Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Wie sollen sich Atheisten verhalten? RSS

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Kritik, Atheismus

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten20 BilderSuchenInfos

Arikado
Diskussionsleiter
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   Wie sollen sich Atheisten verhalten? 31.01.2010 um 01:19



Diese Frage richtet sich an die gläubigen, religiösen und spirituellen Menschen unter euch.


Um die Frage zu präzisieren:


Mit Atheisten meine ich hier Menschen, die weder an übernatürliche Dinge noch an ein Leben nach dem Tod glauben. Wie sollen sich solche Menschen gegenüber euch verhalten?


Betrachtet es als Wunschkonzert: Klickt ganz ehrlich das an, was euch auch wirklich am liebsten wäre.

melden

harsche Kritik äussern (wie z. B. Dawkins & Co.)
121 Stimmen (34%)
sanfte Kritik äussern (Hebammenmethode à la Sokrates)
25 Stimmen (7%)
nur dort Kritik äussern, wo dies erwünscht ist (z. B. in einem Thread extra für Kritik)
33 Stimmen (9%)
nur Kritik gegen Fundamentalismus, nicht jedoch gegen moderaten Glauben
17 Stimmen (5%)
nur Kritik gegen Esoterik, nicht jedoch gegen die Weltreligionen
3 Stimmen (1%)
nur Kritik gegen die Weltreligionen, nicht jedoch gegen Esoterik und Synkretismus
3 Stimmen (1%)
nur Kritik gegen religiöse Institutionen, nicht jedoch gegen den "freien Glauben"
83 Stimmen (23%)
gar keine Kritik äussern
71 Stimmen (20%)

Seite 31 von 41 1 ... 212930313233 ... 41
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 20:55

@james1983

Auch Löwen fressen ihren eigen Nachwuschs und ob es sich dabei um die eigenen Elterntiere oder rivalisierende andere Rudel handelt stand nicht mal zur Diskussion.

Löwen fressen sich gegenseitig und nur darum ging es!



melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 21:01

@nocredit
nein eben nicht eines riwalisierenden rudels. irgendwie hab ich fats das gefühl du wilst mich ständig falsch verstehen nur um hier ne diskussion anzuregen die gar nicht existiert

es kommt in geregelten abständen zu machtwechseln im löwenrudel

bei löwen gibt es immer nur das eine Alphamännchen

das alle Löwinnen des rudels begattet

werden männliche jungtiere erwachsen müssen sie sich dem vater stellen und ihn vertreiben oder töten. oder sie wrden sleber vertreibene oder getötet

sie schliessen sich dann oft zu rudeln zusammen und probieren die macht über ein anderes löwenrudel mit weibchen zu geiwnnen oder das eigene

gibt es dann einen neuen alpha tötet der alle jungtiere seines vorgängers
damit diese mit ihm sex haben und seine nachkommen zur welt bringen anstatt ihre enrgie auf nachkommen zu verbruachen die nicht die gene des derzeitig herrschenden alphatiers tragen

und

JA es gibt kanibalismus im tierreich und ja es gibt mord unter tieren der selben art

es gibt auch herumziehende delphinschulen die jungtiere ihrer eigennen art aus spaß töten

die natur ist kein kuschelzoo

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 21:09

Die Fachzeitschrift The American Naturalist publizierte 2007 die Ergebnisse eines Computermodells, anhand dessen analysiert worden war, unter welchen Umweltbedingungen sich Infantizid und Jungenfürsorge entwickeln können.[8] Die Forscher modellierten zunächst eine eierlegende Art, deren Junge nach dem Schlüpfen heranwuchsen, ohne dass sie von Erwachsenen versorgt oder getötet wurden. Später führten sie „Mutanten“ in die virtuelle Population ein, die entweder von den Eltern betreut oder getötet wurden oder die beiden Einflussgrößen ausgesetzt waren. Das Ergebnis der Modellrechnungen ergab, dass sich bei Futterknappheit entweder das eine oder das andere Verhalten in der Population ausbreitete. Wenn Futter jedoch im Überfluss vorhanden war, breiteten sich zugleich beide Verhaltensweisen aus. Den Forschern zufolge konnten unterschiedliche Ursachen nachgewiesen werden: So überlebte bei Nahrungsknappheit manchmal zumindest ein Teil der Nachkommen, wenn einzelne Eier oder Jungtiere aufgefressen wurden, während andernfalls sämtliche Nachkommen aufgrund unzureichender Versorgung gestorben wären. Bei anderen Simulationen erwies es sich letztlich als vorteilhaft für die Vermehrungsrate, wenn einzelne schwache oder kranke Jungtiere getötet wurden.

Diese Modellbildung stützt somit die soziobiologische Grundannahme, dass die größtmögliche Zahl eigener Nachkommen evolutionsbiologisch relevant ist, nicht aber das Überleben jedes einzelnen Nachkommen.

warum infantizid und Kronismus von der natur begünstigt werden ist ganz einfach und lässt sich durch aus mit malthus erklären

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 21:15

@james1983
es ging in dieser Diskussion darum, dass sich Individuen einer Spezies gegenseitig fressen, wenn keine andere Nahrungsquelle mehr vorhanden ist und meine Behauptung war, dass das auch uns Menschen blühen wird. Der Einwand mit den Löwen kam von @der-Ferengi, der wiederum behaupten wollte, das noch nicht mal Löwen das tun und lieber verhungern würden, als einen anderen Löwen zu fressen.

Dass Löwen und fast alle anderen Tiere auch ihre eigenen Nachwuschs fressen, wenn die Überlebenschance des Rudels wegen Hunger gefährdet ist, ist ein belegbarer Fakt.
Dass das Überleben der eigenen Gene dabei die treibende Ursache ist stand eigentlich nicht zur Diskussion und obwohl das im Thema ja bereits schon enthalten ist.


Wer von uns beiden ist also das Problem?


melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 21:39

@nocredit
ja es gibt fälle in dennen sich lebewesen der selben art fressen wenn nahrungsmittel knapp werden

aaaaber das kann man nicht verallgemeinern

nicht alle arten tun es. dieses verhalten entspringt immer einer gewissen entwicklung
und ist soziobiologisch nachvolziehbar

das wir menschen auch zu den Arten gehören die solche verhaltensweisen betreiben das muss man man gar nicht diskutieren das liegt auf der hand. und ich meine damit nicht nur kanibalenstämme

wenn im mittelalter städte belagert wurden kamm es oft zu kannibalismus

das ist alles belegt

somit gibt es hier keine diskussion

was du hier tust ist verallgemeinern

und das ist nicht sehr wissenschaftlich

ob jemand religiös motiviert ist oder eine andere motivation vorweist ist mir persönlich egal. fakten falsch darstellen ist für mich immer ein rotes tuch

und überhaupt bin ich dafür dass wir mal zum kern des themas zurückkommen

dieser ganze quatsch über löwen hat uns volkommen davon weg geführt

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 21:51

@james1983
james1983 schrieb:
ja es gibt fälle in dennen sich lebewesen der selben art fressen wenn nahrungsmittel knapp werden

aaaaber das kann man nicht verallgemeinern
Wieso kann man das nicht verallgemeinern?


Es tun alle Arten, nur der Grad der Ausprägung ist unterschiedlich. Alle Lebensformen auf diesem Planeten stehen gegeneinander und miteinander im Wettbewerb um Nahrungsressourcen und des Weiterlebens der eigenen Gene. Wenn es anders wäre, wäre die Evolutionstheorie völliger Blödsinn.

Sogar Murmeltiere würden sich unter Extrembedingungen gegenseitig fressen und dass es auch da mal zur Tötung des Art-Eigenen Nachwuchses kommt, ist gar nicht mal so selten. Nur sind es da die Weibchen, welche mit den Nachkommen ihrer Rivalinnen nicht gerade zimperlich umgehen!

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:01

@james1983
james1983 schrieb:
und das ist nicht sehr wissenschaftlich

ob jemand religiös motiviert ist oder eine andere motivation vorweist ist mir persönlich egal. fakten falsch darstellen ist für mich immer ein rotes tuch

die Suche nach der allgemeinen Weltformel ist sehr verallgemeinernd, aber durchaus auch wissenschaftlich ;)

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:04

@nocredit
weil es einfach nicht stimmt dass "fast alle" arten und erst recht nicht "alle" arten ein solches verhalten an den tag legen würden.

zu erst einmal wirst du kronismus nur bei carnivoren und allesfressern finden.
Zum zweiten ist Infantizid viel häufiger als kronismus. also töten ja fressen seltener

gerade unter arten die sich verstärkt um ihren nachwuchs kümmern tritt das verhalten zwar auch auf aber eher seltener.

du vergisst dass selektion in einer grupe stattfindet. evolution wird dadurch nicht blödsinn

nehmen wir ein beispiel aus einem versuch der auch wirklich stattgefunden hat.

wissenschaftler haben mit hühnern experimentiert

einmal wurden hühner einzeln gezüchtet und zwar darauf die meisten eier zu legen und einmal wurde eine grupe von hühnern gezüchtet die möglichst viele eier produzieren solte

im einen fall kamen aggressive hennen dabei heraus die eier fremder hennen zerstören um die nester selbst zu beanspruchen

auf der anderen seite kamen mittelmssige hennen heraus die gewöhnlich viele eier gelegt haben

aaaber

sobald man die ersten hennen wieder zu einer gruppe zusammen fügte sah es plötzlich ganz anders aus. die aggressiven hennen hatten fats gar keine eier

in der natur haben wir fast immer gruppenselektion. und die läuft eher in die richtung gegenseitiger hilfe

du stellst ein ganz falsches bild in den ruam und hast evolution nicht richtig verstanden

es geht nicht um den kampf in dem der stärkere über den schwächeren triumphiert wie es die nazsi glaubten

sondern es heißt survival of the fittest

das überleben des angepasstesten, des am besten passenden

no credit schrieb: die Suche nach der allgemeinen Weltformel ist sehr verallgemeinernd, aber durchaus auch wissenschaftlich

das stimmt wierum überhaupt nicht. die idee der weltformel ist dass alles zusammen passt. verallgemeinerungen haben da keinen platz

deswegen haben wir sie ja noch nicht

und wenn du damit sagen willst dass sich die physik mittlerweile auf sehr spekulativem gebiert bewegt dann hast du damit natürlich recht auch wenn du es ein bisschen unglücklich ausdrückst. aber das führt uns hier auch nicht weiter

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:28

@james1983
Kannst du zuerst mal bitte für jedermann verständliche Begriffe und Ausdrücke verwenden?


Kronismus beschreibt das Phänomen,
dass Eltern ihre eigenen Jungen töten und danach aus dem Nest werfen oder selbst fressen.


Der Infantizid im Tierreich schließt den Kannibalismus, also das Auffressen der getöteten Individuen, nicht notwendig mit ein was soviel heißt, als auch!

james1983 schrieb:
du stellst ein ganz falsches bild in den ruam und hast evolution nicht richtig verstanden

es geht nicht um den kampf in dem der stärkere über den schwächeren triumphiert wie es die nazsi glaubten

wo bitte hab ich das getan? Jetzt greif Dir doch bitte mal selbst an die Nase!!

Es war nie die Rede davon, dass alle Tiere sich grundsätzlich gegenseitig fressen, sondern in Ausnahmesituationen, wenn keine andere Nahrung verfügbar ist
was ja bei Grasfressern und Wiederkäuer selten der Fall sein wird ^^

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:33

@james1983
Und dann kommt noch erschwerend hinzu, das über 90% aller bekannten Tierarten in irgend einer Lebensphase Alles- oder spezialisierte Fleischfresser sind.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:36

@nocredit
kronismus bedeutet das töten und fressen der eigennnen nachkommen

infantizid bedeutet das töten der eigennen nachkommen ohne sie zu fressen

(zb erdrücken seelöwen oft ihre kinder aus versehen beim kampf um den nistplatz wenn man das bei seekühen so nennen kann)

nocredit schrieb:
Es war nie die Rede davon, dass alle Tiere sich grundsätzlich gegenseitig fressen, sondern in Ausnahmesituationen, wenn keine andere Nahrung verfügbar ist
was ja bei Grasfressern und Wiederkäuer selten der Fall sein wird ^^

doch genau das hast du gesagt. du hast gesagt alle tiere würden dieses verhalten an den tag legen

und plötzlich klammerst du doch wieder arten aus.

mir geht es nur darum dass du dich klar ausdrückst

ich weiß ja das wir im grunde gar keine so verscheidenne meinung vetretten. aber man muss aufpassen wie man etwas sagt gerade in dem bereich. weil das schnell zu fehledeutungen kommen kann

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:45

@james1983
james1983 schrieb:
infantizid bedeutet das töten der eigennen nachkommen ohne sie zu fressen

Du verallgemeinerst! :D

Es bedeutet, das Töten der eigenen Nachkommen und schließt das Fressen dieser nicht grundlegend aus.
Kronismus bezieht sich nicht ausschließlich auf das Fressen der eigenen Nachkommen, sondern vorwiegend jener, des vorhergehenden Rivalen!

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 22:55

@nocredit
nein wenn die jungtiere gefressen werden heisst das kronismus

schlags bitte nach. ist mir jetzt gerade zu doof

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:19

@james1983
Ja das heißt es. Es heißt aber nicht, dass Infantizid das Fressen von Jungtieren ausschließt.

Und ich hab ja nicht mit dieser kleinkarierten von WICHTig-Reiterei angefangen. Im Ursprünglichen Thema ging es eigentlich um etwas anderes, für das man manchmal Vergleiche braucht.


Fakt ist, dass religiöse Fanatiker sich kein bisschen vom Dominanzverhalten brünftiger Ochsen oder "kronismischer" Raubtiere unterscheiden, wenn sie mit ihrer ideologischen Welterklärung die eigene Familie terrorisieren, demütigen und die persönlichen Freiheitsrechte jedes einzelnen beschneiden! Das geschieht Tag ein Tag aus Milliarden mal auf dieser Welt und mir wird von meinen Artgenossen und Genossinnen übel, die dem ungerührt gegenüberstehen, aber sonst keine Gelegenheit auslassen, sich als Oberwichte aller Wichtigkeit zu profilieren!

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:22

@nocredit
facepalm doch genau das heißt es

natürlich kannst du sagen das kronismus infantizid einschliesst weil gefressen zu werde eindeutig tödlich ist. anders herum aber nicht

nocredit schrieb:
Fakt ist, dass religiöse Fanatiker sich kein bisschen vom Dominanzverhalten brünftiger Ochsen oder "kronismischer" Raubtiere unterscheiden, wenn sie mit ihrer ideologischen Welterklärung die eigene Familie terrorisieren, demütigen und die persönlichen Freiheitsrechte jedes einzelnen beschneiden! Das geschieht Tag ein Tag aus milliarden mal auf dieser Welt und mir wird von meinen Artgenossen und Genossinnen übel, die dem ungerührt gegenüberstehen, aber sonst keine Gelegenheit auslassen, sich als Oberwichte aller Wichtigkeit zu profilieren!

ist für mich kein argument

warst du mal auf einem wissenschaftlichen kongress?

da wirst du genauso brünftige Ochsen finden

das hat eher was mit dem menschen an sich zu tun und das er für seine überzeugungen kämpft

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:22

Also die Frage wie sich Atheisten verhalten sollen stellt sich mir irgendwie gar nicht. Ich lasse mir doch nicht vorschreiben was ich kritisieren soll. Wenn ich etwas für Humbug halte sage ich es doch auch. Das Problem verursacht doch eher oft der Theist der es einfach nicht akzeptieren kann das ein Mensch nicht glauben kann.

melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:26

Danke Alex,
wollte eigentlich auch gerade den (von mir) ins Rollen ge-
brachten Stein wieder wegräumen.

Und Du hast recht. ebenso könnte die Frage auch lauten:
Wie sollen sich Christen verhalten?

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:27

@nocredit
ach ja und wenn du nichts von kleinkrämerei erbsen zählen und kleinkarriertheit hällst dann hast du im bereich biologie nichts verloren

denn in dem bereich wird jahrelang diksutiert ob diese moosart nun zu dieser oder jehner familie gehört

biologie ist was für ganz genau

tschuldigung hab mich gehen lassen

lassen wir das thema und kommen zurück zum eigentlichen

melden
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:30

@james1983
james1983 schrieb:
warst du mal auf einem wissenschaftlichen kongress?

da wirst du genauso brünftige Ochsen finden

Ja war ich, aber du hast wahrscheinlich noch nie den psychoterror fanatisch religiöser Familienangehöriger erlebt, die ihren Mitmenschen das Recht auf Zurechnungsfähigkeit Menschenwürde absprechen, wenn diese nicht glauben wollen oder können.

Wenn dich eine Handvoll begeisterter Naturforscher, die auch durchaus mal fanatisch wirken können dazu veranlasst, Milliarden von Menschen die von gläubigen Spinnern in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gehindert werden einfach zu übergehen, dann musst du das mit dir selbst vereinbaren. Aber ich habe den Hintergrund dafür schon ausreichend kennen gelernt!!

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:36



@nocredit
wie gesagt eigentlich rennen wir zwei bei uns offene Türen ein

Ich bin auch ein entscheidener gegner von theokratien

man darf religionen keine macht geben

nur die details deiner aussagen haben mir nicht geschmeckt. lass uns die Hände riechen und das ganze hier beenden

religionen besitzen mechanismen die eine verfälschung der überlieferten informationen hart bestrafen

in der wissenschaft bekommt man vieleicht in der schule eine 6 wenn ,man nicht der lehrmeinung glaubt aber vieleicht 30 jahre später einen nobelpreis für seine meinung

deshalb würde ich die wissenscahft der religion immer vorziehen

melden

Seite 31 von 41 1 ... 212930313233 ... 41

88.913 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Der hypnotische Handschlag
Die Methode des „hypnotischen Handschlages“ ist eine besondere Technik der Blitzhypnose.
Die Methode des „hypnotischen Handschlages“ ist eine besondere Technik der Blitzhypnose.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden