich wohl nicht erst zu erwähnen.

Es ist eine Lüge, dass Gott die Welt in sechs Tagen erschaffen hat und es ist eine Lüge, dass dieses unser Gesellschaftssystem weiterhin Bestand haben kann.
@Johnny_X

Wir haben einen leergefressen, vergifteten und verdreckten Planeten, JonnyX
und Du meinst:

Aber anscheinend stören dich die Christen, weil du nicht zu ihnen gehörst, und weil du nicht zu ihnen gehörst, haben sie in deine Augen auf dieser Welt nichts verloren, und weisst du was? so ein Denken ist gefährlich, so ein Denken zerstört den Frieden und Stabilität eines Staates, und ist nicht weit davon entfernt, es mit Volksverhetzung zu klassifizieren.

JonnyX, genau hier mache ich euch Christen die Vorwürfe, denn anstatt euch für das wahre Wort Gottes - seine Schöpfung einzusetzen - schleimt ihr mit euerem Glaubenswahn. für den es keinen einzigen "sichtbaren" Beweis gibt und ihr tretet mit diesen unsachlichen Vorwürfen auch noch gegen Menschen, die auf Grund ihrer Veranlagungen, Erfahrungen und anderen gesellschaftlichen Missständen
gar nicht in der Lage sind euren Glaubensmist noch irgendwie ernst zu nehmen.

Und mit dieser von mir anfänglichen erwähnten Arroganz schürt ihr den Frust im Menschen, was dazu führt, dass sich die Menschen noch mehr von ihrem angeborenen Gewissen und Rechtsinn betrogen fühlen - und somit dorthin gleiten, wo die Gedankenlosigkeit zum wichtigsten Genuss wird.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 19:06

Ihr beide unterstellt mir die Dinge persönlich.
Dabei habe ich schon mal erwähnt, dass ich kein Atheist bin.


O.K. hab schon vorher in deinem Post gelesen das du kein Atheist bist.
Hab mich mit meinem Post an alle Atheisten hier wenden wollen die ungefähr das selbe aussagen wie du.
Sag mir, Glaubst du an Gott oder glaubst du nicht an Gott ?

Du hast wohl keine Ahnung, was heute so in der Welt abgeht, @Lamm

Nun gut. Die einen sagen so, die anderen sagen so.

Ich hab Dich schon mal darauf aufmerksam gemacht, dass der werte Georg Busch
ein ziemlich fanatischer Gläubiger ist und mit welchen Lügengeschichten er sein Land und die Welt beinahe ins Chaos gestürzt hat, brauch ich wohl nicht erst zu erwähnen.


Du hast recht coglione, er ist ein Fanatischer Gläubiger.
Doch du glaubst ihm anscheinend wenn er sagt das er das alles im Namen Gottes tut,
für die Rechtschaffenden Gläubigen in seinem Land und bla bla bla.

Du glaubst an die Lügen die solche Menschen in die Welt setzen.
Sein Gott ist das Geld. Sein Glauben ist der Glaube an uneingeschränkte Macht.
Ich bezweifle das er sich mit der Bibel wirklich und bewusst auseinander gesetzt hat.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 20:29

George Bush ist also ein gläubiger Christ?

Ist doch ein Witz? die meisten US Präsidenten sind bzw waren Freimaurer, und Freimaurerei ist nicht gerade Christozentrisch orientiert, und Bush hat Verbindungen zu Skulls & Bones, Mit Wahlbetrug kam Bush an Macht, und wenn er sagt, er sei ein gläubiger Christ, dann nur, um vor der Welt sich von der besten Seiten zu zeigen, wäre er wirklich ein gottesfürchtiger Mann, dann hätte er sich nicht für eine Neue Weltordnung eingesetzt. Denn jeder der NWO unterstützt, mit eine antichristliche Religion und Diktatur, kann niemals ein wahrer Freund Gottes sein.

melden
coglione
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 20:52

zuerst Lamm:

Gott hat nichts mit dem Glauben zu tun!
Und Atheisten "glauben" an den Zufall!

Diese Welt ist aber nicht schwarz oder weiß, sondern unendlich vielfältig!
Die Frage, ob ich an Gott glaube ist also die selbe, wie ob ich an mich selbst glaube.

Würdest Du mich fragen ob ich an die Bibel oder ähnlichen Glaubensvorlagen
glaube, wäre die Antwort nein.

In meinem etwa 50 jährigen Leben bin ich sehr vielen Menschen begegnet
und mit einigen von ihnen bin ich ein Stück des Weges gegangen.
Am schwierigsten war dieses gemeinsame Stück weg immer dann, wenn diese Menschen sich die Welt und alles was sich darin befindet mit irgend einem Glauben erklärten, weil sie dann anfingen ihrem Glauben mehr Wahrheit zuzuordnen, als sie mit ihren ganz einfachen Sinnen hätten wahrnehmen können.
Besonders schlimm wurde es immer dann, wenn diese Menschen andere verurteilten und sie sich mit ihrem Glauben erhabener und besser zu fühlten, als eben diese Anderen.

Ich hab schon von Berufswegen eine sehr innige Beziehung zur Natur und vor allem auch mit den psychischen Beweggründen des Menschen und was mich am meisten fasziniert sind Kinder.

Und deshalb weis ich, dass wir auf Grund der Vielfältigkeit des Lebens und vor allem die des Menschen, sofort und ohne Gnade aufhören müssen uns die Welt mit einem persöhnlichen Gottesmodell zu erklären und vor allem müssen wir aufhören, andere mit diesen unserem Glaubensgott so zurecht zu biegen.. das wir uns im Überlegenheitsrecht fühlen.

ansonsten werden wir und alles andere Leben dieses Planeten die nächsten 40 Jahre nicht überleben.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

31.10.2008 um 22:31

Was interessiert mich die Bibel wenn ich an Gott glaube?

Soll sie doch teuflisch sein.Kaum einer liest gerne die Bibel :).

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

01.11.2008 um 09:24

Gott hat nichts mit dem Glauben zu tun!
Und Atheisten "glauben" an den Zufall!


Soooooooo ???, ich denke man muss an Gott glauben um mit ihm zu tun zu haben.
Atheisten glauben sooooooo viel, manche wissen garnicht mehr an was sie überhaupt glauben sollen.

Diese Welt ist aber nicht schwarz oder weiß, sondern unendlich vielfältig!
Die Frage, ob ich an Gott glaube ist also die selbe, wie ob ich an mich selbst glaube.


Es ist bekannt das Gott unsere schöne Welt in unendlicher vielfalt geschaffen hat.
Ein toller Gott nicht war. ;)
Achtung : In diesen satz kann man jetzt ne menge reininterpretieren.

Du glaubst an dich selbst ? Mensch.............das ist doch vollkommen in ordnung.
Das machen ein haufen Menschen auf diesem Planeten.
Manche von ihnen lassen halt neben sich noch einen Gott zu.

In meinem 40 Jährigen Leben bin auch ich vielen Menschen begegnet und mit ihnen ein stück weit gegangen.
Für mich war das Stück gemeinsamer Weg immer dann am schwierigsten mit Gottlosen Menschen.
Mit Menschen die nicht an eine höhere Macht glaubten und sich genau deshalb versuchten über alle anderen zu stellen.
In einer Respektlosen, Egoistischen art und weise die an Überheblichkeit und Arroganz kaum zu überbieten war.
Ihnen fehlte einfach durch ihren fehlenden glauben das gefühl der Demut.

Hier möchte ich betonen das ich auch Menschen getroffen habe, die nicht an einen Gott glauben. Aus verschiedensten Günden.
Die einen haben sich nie, die anderen nur wagge mit ihm beschäftigt.
Sie besaßen aber soviel Demut und Respekt vor anders Denkenden Menschen das sie
einen Gott für diese nicht gänzlich ausschlossen.

Soviel zu deiner aussage: Besonders schlimm wurde es immer dann, wenn diese Menschen andere verurteilten und sie sich mit ihrem Glauben erhabener und besser zu fühlten, als eben diese Anderen.


Zu deiner nächsten aussage: Ich hab schon von Berufswegen eine sehr innige Beziehung zur Natur und vor allem auch mit den psychischen Beweggründen des Menschen und was mich am meisten fasziniert sind Kinder.

Das ist eine wunderbare aussage von dir. Das zeugt von Respekt und Demut.
Er scheint dir aber für manche Lebensbereiche zu fehlen.

Dershalb begreife ich auch wie ein 50 Jähriger Mann solche Post's wie du hier verfassen kann wie z.B.:
Im Nahmen des Glauben und der Bibel sind die schwersten Verbrechen
am Menschen und an der Natur begangen worden.
Aber es wird immer den Ungläubigen die Schuld am Frevel in dieser Welt t zugeschoben


Du müsstest es besser wissen, als manche Kids hier im Forum.

Noch ne kleine Frage so neben bei: Sei Italiano ? Sai parlare la Lingua ? ;)

melden
diablo3
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

01.11.2008 um 09:25

@hello_kitty
naja lesen nein aber alleine eine im Nachtschrank zu haben ueberzeugt die lustigen Menschen das sie Gott nahe sind und irgendwas richtig machen. die verlorenen.

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

01.11.2008 um 10:40

Die Bibel ist für mich kein Werkzeug um zu zeigen dass ich Gott nahe bin.Mein Glaube stellt diese Verbindung her.

Die Kirche mag für manche ''Teuflisch'' sein und wenn man die Vergangenheit betrachtet mit Recht.Aber es ist für mich eher ein Zeichen dafür,dass Macht Menschen blind macht nicht den Glauben.

Hitler war nicht besser und auch nicht gläubig(kommt mir nicht mit ihrem Weltbild an)

Religion ist so rein wie Wasser das vom Himmel fällt.Durchfließt es jedoch Dächer und Straßen ist es verdreckt und verliert seine Reinheit.

Der Mensch macht die Religion schmutzig dennoch steht er im Mittelpunkt dieser Religion und es ist seine Schuld wenn die Religion an Reinheit verliert.

Wenn die Bibel teuflisch ist,dann weil wir Menschen es so wollten.
Ob du einen Krieg mit einem Glauben oder mit einer Ideologie begründest ist egal Menschne sterben trotzdem.Nur kann dieser Krieg eben am leichtesten von den Mächtigen mit eben diesen zwei Beispielen begründet werden.


Mfg@Diablo3

melden
coglione
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

01.11.2008 um 11:14

e cambierebe qualcosa, se no? @ lamm

Ein fünfzigjähriger Mann, der in glaubenskranken Familie aufgewachsen ist, weis wovon er spricht.

So lange der Glaube als heilig gilt, wird jeder glauben was er meint,
und anstatt die Augen für das zu öffnen, was Wirklichkeit ist, wird man sich hinter dem Stolz des Glaubens in Erhabenheit schwelgen und mit seiner Ignoranz alles kaputttreten,
was nicht zum glückseeligen Selbstbetrug passt. ;)

Amen

melden
   

Die Bibel ist teuflisch

01.11.2008 um 12:07

e cambierebe qualcosa, se no? @ lamm

Alhora la parli e la scrivi. No, non cambia niente, volevo solo saperlo. ;)

So lange der Glaube als heilig gilt, wird jeder glauben was er meint,
und anstatt die Augen für das zu öffnen, was Wirklichkeit ist, wird man sich hinter dem Stolz des Glaubens in Erhabenheit schwelgen und mit seiner Ignoranz alles kaputttreten,
was nicht zum glückseeligen Selbstbetrug passt.


Jeder sollte auch glauben was er meint. Wo kämen wir hin wenns nicht so wär ?

Man sollte deiner Meinung nach die Augen für die Wirklichkeit öffnen ???

Ein jeder hat doch die Augen offen für die wirkichkeit. Für seine eigene wirklichkeit.
Im grunde gut. Auf der anderen seite schlecht.

Wie du eben schreibst wird es schlecht, sobald Menschen anfangen Stolz und Überheblichkeit durch ihren Glauben zu werden und dinge kaputt zu treten.

Man muss doch aber immer den Menschen hinter seinen taten sehen.

Man muss doch sehen das es viele nicht gläubige gibt die wunderbare Menschen sind und viele Menschen die die Bibel lesen die ihr Leben für andere geben und Liebe und zuneigung und Respekt.
Man kann doch nicht immer soooooooo sehr pauschalsieren.

Es hängt immer davon ab was Menschen aus ihren glauben tun.
Von den taten hängt es ab.
Es tut mir leid wenn du, wie du es bezeichnest, glaubenskranke Menschen um dich hattest die sonst was angestellt haben um dich auf solche gedanken zu bringen.

Halte dir vor Augen, es gibt wie du selbst erkannt hast die vielfältigkeit.
Auch im bezug auf Menschen.
Dinge zu verteufeln ist einfach.
Sie besonders zu verstehen, nicht.

melden
randaji
ehemaliges Mitglied


   

Die Bibel ist teuflisch

01.11.2008 um 12:14

coglione:
Der Glaube eines jeden Menschen ist ein direkter Ausdruck seiner Seeleninhalte und hat respektiert zu werden. Denn jeder hat einen anderen Seeleninhalt und doch können alle Wege zur Erkenntnis führen...Wer bist du, darüber zu urteilen ?
Die Gedankenfreiheit ist mit das höchste Gut des Menschen. Und jeder Gedanke stellt als solches eine Wirklichkeit dar; daher ist es wichtig, auf seine Gedanken zu achten.
Und jede heilige Schrift bietet m.E. Orientierung und Leitfäden für lauteres Denken, wodurch auch die Seeleninhalte geordnet und geläutert würden.



melden

Seite 7 von 8 12345678

87.837 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Cimitero Monumentale31 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden