Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM? RSS

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Skeptiker, Ufo-skeptiker

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten4 BilderSuchenInfos

Seite 4 von 5 12345
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

02.02.2006 um 09:38



soso
warum?
aus überheblichkeit und nichtwissen, darum.
aber was weiss ich schon
soso

ich sagte zum affen:" siehst du das dinosaurierei ? saug es aus !"

melden
rosen
ehemaliges Mitglied


   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

03.02.2006 um 02:29

Also ich bin ein ein Mensch der die Möglichkeit in Betracht zieht
das uns fremde Lebensformen besuchen könnten.
Für die meisten ist dies eine unmögliche Theorie wenn man
die Physikalischen Gesetze hinzuzieht.
Ich muss dem zustimmen, denn laut unserer Wissenschaftlichen Erkenntnisse
wären Reisen die eine solche Entfernung zulassen schlichtweg unmöglich.
Allerdings muss man auch in Betracht ziehen das unsere Wissenschaft
noch lange nicht an ihre Grenzen gestossen ist.
Immer wieder hört man das die Grenzen erreicht sind um dies dann später
zu revidieren.
Von daher würde ich es nicht wagen unbedachte Äusserungen über die Unmöglichkeit einer fremden Spezies zu machen die uns vielleicht schon besucht.
Skeptisch bin ich allerdings über alle maße.
Die Flut der angeblich gesichteten Ufos steht in keiner relation zu
der zwangsläufigen Intelligenz der Besucher.
Wenn eine solche Spezies ihre Präsenz zeigen wollte, würde sie das nicht auf
so plumpe Art und Weise tun.
Es kann doch wohl niemand hier annehmen das eine so weit entwickelte Zivilisation nicht die Mittel hat unentdeckt zu bleiben ^^

Aliens, ja ich denke das wir ständig besucht werden.
Von den Sichtungen die man ständig vor die Nase gesetzt bekommt
denke ich allerdings das 99,9 % gefälscht oder einer blühenden Phantasie entsprungen sind.

Das ist meine Meinung^^

PS:
Ich bin ein Pro Ufo nur um das nochmal klarzustellen.
Aber ich hab es satt mich ständig von Leuten verarschen zu lassen
die sich nur Profilieren wollen.

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

03.02.2006 um 03:03

UFO-Skeptiker hm

abgesehen von den ganzen fälschungen, sind es die objekte die identifiziert wurden. wenn man dann abwägt, sind da nur noch ganz wenige UFOs, von denen man annehmen kann, dass dort keine aliens drin hocken. und ich bin ein sehr misstrauischer mensch. selbst wenn mich ein alien mit in seine Untertasse nimmt und mir die unendlichen weiten zeigen würde, selbst dann würde die skepsis nicht weichen. :)

jenseits von dir..
--------------------------------
"..Even your god doesnt dare to judge me.."


melden
kafu
ehemaliges Mitglied


   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

03.02.2006 um 22:10

ich bin auch ein skeptiker, weil man einfach nicht alles glauben kann. Bei Sichtungen ist das etwas anders, da kann man verleichen und sich daraus die eigenen Schlüsse ziehen. Aber was die ganzen Verschwörungen und Theorien angeht, bin ich eher zurückhaltend. Ich glaube das meiste einfach nicht, weil vieles doch zu weit hergeholt scheint. Ich habe immer das Gefühl, es sitzen weltweit so ein paar Leute rum, die nichts zu tun haben (an irgend welchen Colleges) die irgendwelche Verschwörungen zusammenspinnen und das dann im Internet verbreiten. Ein Beispiel ist das mit den angeblichen "Reptiloiden". Das habe ich schon ein paar mal hier im Forum gelesen und ich glaub das echt nicht.

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

03.02.2006 um 22:14

@kafu

Ich denke du hast eins gesehen warum schreibst du dann hier genau das Gegenteil?

Wenn die Fakten nicht zur Theorie passen,
ändere die Fakten...


melden
kafu
ehemaliges Mitglied


   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

03.02.2006 um 22:22

Ja ich habe diese Erlebnisse gehabt, aber das heißt nicht, dass ich alles glauben muss. Ich glaube schon, dass das Thema aus finanziellen Gründen ausgebeutet wird.
Ich kann ja mal ein Beispiel geben. Ich habe als Teenager ein Buch über Ufos gekauft. Es ging um angeblich reale Erlebnisse eines Mannes. Ich musste mich wirklich dazu überwinden. Ich habe es gelesen und es war zwar nicht so wie bei mir und die Bilder waren auch nicht so überzeugend, aber ich habe es erst mal geglaubt, weil ich einfach Menschen gesucht habe, die wie soll ich sagen....mir mein Erlebtes eben auf diese Art bestätigen. Damals gab es das Internet nicht (jedenfalls nicht für die normalen Leute wie heute). Ich habe Jahre später rausgefunden, dass es gefaked war. Ich kam mir richtig dumm vor. Ich hatte das Buch nur einmal gelesen, weil ich immer Panik bekam und hab den Schutzumschlag weggeworfen, damit ich das Cover nicht sehen konnte, weil ich vor der Abbildung angst hatte...und dann kam Jahre später raus das es ein Schwindel war. Wie kommt man sich dann vor?
Das brauche ich warscheinlich nicht zu sagen.

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

04.02.2006 um 13:29

Mein großer Bruder hat auf einem Flug auch mal ein Ufo gesehen. Ist so ca. 20min neben dem Flugzeug her geflogen, die anderen Passagiere haben es auch gesehen. Da Problem an der Sache ist mein Bruder glaubt nicht an Ufos. Immer noch nicht, obwohl er eines gesehen hat. Wenn man ihn danach fragt, wie es den ausgesehen hat, sagt er immer völlig genervt, man, genauso wie die im Fernsehen. viele bunte blinkende Lichter und irgendwas hat sich gedreht. Er ist nicht glücklich damit es gesehen zu haben. Also, man muss nicht daran glauben nur weil man es gesehen hat. Ich sehe auch oft Frauen Auto fahren, aber daran glauben, das Frauen Auto fahren können .....aua


lebe lange und in frieden

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

06.02.2006 um 02:37

Anhang: 1.0.nevada.uf.2148_ak34.jpg (174, KB)
Ufos kommen und stürzen ab, werden angeblich beschlagnahmt und verschwinden,
zerlegt, umgebaut als Dronen, die Technologien weiterentwickelt und die Spirale dreht sich immer schneller, dann setzt man in ein Testfluggerät mutierte, radioaktiv verseuchte Zwerge hinein und sie heben endlich ab - leider konnten sie nicht mehr landen, der Antrieb funktionierte nur beim Abflug.

Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört!
Es wird den Zweifel in die Seele tragen dem, der es hört.
Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn.
Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann! J.W.G.


melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

06.02.2006 um 03:44

ich glaube nicht an ufos. warum? keine ahnung ich glaube einfach nicht dran

Gruß
SaifAliKhan

Krieg ist der Terrorismus der Reichen und Terrorismus ist der Krieg der Armen!


melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

06.02.2006 um 11:21

@atlan

kannst du das etwas genauer ausführen. komm da nich ganz mit. *g*
"radioaktiv verseuchte Zwerge"? xD


also ich denke, es gibt sehrwohl fliegende objekte, die für den otto-normal-bürger nicht auf anhieb zu identifizieren sind. und sowas fremdes bringt eben etwas mysteriöses, ausserirdisches mit sich.

wobei ich immer skeptisch werd, ist wenn menschen von aussergewöhnlichen flugeigenschaften der flugobjekte berichten. bis jetzt hab ich in keinem video derartiges gesehen und wenn, dann wurds eindeutig als fake identifiziert. bis jetzt hat mich nichts davon überzeugt, dass tatsächlich UFOs existieren, die von einer unbekannten hochentwickelten und/oder ausserirdischen technologie angetrieben werden.

jo, das is alles sehr unglaubwürdig.

jenseits von dir..
--------------------------------
"..Even your god doesnt dare to judge me.."


melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

06.02.2006 um 14:11

Ich finde es immer beeindruckend kurzatmig, wenn hier einige von "Unserer Physik und Wissenschaft" sprechen....die solche dinge nicht bestätigen können, vorallem aber nicht "Die Eigenschaften" die UFO's angeblich haben sollen!

Ein Sonderschüler "Sollte Wissen" das unsere Physiker und Wissenschaftler "NICHT" alles wissen...diese hellen Köpfe, stehen immer noch vor VIELEN ungelösten Rätzeln.

....und "WIE KANN MAN" Auserirdische Technologie, mit "Irdischen Physikalischen oder Wissenschaftlichen Erkenntnissen" vergleichen wollen, dann wären sie ja irdisch, wenn sie aber Auserirdisch sind, haben sie auch nichts mit unseren Physikalischen Gesetzen am Hut!

Selbst dann nicht, wenn man sagt; Wenn sie hier auf der Erde rumfliegen, müssen sie auch der Irdischen Physik unterliegen, NEIN eben nicht, WEIL unsere Physiker und Wissenschaftler "NOCH LANGE NICHT" alles Wissen!

Ich habe mir schon immer viele UFO Filme und Dokus angeschaut, wusste auch nicht sorecht ob man das glauben kann...und hatte immer meine Zweifel, ...nur war es am 05.06.05 so, das ich SELBST eins gesehen habe, mit meiner Freundin zusammen....ob es Auserirdisch war, das weiß ich nicht, aber mit sicherheit war es ein UFO und zwar eine "Fliegende Untertasse" ....und wenn hier einer schreibt "Mein Bruder hat auch sowas gesehen, glaubt aber immer noch nicht daran" ....ja was soll man von so Menschen halten?
Wenn ich schon nicht mal mehr meinen eigenen Augen glaube, ja dann kann ich ja noch nicht mal glauben, das wenn ich im Bus sitze und Bus fahre, das ich wirklich in einem Bus sitze....und bitte schön, so ignorrant kann man doch nur sein, wenn man entweder Angst hat, sein eigenes Weltbild zu zerstören, weil man nicht wahr haben will, das man sein ganzes Leben lang verarscht wurde.
Oder weil man so tief in einem bestimmten Alltagsfilm steckt, der diese Gedanken nicht zuläßt, was aber wiederum auch mit ANGST zu tun hat.

Nun ich kann mir getroßt sagen; "JA ich habe ein UFO gesehen und ich WEIß, es gibt sie in der WIRKLICHKEIT, in der Realität, sie sind WAHR!"

Das heißt aber nicht, das es Auserirdische Ufos sind!
Es können genauso gut, Millitärische Flug Objekte strängster Geheimhaltung sein. Der Stealth Bomber, ist schon bei den Nazis entwickelt worden, die USA hat sie nach 1945 gebaut, erst mitte der 90 Jahre wurde das Offiziell bestätigt, das es Stealth Bomber gibt!

Was der Bürger an Hochtechnologie zu sehen bekommt, liegt 50 bis 100 Jahre in der Vergangenheit, zu dem was man in WIRKLICHKEIT in geheimen Labors bereits entwickelt hat. Und das ist die Wahrheit und die absolute Realität und das sollte jedem zu denken geben, was er glaubt und was nicht.

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes. (Salvatore Dali)

melden
chris-ak21
ehemaliges Mitglied


   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

19.02.2006 um 18:36

"Ein Sonderschüler "Sollte Wissen" das unsere Physiker und Wissenschaftler "NICHT" alles wissen...diese hellen Köpfe, stehen immer noch vor VIELEN ungelösten Rätzeln."

da kann ich RigorMortis nur zustimmen.Die Wissenschaft weiss nicht alles im 21 Jahrhundert wird ´die Wissenschaft so manche Entdeckung machen und alte Theorie werden durch neue ersetzt.



Zum thema Skeptiker sage eine Portion Skepsis ist okay sogar notwendig.
Aber ein Skeptiper sollte logische und geistreiche Argumente bringen und keine billigen beleidigenden, herablassenden, obzönen Äußerungen wenn ihm die Argumente ausgehen, denn damit macht er sich nur selbst unglaubenwürdig
und wird als charakterschwach und psychisch labil eingeschätzt.



"Iron rusts from disuse; stagnant water
loses its purity and in cold weather becomes frozen;
ven so does inaction sap the vigor of the mind"!


melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

19.02.2006 um 22:42

Die Wissenschaft ist per Definition offen für Neues, davon lebt sie schließlich selbst !

Nur sollte man ihr auch getrost die Differenzierung zwischen "wissenschaftlich begründeter neuer Information" und "publikumswirksamer Phantasterei" überlassen. Die Konkurrenz unter den Wissenschaftlern ist dafür stark genug ausgeprägt, da bleibt auf lange Sicht nichts entdeckenswertes unentdeckt.

Was jedoch diese immer wiederkehrenden Geschichten um "Alien-UFO's" und "Engel aus der 12. Dimension" angeht, da haben eindeutig deren Verfechter die Beweislast. So lange sie das nicht beweisen können, bleiben sie die Scharlatane, nicht die Wissenschaftler!

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

20.02.2006 um 00:40

Beweisen? Im Grunde genommen ist es doch vollkommen schnuppe was man hier an Aussagen, Filme, Dokumente, Fotos, etc…aufzeigt, weil der nächste beste gleich fake brüllt und Thema beendet.
Ein richtige ernsthafte Auseinandersetzung mit dem einem oder anderem Thema ist ja oft malst gar nicht möglich.

>Die Konkurrenz unter den Wissenschaftlern ist dafür stark genug ausgeprägt, da bleibt auf lange Sicht nichts entdeckenswertes unentdeckt.

Das stimmt natürlich. Nur was macht dich da so sicher, dass man vielleicht nicht schon viel mehr entdeckt hat, als das was man uns glauben schenken lässt?

>Was jedoch diese immer wiederkehrenden Geschichten um "Alien-UFO's" und "Engel aus der 12. Dimension" angeht, da haben eindeutig deren >Verfechter die Beweislast. So lange sie das nicht beweisen können, bleiben sie die Scharlatane, nicht die Wissenschaftler!

Ja richtig, da haben es die Verfechter wirklich nicht leicht! Und wie oben schon angeführt, hat man dann mal etwas gepostet, wird entweder gleich Fake gebrüllt oder einige Gegendarstellungen. Ganz gleich welche von beiden auch kommt, das recht und das Wissen wird durch weitere Belächlung und Ignoranz einfach für sich gepachtet.
Als Wissenschaftler gelten doch auch nur die, welche einem in dem Kram passen oder weil sie in den Büchern verewigt wurde. Den meisten Wissenschaftlern geht es auch bloß darum, sich mit möglichst vielen Artikeln im Nature oder sonst wo eine Menschliches Denkmal zu erschaffen. Andere Möglichkeiten oder Betrachtungsweisen werden oft von vornherein ausgeklammert oder unterdrückt. Und warum? Weil es die Wissenschaft mit ihren Wissenschaftler über den Haufen werden würde! Glücklicher weise gibt es diese Wissenschaftler die auch mal versuchen über den Tellerrand hinweg zu sehen, auch wenn sie nicht so im Rampenlicht stehen und nicht so ordentlich dabei kassieren, so bleiben sich dich treu!!!


_-Wearenotalone-_


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied


   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

22.03.2006 um 08:21

hi,
ich bin nich direkt n skeptiker, ich will halt nur beweise haben.
ichinteressier mich schon lange dafür, und glaube auch den meisten leuten
die ufosgesehn haben wollen, allerdings is das sone sache das als alienobjekt abzustempeln.

was direkt aliens und entführungen angeht muss ich sagen, ich glaube daran dass esaliens gibt(und wenns nur mikroorganismen sind). ich finde es erstaunlich dass sovieleparallelen in den "zeugenaussagen"(entführungen usw.) sind.
kurzgesagt, ich glaube,aber will beweise

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

22.03.2006 um 09:52

Immer wieder hört man das die Grenzen erreicht sind um dies dann später
zurevidieren.


Immer wieder liest man solche und ähnliche Sätze, die überhauptkeinen Hintergrund haben. Und immer, wenn man mal konkret nachfragt, was denn alles inder Vergangenheit angeblich revidiert wurde, kommt nichts - außer vielleicht ein paarSätze dazu, dass die Wissenschaft "nicht alles weiß".

Um mal eine kleineHilfestellung zu geben:

Die folgenden Sätze haben KEINEN Einfluss auf dieWahrscheinlichkeit/Möglichkeit von Außerirdischen, die uns hier besuchen/könnten:

- Die Wissenschaft weiß nicht alles
- Die Wissenschaft hat sich schonmal geirrt
- Die Wissenschaft will es nicht glauben
- Wissenschaftler werden unterdrückt undvom Geheimdienst bezahlt
- Alle Menschen sind ignorant und dumm
- Wer weiß schon,was man in 100 Jahren weiß
- Damals dachte man auch, die Welt ist eine Scheibe
-etc.

ALLE Sätze dieser Art lassen keine Schlussfolgerung zu, die dalautet: "Und darum gibt es Außerirdische" oder "Und darum kann es Außerdirdische geben".

Diese Sätze dienen nur demjenigen, der sie äußert. Damit wird ein inneres Bildbewahrt. Dieses Denken entlarvt den WUNSCH hinter dem Gedanken, es möge doch bitte eineErklärung oder eine Hoffnung geben etc.

ALLE Pro-Argumente dieser Art erklärennichts, sie sind weder Beweis noch geeignet, eine Aussage über den Wahrheitsgehalt zumachen.

Hier noch zwei wichtige Hinweise:

Physikalische Gesetze"verbessern" und verändern sich nicht. Im höchsten Falle werden sie detailreicherbeschrieben werden können, z.B., indem etwas ergänzt wird. Dadurch wird aber NICHT dasvorherige Wissen plötzlich null und nichtig, es bleibt bestehen.

Es gibtGrenzen! Jaha, auch wenn das schwer zu vereinbaren ist mit der Alien-These - es gibt sietatsächlich. Und die kann man auch nicht wegreden, indem man Sätze sagt, wie sie obengeschrieben stehen.

Solche Ideen tauchen bei Menschen auf, die sich nichtsonderlich mit Physik beschäftigen und darum alles für möglich halten, schließlich hatman ja noch so viel Zeit, sein Wissen zu verdreifachen....

Nehmen wir eineinfaches Beispiel:

Jeder hier kennt sich aus, wie man isst. Man steckt obenetwas rein, unten kommts wieder raus. Kein Mensch käme auf den Gedanken, dass es in derZukunft möglich sein muss, sich das Essen ins Ohr zu schieben, woraufhin es dann zu denFüßen wieder raus kommt.
Das ist absoluter Schwachsinn, darum kommt ja niemanddarauf, solche Ideen zu verbreiten und sie zu "erklären" mit Sätzen wie "Die Wissenschaftweiß auch nicht alles" etc.

Seht Ihr, auch die Physik hat solche"Gesetzmäßigkeiten". Und wenn man diese nicht kennt, verbreitet man Schwachsinn. Soeinfach ist das.
Es ist NICHT "alles möglich".

Die Pro-Alien-Fraktion fühltsch oft beleidigt, wenn man ihr physikalisches Wissen in Frage stellt. Nachvollziehbarist es ja, aber ich wundere mich schon darüber, dass ausgerechnet die, die sich angeblichdafür interessieren, nie ein BUCH zur Hand nehmen. Fast niemand von den Leuten versuchternsthaft, sich reinzulesen in das Thema, sich zu bilden, Dinge in Erfahrung zu bringen.Es werden stattdessen seltsame Netzseiten besucht und deren kranker Inhalt einfachnachgelabert. Garniert mit so tollen Sätzen wie "Die Physik ist nicht alles".

Und während diese Leute gerne mal anmerken, dass die Skeptiker vielleicht auch keineStudierten sind, wenden sie diese Logik nie auf sich selbst an. (Und sie reagieren auchnicht auf "echte" Experten.)

Warum nicht einfach akzeptieren, dass man keinFachmann ist ? Warum nicht einsehen, dass man mit dem Thema eigentlich nichts zu schaffenhat ? Warum kein LERNEN und NACHFRAGEN, wenn man doch weiß, dass man es selbst nämlichNICHT weiß ?

Die Antwort ist das hier:

Keiner von den Leuten hat einInteresse an Physik. Die Hardcore-Pro's haben nur Interesse an Aliens, das ist alles. Dasind sie so drauf fixiert, dass sie garnicht bemerken, dass ein wenig Hintergrundwissenwirklich wichtig wäre, um zu begreifen, dass physikalische Gesetze auch Grenzenbeinhalten. Es ist ein DENKFEHLER, wenn man glaubt, man müsse nur lange genug forschen,um alle Grenzen überschreiten zu können. Aus einem Apfel wird keine Birne, egal wie langeman ihn liegen lässt, so einfach ist das. DAS würde ja auch nemand in Frage stellen. Esgilt also, ernsthaft zu kapieren, dass man verschiedenen Denkfehlern aufsitzt.

Wer bis hier unten hin gelesen hat, bekommt einen Orden für seine Hartnäckigkeit. *g*

Jeara :)

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

22.03.2006 um 10:11

Okay, den Orden nehme ich gern entgegen ;)

Nur noch was zu den Büchern: Wiesosollten die Pro-Alien-Fraktion denn Bücher mit Schulwissen lesen. Brauchen sie nicht,steht doch hier in fast jeden Thread das da eh nur gehrigewaschenes Zeug drinsteht, dasvon der "wahren" Wahrheit ablenken soll. Und die steht bei paranews usw. Ist doch vieleinfacher da abzuschreiben als sich selber Gedanken zu machen ;)

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

22.03.2006 um 10:22

Oh, ich vergaß, Intruder, man begnadige mich.
Wie konnte ich darüber hinweg gehen,dass in Büchern nur Ablenkungsmanöver zu lesen sind. *koppklatsch*

:D

melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

22.03.2006 um 18:37

dat is nicht werner walter!!!

_-Wearenotalone-_
-=üRveR=-


melden
   

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

22.03.2006 um 18:38

@ Jeara

Das ist ein anständiger Beitrag von dir. :)


Ja es stimmt!Es hat etwas mit dem eigenen Willen, dem eigenen Wollen zu tun, wenn es um UFOs undAliens geht, denn es wird nicht in den Schulen gepredigt, nicht in der allgemeinen undöffentlichen Gesellschaft als etwas normales und selbstverständliches behandelt.

Alle die anderen Informations-Bereiche, die in der Gesellschaft allgemein akzeptiertsind und in den Schulen und Universitäten gepredigt werden, da bedarf es eigentlichkeines eigenen freien Wollens aus sich heraus, denn es wird akzeptiert, anerkannt undkann somit konsumiert und aufgesogen oder aufgenommen werden, ohne großartig eine eigeneMeinung dazu zu haben.

Das ist dann eher eine passive und reagierende Rolle aufeinen Informations-Bereich der in unserer Gesellschaft Allgemeingültigkeit hat und vonallen Dächern gepredigt wird.


Was ist unsere Wissenschaft denn soeigentlich ?

Gedankengebäude/Denkgebäude oder Gedankenmodelle, aus gewonnenenDaten und Informationen von diversen Gerätschaften, wissenschaftlichenUntersuchungsmethoden und theoretischen gedanklichen Schlussfolgerungen vonMenschen.

Die theoretischen gedanklichen Schlussfolgerungen, oder dieerstellten theoretischen Gedankengebäude zu einem (Wissens)Wissenschaftsbereich, scheinenmeistens veraltet zu sein, oder von/aus einem Wissensgrundstock derzurückliegenden Vergangenheit zu stammen.

Nehmen wir zum Beispiel AlbertEinstein.

Er war ein genialer Denker und wohl ein Chenie, keine Frage. Aber bisheute gesehen, so ca. 100 Jahre später, scheint es noch keiner so richtig gewagt zuhaben, Einsteins Gedankengebäude zu durchbrechen, oder es durch ein neues Gedankengebäudezu ersetzen. Es bröckelt in der Wissenschaftsszene überall etwas hier und da, was dasEinsteinsche Gedankengebäude in Frage stellt, oder sogar als Falsch darstellt, aber jeneLeute, die dieses Bröckeln des einsteinschen Weltgebäudes bewerkstelligt haben, oderherausgefunden haben, haben es in der Wissenschaftsszene wahrlich nicht leicht, denn eswird wohl weltweit sehr stark an den Lehren und Erkenntnissen von Einstein festgehalten,obwohl diese Erkenntnisse schon 100 Jahre alt sind.

Meistenberuft(versteift) sich unsere Wissenschaft also auf gestrigem und veraltetem Wissenunserer Vordenker(Vorgänger) und Vorfahren, in jüngster Zeit versteht sichhauptsächlich.

Es mag ja durchaus sein, dass Einstein, Newton und Co. wirklichgeniale Denker und Wissenschafter oder wissenschaftliche Menschen waren, keine Frage.Aber es ist schon so, dass unsere meisten Lehren und Lehrsätze eigentlich von Gesternstammen oder veraltet sind, anstatt dass diese aktuell, also von heute wären!

Esgibt Grundgesetze in unserem Universum, in unserer Schöpfung, keine Frage. Und dieseGrundgesetze sind und werden auch immer die gleichen bleiben. So ein Grundgesetz ist auchdas sich Entwickeln, dass sich Entwickeln können und müssen aller Lebensformen undLebewesen und vorallem des Menschen, der einen freien Geist oder ein freies Denkenbesitzt.

Von daher kann man fast mit Bestimmtheit sagen, dass wir Menschen vonjetzt ab, bis in 1000 Erdenjahre in der Zukunft, völlig neue Weltbilder in unseren dannzukünftigen Wissenschaften haben werden und Einstein dann wohl auch entgültig überholtsein wird.

Es ist eigentlich keine Kunst, dass auch jetzt schon so zu Wissenoder sich so zu denken, denn wir Menschen sind zwar noch ziemliche Rabauken, was unserekriegerischen Auseinandersetzungen und unsere Gewaltäußerung angeht, aber auch wirMenschen entwickeln uns technologisch und auch langsam in unseren Wissenschaften weiter.

Schon sehr oft ist es in der Wissenschaft und all ihren Bereichen vorgekommen,und kommt wohl auch noch heutzutage vor, dass Erfahrungen und Erlebnisse von Menschen undwohl auch Informationen, die von diversen Gerätschaften gewonnen worden sind, von einerWissenschaftsdisziplin nicht angenommen werden, verworfen werden, oder eben einfachignoriert werden, wenn jene gewonnenen Informationen nicht in das zumeist veraltetetheoretische Gedankengebäude einer Wissenschaftsdisziplin reinpassen oder mit diesemveralteten Gedankengebäude nicht übereinstimmen!

Es scheint da für den Menschenwohl schwerer zu sein, durch jene neu gewonnenen Informationen das veraltete theoretischeGedankengebäude einmal in Frage zu stellen. Stattdessen ignoriert oder negiert man dannlieber diese neu gewonnenen Informationen, weil sie nicht in das bestehendeGedankengebäude - Theorie, in einer Wissenschaftsdisziplin passen.

Nehmen wirdas UFO-Phänomen...

Viele Menschen haben und machen mit dem UFO-Phänomen ihreErfahrungen, und das sogar durch unsere Geschichte hindurch und nicht nur in jüngsterZeit unseres Weltraumzeitalters.

Auch hier in diesem Allmystery-Forum haben sichschon zig Leute/User über die Jahre des bestehens dieses Forums hinweg, zu ihren/mitihren UFO-Erfahrungen gemeldet.


Aber diese gemachten Erfahrungen von vielenMenschen im Bereich des UFO-Phänomens, werden von der Wissenschaft oder denwissenschaftlichen Disziplinen ignoriert, negiert oder werden im allgemeinen von unsererGesellschaft nicht ernst genommen oder ins Lächerliche gezogen, wo doch die Erfahrungoder die gemachte Erfahrung eines Menschen der Grundstock des Menschen schlechthin ist,wenn es um die Gewinnung von Informationen und auch neuen Informationen geht, die derMensch physisch gesehen durch seine 5 Wahrnehmungssinne macht und machen kann.

Baut nicht unser ganzes Leben, sowie wir es als Menschen auch heute leben und lebenkönnen, auf die von Menschen gemachten Erfahrungen, seiner 5 Sinne auf !?

AndereErfahrungsbereiche, die der Mensch hat und macht, werden nicht von der Gesellschaft odervon der Wissenschaft angezweifelt oder infrage gestellt.

Aber beim UFO-Phänomenwird dieses im großen und ganzen getan, obwohl doch das Erfahrungen machen, oder eineErfahrung machen vom Grunde her, immer das Gleiche ist, was des Menschen 5Wahrnehmungssinne und dessen Aufnehmen und Speichern von Information angeht.

Wenn der Mensch XY dann eben mit seinen Augen eine fliegenden silberne Scheibe amHimmel beobachten kann, dann ist das eine gemachte Erfahrung, die er mit dem Sinn Augemachen und Speichern konnte usw..

Diese Erfahrungen und noch viele andereErfahrungen, die nichts mit dem UFO-Phänomen zu tun haben, die aber von Menschenandauernd gemacht werden, auch heute noch und auch in Zukunft noch, werden von derWissenschaft oder den wissenschaftlichen Disziplinen nicht anerkannt oder nicht ernstgenommen, wenn diese gemachten Erfahrungen nicht in die zumeist veralteten theoretischenGedankengebäude und Gedankenmodelle hinein passen oder mit jenen übereinstimmen oderharmonieren.

Aber Erfahrungen, die von Menschen gemacht werden, und die dann indiese zumeist veralteten theoretischen Gedankengebäuden der Wissenschaft oder derwissenschaftlichen Disziplinen hinein passen oder mit diesen in Einklang zu bringen sind,werden dann akzeptiert!

Aber eine Erfahrung, eine von Menschen gemachteErfahrung, mit seinen 5 Wahrnehmungssinnen, ist vom Grunde her, die Gleiche, ob er nunein echtes UFO sieht, einen Geist hautnah erleben kann, ober ob er ein Flugzeug sieht.

Beim sehen eines Flugzeuges, hat kaum ein jemand etwas dagegen auszusetzen.

Aber wenn es um das sehen eines echten UFOs, oder eines Geist-Wesens geht, dass ebenmit des Menschen 5 Wahrnehmungssinne geortet werden kann, dagegen haben dann auf einmaldie meisten Menschen etwas und sprechen dieser gemachten Erfahrung ihre Echtheit ab.

Dabei ist es vom Erfahrungsgrundstock das Gleiche, ob du nun ein UFO am Himmelsiehst, oder eben ein gewöhnliches Flugzeug.

Beides wurde meist zufälligbeobachtet und man muss seinen Kopf in Richtung Himmel bewegen und mit seinen Augendieses wahrnehmen.

Warum wird bei Geistern, UFOs und Anderem, in den gemachtenErfahrungen von Menschen ein Unterschied in unserer Lebensgesellschaft gemacht, imGegensatz zu scheinbar normalen und gewöhnlich gemachten Erfahrungen mit den 5Wahrnehmungssinnen des Menschen ?

Es kann wohl an der geistigen Entwicklung desMenschen liegen!

Die Tragweite einer solchen gemachten Erfahrung, was UFOs,Geister und Dergleichen angeht, die sich dahinter verbirgt, oder die sich ergibt, wennman auch solche gemachten Erfahrungen genau so ernst nimmt, wie man auch alle anderen,scheinbar normalen und gewöhnlich gemachten Erfahrungen von Menschen in unsererGesellschaft ernst nimmt, übersteigt wohl unsere derzeitige geistige Reife und daher auchunseren derzeitigen geistigen Horizont, was unser gesamtes Weltbild von unserem Leben undunsere gesamte Vorstellung von Leben überhaupt und was unser Leben ist und ausmacht,angeht.

Wenn der Mensch, also wenn wir aber unseren geistigen Horizonterweitern, dann können wir auch alle diese paranormalen Erfahrungen, die von Menschen mitdem gleichen Grundstock des Erfahrungen machens überhaupt, gemacht und erlebt werden, wieeben schon die normalen und von der Gesellschaft akzeptierten Erfahrungen, auch miteinbinden, verstehen und diesen eben auch ihre Daseinsberechtigung oder ihre Echtheitannehmen!

:)

In der Gesamtheit aller Informationen liegt die Fülle der universellen Wahrheit!



melden

Seite 4 von 5 12345

87.787 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Ein Phänomen so alt wie die Menschheit32 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden