Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Der "katholische" Weltbild Verlag RSS

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Katholische Kirche, Katholizismus, Verlagsgruppe Weltbild, Weltbild Verlag

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 3 123
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

27.10.2011 um 23:16



@Thermometer

Ich setze Leute, die nicht bei Weltbild kaufen wollen nicht mit Nazis gleich. Das zu vertiefen wäre hier aber OT. Auf die sinnlosigkeit dieser Maßnahme wollte ich allerdings schon hinaus.
Die Kirche ist an vielen Unternehmen beteiligt, sei es direkt oder indirekt über Kapitalbeteiligungen teilhabender Unternehmen. Wenn man es konsequent durchzieht dürfte man also nicht Alitalia fliegen, einige Frauen müssten einen anderen Hersteller der Pille wählen oder auf Kondome zurückgreifen, hier aber auch nur auf bestimmte, in Österreich dürfte kaum noch eine grössere Tageszeitung gekauft werden und und und...
Ich dürfte dann auch nicht mehr bei meiner Stammtankstelle im Nachbarort tanken, die übrigens sehr günstig ist, weil sie sich auf Land befindet, welches der Kirche gehört, die somit ja mitverdienen.

Wenn man sich also dazu entscheidet, einen bestimmten Anbieter zu meiden, was ja jedem sein gutes Recht ist, sollte man aber auch bedenken, dass es auch nur eine Pseudomoral ist, wenn man weiterhin - wenn auch unwissentlich - über andere Produkte die Kirche mitfinanziert.

Viele schreien ja auch "gegen Kinderarbeit und Ausbeutung billiger Arbeitskräfte" und kaufen sich trotzdem Klamotten oder andere Sachen, die unter fragwürdigen Umständen in Niedrigstlohnländern hergestellt werden. Das kommt dem glaub ich eher näher als der Kauft-nicht-bei-Vergleich. Da geb ich dir Recht

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

27.10.2011 um 23:19

@OddThomas
Das ist auch nicht so ganz richtig, man kann nach eigenem Bemessen das Übel meiden, vor allem wo es sich als leicht erweist. Bei Büchern trifft dies zu. Und du hast den Vergleich zum Dritten Reich geführt, stehst aber nicht dazu.

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

27.10.2011 um 23:25

@mitras
Ich steh weiterhin dazu, kannst du gerne nochmal nachlesen und auf welche Aussage es sich bezog.
Natürlich kann man sich dazu entscheiden, bei Weltbild zum Beispiel nichts mehr zu kaufen, wie ich schon sagte, ist jedem sein gutes Recht.
Über die Sinnhaftigkeit denke ich da aber anders, da gerade die Kirche bei vielen Unternehmen auf irgendeine Weise mit drin steckt.
Es lässt sich also mMn nicht vermeiden, sie auf die ein oder andere Weise mitzufinanzieren.

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

27.10.2011 um 23:36

@OddThomas
Auch wenn es sich nicht vermeiden lässt, ist das kein Argument, darauf wollte ich hinaus.

Natürlich setzt du die bewussten Nichtkäufer von Weltbild nicht mit Nazis gleich, aber du hast den Vergleich doch gemacht. Soll ich ihn dir vor die Nase halten?

melden
neurotikus
Diskussionsleiter
Profil von neurotikus
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Der "katholische" Weltbild Verlag

28.10.2011 um 15:47

@konstanz
konstanz schrieb:
Warum? Ich kaufe z.B. gerne Bücher beim Ajun-Verlag und bin froh darüber, dass man den Büchern nicht anmerkt, dass der Verlag von Nazis geführt wird.

Also micht interessiert es schon, wen ich durch meinen Konsum finanziere.

konstanz schrieb:
Die Geschäftspraktiken von z.B. Thalia scheinen Dich nicht zu ärgern:

Mich stört es immer, wenn Menschen ausgebeutet werden. Willst du jetzt in einem Weltbild-Thema über Thalia diskutieren.

@OddThomas
OddThomas schrieb:
Über die Sinnhaftigkeit denke ich da aber anders, da gerade die Kirche bei vielen Unternehmen auf irgendeine Weise mit drin steckt.

Selbst wenn man es nicht vermeiden könnte irgendwann bei einem bestimmten Unternehmen, wie der Kirche, einzukaufen, so sorgt ein teilweiser Konsumverzicht doch zumindest dafür, dass an das entsprechende Unternehmen weniger Geld fließt und es so zumindest weniger Gewinne macht.

Und durch gezielten Konsum steuernd in den Markt einzugreifen und so etwa das schlechte Verhalten eines Marktteilnehmers gezielt abzustrafen, ist ja auch ein Prinzip des Kapitalismus, welches leider viel zu wenig Menschen nutzen.

Und der Katholizismus stellt auch keine Bevölkerungsgruppe dar, sondern eine institutionalisierte Ideologie.

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

28.10.2011 um 16:43

Wenn die katholische Kirche schon Sex und Porno über Verlage verkauft,
frage ich mich, wie es wäre, bei Beate Uhse einzusteigen und Präser
gegen die Überbevölkerung anzubieten. Das wär doch mal ein Geschäft!

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

29.10.2011 um 12:00

@neurotikus

neurotikus schrieb:
Und durch gezielten Konsum steuernd in den Markt einzugreifen und so etwa das schlechte Verhalten eines Marktteilnehmers gezielt abzustrafen, ist ja auch ein Prinzip des Kapitalismus,

Dazu müssten aber die Zusammenhänge beim Konsumenten besser bekannt sein.
Wie du ja alleine hier siehst, wussten viele nicht, wem der Weltbild-Verlag gehört. Erst recht nicht bekannt sind die unterschiedlichsten Beteiligungen in der Wirtschaft.
Im übrigen kann ich mich nur @Cricetus anschliessen, und die positiven Aspekte sehen. Immerhin zeigt es ja eine gewisse Öffnung der Kirche, und Zensur ist auch kein Thema mehr.
Ansonsten halte ich auch lieber Abstand von dieser Sekte.

Allerdings würden wir sicher beide nicht den Rettungswagen wegschicken, wenn wir ihn dringend brauchen, nur weil "Malteser" drauf steht, oder? Stell ich mir gerade mal so vor: "Nö, danke, ich warte dann mal auf den nächsten RTW, ich will nicht, dass die Kirche an mir verdient ...... !" :)

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

07.12.2011 um 14:57

Hätte ich das gewußt, dass der Weltbild Verlag katholisch ist, hätte ich nie etwas bestellt.

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

07.12.2011 um 15:04

@Dinni
Weil?

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

15.02.2012 um 18:32

Scheisse, und ich hab nen tablet-pc bestellt....

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

15.02.2012 um 21:06

@Elten
Kannst ihn ja wieder zurückschicken ;)

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

15.02.2012 um 21:13

@emanon

Dinni schrieb:
Hätte ich das gewußt, dass der Weltbild Verlag katholisch ist, hätte ich nie etwas bestellt.

@emeron
Weil?




warum wohl?? weil man es sich das hätte sparen können ,zudem man man gewusst hätte ,wem man damit gedient hat ;)

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

15.02.2012 um 22:14

@mitras

mitras schrieb:
Dann müsste man aber konsequenter auch mal andere Firmen abklopfen ob ihrer Investoren. Berteilsmann wäre dann auch noch ein Konzern, neben Nestle, Monsanto, Nice und Schlecker, den man genauso notwendig meiden sollte. Im übrigen wäre hier eine Boykott-Liste natürlich nicht schlecht. Ethische Kriterien müssen her.

Word!

von der katholischen Kirche bekommt man wenigstens die Absolotuion, wenn man bei denen kauft, die Du so aufgeführt hast :D ;)

Meine Güte, man könnte meinen, katholisch ist gleich der Abschaum der Menschheit schlichtweg ^^

melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied


   

Der "katholische" Weltbild Verlag

16.02.2012 um 02:23

Tja, Weltbild ist schon seit Jahrzehnten geschickt getarnt - von katholisch merkt man da erstmal nicht viel (obwohl sie immer noch ein kleines Glaubenssortiment haben)...

melden
   

Der "katholische" Weltbild Verlag

16.02.2012 um 13:21

@OddThomas
Darauf wollte ich im Prinzip auch nur hinaus, nur würde ich nicht Pseudomoral unterstellen sondern Unbewusstheit, Faulheit, auch Denkfaulheit sowie Autoritätsgläubigkeit und Inkonsequenz. Diese Mixtur in leider vielen Menschen in Deutschland gegeben, vielleicht auch durch die Jahrtausende währende Untertanen-Züchtung und damit Bauernmentalität.

Wer wirklich etwas ändern möchte, sollte erstmal verstehen was Christentum ist und was es nicht ist, dann den Schritt zum Kirchenaustritt begehen und die Moral in die eigene Hände nehmen. Das heisst es nämlich in aller Konsequenz, selbstverantworlicht und frei zu sein, vor Gott und vor den Menschen. Kein Papst, keine Religion kann das Gewissen erleichtern und die in der Natur des Menschen selbst liegenden Grundmaximen und -bedürfnisse der Handlung irgendwie kompensieren. Darum essen sie ja alle auch Fleisch aus Massentierhaltung, darum verpesten sie die Straßen in Wohngebieten mit Abgasen und darum sind sie immer besonders rührseelig zu Weihnachten, weil sie das nicht verstanden haben. Sie wollen einen weichgespülten Gott, der ihre Blutopfer annimmt, damit sie selbst nicht bluten, wenns drauf ankommt, kommt aber der Scharfrichter, schicken sie andere für sich unter das Beil.

Ob Alah, Odin, der Christengott, der große Buh, kein Jehova wird hier irgendjemanden vorziehen, nur weil er das richtige Zeichen in seinem Personalausweis hat oder ein Klugschwätzer ist.

melden
neurotikus
Diskussionsleiter
Profil von neurotikus
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Der "katholische" Weltbild Verlag

10.12.2013 um 10:14

Der Papst kritisiert fleißig den Kapitalismus:
http://www.handelszeitung.ch/politik/papst-vernichtende-kritik-am-kapitalismus-531980

Gleichzeitig wird in Deutschland die Verlagsgruppe Weltbild weiter durch Kirchenmittel querfinanziert und wird wohl auch noch 2015 keinen Gewinn abwerfen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/katholische-kirche-insolvenz-von-weltbild-verlag-vorerst-abgewendet-12646418.html

Klar, besser als wenn die Mitarbeiter auf der Straße landen. Andererseits hat Weltbild auch heftig expandiert und damit andere Unternehmen, die sich nicht auf Gönner im Hintergrund verlassen können, auch schwer unter Druck gesetzt.

Dazu fällt mir eigentlich nur der Spruch von Christian Lindner (FDP) ein:
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/christian-lindner-wir-sind-keine-kapitalisten-aid-1.3863822
Der Kapitalist liebt nicht den Markt und den Wettbewerb. Er will das Monopol, um die größtmöglichen Gewinne zu erzielen.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied


   

Der "katholische" Weltbild Verlag

10.12.2013 um 15:09

@neurotikus
Der Kapitalist liebt nicht den Markt und den Wettbewerb. Er will das Monopol, um die größtmöglichen Gewinne zu erzielen.
Und der Papst will mit Weltbild Verlag die Welt erobern.!
So ein schwachsin.

melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied


   

Der "katholische" Weltbild Verlag

10.12.2013 um 15:40

Der Kapitalist liebt nicht den Markt und den Wettbewerb. Er will das Monopol, um die größtmöglichen Gewinne zu erzielen.
Noch ein Schwachsinn.
Und wer will den Monopol nicht, etwa ein Sozialist ?

melden
neurotikus
Diskussionsleiter
Profil von neurotikus
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Der "katholische" Weltbild Verlag

10.12.2013 um 18:52

threadkiller schrieb:
Und der Papst will mit Weltbild Verlag die Welt erobern.! So ein schwachsin.

Vielleicht nicht der Papst und vielleicht auch nicht die ganze Welt.
Aber welches Interesse haben die deutschen Bischöfe am deutschen Buchmarkt? Warum pulvern sie denn Millionen in ein unprofitables aber expansives Unternehmen, während gleichzeitig die kleinen Buchhändler zu machen müssen.

melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied


   

Der "katholische" Weltbild Verlag

10.12.2013 um 19:03

@neurotikus
neurotikus schrieb:
Warum pulvern sie denn Millionen in ein unprofitables aber expansives Unternehmen, während gleichzeitig die kleinen Buchhändler zu machen müssen.
Es ist sehr schwer zu sagen ich kann nur vernmuten daß "Weltbild" ein sehr interessantes
Logo darstellt.




melden

Seite 2 von 3 123

88.749 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Ein Leben als Mönch?32 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden