Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Emotion Angst RSS

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 6 123456
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:16



@wulfen
ja,hast du recht
aber du solltest den grund der angst erkennen und IHN aus dem weg räumen
wie aus dem schussfelt deiner waffe zu gehen
anstatt dir selbst weiß zu machen dass deine angst nichts wert ist und die gefahr selbst nicht gebannt zu haben

es wäre selbstbetrug ich habe eine staatlich anerkannte paranoia und sie ist erst weg gegangen als ich erkannt habe (wofor) ich angst hatte

ich lebe jetzt mit bewusster angst und weißwann ich in gefahr bin
aus dem aspekt hast du recht aber wie gesagt (erkenne den grund und banne ihn ;das ist real)

und nicht stell dich deiner angst (das nennt man vernunft) sry bin angepissst nichts gegen dich

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:19

@wulfen

glaub mir ; ich hab eine paranoia und es ist gut so sie beschützt mich
ich hätte viel lieber den grund dafür weg

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:19

@zraak
ich verstehe dich sehr gut, eigentlich können das eh immer nur Leute verstehen die an ähnlichem leiden.
Deshalb habe auch ich so meine Vorbehalte gegen Therapeuten, die haben zwar einiges gelernt, es aber nie ERLEBT.

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:23

@wulfen
also ich für meinen teil bin "mit mir" einverstanden
nur nicht mit dem was mir passiert ist und was es aus mir gemacht hat
ist so schlimm dass ich nicht zu weihnachten nachhause zu meiner mutter konnte

...aber ich lebe noch...das ist der beweis dass ich recht habe (oder meine rechtfertigung)
(ich wurde beinahe umgebracht)
ich wurde von "MENSCHEN" misshandelt nicht meiner angst...ganz im gegenteil :
meine angst führt erst dazu dass ich in sicherheit bin

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:27

zraak schrieb:
meine angst führt erst dazu dass ich in sicherheit bin

mmh, kommt drauf an was du mit Sicherheit meinst.
Natürlich ist man sicher wenn man sich z.B. zu Hause einschließt.
Aber ist das erstrebenswert?

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:33

@wulfen
ok erstrebenswert ist sich seiner angst bewusst zu werden (wofor man angst hat)
und dann dafür zu sorgen dass man keine angst mehr haben brauch

das ist die grundidee von deutschlands verfassung und allen anderen gesetzen

aber der grund warum wir menschen zu 7 milliarden geworden sind
ist nicht nur unsere intiligenz sondern auch unsere angst

sie schützt uns !..egal wofor wir angst haben

wenn ein mensch einmal krank wird undeine paranoia entwickelt
glaub mir wenn das geschieht dann ist dieser mensch intuitiev intilligenter als
die sogenannten gesunden...das weiß ich weil ich genau das durchgemacht habe
und als ich dann wieder vertrauen fasste und mich überzeugen ließ (wo ich schon vorher wusste :das geht schief)

dann paasierte mir etwas : ich wurde beinahe umgeracht

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:36

zraak schrieb:
ok erstrebenswert ist sich seiner angst bewusst zu werden (wofor man angst hat)
und dann dafür zu sorgen dass man keine angst mehr haben brauch
Absolut.
Ist aber manchmal schwer, gerade bei Panikattacken die urplötzlich kommen.

aber der grund warum wir menschen zu 7 milliarden geworden sind
ist nicht nur unsere intiligenz sonder auch unsere angst

Auch richtig

zraak schrieb:
ich wurde beinahe umgeracht

Das tut mir ehrlich leid.

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:39

@wulfen

mal so gerfagt weißt du denn den grund ;warum du angst und sogar panik hast/oder hattest
geh mal zu einen hypnotiseur und lass dich hypnotisiern
weil dann kommt genau raus wofor du angst hast

aber dann kommt der zweite effekt : du wirst hassen
weil der mensch alles hasst was ihn oder sein ego kaputt machen will

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:44

@zraak
Wie gesagt, hatte Panikattacken und Angst vor Menschenmassen.
Habe es so weit im Griff.
Je älter ich wurde, desto weniger wurde es, zum Glück.

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:45

@wulfen
boo eh...wenn ich dann noch daran denke was man dir angetan haben muss...? (krieg ich hass)

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 08:55

@zraak
Hass ist immer der falsche Weg.
Ich habe auch viel gehasst im Leben, es führt aber zu nichts, außer zur Selbstzerstörung.
Gelassenheit ist der Weg.
Ja, vielleicht sogar etwas Gleichgültigkeit.
Die meisten Ängste verlor ich als mir klar wurde das wir gar nichts zu verlieren haben.

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 09:03

@wulfen
wulfen schrieb:
Die meisten Ängste verlor ich als mir klar wurde das wir gar nichts zu verlieren haben.


ähnlicher meinung bin ich auch
aber den verlust des egos oder schicksalschläge die die psyche verändern (menschen die einen krank machen)(man ist ja nicht krank sondern wird von menschen krank gemacht das solltes du dir mal durch den kopf gehen lassen)

kann ich nicht weiter hinnehmen
hass ist erst da wenn einen liebe genommen wurde
und das ist bei mir so du hast sicher festgestellt dass ich sehr aggressiev vor geh

das liegt an allmy (ich habe einfach genug) sry ich geh

liegt nichtmals an dir liegt an denen die mich getrollt haben
sorry

kanns ja mal mein profiel abchecken und mein blog
dann lernst du mich anders kennen

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 09:06

@zraak
werd ich tun, trotzdem schönen Sonntag!

melden
zraak
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 09:08

@wulfen

heyy immer ! auch dir n schönen sonntag
vieleicht erkennst du bald deine angst ?

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 09:23

Hier an dieser Stelle will ich ein andere Begriff einbringen die man mit berücksichtigen sollte;

Angstlust.

Man empfindet Angstlust (thrill) beim Aufgeben und Wiedererlangen von Sicherheit. „Die Mischung von Furcht, Wonne und Hoffnung angesichts einer äußeren Gefahr ist das Grundelement aller Angstlust“.

Angstlust entstehe durch das Bewusstsein einer als real empfundenen äußeren Gefahr, der sich ein Individuum willentlich aussetzt in der Hoffnung, die Gefahr und die damit verbundene Furcht bewältigen zu können und danach wieder sichere Geborgenheit zu erfahren. [1]


Angst-Lust, die Suche danach, sich Angst auszusetzen und dabei Lust zu empfinden: Schauerromane, Gruselfilme und Geisterbahnen zur Unterhaltung, aber auch Berichte von Unfällen, Kriegsgreueln und Naturkatastrophen, die zur alltäglichen Bild- und Zeitungsinformation gehören und mit neugieriger Anteilnahme aufgenommen werden. Auch die aberwitzigen Hasardspiele und Mutproben, bei denen die Lust, die Gefahr herauszufordern, der Zweck zu sein scheint, gehören zur Ambivalenz, die für den Gefühlskomplex Angst charakteristisch sein kann.[2]

Prozesse im Gehirn betreffen auch das Lustzentrum
Der Mensch lässt seinen Emotionen freien Lauf, wenn er sich gruselt. Im Körper wird Adrenalin frei, die Wahrnehmung wird dadurch geschärft. Unterstützt wird dieser Effekt durch schrille Töne der Filmmusik, die durch unser Ohr als Reize das Lustzentrum des Gehirns erreichen und stimulieren.
Doch aus dem kontrollierten Spaß kann auch ein Problem werden. Wer sich oft gezielt gruselt, sollte aufpassen. Aus der gewünschten Angst kann sich schnell eine Phobie entwickeln. Besonders Menschen, die von Natur aus zu Aberglauben und Irrationalität neigen, werden dann auch im Alltag von Angstzuständen gepackt, zum Beispiel beim nächtlichen Gang durch den Park. Dann wird hinter jedem Baum ein Monster aus dem Film erwartet.[3]

Bei den meisten Thrillern und Horrorfilmen endet der Spannungsbogen mit einer Auflösung der Angst. Nach dem Showdown sind meist alle Bösewichter vernichtet und der Held des Films hat stellvertretend für den Zuschauer über die Angst gesiegt. "Das gibt uns ein gutes Gefühl", sagt der Psychologe. Prinzipiell findet sich dieses Prinzip auch schon in den Märchen für Kinder wieder, die ebenfalls bereits Spannung und Angst suchen. "Der Mensch spielt gerne mit solchen Gedanken, um zu lernen, mit den unangenehmen Seiten des Lebens zurechtzukommen", erklärt Kobbé.[4]

[1] = Wikipedia: Angstlust
[2] = http://www.psychology48.com/deu/d/angst-lust/angst-lust.htm
[3] = http://www.portal-der-psyche.de/gesunde-psyche/ratgeber/20101103-warum-wir-uns-gerne-gruseln.html
[4] = http://www.rp-online.de/wissen/Warum-wir-uns-so-gerne-gruseln_aid_981283.html

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 09:56

Angst an der richtigen Stelle, möglichst VOR gefährlichen Situationen, ist ein
Schutzmechanismus. So werde ich mich doch kaum einer aufgerichteten Kobra
nähern, mich auf 3 cm dünnes Eis begeben oder versuchen, auf dem Sims eines
Hichauses zu ballancieren, es sei denn, ich bin lebensmüde.

Angst im Alltag allerdings hemmt und macht unfrei. Aber auch hier sollten
Situationen erkannt und nicht unterschätzt werden und auch hier ist eine
BEGRÜNDETE Angst manchmal lebensrettend.

Die Angst beim Horrorfilm ist unnötiger Quatsch und bereitet keineswegs auf
gefährliche Situationen im wahren Leben vor, so lange man den weichen
Sessel unter sich und den Liebsten an der Hand hat. Da ist mir selbst der
Untergang der "Titanic" in 3D schnuppe und eher Angst angesagt, wenn
mein Paddelboot auf dem Bodensee leck schlägt.

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 10:03

@ramisha

ramisha schrieb:
Die Angst beim Horrorfilm ist unnötiger Quatsch und bereitet keineswegs auf
gefährliche Situationen im wahren Leben vor

^.^

Keysibuna schrieb:
Der Mensch lässt seinen Emotionen freien Lauf, wenn er sich gruselt. Im Körper wird Adrenalin frei, die Wahrnehmung wird dadurch geschärft. Unterstützt wird dieser Effekt durch schrille Töne der Filmmusik, die durch unser Ohr als Reize das Lustzentrum des Gehirns erreichen und stimulieren.

Also ist nur so ne kleine Übung.

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 10:09

@Keysibuna
Klar sind die Schockeffekte in Horrorfilmen dazu bestimmt, den Zuschauer zu
erschrecken, zusammenfahren zu lassen, eine Gänsehaut zu bekommen,
aber er hat immer wieder die Möglichkeit, sich vor Augen zu führen, dass
er selbst sich ja nicht in der bedrohlichen Situation befindet.

Auch ich bin nicht frei von Gänsehäuten und Tränen bei gut gespielten Schmachtfetzen,
aber mit der Vorbereitung auf das "wahre Leben" hat das wenig zu tun.

melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied


   

Emotion Angst

29.04.2012 um 10:17

ramisha schrieb:
aber er hat immer wieder die Möglichkeit, sich vor Augen zu führen, dass
er selbst sich ja nicht in der bedrohlichen Situation befindet.

Deshalb heißt es ja;

Keysibuna schrieb:
Angstlust entstehe durch das Bewusstsein einer als real empfundenen äußeren Gefahr, der sich ein Individuum willentlich aussetzt in der Hoffnung, die Gefahr und die damit verbundene Furcht bewältigen zu können und danach wieder sichere Geborgenheit zu erfahren.

Also ist von mir beschriebene Zustand wird "Bewusst" herbei geführt und man ist natürlich im Bilde das diese Situation meistens keine "Bedrohung" darstellt.

melden
   

Emotion Angst

29.04.2012 um 10:22

@Keysibuna
Andererseits hast du auch Recht, dass durch solche Filme durchaus die
Wahrnehmung geschärft werden kann. Das ist natürlich ein positiver
Nebeneffekt, während Angst und der Gedanke "Könnte mir ja auch
passieren" eher negativ sind.



melden

Seite 2 von 6 123456

86.976 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Götzenanbetung119 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden