Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Sonnenwunder von Fatima ein UFO RSS

75 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Fatima

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 3 von 4 1234
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

07.11.2010 um 20:21



@killimini
Im wiki findet man dafür bezeichnenderweise einen Hinweis, dass das 3.Geheimniss sich auf das das Papst-Attentat bezieht...
Nun kann man, wenn man will, diese Option mit den Aussagen Ratzingers in Fulda vergleichen...(diese findet man ggf im Foren-Bereich "Spiritualität" auf den ersten Seiten eines dortigen Fatima-Themas. Im Archiv, etwa S.2)...und sich seinen Teil denken...

Das Wiki mag ja in bestimmten Fällen ganz nützlich sein, aber wehe es geht um weltanschaulich wichtige Dinge...

@voidol
das war zu erwarten.
M.f.G.

melden
   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

08.11.2010 um 10:21

@dere
@killimini

Von den 60000 bis 80000 Menschen die dort versammelt waren gibt es sicher nicht 60000 bis 80000 dokumentierte Aussagen. Ein angebliches Ereignis, von Fanatikern einmal unter die Massen gestreut und geschürt, kann sich verbreiten wie Lauffeuer. Massenhysterie bzw. Massensuggestion nennt man sowas. Das kann soweit führen dass man von einem Ereignis so überzeugt ist ohne wirklich etwas gesehen zu haben.

Zu der Hologrammtheorie sage ich lieber nichts...

Das Argument, die Fotografen zu fragen weshalb keine Bilder vom "Wunder" existieren, ist ja super. Ich kann euch sagen warum es keine gibt: Weil es kein Sonnenwunder gab! Hätte es eins gegeben dann würde es auch Bilder davon geben, Fotografen waren genug da.

Komisch auch das ihr glaubt zu wissen was angeblich die dritte Prophezeiung beinhaltet, obwohl diese doch sofort in Rom unter Verschluss kam.

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

08.11.2010 um 13:58

@torpedoboy
warum die Verbreitung des 3.Fatima-Geheimnisses (obwohl offiziell unter Verschluss) dennoch erfolgte, kannst Du genau zum Fatima-Thema, im Archiv 2.Seite, Spiritualität-Forum, nachlesen. Man könnte evtl. vermuten: gezielte Indiskretion. D.h. jemand, der was zu wissen scheint, plaudert und es wird nicht dementiert. Wenn 10/50 Jahre später "Gras" drüber gewachsen ist, wird unter einem bestimmten Aspekt evtl. dazu Stellung genommen. Oder einfach etwas veröffentlicht, egal ob es mit vorangegengenen Äußerungen übereinstimmt oder nicht. Wer könnte das nachprüfen...Hier: Früher konnte es "wegen der Schwere des Inhaltes nicht veröffentlicht werden" . Heute: ...

Was 1917 betrifft: Massensuggestion hat andere Rahmenbedingungen. Wer sollte der "Hypnotiseur" sein ? Die 3 Kinder ? Die "dokumentierten Aussagen", wie sollten die sein ? Etwa vor dem Notar ? oder per CENAP-Fragebogen ?

Dass Du zur Hologramm-Option (kein Holo-Bild, sondern ein "Film") lieber nichts sagst, ist naheliegend. Könnte ja sein, es ist genau so - mittels einer überlegenen Hochtechnologie - gewesen.

Auch das 3-D Muster im Turiner Grabtuch dürfte ja mittels dieser (nichtirdischen)Hochtechnologie produziert worden sein. Wäre zwar ein anderes Thema, aber da Jesus bekanntlich ihr Sohn ist, besteht da ja immerhin eine Verwandschaft.
M.f.G.

melden
melden
killimini
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

08.11.2010 um 19:34

@torpedoboy

das es keine fotos gibt kann dadurch erklärt werden das im jahre 1917 fotos noch extrem teuer waren und wenige besassen überhaupt fotoapparate(hiessen die früher überhaupt schon so???) ausserdem war das entwickeln äusserst zeit aufwendig und die qualität lies oft zu wünschen übrig. und nicht jeder veröffentlicht seine fotos, auch wen die noch so spektakulär zu sein scheinen...

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

08.11.2010 um 21:55

@Lady.Penelope
interessanter link. Leider steht zum 3. Geheimnis hier nur, dass es Anlass zu Spekulationen bot.
Soweit mir bekannt ist, hat Maria zur Seherin gesagt, dass dieses erst 1960 veröffentlicht werden solle (weil erst dann die Menschheit dazu reif wäre).
Tatsächlich soll der damalige Papst 1960 den Umschlag geöffnet, es gelesen und schließlich alles wieder verschlossen haben.(fragt nicht, betet...)
Also "wegen der Schwere der Angelegenheit" keine Veröffentlichung.
Das wiederholte sich mehrmals, als neue Päpste ihr Amt antraten...

Offenbar um die mißtrauische Üffenlichkeit zu beschwichtigen, wurde irgendwann eine "diplomatische Fassung" in Umlauf gebracht (evtl. mit Halbwahrheiten ?) Offiziell dementiert wurde ja nicht.
Dass sich nun alles im Wesentlichen auf das Papstattentat beziehen soll...
das glaube, wer da will...
Meiner Meinung nach hatte und hat der Kirchenapparat Angst vor Machtverlust, evtl. weil einige der (menschengmachten (?) Dogmen fallen würden...
bzw. die Präsenz u. Involviertheit Ausserirdischer vor 2000 Jahren offensichtlich werden würde.

Ich finde es "bezeichnend", dass der Vatikan (und auch die evang. Kirche) wohl auch zu Heroldsbach ein recht "reserviertes" Verhältniss hat.
M.f.G.

melden
   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

09.11.2010 um 19:47

@killimini
Es waren genug Fotografen und Journalisten da, es gibt genug Fotos von dem Tag, du kannst Sie im Netz anschauen, einfach googeln. Was ich sage ist nur, dass eben ausschliesslich nur Bilder von Menschen in Umlauf sind, aber nicht vom angeblichen Wunder. Erklär mir mal den Grund weshalb dieses, falls es wirklich stattfand, nicht fotografiert worden sein sollte.
Ausserdem ist dein Argument, dass die Entwicklung damals Zeitaufwendiger war, kein Grund keine Fotos von solch einem Ereignis zu schießen.
1917 war keine Steinzeit mehr, überlegt mal was es im 1.Weltkrieg für Technik gab.

@dere
Du sagst Massensuggestion hat andere Rahmenbedingungen? Da muss ich dir entschieden wiedersprechen! Mehrere Zehntausend gläubige Menschen, die sich an einem Ort versammeln und hoffen, dort einer göttlichen Offenbarung beizuwohnen, sind die fruchtbarste Rahmenbedingung für eine Massensuggestion oder Hysterie überhaupt! Da braucht es keinen Hypnotiseur, da reicht irgendein Impuls und schon drehen die ab.

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

10.11.2010 um 11:28

@torpedoboy
dann informier dich mal über die konkreten historischen Zusammenhänge. Auch aus dem Link von Penelope wird ersichtlich, dass die Massen in diesem (Hologramm?) Schauspiel eine "tanzende Sonne" usw. gesehen haben. Sei mal ehrlich, glaubst Du wirklich, 70000 Menschen können sich sowas spontan nur einbilden ?
Etwas ganz anderes ist es ja, wenn z.B. Einzelne während eine Veranstaltung von einem guten Hypnotiseur in Voll-Trance usw. bebracht werden...
Du vergisst dabei auch den Zusammenhang des Sonnenwunders mit der Vorgeschichte und mit den 3 dazugehörigen Prophezeiungen der Weltkriege usw. - da steckt sehr viel politisch-konfessionelle Brisanz und inzwischen Verifizierbares dahinter...
Es waren auch "ungläubige" Zeitungsschreiber vor Ort, in der Absicht, dann vom "Reinfall" berichten zu können, auch sie wurden Augenzeugen dieses 8 min-Ereignisses (ob nun mit oder ohne Foto).

Zum "Sonnenwunder" gibt es übrigens auch ein paralleles deutsches Ereignis in Heroldsbach, in den Fünfzigern... Auch da gehr es um Botschaften von Maria und darum, dass die Gläubigen gern einen Beweis von der Echtheit der Erscheinungen hätten...auch da hat der Klerus "abgewiegelt" und zuerst alles ignoriert/verboten und nur eine Minderheit dies für authentisch erklärt. Etwa auch alles "Massensuggestion" ? Und was das "dokumentieren" betrifft: Ich habe selbst mit Augenzeugen dieses Sonnenwunders gesprochen...
M.f.G

melden
   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

10.11.2010 um 16:44

@dere

Zugegeben, deine Argumente klingen schon irgendwie einleuchtend. Ich halte dieses Thema auch für absolut faszinierend. Trotzdem kann man nicht einfach sagen, 70000 Menschen können sich sowas nicht einbilden. Es müssen sich ja nicht alle einbilden, denn man weiss doch gar nicht ob das wirklich alle 70000 gesehen haben, oder glauben es gesehen zu haben.
Meines erachtens kann man das mit den fehlenden Fotos auch nicht einfach so abtun, mit "egal ob Fotos oder nicht". Du musst doch zugeben dass es höchst verdächtig ist, dass keine einzige Aufnahme von diesem - sollte es wirklich stattgefunden haben - offenbar übernatürlichen Ereignis
gemacht wurde. Und das obwohl es fast 10 Minuten dauerte, obwohl genug Journalisten da waren mit Fotoapparaten, obwohl etliche Aufnahmen gemacht wurden, die aber ausschliesslich nur Menschen zeigen die nach oben gucken. Ich kenne diese Fotos, die Fotografen hätten nur ihren Apparat umdrehen brauchen und hätten das Phänomen direkt vor der Linse gehabt, und genügend Zeit. Die Menschen auf diesen Bildern schauen zwar nach oben, aber sie schauen beileibe nicht so als würde gerade am Himmel ein göttliches Spektakel stattfinden, da hätten die doch ganz andere Gesichtsausdrücke und Körperhaltungen. Die schauen nach oben weil sie auf die Marienerscheinung warten, nichts weiter.
Ich glaube dir dass du mit einem Augenzeugen gesprochen hast. Aber auch du kannst nicht 100% sicher sein ob er dir die Wahrheit gesagt hat.
Ich sag auch nicht dass ich 100% recht habe, aber das mit den nicht existenten Fotos ist eben nicht "egal" sondern ein k.O. Argument.

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

11.11.2010 um 12:36

@torpedoboy
Als k.o.-Argument würde ich es nicht ansehen, weder erste noch letzte Runde... Aber sicher ist es ein Argumentationsschlag aus der Ecke der Kritik...
Möglicherweise liegt die Begründung dafür, dass nicht "nach oben" fotografiert wurde, in der damaligen Fototechnik begründet. Selbst Jahrzehnte später gehörte es ja wohl zum Grundwissen des Fotografen, seinen Apparat NIEMALS in die direkte Sonne zu halten...(wegen der Überbelichtung).

Spezialausrüstungen; mit denen man heute auch ggf. direkt in die Sonne fotografieren kann, gab es ja sicher auch noch nicht. Es war ja auch niemand der Fotografen darauf vorbereitet, dass das angkündigte "Wunder" durch eine wild hin und her hüpfende, ihre Farben krass verändernde Sonne sichtbar wird...

Wahrscheinlich hat man geglaubt, dass eine Maria (oder Jesus ?) unmittelbar für alle sichtbar wird, also sich "materialisiert". Das war aber weder in Heroldsbach noch in Medschugorie usw. der Fall. Die Sichtbarkeit blieb aus bestimmten Gründen stets nur einem bestimmten Personenkreis vorbehalten (in Heroldsbach damals auch mal incl. kleinerer Besuchergruppen).

Im Medschugorie haben franz. Wissenschaftler während der Trance-Vision die Augen/Blickrichtungen der Seher-Mädchen untersucht und dabei festgestellt, dass alle in die gleiche Richtung (auf ein imaginäres "Objekt") sehen. Also sicher keine Einbildung bzw. kollektive Halluzination. Deshalb meine ich ja, ein Hologramm in einer unbekannten Energieform (welche dann nur von bestimmten sensiblen oder extra "freigeschalteten" ?) Einzelpersonen wahrgenommen wird, wäre eine natürliche Erklärung. Initiatoren sind dann aber keine Erdmenschen, sondern eine ausserirdische Hochzivilisation bzw. eine "höhere" (feinstoffliche ?) Wesenheit, wie auch immer sie beschaffen ist.
M.f.G.

melden
   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

11.11.2010 um 13:19

@dere

Ich dachte diese Sonnenerscheinung hätte in keinster Weise geblendet? So beschrieben es zumindest alle angeblichen Augenzeugen. Also hätten die Fotografen keine Angst vor Überbelichtung haben brauchen, und selbst wenn: Wenn sich eine solch derartige Gelegenheit bietet, Zeuge eines offenbar übernatürlichen Ereignisses zu sein, und ich hab einen Fotoapparat dabei, dann halte ich doch auf jeden Fall auf gut Glück drauf. Seltsam dass das gar keiner gemacht haben soll. Denn selbst wenn die Bilder misslungen wären, und man nur irgendetwas überstrahltes darauf erkannt hätte, man hätte die Aufnahmen doch gezeigt, und erklärt man habe wenigstens versucht Aufnahmen des Wunders einzufangen. Auch davon hat man nie etwas gehört.

Übrigens gab es 1917 schon Sonnenfilter für Fotoapparate, aber da halte selbst ich es für sehr unwahrscheinlich dass da jemand einen dabei hatte.

Es mag sein das die Fotografen nicht auf eine wild hin und her hüpfende Sonne vorbereitet waren, aber das ist kein Grund kein Foto davon zu schiessen. Vor allem wenn man bedenkt dass das Schauspiel knapp 10 Minuten gedauert haben soll. So überrascht kann man gar nicht sein um dies in einer so langen Zeitspanne nicht hinzubekommen.

Wenn du schreibst, die Sichtung sei nur einem begrenzten Personenkreis vorbehalten gewesen, dann könnte dies genausogut meine Argumente stützen.

Ein Hologramm tatsächlich mal vorausgesetzt: Dies wäre ja dann eine physikalische, technische Maßnahme gewesen. Das wiederum hätten dann wirklich alle sehen müssen.

Zu den Blickrichtungen: selbst wenn die wirklich alle in die gleiche Richtung schauen, auf den selben Punkt, dann sagt das noch wenig aus. Denn: auf den Aufnahmen sind ja immer nur eine begrenzte Anzahl Menschen zu sehen, die die ich halt fotografieren will. Wenn ich denen z.B. sage "schaut mal alle auf den Baumwipfel dort" oder "auf diese bestimmte Wolke", dann bekomme ich ein Bild auf dem alle auf den selben Punkt schauen.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich halte dich keineswegs für einen Spinner und ich schließe übernatürliche Phänomene in keinster Weise grundsätzlich aus, auch in diesem Fall nicht. Ich finde dieses Thema überaus interessant, übrigens auch unsere Diskussion.
Aber ich bin eben der Meinung dass man bei solchen Geschichten immer erstmal alles logische für und wieder abwägen sollte.

Noch eine Frage: was steht denn jetzt (angeblich) eigentlich genau in den beiden
bekannten Prophezeiungen?

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

11.11.2010 um 14:55

@torpedoboy

soweit ich weiß, haben das Sonnenwunder von Fatima (und auch das von Heroldsbach in Oberfranken) damals viele Tausend Leute gesehen. Nur Maria u. einige andere sahen nur wenige. Auch von Heroldsbach (8.12.1949) existieren keine Fotos, warum auch immer, dennoch gibt es viele entsprechende Zeugenaussagen (z.B. in Heften, die man dort erwerben kann). Lt Aussagen, war man dort zuerst geblendet, konnte es dann aber (die Bewegungen, die Rotation, das Farbspiel) doch sehen, fast 15 min lang... Schade, dass keine Fotos veröffentlicht sind (evtl. wurden sie auch konfisziert ?)

Auch über Medschugorie, den Inhalten, den "Echtheits-Forschungen" usw. gibt es einige Literatur und ggf links...

Zum Inhalt der ersten beiden Prophezeiungen steht auch bei wiki: Fatima, Text der Prophezeiungen nicht sehr viel Konkretes, angedeutet wird, dass es um "Höllenvisionen", auch um die erstenbeiden Weltkriege und um Russland geht (natürlich aus vatikanischer Sicht). Sehr aufschlußreich finde ich aber einen entsprechenden Prophezeiungs-Abschnitt, den ich hier aus dem Spiritualität-Forum (Archiv, S.2) kopiert habe:
...---
Nirgends herrscht mehr Ordnung. Selbst in den höchsten Stellen regiert Satan und bestimmt den Gang der Dinge. Er wird es verstehen, sogar in die höchsten Spitzen der Kirche einzudringen. Es wird ihm gelingen, die Köpfe der Wissenschaftler zu verwirren, die Waffen zu erfinden, mit denen man die Hälfte der gesamten Menschheit in wenigen Minuten vernichten kann. Er wird die Mächtigen der Völker in seinen Bann schlagen und sie veranlassen, daß diese Waffen in Massen erzeugt werden. Wenn sich die Menschheit dagegen nicht wehrt, werde ich gezwungen sein, den Arm meines Sohnes fallen zu lassen. Wenn die hohen Spitzen der Welt und der Kirche diesem Geschehen nicht in den Arm fallen, werde ich es tun und Gott, meinen Vater, bitten, das große Strafgericht über die Menschen kommen zu lassen.
...---
Wenn man dies liest, fragt man sich ja, wie konnte schon jemand um 1917 z.B. von unseren heutigen Massenvernichtungswaffen so genau bescheid wissen? Und von der allgemeinen Situation ? Der Sinn der Prophezeiung besteht wohl darin, dass die Menschen alles tun sollten, damit es eben nicht so weit kommt...Also noch rechtzeitig eine "Wende" zum Guten einleiten...
Man muß das ja nicht zwingend nur unter streng reliösen Aspekten sehen: Die nötige Wende dürfte ja was Allumfassendes sein, z.B. auch in politisch-ökonomischen, ökologischen, humanitären Bereichen, die für ein Überleben einfach notwendig sind, wie der Weltfrieden und Abrüstung und auch eine "Wende" bezüglich der Prioritäten unseres Denkens (siehe Lebenssinn usw.)beinhalten...
m.f.G.

melden
voidol
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

11.11.2010 um 15:10

@dere
Nur sollte das "Dritte Geheimnis" nicht in Auszügen zitiert werden. In ihm steht, dass in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine große Katastrophe kommen wird:

Das dritte Geheimnis

»Sorge dich nicht, liebes Kind, ich bin die Muttergottes, die zu dir spricht und dich bittet, die folgende Botschaft in meinen Namen der ganzen Welt zu verkünden. Du wirst dabei stark angefeindet werden. Doch sei stark im Glauben und du wirst alle Anfeindungen überstehen. Höre und merke es dir, was ich dir sage: Die Menschen müssen sich bessern. Sie müssen um die Vergebung der Sünden flehen, die sie begangen haben und weiterhin noch begehen werden. Du verlangst ein Wunderzeichen von mir, damit alle Welt meine Worte, die ich durch dich zur Menschheit spreche, versteht. Das Wunder hast du soeben gesehen. Es war das große Sonnenwunder! Alle haben es gesehen, Gläubige und Ungläubige, Bauern und Städter, Wissenschaftler und Zeitungsleute und Laien und Priester. Und nun verkünde in meinem Namen:

Über die ganze Menschheit wird eine große Züchtigung kommen, noch nicht heute und noch nicht morgen, aber in der Zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Was ich in La Salette bereits durch die Kinder Melanie und Maximin zum Ausdruck brachte, wiederhole ich heute dir gegenüber. Die Menschheit hat sich nicht so entwickelt, wie es Gott erwartete. Die Menschheit hat gefrevelt und das Geschenk, das ihr gegeben wurde, mit Füßen getreten.

Nirgends herrscht mehr Ordnung. Selbst in den höchsten Stellen regiert Satan und bestimmt den Gang der Dinge. Er wird es verstehen, sogar in die höchsten Spitzen der Kirche einzudringen. Es wird ihm gelingen, die Köpfe der Wissenschaftler zu verwirren, die Waffen zu erfinden, mit denen man die Hälfte der gesamten Menschheit in wenigen Minuten vernichten kann. Er wird die Mächtigen der Völker in seinen Bann schlagen und sie veranlassen, daß diese Waffen in Massen erzeugt werden. Wenn sich die Menschheit dagegen nicht wehrt, werde ich gezwungen sein, den Arm meines Sohnes fallen zu lassen. Wenn die hohen Spitzen der Welt und der Kirche diesem Geschehen nicht in den Arm fallen, werde ich es tun und Gott, meinen Vater, bitten, das große Strafgericht über die Menschen kommen zu lassen.



Und siehe, Gott wird dann die Menschen strafen, noch härter und schwerer als er sie durch die Sintflut gestraft hat. Und die Großen und Mächtigen werden dabei ebenso zugrunde gehen wie die Kleinen und Schwachen. Aber auch für die Kirche kommt eine Zeit allerschwerster Prüfungen. Kardinäle werden gegen Kardinäle und Bischöfe gegen Bischöfe sein. Satan tritt mitten in ihre Reihen. Und auch in Rom wird es große Veränderungen geben. Was faul ist, fällt und was fällt, soll nicht gehalten werden. Die Kirche wird verdunkelt und die Welt gerät in Bestürzung.

Der große, große Krieg fällt in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Feuer und Rauch werden dann vom Himmel fallen und die Wasser der Ozeane werden verdampfen, und die Gischt wird gen Himmel zischen, und alles wird umstürzen, was aufrecht steht. Und Millionen und aber Millionen von Menschen werden von einer zur anderen Stunde ums Leben kommen, und die, welche dann noch leben, werden diejenigen beneiden, die tot sind. Und Drangsal wird sein, wohin man schaut und Elend auf der ganzen Erde und Untergang in allen Ländern.

Die Katastrophe ist nicht gekommen, diese Prophezeihung ist - wie so viele andere - nur Schrott.

Quelle:
http://peaceman.jimdo.com/prophezeiungen/

Am 15. Oktober 1963 soll obiger Text in der Stuttgarter Zeitung "Neues Europa" abgedruckt gewesen sein. Lässt sich also problemlos überprüfen, so man möchte.

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

13.11.2010 um 10:06

@voidol
Prophezeiungen sind stets AUCH Mittel zum Zweck: Sie sollen warnen, evtl. eine Umkehr erwirken... Auch für dieses Prinzip gibt es Beispiele. Es gibt ja stes mehrere Wege, die Zukunft ist (in gewissen Freiheitsgraden) also prinzipiell stets offen...

Wir sollten uns eher darüber freuen, es es aus bestimmten Gründen NOCH nicht zum TOTALEN Atomkrieg gekommen ist
... statt alles als "Schrott" zu bezeichnen (weil NOCH) nicht alles eingetroffen ist.
bliebe immer noch die Erklärung für das "Sonnenwunder".. auch alles "Schrott" oder gar Einbildung/ Massenhalluzination ???
Damit machst Du es Dir recht einfach.
M.f.G.

melden
   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

04.12.2010 um 18:32


Der dritte Teil des Geheimnisses, das am 13. Juli 1917 in der Cova da Iria, Fatima, offenbart wurde. Ich schreibe aus Gehorsam gegenüber Euch, meinem Schöpfer, der es mir aufträgt, durch seine Exzellenz, den Hochwürdigsten Herrn Bischof von Leiria.Es wird erscheinen Sedna ein Planet der,der Erde Unheil und Zerstörung bringen wird gefolgt von einem Engel der Liebe aus Fleisch und Blut .In Begleitung eines Kindes der Hoffnung und eines Wächters des Lichts.
Sie hat die Hölle gesehen, wohin die Seelen der armen Sünder kommen. Um sie zu retten, will der Schöpfer in der Welt die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen begründen. Wenn man tut, was Sie sagt, werden viele Seelen gerettet werden, und es wird Friede sein. Der Krieg wird ein Ende nehmen.Wenn ihr eine Nacht im Jahre 2012 von einem unbekannten Licht erhellt seht, dann wißt ihr, daß dies das große Zeichen ist, daß der Schöpfer euch gibt, daß Er die Welt für ihre Missetaten durch Krieg, Hungersnot, Verfolgungen der Kirche und des Heiligen Vaters bestrafen wird. Um das zu verhüten, wird Sie kommen.Ein unbeflecktes Herz . Wenn man auf Ihre Wünsche hört, wird die Welt sich bekehren und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird es seine Irrlehren über die Welt verbreiten.Die Guten werden gemartert werden, der Schöpfer wird viel zu leiden haben, verschiedene Nationen werden vernichtet werden, am Ende aber wird Ihr Unbeflecktes Herz triumphieren ein Herz der Liebe. Der Schöpfer wird ihr die Erde weihen, auf das sich die Menschen bekehren werden,und der Welt wird eine Zeit des Friedens und der Liebe geschenkt werden.

melden
voidol
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

04.12.2010 um 18:39

wartenauf schrieb:
eine Nacht im Jahre 2012
Ach, wieder einer jener Hütchenspieler und Dazuerfinder.

Hier ist das Original mit Faksimile und die Übersetzung ins Deutsche:
http://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_20000626_message-fatima_ge.html

Kein Wort von 2012.

melden
Konnat
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

04.12.2010 um 19:51

Wer ist besser ,Fatima,der Maya Kalender oder Nostradamus?

Eine spannende Frage,die mittlerweile die Nachrichtenagenturen auf der ganzen Welt beschäftigt.Jetzt steht wieder ein neuer Termin fest 2012 , errechnet von Betrunkenen nachts am Maya Kalender.Oder hat sich auch Fatima nur um zwei Jahre verrechnet. Der Vater aller Spökenkieker ,Nostradamus hüllt sich in merkwürdiges Schweigen. dürfen wir daher die leise Hoffnung haben ,dass das ganze wie 2000 wieder nur eine Luftnummer wird und das Leben normal weiterläuft 2013. Wieder Ein neues Jahr mit Dieter Bohlen ,den Top Modells und Detie Sost.Und mit der Monopoly Aktion von MC. Das wär doch irgendwie unfair?

melden
dere
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

04.12.2010 um 21:22

@wartenauf
dieser Text dürfte im Kern eine Menge Wahrheit enthalten. Besonders im astronomischen Bereich, da es "Zusammentreffen" mit anderen "Himmelskörpern" ja schon viele gab. Das Überleben unserer (leider ziemlich unzivilisierten) Zivilisation hängt also im Besonderen vom Durchmesser ab, der demnach also - entsprechend der beschrieben Auswirkungenwohl - durchaus im dreistelligen Kilometerbereich liegen könnte. Da die Fatima-Ereignisse offenbar mit Hochtechnologie verbunden sind, kennt diese die Bahndaten auch besser als irdische Asttronomen. Die Ereigniszeit 2012 wäre also problemlos errechenbar, wir wissen ja sogar - lt. Garabandal - dass ein "gewisses Ereigniss" an einem Donnerstag stattfindet. Das macht Sinn, denn es ist ja die gleiche Maria, die die Vollmacht hat, es zu offenbaren.

Für die These, dass der obige Text dennoch nicht vollständig bzw manipuliert ist, sprechen ja auch die Garabandalereignisse. Wenn ich mich nicht irre, hat das kind ja damals bei der Audienz beim Bischof gewisse Dinge "vergessen" (warum wohl ?)
Im Text wird ja die Welt für ihre Missetaten (auch)...bei der Verfolgung der Kirche und des Heiligen Vaters bestraft (???) Ob da wohl auch andere, nicht unerhebliche "Missetaten" eine Rolle spielen ?

Es wird da von "Irrlehren" gesprochen, dabei bleibt vage, wessen Irrlehren gemeint sind. Bei einem anderen Fatima-Text sieht die Interpretation da die "Irrlehren" des kommunistischen Atheismus...Es ist ja bezeichnend das gewisse Instanzen eine große Vorliebe für "kommentierte" statt für ungekürzte Originaltexte besitzen. Nicht ganz zufällig gibt es ja auch zu den Ereignissen zum Heroldsbacher Sonnenwunder eine "kommentierte" (nach Rom geleitete) Fassung, die auch da (zumindest deutet alles darauf hin) das inhaltliche Gegenteil dessen war, was tatsächlich am Ereignissort stattfand...die Parallelen sind unverkennbar.

Glücklicherweise dürfte eine ausser- bzw. nichtirdische Intelligenz etwas intelligenter sein als wir und wohl auch den Aktionismus unserer "Fachleute" bzw. des wahrscheinlichen politischen Szenarios berechnet haben...Schön, dass auch dieser Fatima-Text im Kern darauf hinweist, dass bis zu einem bestimmten Punkt unsere Überlebensoption als Spezies noch offen ist, es also primär eine Frage unserer aktuellen und kollektiven Bewusstseinsentwicklung ist. Es ist auch naheliegend, dass einige (Machthaber) dies natürlich nicht so sehen können, wollen bzw. dürfen...
Möglicherweise kann die "andere" Hochtechnologie ggf. durch Antigravitationsfelder auch noch Bahnveränderungen des Objektes bewirken... Wenn wir eine Spezies sind, denen geholfen werden sollte...
Möglicherweise sind wir aber auch - mal ganz objektiv gesehen - eher das "Unkraut dieser Galaxis" (welches jeder "gute Gärtner" auszieht, um die Gartenkultur zu wahren...)
M.f.G.

melden
   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

04.12.2010 um 22:19

@dere
dere schrieb:
Glücklicherweise dürfte eine ausser- bzw. nichtirdische Intelligenz etwas intelligenter sein als wir und wohl auch den Aktionismus unserer "Fachleute" bzw. des wahrscheinlichen politischen Szenarios berechnet haben...Schön, dass auch dieser Fatima-Text im Kern darauf hinweist, dass bis zu einem bestimmten Punkt unsere Überlebensoption als Spezies noch offen ist, es also primär eine Frage unserer aktuellen und kollektiven Bewusstseinsentwicklung ist.

das heißt jetzt: Wenn irgendeine Vorhersage nicht eintrifft, liegt das nicht daran dass es Blödsinn war, sondern dass die Außerirdischen zwischenzeitlich erkannt haben dass wir uns weiterentwickelt haben und darum von der katastrophe Abstand nahmen ?

Junge Junge ..... Ihr Esos lasst auch wirklich kein hintertürchen aus.

melden
suspect1
ehemaliges Mitglied


   

Sonnenwunder von Fatima ein UFO

05.12.2010 um 13:35

@dere
Ja und die blutenden Birken dann dazu? Hab ich damals auch gesehen...Aber ob es so sein sollte, dass man sich unbedingt in den Garten eine Mariengrotte hineinbauen muss? :-)

Vielleicht wäre eine Definition zum Krieg etwas hilfreicher dazu? Der Krieg, der ab der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts stattfindet, geht nicht mehr direkt über Waffen, sondern mehr über die Wirtschaft und deren Auswirkungen, über Krankheiten. Da sterben mehr und es ist erfolgreicher und billiger, das wissen auch die Supermächte.
Das wird wohl eher damit gemeint sein.



melden

Seite 3 von 4 1234

88.657 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Nazi-technologien113 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden