Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Wie sollen sich Atheisten verhalten? RSS

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Kritik, Atheismus

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten20 BilderSuchenInfos

Arikado
Diskussionsleiter
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   Wie sollen sich Atheisten verhalten? 31.01.2010 um 01:19



Diese Frage richtet sich an die gläubigen, religiösen und spirituellen Menschen unter euch.


Um die Frage zu präzisieren:


Mit Atheisten meine ich hier Menschen, die weder an übernatürliche Dinge noch an ein Leben nach dem Tod glauben. Wie sollen sich solche Menschen gegenüber euch verhalten?


Betrachtet es als Wunschkonzert: Klickt ganz ehrlich das an, was euch auch wirklich am liebsten wäre.

melden

harsche Kritik äussern (wie z. B. Dawkins & Co.)
120 Stimmen (34%)
sanfte Kritik äussern (Hebammenmethode à la Sokrates)
25 Stimmen (7%)
nur dort Kritik äussern, wo dies erwünscht ist (z. B. in einem Thread extra für Kritik)
33 Stimmen (9%)
nur Kritik gegen Fundamentalismus, nicht jedoch gegen moderaten Glauben
17 Stimmen (5%)
nur Kritik gegen Esoterik, nicht jedoch gegen die Weltreligionen
3 Stimmen (1%)
nur Kritik gegen die Weltreligionen, nicht jedoch gegen Esoterik und Synkretismus
3 Stimmen (1%)
nur Kritik gegen religiöse Institutionen, nicht jedoch gegen den "freien Glauben"
83 Stimmen (23%)
gar keine Kritik äussern
71 Stimmen (20%)

Seite 32 von 41 1 ... 223031323334 ... 41
nocredit
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

25.12.2010 um 23:36


Pass mal auch @james1983

james1983 schrieb:
ach ja und wenn du nichts von kleinkrämerei erbsen zählen und kleinkarriertheit hällst dann hast du im bereich biologie nichts verloren


Wenn du den Käse den du hiermit zum Ausdruck bringen möchtest ernst meinst, hast du wirklich ein Problem mit dir selbst und ziehst dich vielleicht besser in den Bereich Biologie zurück!



melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 01:02

Hier herrscht Meinungsfreiheit. Von mir aus dürfen Atheisten also die Kritik äußern, die sie wollen. Sie dürfen dabei nur nicht beleidigend werden.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 06:46

Hare Krishna

@Arikado

Das ist meine Meinung zu deinem Thema. :-)

Kritik kann man äußern, wenn man etwas über das Thema was es zu kritisieren gilt weiß.

Wenn man nichts darüber weiß - wie will man dann kritisieren.

Nur weil jemand Mohammedaner, Christ , Buddhist, Hindu, Jude oder einer Sekte, Loge, Partei, Atheist, Satanist, angehört, u.s.w. kann man das nicht kritisieren. Man muss "wissen" was man innerhalb dieser Glaubensrichtung - Struktur kritisieren will. Die Kritik soll dann konstruktiv ausfallen, nicht negativ destruktiv zu einem Konflikt auffordern, sondern aufbauend sein, zum Verständnis des nicht _wissenden beitragen.

Kritik setzt also wissen voraus, ganz bestimmtes spezifisches wissen über das was man kritisieren will.

Wenn man also Gott _Den Ursprung kritisieren will, kann man das nicht, warum nicht ? Aus dem einfachen Grunde, wenn Gott etwas gesagt hat, ist das ewig, dann gilt das egal für wen. Kann also nicht verschwinden. Denn ansonsten wäre das nicht Gott.

Wenn z.b. ein Mencsh etwas sagt, dann gilt das immer nur zwischenzeitlich, warum das, weil es mit der Zeit verschwindet, also nicht ewig ist und für alle gleich gilt.

Wenn ein gläubiger Mensch das sagt was Gott gesagt hat, ist das selbstverständlich ewig, es gilt wie Gott es gesagt hat, für alle Menschen, ändert der gläubige die Worte Gottes, in dem er sich selbst einbringt ohne drauf aufmerksam zu machen, ist das betrug.

Wenn ein Atheist sagt, das es Gott nicht gibt, dann sagt er/sie das für sich, nicht für alle Menschen. Denn ganz und gar nicht alle Menschen sind nicht Gottgläubig. Denn der größte Teil der Menschen ist weiterhin gläubig.

Gott zettelt keinen Krieg an hier auf Erden. Gott schmeißt keine Atom Bomben. Gott sagt das er diesen Planeten erschaffen hat, da es für ein Atheisten keinen Gott gibt, muss jemand anderes diesen Planeten geschaffen haben, der Atheist sagt vielleicht das es der Zufall ist. Doch der Zufall ist immer eine variable und kann jeden Moment eintreten, wann immer es ist. So sagt Gott das er der Tot ist, im hinduistischen glauben, tatsächlich kann dieser jeden Moment eintreten.

Mann muss also wissen haben, über das was Gott sagt und das was ein gläubiger gesagt hat, was Gott nicht so gesagt hat, um überhaupt diskutieren zu können. Wenn man nichts darüber weiß, kann man auch nicht darüber Diskutieren und schon gar nicht kritisieren.

Also ist jede Diskussion und jede Kritik über Gott persönlich die ein Atheist führen will, eben nicht berichtigt, weil er /sie nichts über das was Gott gesagt hat weiß, sich nicht selbst in diese Terminologie hinein versetzt hat. Es sei denn das er /sie Gottes Worte zitieren kann, was Gott mit seinen eigenen Gottes Worten gesagt hat oder wer etwas mit Gottes Worten gesagt hat und sie verdreht hat, das sie einen ganz andren Sinn bekommen und sie dann als Gottes Worte andren weitergibt, das ist schändlicher betrug.

Wenn also ein Atheist die Gott gläubigen kritisiert sollte er/sie zu mindestens den, der das gesagt hat, mit Einbeziehen und das was Gott selbst da zu gesagt hat, zitieren können, zu mindestens den Gläubigen auffordern wo Gott das gesagt haben soll, in welchem Buch und welchem Text in der Regel gibt es Nummern und Kapitel.

Aber einfach sagen Gott gibt es nicht und dann noch behauten das gilt für alle, ist wohl nicht intelligent. Denn wie kann es sein, das es weit aus mehr gläubige gibt als Atheisten die genau das Gegenteil behaupten.

Mann muss ob man will oder nicht ins Detail wenn man kritisiert. Dabei filtert sich dann der Charakter des Kritikers heraus, ist er negativ destruktiv, oder konstruktiv positiv, also aufbauend Verständnis suchend.

Eines ist jedoch sicher, die bisherigen menschlichen kriege wurden immer von Gläubigen und Atheisten geführt, die oft gemeinsam gegen einen vermeintlichen Feind kämpften. Gott hat dann sicherlich zu gesehen und sich gefragt warum sie sich so idiotisch aufführen (das ist jetzt meine Interpretation)

Doch wenn man z.b. die sumerisch Tontafeln her nimmt, ist es aber nicht Gott sondern außerirdische die den Menschen manipulieren und die sich selbst als Gott von diesen anbeten, verehren und lieben lassen. Sie haben den Homo sapiens nach eigenen aussagen kreiert, also eigene Gene mit den Genen des Homo Erectus mit ihren gekreuzt. Sie nennen sogar ihren Namen Namen sie nennen sich oder nannten sich Annunaki. Sie sind so arrogant, das sie das in den Tontafeln für uns fast gehalten haben, aufgeschrieben haben. Verblüffend ist nur wie ähnlich sich die irdische Mythologien und speziell der Inhalt der Bibel ähneln, sowie andre heilige Schriften anderer Glaubensrichtungen.

Hier liefern die Annunaki reichlich Stoff gegen die Gott gläubigen. Denn Gott müssen sie irgend wie kennen oder zu mindestens über diesen Bescheid wissen, da sie sich ja selbst als solchen verehren und bewundern lassen. Anhänger und Helfershelfer haben sie ja auch auf diesen Planeten.

Mann muss sich als Atheist also auch in diese Terminologie hineinversetzen können, genau so wie in die heiligen Schriften (das bedeutet ja nicht das man daran glauben muss) wenn man Gott kritisieren will.

Genau so muss sich ein Gläubiger in einen Atheisten und dem Atheismus hineinversetzen können (er/sie Gläubiger wird nicht Atheist dadurch) also beide müßten ihre 6.Intrapersonale 7.Intelligenz - 6.Interpersonale Intelligenz und 9.Existentielle Intelligenz hier einbringen, sie auch kennen also darüber wissen haben. Leider wissen es viel zu wenige, weil es an den Grundschulen nicht gelehrt wird auch im Gymnasium ist das nicht so bekannt.

6..Intrapersonale Intelligenz - 7..Interpersonale Intelligenz und 9. Existentielle Intelligenz sind 3 von 9 multiplen Intelligenzen die der Psychologe und Wissenschaftler Howard Gardner aufgestellt hat.


6.Intrapersonale Intelligenz ist - die Fähigkeit, seine Impulse zu kontrollieren, eigene Grenzen zu kennen und mit den eigenen Gefühlen "klug" umzugehen.

7.Interpersonale Intelligenz ist - die Fähigkeit, andere Menschen zu "verstehen" und mit ihnen "einfühlsam" zu kommunizieren.

9.Existentielle Intelligenz ist- die neueste Intelligenz-Art. Sie wird auch als potentielle Intelligenz bezeichnet. Gardner versteht darunter die Fähigkeit, "Grundlegende Fragen der Existenz" zu "Verstehen" und zu "Durchdenken".

Zu mindestens diese drei Intelligenzen sollte ein Mensch beherrschen der kritisieren und diskutieren will.

Bhakta Ulrich

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 12:51

@bhaktaulrich

bhaktaulrich schrieb:
Wenn man also Gott _Den Ursprung kritisieren will, kann man das nicht, warum nicht ? Aus dem einfachen Grunde, wenn Gott etwas gesagt hat, ist das ewig, dann gilt das egal für wen. Kann also nicht verschwinden. Denn ansonsten wäre das nicht Gott.

Man kann aber sehr wohl die Menschen kritisieren, die behaupten, ein Gott hätte dieses oder jenes gesagt. Denn:

bhaktaulrich schrieb:
Wenn z.b. ein Mencsh etwas sagt, dann gilt das immer nur zwischenzeitlich, warum das, weil es mit der Zeit verschwindet, also nicht ewig ist und für alle gleich gilt.

Damit widerlegst du eigentlich deine gesamte Argumentation. Alles, was du über einen Gott zu wissen glaubst, stammt nämlich ausschließlich aus den Erzählungen von Menschen.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 13:12

@Arikado

Ich bin bekennender "Dawkinist". :D

Wikipedia: Richard_Dawkins

melden
RoyalBlue
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 13:29

Die Lehren von Vernunft und Wissenschaft verbreiten, über Religionen und ihre Dogmen aufklären und Kritik an der Kirche äußern.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 18:37

Hare Krishna

@geeky

Irgendwann muss ja Gott das mal gesagt haben, ansonsten kann keiner etwas darüber
erzählen.Weil es dann nur Fiktion wäre.

Wenn Gott etwas sagt sind das seine ewigen Wort , die alles umfassend fehlerfrei sind.

Wenn ein Mensch diese Worte gebraucht sind sie immer noch Fehler frei, selbst wenn dieser Mensch viele Fehler macht.

Wenn ein Mensch aber nur sein eigenen Worte gebraucht, die nicht Gottes Worte sind,sind sie nur zwischen zeitlich aber nie ewig.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 18:48

@bhaktaulrich

bhaktaulrich schrieb:
Irgendwann muss ja Gott das mal gesagt haben, ansonsten kann keiner etwas darüber
erzählen.Weil es dann nur Fiktion wäre.

Richtig, es ist dann nur Fiktion. Was spricht dagegen? Menschen erzählen vieles, was keinerlei reale Basis hat.

bhaktaulrich schrieb:
Wenn Gott etwas sagt sind das seine ewigen Wort , die alles umfassend fehlerfrei sind.

... sagt der Mensch. Ein Gott hat noch nie etwas gesagt; es sind immer nur Menschen, die sowas behaupten.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 18:57

bhaktaulrich schrieb:
Irgendwann muss ja Gott das mal gesagt haben, ansonsten kann keiner etwas darüber
erzählen.Weil es dann nur Fiktion wäre.

Mensch Ulli, dass ich das noch erleben darf. Jetzt nur nicht das Denken einstellen, noch ein letzter, kleiner Schritt und du bist frei.

melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:37

Warum sollten sie sich überhaupt einen Verhaltenskodex zulegen? Mir ist es wichtig, das sie sich nicht zu Angelegenheiten der Kirche äußern: Z.B "Ich bin aus der Kirche ausgetreten finde aber der der H. Sch. sollte entweder seinen Mund halten oder gehen" Das sind entbehrliche Kommentare, denn schließlich müssen die anderen verbleibenden Katholiken mit deren Regeln zurechtkommen.
Das ist das eine. Das andere ist, dass mir ein Agnostiker oder Atheist erklären will, das Gott allmächtig ist, und der trotz seiner Allmächtigkeit die Kinder in Afrika verhungern lässt. Deswegen glaubt er nicht an Gott, weil es keinen solchen Gott geben kann.
Ein drittes: Die Atheisten halten meistens die gewachsenen Traditionen und oft auch die Kirche als moralische Instanz sehr hoch. Die Moral leitet die Kirche aber von den göttlichen Geboten ab, die Traditionen sind etwas anderes, denn da kann man sich eh manchmal fragen, was z.B. beim Nikolaus die Zurechtweisung soll. Wird häufig als erzieherische Maßnahme missbraucht. Das eigentliche Gute das er tat kommt nicht oder selten rüber.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:41

das vorletzte.
kritik gegen fundamentalisten macht sie nur noch fundamentalistischer.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:50

Hare Krishna

@geeky

geeky schrieb:
... sagt der Mensch. Ein Gott hat noch nie etwas gesagt; es sind immer nur Menschen, die sowas behaupten.


Deutschland ist global gesehen ein kleines Land mit ca 80 Millionen Einwohner, also nicht die einzigen menschlichen Repräsentanten dieser Welt und schon gar nicht die Nation die die Welt beherrscht.

Doch in der deutschen Mythologie finden sich eine menge Götter, genau so wie in andren Mythologien dieser Welt. Die Götter sind keine Götter sondern außerirdische Halbgötter von denen einige ja gefallene Halbgötter - Götter/Dämonen sind - von anderen Sternen Systemen oder Galaxien, mit avancierter Mechanik und Technik.

Indien daß vor 5000 Jahren Bharat hieß und diese Welt beherrschte, hatte schon damals für ihre zeit moderne Großstädte. Hastinapura = Heute New Dehli - Dwaraka - Mathura um nur einige zu nennen.

Vor 5000 Jahren war Gott persönliche Sri Krishna - Srimati Rdaharani und Sri Balarama in diesem Lande, das heute Indien heißt, in Vridavan und andren größeren Städten wie Dwaraka oder Hastinapura anwesend.

Das wird in allen heiligen schriften, den Veden - Mahabrabhata - dem längsten Epos der Welt, Puranas - Isopanishad - Upanishads, der Inder behauptet. Da dachte noch kein Germane an einen einzigen Gott.

So hat der Ursprungs Gott Krishna = Vishnu auch zu den damaligen Indern gesprochen, Haupt sächlich zu denen die das Indische Folk ausnutzen und unterdrückten, also den Regierenden. Die Situation war damals so wie in unserer Zeit, nur das die Monarchie damals, ihr Adel, die negative destruktive treibende kraft war, so wie im jetzt die Illuminati und ihre Bosse die Finanz_Elite - Bankiers und der Industrie dieser Welt, dessen Lakaien und Diener, die Politiker der vielen Länder dieser Welt sind.

Wieder wird das gemeine = Mainstream - Volk stark erniedrigt und unterdrückt, wieder von menschlichen Wesen die die alleinige Weltherrschaft anstreben.

Wieder wird nun Gott selbst oder zu mindestens ein direkter Repräsentant von diesem erwartet.
In den alten Schriften aus Indien sagt Gott nämlich: Wenn seine gläubigen erniedrigt, entwürdigt und unterdrückt ausgenutzt werden, wird ER selbst oder ein direkter Repräsentant auf der Erde erscheinen, das sollte dann im Jetzt sein. Na, wir werden sehen was passiert. Bis dahin sollten wir mithelfen diese Parasiten des einfachen Volkes zu Erkennen, sie in der Öffentlichkeit zur Rechenschaft ziehen. Aber nicht mit Gewalt - bestialischer Brutalität wie sie es gewöhnt sind, sondern mit friedlichen demonstrativen mitteln. Der Fall der Berliner Mauer und der Untergang der Sowjetunion waren ein Art Generalprobe.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:55

bhaktaulrich schrieb:
Indien daß vor 5000 Jahren Bharat hieß und diese Welt beherrschte, hatte schon damals für ihre zeit moderne Großstädte. Hastinapura = Heute New Dehli - Dwaraka - Mathura um nur einige zu nennen.
unfassbar, dass du shangrila vergessen hast ^^

bhaktaulrich schrieb:
Die Götter sind keine Götter sondern außerirdische Halbgötter von denen einige ja gefallene Halbgötter - Götter/Dämonen sind - von anderen Sternen Systemen oder Galaxien, mit avancierter Mechanik und Technik.
wenn du wert auf glaubwürdigkeit legst, würd ich solche aussagen vermeiden ^^

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:56

@bhaktaulrich

bhaktaulrich schrieb:
Vor 5000 Jahren war Gott persönliche Sri Krishna - Srimati Rdaharani und Sri Balarama in diesem Lande, das heute Indien heißt, in Vridavan und andren größeren Städten wie Dwaraka oder Hastinapura anwesend.

Behauptet WER?
Richtig: Menschen.

Dabei spielt es keinerlei Rolle, wo sie leben oder welche Sprache sie sprechen.


bhaktaulrich schrieb:
Wieder wird nun Gott selbst oder zu mindestens ein direkter Repräsentant von diesem erwartet.

Tja, Gläubige sind schon seltsam; statt selbst etwas zu verändern warten sie lieber auf einen imaginären Gott, der in ihrem Sinne tätig wird. Aber ist das nicht eine der Hauptaufgaben des Gottesglaubens: den Pöbel davon abzuhalten, seine Geschicke in die eigenen Hände zu nehmen?

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:56

Hare Krishna

@Holzer2.0


Holzer2.0 schrieb:
Mensch Ulli, dass ich das noch erleben darf. Jetzt nur nicht das Denken einstellen, noch ein letzter, kleiner Schritt und du bist frei.

Jetzt kriege ich mich vor lauter lachen nicht mehr ein, ja wir wissen ja nicht wie lange wir leben mein lieber.Das liest sich für mich als wenn du mindesten 20 Jahre älter als mein 64 jähriger Körper bist.
;-) :-) ;-)

melden
Lepus
Profil von Lepus
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 19:58

@Brigitta schrieb:
Die Atheisten halten meistens die gewachsenen Traditionen und oft auch die Kirche als moralische Instanz sehr hoch.

Das halte ich für ein Gerücht.


@Brigitta schrieb:
beim Nikolaus die Zurechtweisung soll. Wird häufig als erzieherische Maßnahme missbraucht. Das eigentliche Gute das er tat kommt nicht oder selten rüber.

Der Nikolaus, mit dem manche Eltern ihren Kindern drohen, ist inzwischen nun mal losgelöst vom Sankt Nikolaus der Kirche.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:01

Hare Krishna

@geeky

geeky schrieb:
Tja, Gläubige sind schon seltsam; statt selbst etwas zu verändern warten sie lieber auf einen imaginären Gott, der in ihrem Sinne tätig wird. Aber ist das nicht eine der Hauptaufgaben des Gottesglaubens: den Pöbel davon abzuhalten, seine Geschicke in die eigenen Hände zu nehmen?

lese nun den ganzen Kontext von mir:

bhaktaulrich schrieb:
Bis dahin sollten wir mithelfen diese Parasiten des einfachen Volkes zu Erkennen, sie in der Öffentlichkeit zur Rechenschaft ziehen. Aber nicht mit Gewalt - bestialischer Brutalität wie sie es gewöhnt sind, sondern mit friedlichen demonstrativen mitteln. Der Fall der Berliner Mauer und der Untergang der Sowjetunion waren ein Art Generalprobe.


melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:04

ob nun Atheist oder nicht

gegenseitiger Respekt,Achtung,Akzeptanz ist wichtig im miteinander

Bsw. respektiere ich jeden Moslem und seinen Glauben,der mir und meinem Glauben mit Respekt entgegenkommt.Das funktioniert auch nicht anders.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:06

Hare Krishna

@Malthael

Malthael schrieb:
unfassbar, dass du shangrila vergessen hast ^^

Shangri-La (auch Shangri-la, Shangrila) ist ein paradiesischer, fiktiver Ort, der im weitesten Sinne im Himalaya, und zwar in Tibet, liegen soll.

Die Städte die ich genannt habe sind reale Städte in Indien und nicht fiktive orte.

Hier Dwarka 12000 Jahre alt ! die auch als Krishna´s stadt galt.



melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:06

@bhaktaulrich

bhaktaulrich schrieb:
Der Fall der Berliner Mauer und der Untergang der Sowjetunion waren ein Art Generalprobe.

... und fanden nicht ohne Grund in Ländern statt, in denen die Religionen keine große Rolle mehr spielten.

Behalte das bitte im Hinterkopf und lies dir nochmal durch, was ich über die Rolle der Religionen schrieb. :D

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:08

Hare Krishna

@Malthael

Malthael schrieb:
wenn du wert auf glaubwürdigkeit legst, würd ich solche aussagen vermeiden ^^

Wenn du wert auf wissen legst solltest du dich zu mindestens darüber informieren.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:09

bhaktaulrich schrieb:
Shangri-La (auch Shangri-la, Shangrila) ist ein paradiesischer, fiktiver Ort, der im weitesten Sinne im Himalaya, und zwar in Tibet, liegen soll.
so fiktiv ist der ort nicht mehr.
anscheinend hat eine expedition überreste im himalaya von einer antiken stadt gefunden.
ob es sich um shangrila handelt wurde noch nicht geklärt.
aber die doku findest du in der zdf media thek-

melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied


   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:10

@Lepus
In Österreich braucht man nur die Presse lesen, dann weiß man es.

Der Wiener Kabarettist Niavarani lässt in seinem Buch "Der frühe Vogel...." zwischen den Zeilen gelesen auch keinen Zweifel daran, dass die Moral der Kirche schon was Notwendiges ist. Das sagt ja noch lange nicht, dass die das auch für sich selbst beanspruchen.

Von wegen Traditionen: Es kommt drauf an, wo man lebt. In den Großstädten ist das sicher anders.
In Kärnten z.B. kommen alle Ausgetretene wie Katholiken zur Fleischweihe am Karsamstag, aber nicht zur Auferstehungsfeier.

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:13

Hare Krishna

@geeky

geeky schrieb:
... und fanden nicht ohne Grund in Ländern statt, in denen die Religionen keine große Rolle mehr spielten.

Behalte das bitte im Hinterkopf und lies dir nochmal durch, was ich über die Rolle der Religionen schrieb. :D

Warum dann ist in diesen Ländern die Religion im Vormarsch und nicht der Atheismus.?

melden
   

Wie sollen sich Atheisten verhalten?

11.08.2013 um 20:16



@bhaktaulrich

Eben weil sie lange Zeit ein Schattendasein führte. Verbiete etwas für ein paar Generationen und erlaube es dann wieder: was meinst du, wie sich die Leute dann darauf stürzen werden.

In Denver z.B. gibt es seit der Cannabis-Freigabe mehr Coffeeshops als Starbucks-Cafes.

melden

Seite 32 von 41 1 ... 223031323334 ... 41

84.328 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wie entstand Allah/Gott?267 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden