Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen? RSS

395 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Christen, Moral, Atheisten, Muslime, Gläubige, Bessere

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten13 BilderSuchenInfos

Seite 17 von 20 1 ... 7151617181920
Pascoli
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

06.07.2011 um 16:47



@Fabiano

Fabiano schrieb:

Die Frage aber ist: Wie und woran erkennt man das?
Das ist ganz einfach.
Sobald man weis, dass die eigene Eitelkeit und der sozial orientierte Überlebenstrieb immer lügen
und manche Informationen der Eitelkeit und dem sozial orientierten Überlebenstrieb unagenehm (böse) zusetzen,

kann man seine Intuition fragen, was wohl die Etelkeit und der sozialorientierte Überlebenstrieb
über den Wahrheitsgehalt dieser Informationen sagen würden.

Dann kann man sicher sein, dass das genaue Gegenteil davon die Wahrheit ist *grins*

melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

06.07.2011 um 16:51

Naja so was ähnliches hätte ich mir ja denken können bei dir :D


Da schüttel ich lieber... Entweder knallts oder es war klares Wasser ... *gg*


@Pascoli

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

09.07.2011 um 11:30

hallo liebe un-gläubige!

ich komme aus einem sehr bigotten elternhaus. anhand der eltern kann ich einen kleinen beitrag liefern.

meine eltern sind, sagen wir mal, einfache leute. arbeiter/in, der rk-glaube verhilft zu repputation und anerkennung in der gemeinde. gemeinderat etc. man ist wer, und ist geborgen in dem system kirche. nicht-rk mitmenschen sind intern verpönt, da sie eben dem falschen glauben angehören. auf der strasse werden sie natürlich freundlich gegrüßt und geplaudert. das ist aber nicht nur scheinheiligkeit, sondern auch anerzogene freundlichkeit gegenüber mitmenschen.

kirche zwingt im laufe der jahre auch solche menschen, wie meine eltern, eine gewisses auseinandersetzen mit fremden menschen auf. so z.b. wenn eine afrikanischer pfarrer die gemeinde betreut, und man sich mit dieser fremdartigkeit auseinandersetzen muss.

intellektuell können sie nicht den abstand zu sich selbst und ihrem glauben aufbauen, der sie befähigte zu verstehen, weswegen sie tatsächlich glauben, und inwieweit sie sich gegenüber ungläubigen überlegen fühlen.

ich selbst glaube heute nicht mehr im sinne der rk-kirche. ich habe glauben seit der pubertät und der damit verbundenen auseinandersetzung, immer für etwas persönliches gehalten. eine persönliche entscheidung, die jeder mensch so treffen darf, wie er das möchte. auch die tatsache, das viele andere menschen denselben glauben haben, macht die pers. entscheidung nicht richtiger oder überhöht diese.

mit dieser haltung, ist es mir nicht möglich auf andere menschen herabzusehen, sondern ich muss mich mit dem individuum aueinandersetzen, um zu erfahren was es glaubt. durch die informationen, die mir der mitmensch freiwillig gibt, baut sich nähe, erkenntnis und vertrauen auf. somit beleibt man immer auf augenhöhe.

das rezeptbuch glaube macht nicht per se einen besseren menschen aus dem kirchgänger. atheisten sind genauso gute pazifisten ohne den ideologischen glaubens-überbau. und natürlich sind sie nicht verbrecherischer als andere.

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

11.07.2011 um 11:32

@bigbear60

Das ist ein interessanter Beitrag. Ich teile deine Meinung.

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 07:21

Das heißt, dass in Ländern mit hoher Lebensqualität es viele Atheisten und wenig Verbrechen gibt. Der Grund dafür scheint also die hohe Lebensqualität zu sein (hervorgerufen durch sowohl hohes Prokopfeinkommen und gute Sozialleistungen), bzw. die niedrige in Ländern, in denen viel religiöser Fundamentalismus und viel Verbrechen herrscht. Es ist also nicht so, dass Atheismus zu moralischen Verhalten führt.
Ich denke nicht das du dies generell so sagen kannst. Es mag zwar durchaus stimmten, das Wohlstand dem Atheismus förderlich ist, jedoch trägt Atheismus auch umgekehrt dazu bei. Der Wohlstand den wir haben kommt durch unseren Erfindungsgeist, die Naturwissenschaften, durch Technologie. Wären wir alle streng Gläubige Christen gewesen, hätten wir eben gesagt das alles Gottes Werk ist, wir hätten keinen Grund uns Fragen über das Universum und wie alles funktioniert gestellt, weil ja alles Gott macht. Wir hätten keinen Grund nach belegbaren Fakten zu suchen. Reduzier das Wissen auf den Stand der Bibel und jeglicher Wohlstand hier würde sich in Rauch auflösen.

Der Atheismus sagt gar nichts dazu, das heist, es steht dem Atheisten frei, zu stehlen, Glücksspiele zu spielen oder zu morden, während die Religionen dies strikt verbietet in Form von Barrieren. Der Atheist hat diese Barrieren nicht, zumindestens nicht vom Atheismus ausgehend und neigt deshalb auch viel öfter zu solchen Taten, die die Gläubigen nicht oder weniger tuen. Das kkönnte man auch statistisch belegen.
nurunalanur, ich möchte hier gar nicht auf deinen "Beleg" näher eingehen, das haben genug andere Seitenlang schon gemacht.
Worauf ich jedoch eingehen will ist deine sog. Barriere. Die ist m.E. eher ein riesigen Problem. Es gibt Ethische&Moralisch Grundsätz wie bsp. in Bezug zu Mord oder Raub die allen gesunden Gesellschaften ähnlich sind. Es gibt aber auch welche die von Gesellschaft zu Gesellschaft verschieden sind, die sich sogar von einer Generation auf die nächste ändern können, wie beispielsweise die Geschlechterpositionen. Wo sich ein Atheist dazu neutral verhält, kann es dem Gläubigen passieren das er mit seiner Barriere quasi frontal gegen eine Betonwand knallt, wenn die der Gesellschaft der seines Glaubens entgegen steht. Sprich so ein Gläubiger kann eigentlich nur in Gesellschaften leben, deren Ethische und Moralische Grundsätze mit denen seines Glaubens identisch sind oder er schaltet seinen Glauben in diesen Punkt aus, wodurch er aber diesbezüglich nicht mehr besser oder schlechter als ein Atheist würde.

melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 13:54

Raizen schrieb:
Der Wohlstand den wir haben kommt durch unseren Erfindungsgeist, die Naturwissenschaften, durch Technologie. Wären wir alle streng Gläubige Christen gewesen, hätten wir eben gesagt das alles Gottes Werk ist, wir hätten keinen Grund uns Fragen über das Universum und wie alles funktioniert gestellt, weil ja alles Gott macht.
Das ist aber, denke ich, ein falscher Schluss. Die ersten "Wissenschaftler" nach der Antike, also Leute, die die Welt hinterfragt und geforscht haben, waren Mönche.
Die Big Bang Theorie kommt aus dem Vatikan... Natürlich kann man das so rum auf keinen Fall verallgemeinern, dass besonders fromme Menschen immer auch an wissenschaftlichem Fortschritt interessiert sind, aber andersherum, also dass Religion generell den Fortschritt und die Forschungstätigkeit einschränkt, ist wohl auch falsch.

melden
affenjunge
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 15:36

Ob nun Atheismus zu einem forschungsfreundlicheren Umfeld führt ist natürlich möglich, aber, soweit ich weiß,unbelegt.
Ebenso ist es möglich, dass Menschen, die in einem sicheren Umfeld leben, weniger anfällig für Religion sind. Es gibt Untersuchgen, die darauf hinweisen, dass Menschen, die gerade unsicher sind, häufiger ein Vorkommnis einer handelnden Ursache (also einem Tier, Menschen, Geist etc. )zuschreiben als einer nicht-handelnden (also einem Windhauch o.Ä.).
Für mich deutet das darauf hin, dass wenn die Lebensqualität gering ist, man eher das Wirken eines Gottes in alltäglichen Begebenheiten sieht, als wenn man in sicheren Verhältnissen lebt.

melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 16:10

Mir würde dazu, wenn überhaupt, noch die Weber-Troeltsch-These einfallen:
In katholisch geprägten Gebieten gibt es mehr Bauern und eher schlecht gebildete Menschen, während es in protestantisch geprägten Gebieten mehr Industrie und eher gut gebildete Menschen gibt.

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 17:39

@Cricetus

Cricetus schrieb:
Die ersten "Wissenschaftler" nach der Antike, also Leute, die die Welt hinterfragt und geforscht haben, waren Mönche.

War es nicht eher so, dass sie, weil als einzige des Lesens und Schreibens kundig, Wissen lediglich zusammengetragen haben? Mir ist jetzt spontan z.B. keine grössere Erfindung oder Entdeckung geläufig, die von Mönchen stammt.
Kannst du mal ein paar nennen?
Soviel ich weiss, stammt nicht mal das Bierbrauen von den Mönchen, sie haben es nur perfektioniert! :)

melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 17:56

@myzyny
Mit den genauen Errungenschaften habe ich mich jetzt auch nicht beschäftigt :D.
Aber wie du selbst sagst, waren sie fast die einzigen die lesen konnte. Dementsprechend müsste auch ein großer Teil der Erfindungen oder Entdeckungen aus der Zeit von ihnen sein oder?

Es ging ja auch nicht darum, dass sie total tolle Theorien entwickelt haben, sondern vor allem darum, dass sie nicht generell feindlich gegenüber Neuerungen oder der Wissenschaft waren.

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:02

Oder Frage an die Gläubigen:
Glaubt ihr, ihr seid durch die Bibel oder den Koran moralisch bessere Menschen als Atheisten?

So ein Quatsch!
Ich bin zwar christlich, halte mich aber für sehr moderat und bin keinesfalls der, der mit dem Zeigefinger auf Nichtchristen zeigt.

Arroganz und Überlegenheitsgehabe findet man übrigens auch bei Atheisten.. ;) Es gibt ergo solche und solche - und zwar überall.

Außerdem habe ich auch schon sehr moralische Atheisten kennen gelernt, die mehr Moral zeigen, als so manche, die sich Christ schimpfen.

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:16

@Cricetus

deine Weber-Troeltsch-These scheint mir in Deutschland widerlegt.

Fakt ist, je katholischer es wird (Süddeutschland, Bayern), desto besser ist die Bildung, ( vgl. Abiturniveau, Pisastudien, Eliteunis) und desto höher ist das Bruttoinlandsprodukt. Je weiter du in den Norden kommst und je protestantischer es wird, desto katastrophaler sowohl das Bildungssystem als auch der Landeshaushalt.

Wobei ich persönlich übrigens nicht denke, dass es was mit der Religion zu tun hat, nur so am Rande ;)

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:17

Cricetus schrieb:
Fortschritt interessiert sind, aber andersherum, also dass Religion generell den Fortschritt und die Forschungstätigkeit einschränkt, ist wohl auch falsch.
Religion schränkte Forschungstätigkeiten nur dann nicht ein, wenn dadurch nicht die eigenen Dogmen wiederlegt wurden. Gegen Wissenschaftler die da andere Kenntnisse gewonnen haben ist man vorgegangen, hat ihre Schrifte konfisziert und versucht sie Mundtod zu machen. Wie "Wissenschaft" in Sinne der Religion aussieht, kannst du am Kreationismus erkennen.

affenjunge schrieb:
Ob nun Atheismus zu einem forschungsfreundlicheren Umfeld führt ist natürlich möglich, aber, soweit ich weiß,unbelegt.
Ich würde nichtmal soweit gehen das zu behaupten. Es ist m.E. nur lediglich so, das Menschen die nicht oder nur wenig Gläubig sind eher dazu neigen die Ursachen zu hinterfragen warum etwas so ist wie es ist und warum anstatt hinter allem nur das Wirken eines Gottes zu sehen.
Nur mal ein Beispiel. Saudi Arabien ist durch seinen Ölexport ziemlich reich, zahlt wenn ich mich nicht irre jeden seiner Bürger einen schönen Batzen Unterhalt und denen gehts vom Wohlstand her recht gut aber Wissenschaftlich/Technisch hörst du nichts von ihnen, nicht von irgendwelchen Highttech Fahrzeuge, nichts von Luft und Raumfahrindustrie, nichts von eigenen Computer und Elektronikentwicklungen usw.
Alles was sie haben, ihre Fahrzeuge(kürzlich auch ne Ladung deutsche Panzer ;), ihre Flugzeuge, ihre Computer importieren sie, selbst die Architekten, Ingeneure und Arbeiter die ihre Häuser und Projekte planen und bauen holen sie sich von aussen.
Der Wohlstand hat dort auch keinen Atheismus begünstigt und die Kriminalität ist zwar gering aber wenn man alle Kriminellen töten, ihnen Körperteile abhackt u.ä. ist das auch kein Wunder.

melden
affenjunge
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:30

@Raizen
Ja, aber ich sprech' ja auch von Lebensqualität und nicht von Wohlstand. Darauf hab' ich ja auch schon hingewiesen.
Nimmt man den "Human Development Index" der UN als Maßstab für Lebensqualität, dann liegt Saudi Arabien auf einem unrühmlichen Platz 57.
Wikipedia: List_of_countries_by_Human_Development_Index

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:32

@Cricetus
Cricetus schrieb:
sondern vor allem darum, dass sie nicht generell feindlich gegenüber Neuerungen oder der Wissenschaft waren.
Das sehe ich anders. Sie haben aufgrund der Tatsache, dass sie lesen und schreiben konnten, Information auch sehr gut zurückhalten können. Nur das, was in ihr Weltbild passte, also nützlich für sie war, wurde auch gemacht.
Und damit passt es GANZ genau zum Thread-Thema. Sie fühlten sich moralisch überlegen!

melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:46

@Dr.Lecter
Guck dir mal an wie das wirklich aussieht.
Vergleich zw. kath. Bayern und ev. NRW: Bauern gegen Industrie ;).
Außerdem stammt die These vom Anfang des 20. Jahrhunderts und mittlerweile haben die Kirchen kaum noch Einfluss auf Bildung etc.

melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 18:47

affenjunge schrieb:
Ja, aber ich sprech' ja auch von Lebensqualität und nicht von Wohlstand.
Nur frag dich mal, warum die Lebensqualität schlecht ist trotz des Wohlstands.

@Dr.Lecter
Es kommt eher auf die Einstellung der Leute zu Bildung und Schule an. Übrigends, verlgeich mal die Pisa Ergebnisse der jeweiligen Bundesländer und welche Parteien dort meistens von den Leuten gewählt werden. Dann wird dir noch was anderes auffallen ;)

melden
affenjunge
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 19:38

@Raizen
Das kann einen Haufen Gründe haben. Z.B. eine Ungleichverteilung des Wohlstands, fehlende soziale Einrichtungen, ein absolutistisches Herrschaftssystem und fehlende liberale Werte etc. Alles das trifft ja auf Saudi Arabien zu.
Das monokausal auf einen fehlenden Atheismus zu schieben ist sicherlich zu kurz gegriffen und, so wie es mir scheint, unbelegbar.


melden
   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 19:58

affenjunge schrieb:
Das monokausal auf einen fehlenden Atheismus zu schieben ist sicherlich zu kurz gegriffen und, so wie es mir scheint, unbelegbar.
Ich würde es eher auf die überpräsente Religion schieben auf die sich das Herrschaftsystem stützt, die keine liberalen Werte zulässt. Ausserdem kenne wir das zwar von den Christen, von staatlich neutraler und weniger gläubigen Seite her aber wir haben hier ca. 4Mio Muslime aber ich hab nichts davon gehört das die hier Krankenhäuser, Frauenhäuser, Kindergärten usw. für die Allgemeinheit betreiben, sich für die Umwelt, Sauberkeit usw. hier einsetzen würden. Irgendwie scheint da dieser Aspekt abzugehen und das wohl nicht nur hier.

melden
affenjunge
ehemaliges Mitglied


   

Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?

19.07.2011 um 20:11

@Raizen
Raizen schrieb:
Ich würde es eher auf die überpräsente Religion schieben auf die sich das Herrschaftsystem stützt, die keine liberalen Werte zulässt.
Naja, das ist möglich. Nur gibt es halt keine Belege dafür. Du argumentierst im Endeffekt genau so wie nurunalanur. Du stellst ein plausible Behauptung auf und scheinst zu denken, dass nur weil die Behauptung plausible ist, sie auch wahr sein muss. Dem ist aber natürlich nicht so.

Raizen schrieb:
Ausserdem kenne wir das zwar von den Christen, von staatlich neutraler und weniger gläubigen Seite her aber wir haben hier ca. 4Mio Muslime aber ich hab nichts davon gehört das die hier Krankenhäuser, Frauenhäuser, Kindergärten usw. für die Allgemeinheit betreiben, sich für die Umwelt, Sauberkeit usw. hier einsetzen würden. Irgendwie scheint da dieser Aspekt abzugehen und das wohl nicht nur hier.
Könntest Du das vielleicht etwas kohärenter ausdrücken? Ich versteh nicht so recht, was Du jetzt sagen willst?



melden

Seite 17 von 20 1 ... 7151617181920

86.962 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie oder Religion?116 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden