Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Was ist die Botschaft der Bibel? RSS

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Ewiges Leben, Sündenvergebung, Persönliche Beziehung Mit Dem Herrn

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Werbung und keinerlei Diskussionsgrundlage
Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
Hosea143
Diskussionsleiter
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Was ist die Botschaft der Bibel?

18.11.2011 um 15:21




Die Bibel, Gottes Wort an die Menschen, ist ohne Zweifel das erstaunlichste Buch der Welt. Das "Buch der Bücher", das in über 2400 Sprachen übersetzt ist, hat Millionen Menschen positiv verändert und ihnen einen echten, tiefen Sinn für ihr Leben gegeben. Auch wenn der Umfang der Bibel sehr weitreichend ist, möchten wir hier in aller Kürze die wichtigste Botschaft dieses Buches, nämlich wie man Frieden mit Gott und eine lebendige Beziehung zu IHM bekommen kann, zeigen. Was wir weitergeben möchten, gründet sich dabei ausschließlich auf die Aussagen der Bibel selbst. Nehmen Sie daher am besten eine Bibel zur Hand, und prüfen Sie selbst nach!

Kurz gesagt gibt die Bibel Antwort auf drei wichtige Fragen:
1. Wer ist Gott?
2. Wer ist der Mensch?
3. Wie kann ein Mensch Vergebung der Schuld und Frieden mit Gott bekommen?


1. Wer ist Gott?
Die Frage nach Gott begegnet wohl jedem Menschen einmal. Auf der Suche nach der richtigen Antwort neigen wir Menschen leider dazu, uns unsere eigenen Vorstellungen von Gott zu machen. Wir stellen uns Gott so vor, wie er uns gefällt. Oft merken wir das noch nicht einmal. Und doch sprechen Menschen oft vom "lieben Gott", der es schon nicht so eng sehen wird. Oder wir setzen Gott auf die Anklagebank, wenn etwas Negatives in unserem Leben passiert; in guten Zeiten vergessen wir ihn jedoch. Aber Gott ist keine Marionette, die so tanzt wie wir es gerne möchten. Gott ist absolut souverän. Ein reales und objektives Bild von Gott gibt uns nur die Bibel.

Die Bibel sagt über Gott:

Es gibt nur einen wahren Gott. "Ich bin der Erste und der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott." Jesaja 44,6*.
Das heißt: Neben Gott gibt es keine andere göttliche Autorität.

Gott ist heilig und hasst Sünde. "Ein Gräuel für Gott ist der Weg des Gottlosen; wer aber der Gerechtigkeit nachjagt, den liebt er." Sprüche 15,9.
Gott bestraft das Böse und belohnt das Gute. Das zeigt gleichzeitig Gottes absolute Gerechtigkeit (5. Mose 32,4; Psalm 145,17; Psalm 119,137).

Gott ist Liebe. Das ist ein Zitat aus 1. Johannes 4,8.
Gott liebt uns Menschen also auch. Und zwar unabhängig davon, ob in uns etwas Liebenswertes zu finden ist, weil er selbst DIE Liebe ist.





2. Wer ist der Mensch?

Das Selbstbild der Menschen unterscheidet sich oft deutlich von dem, was Gott in der Bibel über den Menschen sagt. Wir gehen häufig davon aus, dass wir grundsätzlich einen guten, rechtschaffenen Kern haben, durch unsere Umwelt aber negativ beeinflusst und so zum Schlechten verleitet werden. Das Urteil Gottes über uns Menschen sieht jedoch ganz anders aus. Die Bibel sagt eindeutig, dass der Mensch in sich selbst böse (=sündig) ist, und daher auch böse Taten hervorbringt. Das klingt für uns hart, aber es geht darum wie Gott uns sieht.



Die Bibel sagt über uns Menschen:

Alle Menschen sind Sünder. "Alle haben gesündigt, und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes." Römer 3,23.
Das heißt, niemand von uns ist frei von Schuld und so gut, dass er in Gottes Augen tauglich für den Himmel ist (Römer 3,10-11; Prediger 7,20; Jakobus 2,10).

Kein Mensch kann sich durch gute Taten den Himmel verdienen. "Aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus [guten] Werken, damit niemand sich rühme." Epheser 2,8-9.
Die Bibel sagt eindeutig, dass niemand sich durch religiösen Eifer, gute Taten, Kirchenzugehörigkeit oder ein vorbildliches Leben den Himmel selbst verdienen kann (Römer 3,28; Galater 2,16; Titus 3,5).



Zwischenbilanz
Wir stellen fest: Wir Menschen sind von Natur aus Sünder und selbst nicht in der Lage, uns den Himmel zu verdienen. Gott ist absolut heilig und hasst die Sünde. Er ist aber gleichzeitig auch Liebe und liebt den Sünder. Wie kann also dieser scheinbare Widerspruch gelöst werden, und der Mensch seine kaputte Verbindung zu Gott wiederherstellen?





3. Wie kann ein Mensch Vergebung der Schuld und Frieden mit Gott bekommen?

Das Problem der Sünde, die den Menschen von Gott trennt, hat Gott selber vor etwa 2000 Jahren gelöst. Er hat aus Liebe zu uns Seinen Sohn, Jesus Christus, auf die Erde gesandt, damit dieser am Kreuz auf dem Hügel Golgatha die Strafe für die Sünden der Menschen trägt (Galater 4,4).

"Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat."
Johannes 3,16.

Jedem, der das für sich persönlich akzeptiert und glaubt, dass Jesus Christus stellvertretend für uns die Strafe für die Sünde getragen hat (2. Korinther 5,21; 1.Petrus 2,24), bietet Gott freie Vergebung der Sünden an.

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus." Römer 6,23



"Jeder, der an Ihn [Jesus Christus] glaubt, empfängt Vergebung der Sünden durch seinen Namen." Aus Apostelgeschichte 10,43

Was müssen wir also tun, um Vergebung der Sünden zu bekommen und in eine lebendige Beziehung zu Gott zu treten? Der Weg ist ganz einfach, damit jeder ihn verstehen kann:

Akzeptieren Sie, dass Sie nicht perfekt sind, sondern sündig, und vor einem gerechten und heiligen Gott nicht bestehen werden. Glauben Sie daran, dass Jesus Christus auch persönlich für SIE gestorben ist, Ihre Schuld mit seinem Blut bezahlt hat und nach drei Tagen auferstanden ist (Johannes 5,24, Römer 10,9). ER lebt und kennt Sie bis ins letzte Detail. Heute noch lädt Gott dazu ein, das rettende Angebot anzunehmen: Johannes 6,37; Johannes 7,37!

Beten Sie zu Jesus und bekennen Sie IHM Ihre Sünden. Wir können mit Ihm sprechen, wie man mit einem Freund spricht. Nicht in irgendwelchen religiösen Formeln, sondern ganz natürlich. "Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt, von JEDER Ungerechtigkeit." (1. Johannes 1,9)



Gott bietet uns heute persönlich die Vergebung unserer Schuld an. Wir stehen vor der Wahl, dieses Gnadenangebot anzunehmen oder abzulehnen.

"Wer an den Sohn Gottes glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm." Johannes 3,36

Überschlagen Sie die Kosten, und treffen Sie eine verantwortungsvolle Entscheidung. Wenn Sie sich nicht für Christus entscheiden, entscheiden Sie sich automatisch gegen Ihn und müssen sich einmal persönlich vor Gott dafür verantworten (Hebräer 9,27). Bei Gott gibt es keine Neutralität.



Unsere Bitte ist: Machen Sie von Gottes Angebot Gebrauch (2.Korinther 5,20)!

melden
Thermometer
versteckt


   

Was ist die Botschaft der Bibel?

18.11.2011 um 15:25

@Hosea143
4. Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung, bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Anbieters zulässig.


http://www.bibelstand-muenchen.de/impressum.htm


Wie war nochmal das Gebot da mit dem "Du sollst nicht stehlen" :ask:
http://www.bibelstand-muenchen.de/Die_Botschaft_der_Bibel.htm

melden
Thermometer
versteckt


   

Was ist die Botschaft der Bibel?

18.11.2011 um 15:38

@Hosea143
Sorry - aber was soll denn hier diskutiert werden?
Garnichts :ask:
:Y:

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Was ist die Botschaft der Bibel?

18.11.2011 um 15:38

Hosea143 schrieb:
Unsere Bitte ist: Machen Sie von Gottes Angebot Gebrauch (2.Korinther 5,20)!

Ein Gott der Angebote macht, Preise verspricht, oder ober es immer wieder alt bewährte Methode der Einschüchterung bedient hat bei mir keine Chancen!!

Da ist es mir auch was diese Märchenbuch angeblich sagen will.

Falls man nicht so benebelt ist dann würde man erkennen das darin ein schwache Gott beschrieben wird!!

Da helfen auch die schönsten Worte nicht.



melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Was ist die Botschaft der Bibel?

18.11.2011 um 15:39

@tHERmometER

Es geht um ein Angebot die man annehmen soll :D



melden


Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Werbung und keinerlei Diskussionsgrundlage

89.540 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen72 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden