Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw. RSS

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Alien, Aliens, Außerirdische, Kosmos

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 3 von 4 1234
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

25.01.2006 um 16:47



"apropo kreis, was haltet ihr von den eiskreisen??? "

ideal zum eisfischen würde ich sagen ;)

melden
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

25.01.2006 um 23:41

IceKreis? Luftblasen?! Offtopic... Gibt es hier schon... also suche nutzen. Hier geht es um was anderes.

Und jetzt?


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

19.02.2006 um 00:00

Nunja, nicht alle Außerirdischen Zivilisationen sind unbedingt weiterenwickelter, als wir Erdenmenschen das sind, und im geistigen Sinne allemal schon garnicht.

Wenn ich an den zerstörten Asteroiden-Gürtel Planeten Mallona oder Maldek(Feuerzunge) denke, deren Menschheit sich noch etwas schlimmer verhalten hatte, als wir Erdenmenschen das heute schon tun, und durch Kriege und eine Art von Atom- oder Wasserstoff-Bomben, dann letztendlich ihren Planeten in die Luft gejagt hatten.

Viele 1000.de, wenn nicht gar 100.000.de Menschen-Seelen von diesem Planeten Mallona könnten sich dann, nach seiner Zerstörung, hier auf Erden wieder angesiedelt haben, worauf sich dann eine ähnliche Katastrophe wie auf dem Planeten Mallona erreignete, und dadurch dann das Reich der Hanochianer zu Noahs Zeiten in Wasser untergegangen ist. Es kann sein, dass jene Hanochianer heute mit den Legenden und Erzählungen von und um Atlantis in Einklang gebracht werden könnten, denn jene Hanochianer waren zum Teil in einigen Bereichen, vielleicht auch auf technologischem Gebiet, etwas weiterentwickelter, als wir Menschen das Heute zurzeit gerade sind. Sie hatten möglicherweise auch allerlei Maschinen und Roboter gehabt.
----

Wenn man die Grauen betrachtet, was man anhand der zur Verfügung stehenden Literatur über das Entführungs-Phänomen tun kann, und auch diverser anderer Informations-Fetzen zu dem Themengebiet um die Grauen Aliens in der Ufologie, dann kann man zu dem Schluss kommen, dass jene Greys vom geistigen Entwicklungsstand her gesehen, fast genau auf der gleichen Stufe wie wir Erdenmenschen stehen. Die Greys haben zwar sehr weit fortgeschrittene Technologien, wie Beamen, Zeitreisen, Nullzeit-Reisen und Dergleichen anderes, aber Sie können das Universum eher aus dem nüchternen Verstand und aus dem materialistischen Denken heraus betrachten, was dann auch aus dieser Grundhaltung zur Schöpfung heraus, jene Entführungs- und Untersuchungs-Szenarien der Greys an einigen von uns Erdenmenschen und aller dazu stattfindenden Prozeduren und Abläufe, die sehr grobstofflich sind oder auf einem sehr materiellen Niveau basieren, ausmachen.
----

Schauen wir uns auch die Roswell-Aliens aus dem Santilli-Film an.

Jene Wesen müssen nicht unbedingt eine Art von den Greys sein, sondern stammen eher von der Linie des Menschen ab. Aber der geistige Zustand jener Alien-Zivilisation war und ist wohl noch, ein sehr technologisch orientierter und wenig spiritueller. Jene Aliens haben über die Zeiten hinweg ihre natürlichen menschlichen Körper soweit genetisch manipuliert und verändert, was zwar auf den ersten Blick und von der Sache her, viele Vorteile und Anpassungsfähigkeiten jener Alien-Körper für das Raumreisen im Universum usw., mit sich brachte, aber dabei entfernten jene Wesen sich auch immer mehr von ihrer natürlichen Linie oder Formengebung, was aus der Natur oder aus der Schöpfung Gottes heraus zu sehen ist, so das Sie über sich selbst unglücklich wurden und eigentlich wohl bis auf den heutigen Tag, wieder in ihren natürlichen Lebenszustand zurückkehren möchten, was aber materiell gesehen nicht von heute auf morgen geht, wenn es überhaupt noch rückgängig zu machen ist.

Jene Santilli-Roswell Aliens haben sich also im Laufe ihrer Geschichte, genetisch soweit getuned und verändert, dass Sie sich von sich selbst entfernt hatten und letztendlich ging der Schuß nach hinten los, wobei man hier dann dazu sagen kann, dass jene Wesen sich praktisch verschlimmbessert haben, oder man könnte auch sagen, einen Michael Jackson-Effekt als ganze Zivlisation hingelegt hatten.
----

Wir Erdenmenschen hinken ja auch mit unserer geistigen Entwicklung ziemlich weit hinter vielen anderen, spirituell viel weiter entwickelteren Alien-Zivilisationen her. Das kann man an den Lebenszuständen von unserer Erden-Menschheit sehen, wie wir leben, was wir denken und was für uns wichtig ist.

Alles in allem, kann man da schon sagen, dass auf unserer Erde das Schlechte, Traurige und Böse mehr im allgemeinen vorherrscht, als das daß Gute und Schöne vorhanden ist.

Noch leben wir Menschen praktisch für unseren, auch noch von uns selbst geschaffenen Mammon, namens Geld und setzen das Geld und dessen Zahlenwert am höchsten oder fast über alles andere. Dabei wäre auch ein Leben um des Lebens willens möglich oder nach den wahren Lebensgesetzen, dass ein Mensch eben das Recht auf alle seine Grundbedürfnisse haben kann, die sein menschlicher Körper in diesem irdischen Leben bedarf usw..
----


@ taothustra1

Hallo Tao...

Ich weis ja, wie du darüber denkst, aber ich möchte hier einmal klarstellen, wie ich das sehe, oder wie ich die Ufologie in dem nun folgend erläuterten Zusammenhang auch betrachte.

Der liebe Gott hatte in seinen speziellen Werken der Neuoffenbarung; Die natürliche Sonne, Der Saturn und Erde und Mond, nur unser eigenes Sonnensystem aus seiner Sicht und aus seinem Wissen heraus, für uns Menschen beleuchtet.

Die Anzahl der Bücher, die geschrieben werden müssten, würde Gott uns Menschen auch nur eine Galaxie in seiner unendlichen Schöpfung, aus seiner Sicht und mit seinem Wissen, genau und getreu erklären wollen, wären eine Unzahl und könnten von einem Erden-Menschen in einem irdischen Leben, nicht gelesen werden.

Von der schriftlichen Schilderung und Darlegung eines ganzen Universums, ganz zu schweigen.

Die Ufologie hierbei kann einen Schattenriss oder an Hauch dessen sein, was in vielen anderen Sonnensystemen und Galaxien in unserem Universum, für Menschheiten und Wesen mit ihren jeweiligen und auch individuellen Technologien existieren!

Schon auf dem zerstörten Asteroiden-Gürtel Planeten Mallona oder Maldek(Feuerzunge) hatte jene Menschheit ein Fluggerät, was zwar nicht gerne benutzt wurde, von denen es aber durchaus einige Exemplare gab, welche sich in dem Luftraum von Mallona mit mehreren Antriebs-Propellern fortbewegen konnte.

Unsere Erden-Menschheit ist zwar noch in einem primitiven technologischen Stadium, was das Reisen im Universum angeht, wenn man andere Außerirdische Menschheiten und ihren technologischen Stand als Vergleich heranzieht, aber wir Erden-Menschen werden in Zukunft unser Sonnensystem verlassen können, was auch einige Leute im Zukunftshellsehen oder Remote Viewing schon gesehen haben.

Nach der Raumstation ISS(International Space Station) kann in Zukunft noch eine zweite Raumstation entstehen, oder die alte wird wie die russische MIR-Space Station vernichtet werden, und anstelle dieser wird dann noch eine größere gebaut werden.

Auch forscht die NASA schon an neuen Antriebsmöglichkeiten und Konzepten.

Mit dem Gas-Ionen Antrieb ist man schon deutlich schneller unterwegs, als mit der alten konventionellen Antriebstechnologie, dem normalen Raketenantrieb und all jener artverwandten Raketenantriebe.

Der Gas-Ionen Antrieb soll wohl auch den Vorteil haben, dass er zwar möglicherweise langsamer ist, wie ein konventioneller Raketenantrieb, dass dieser aber dafür viel mehr Ausdauer und Langlebigkeit hat, denn er soll, glaube ich, sogar jahrelang oder fast immer beschleunigen können.
---


Was wir Erden-Menschen mit unserem jetztigen geistigen Stand machen und vollbringen können, dass können spirituell weiterentwickeltere Menschheiten um vieles besser als wir, denn Sie können nach den kosmischen Naturgesetzen leben und somit die Äther-Energie des Universums oder die Elektro-Magnetische Energie des Universums, mit ihren Raumschiffen benutzen und sich zu Nutze machen.

Das magnetische Fludium oder die Äther-Teilchen werden dann von einem Raumschiff so verarbeitet, dass sich das Raumschiff fortbewegen kann.

Ob nun die Äther-Teilchen aufgeladen oder ionisiert werden, ...ob nun ein Staubsauger-Prinzip im Zusammenspiel mit den Äther-Teilchen oder Magnetischen Ausstrahlungswellen der Planeten, Monde, Sonnen, Sonnensystemen und Galaxien stattfindet, ...ob nun ein vom Raumschiff selbst erzeugtes Kraftfeld, dass dann mit den Äther-Teilchen oder den Magnetischen Wellen interagiert, ausschlaggebend ist, dass sei dahin gestellt!?

In der Gesamtheit aller Informationen liegt die Fülle der universellen Wahrheit!

melden
mekkacola
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

19.02.2006 um 00:18

@mermaidman
Intressant, aber wir haben auf unserem Planeten genug viele Probleme, da brauchen wir nicht das Geld für andere Erd-ähnlichen Planeten die sowiso 10000-20000 Lichtjahre empfärnd sind auszugeben.

"Die Erbauung der Welt ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist uns Türken vorbehalten."

"TÜRKEN KÖNNEN GETÖTET WERDEN, ABER KÖNNEN NICHT BESIEGT WERDEN!" Napoleon


melden
a.g
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

19.02.2006 um 07:25

Überlegt doch mal wie riesig das Universum ist.
Da kann es doch noch viel schlauere wie wir geben.

Er tobte gegen diee Welt,gegen seine Familie.
Aber hauptsächlich tobte er.

"Entfessle das Chaos mit mir."


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

19.02.2006 um 07:49

@ Mermaidman:

Das zitierte Buch kannst du getrost in die Tonne feuern.
Der Autor versucht sich darin, Tatsachen zu widerlegen, was bei mir allenfalls ein müdes Schmunzeln auslösen kann.
Nur weil dieser "Wissenschaftler" sich die Existenz extraterrestrischer Lebewesen, Rassen und Zivilisationen nicht hinreichend genug erklären kann, heißt das ja wohl noch sehr lange nicht, daß es diese nicht gibt.
Also: Ab in den Ofen damit - Heizkosten senken... ;-)

I've come down from the violent skies to save the day.
I am about to reveal the tales of your life.
Too many secrets are locked inside your minds, but you're all equal in life, equal in love. You're all building castles in the sky, dreaming of a better world.


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 12:26

"Da kann es doch noch viel schlauere wie wir geben."

q. hinreichend e. d.!

:o)


Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 12:51

A.G........
überleg doch mal wie gross die Welt ist, Da kann es doch noch viel schlauere wie wir geben.....
musste ned emal raus in den Cosmosssssssss

"a true friend will stab u in the front"

"die einzige konstante ist die veränderung"
Brooooooklyyyyn Zooooooooo!!!


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 12:54

Aber ich zieh die Möglichkeit schon in Betrach an Ozzerirdische......zumal ich auch vermute, dass z.B. die Pyramide von Extraterrestrern entworfen (ich sage nicht unbedingt gebaut) wurde....nix da mit Cheops, der hat sich da nur eingenistet....der bequeme Sack...



"a true friend will stab u in the front"

"die einzige konstante ist die veränderung"
Brooooooklyyyyn Zooooooooo!!!


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 13:05

Wie seit wenigen Jahren bekannt ist, weisen ein paar planeten und monde spuren verfossenen lebens auf:

1. Der mars, der ursprünglich einen urozean getragen hat, dessen steinablagerungen noch immer auf meeresähnlichem grund zu erkennen sind. Das wasser soll entweder in das all verdampft, oder in den marskern gesickert sein. Die pole enthalten noch wasser. Man vermutet, daß der Mars belebt war, was sicher für mikroorganismen zutrifft, da man diese auf einem sehr alten marsmeteoriten festgestellt hat. Auch höheres leben, könnte der mars in urzeiten geborgen haben. Die monde phobos und deimos weisen auch eigenheiten auf: Sie liegen beide nur wenige 1000 km vom mars entfernt und sind sehr klein. Es könnten eingefangene brocken des astroidengürtels sein.

2. Die rückläufige bahn der venus ist für spekulationen einer katastrophe offen. Wissenschaftler wollen auch an der venus vergangene ozeane nicht ausschliessen. Die venus könnte durch eine starke explosion aus der bahn géworfen worden sein, und seitdem rückläufig sein.

3. der astroidengürtel: Noch immer ist nicht eindeutig geklärt, wie er entstanden ist, und warum der abstand zwischen mars und jupiter doppelt so viel beträgt als er zwischen den inneren planeten üblich ist.

4. Die umlaufbahn des uranus ist ebenso keine übliche, dass uranus von der bahn abweicht, hat man festgestellt. Auch er könnte aus seiner ursprünglichen bahn geworfen worden sein.

5 astronomen sind sich nicht schlüssig, ob sie pluto und chiron einem doppelplanetensystem zuordnen sollen, oder chiron als mond des planeten pluto.

6. jupitermond europa. Er enthält einen ozean aus wasser unter einer eisdecke mit einer dicke von ca. 400 m. Kann hier auch von einer verlagerung des mondes ausgegangen werden? War er einmal näher an der sonne und enthielt er leben?

Laut antiker schriften soll sich zwischen mars und jupiter ein weiterer planet befunden haben. Bei einer explosion soll er sich in stücke aufgelöst haben, was die vielen trümmer im asterodengürtel bestätigen würden.

Wenn es diesen Planeten gegeben hat und auch der mars mit höherer intelligenz belebt war, wäre unser sonnensystem multikulturell bevölkert gewesen. Die überlegung wäre, welche rolle in damaliger zeit die erde gespielt hat. War sie damals noch ein leerer, wüster planet, oder enthielt sie primitives leben?
Hat es einen krieg der sterne gegeben, wo mit fortgeschrittenen waffen das sonnensystem im mitleidenschaft gezogen wurde? Welche andere katastrophe kann eine veränderung im gesamten sonnensystem ausgelöst haben? Es wäre unwissenschaftlich zu sagen, daß sich nichts ereignet hat, die spuren sind unübersehbar.


Sind wir wirklich bereit unsere Hände in Blut zu baden ?
Wenn wir so weiter machen werden wir nicht gewinnen, wir werden die Erde völlig zestören.
Unsere Sünden brandmarken uns und unsere Kinder über Generationen.
*/LdaS\*


melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 13:13

Link: forum.freenet.de (extern)

Dieser kopierte Beitrag wurde bereits im Forum seines "Erst-Auftauchens" (freenet - generell Quell allumfassender Weisheit :)) zerrissen...



Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-


melden
etienne
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 17:19




die chance das es in diesem universum noch ein weiteres mal zu intelligentem leben gekommen ist, ist so widerlich gering das jegliche diskussion darüber vollkommen überflüssig ist .

melden
science
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

20.02.2006 um 17:36

@etienne

Für dich ist das sicher sinnlos !

melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

25.02.2006 um 00:07

@ all, umdenken ist angesagt!
SETI-Forscher und Astrobiologen denken um und glauben, dass auf Planeten, die so genannte M-Zwergsterne umkreisen, intelligentes Leben existieren könnte... Nach der jüngsten Entdeckung eines Exoplaneten um einen der M-Zwergsterne, die Astronomen auch gemeinhin als Rote Zwerge bezeichnen ( Der "zweiten Erde" auf der Spur), gewinnt die Frage an Aktualität, ob stellare Körper dieser Machart zugleich die Sonnen bewohnter Planeten sein könnten. Da M-Zwerge sehr licht- und massearm sind, schenkten SETI-Forscher und Astrobiologen solchen Objekten in der Vergangenheit allerdings nur wenig Beachtung. Inzwischen glauben sie aber, dass es eine große Anzahl bewohnbarer Planeten um Rote Zwerge geben könnte, auf denen sogar hoch entwickelte Zivilisationen existieren könnten. Computersimulationen sprechen dafür. SETI will daher seine alte Suchstrategie alsbald modifizieren, zumal Rote Zwerge sehr langlebig sind und 70 Prozent der Sterne in der Milchstraße stellen.


xpq101





_-Wearenotalone-_


melden
andrestein2
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

25.02.2006 um 03:59

wer platten irgendwo am arsch der welt baut, vor 12000 v chr das heisst fuer mich nen grosser beweis. kein kein eisen etc kann in derzeit so bearbeitet werden. es gibt dadraussen leben ,und die götter die immer beschrieben wurden, sind nach meiner meinung verschiedene rassen gewesen die sich früher oder später auf unsere erde bekriegt haben. warum das so war ka aber ich denke das stimmt so.

melden
uthgardloki
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

28.02.2006 um 17:46

Venus ist total toxisch; Säurestürme (daran wird sich auch in jahrtausenden nichtssichtliches ändern!)
Genauso Mars, blos der ist radiiert und Lebendingemunkompatibel, das kann sich aber ändern (mit der Zeit und viel Technologie)
Der(bösen) fünften Sonne und ihrer Katastrophe spreche ich allerdings voll-ends zu.Vielleicht lernten die amerik. Hochkulturen (indessen Mythologie dies ja vorzugsweiseauftauchte) davon und schätzten daher jedes Wesen, Geist, und jeden Baum sehr hoch, daSie sich ein Beispiel daran nahmen und zu der Weisheit errinerten, als Sie denverschwenderischen "weissen" Mann sahen:

"Erst wenn der letzte Fisch gegessen,der letzte Baum gefällt und der letzte Tümpel verseucht (urspr.: letzte Fluss vergiftet)ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" (Zitat eines nordamerikanischenIndianers) :(

..übrigens.. benutzen Plejadier ihre Strohhalme etwas öfters alswir Terraner

"Kraft Uthgard drängt tief in mir!"

melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

28.02.2006 um 20:27

Nur mal ebbend so am Rande, aber hätte Prof. Dr. Ulrich Walter besser recherchiert, sowäre ihm aufgefallen, dass die ersten Kornkreise in England nicht 1989 entdeckt wurden,sondern bereits 1678!
Mit solchen kleinen Flüchtigkeitsfehlern fängt es an. Immerhinliegen da ganze 311 Jahre dazwischen.
Tzzz…



_-Wearenotalone-_


melden
uthgardloki
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

01.03.2006 um 14:35

Ich brauch Alkohol, um etwas Platz in meinem Kopf zu schaffen.. :) :)

Mir istschon klar, dass Polyprimat das wieder komplett verdreht und zu meinen wird/würde, dassda ja eh zuviel Freiraum wäre, er versucht ja sowieso jeden hier gegen jeden auszupielen.Aber wer weiss, vielleicht hat er ja die Tollwut und spielt an seinen losen Zähnen herum,während soviel Schaum entsteht, dass er irgendwann an seinem eigenen Geifer erstickt!

"Kraft Uthgard drängt tief in mir!"

melden
   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

01.03.2006 um 14:46

"Ich brauch Alkohol, um etwas Platz in meinem Kopf zu schaffen..

Mir ist schonklar, dass Polyprimat das wieder komplett verdreht und zu meinen wird/würde, dass da jaeh zuviel Freiraum wäre,"

Nee. Ich werte das eher als endgültiges Zeichen (dankefür das coming-out), dass du bereits zu oft zu heftig Freiraum zu schaffen versuchthast....



Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-


melden
dynamic
ehemaliges Mitglied


   

Intelligentes Leben im Kosmos Aliens usw.

01.03.2006 um 14:49

Auf jden Fall gibt es intelligentes Leben im Kosmos.

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.
*/LdaS\*




melden

Seite 3 von 4 1234

86.410 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Die dunkle Seite des Menschen
Ist der Mensch ein böses Wesen? Fünf aufreibende psychologische Experimente werfen kein besonders gutes Licht auf uns.
Ist der Mensch ein böses Wesen? Fünf aufreibende psychologische Experimente werfen kein besonders gutes Licht auf uns.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden