Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Mars-Mission RSS

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Mars, Raumfahrt

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten5 BilderSuchenInfos

Seite 1 von 3123
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

18.12.2003 um 21:33



Link: onkarriere.t-online.de (extern)

Mars-Express im Anflug auf den Roten Planeten


Die europäische Mars-Mission geht in die heiße Phase. Nach einer 400 Millionen Kilometer langen Reise ist der "Mars-Express" jetzt fast am Ziel. Am 19. Dezember um 9.31 Uhr MEZ soll die Lande-Einheit Beagle 2 von dem Mutterschiff ausgesetzt werden. Eine Woche später, am 25. Dezember, wird Beagle 2 dann geschützt von Airbags auf der Mars-Oberfläche landen, um nach Spuren von Leben zu suchen. Die Sonde Mars Express schwenkt gleichzeitig in die Umlaufbahn des Roten Planeten ein.


Mit 11.000 km/h in Richtung Mars
Nach dem Ausklinken der Lande-Einheit rasen beide Flugobjekte nebeneinander in einer Geschwindigkeit von knapp 11.000 Stundenkilometern auf den Mars zu. Der Lander verwandelt sich beim Eintritt in die Atmosphäre in ein glühendes Geschoss und wird stark abgebremst. Danach öffnen sich Fallschirme und Airbags und das Forschungslabor entfaltet seine Sonnensegel. "Das muss innerhalb weniger Stunden geschehen, sonst entladen sich in der Kälte die Batterien, und die Einheit ist unbrauchbar," erklärt Colin Pillinger aus dem Beagle 2-Team.


Gefährliches Manöver
Gleichzeitig wird die Sonde auf ihre Umlaufbahn vorbereitet. "Wenn dieses Manöver nicht gelingt, zerschellt sie auf dem Planeten", erklärt Projektleiter Michael McKay. Im besten Fall erreicht Mars-Express im Januar die vorgesehene elliptische Umlaufbahn, die die Sonde bis auf 250 Kilometer an den Mars heranbringen soll. Mars-Express hat sieben Geräte an Bord, unter anderem eine Kamera, mit der die Planetenoberfläche bis auf zehn Meter genau kartografiert werden kann. Ein Radar analysiert die Bodenbeschaffenheit in einer Tiefe von mehreren Kilometern. Dabei wird vor allem nach Wasservorkommen gesucht.


Beagle 2 sucht nach Leben
Die Überlebensdauer der Sonde wird auf vier Jahre geschätzt. Beagle 2 wird dagegen nur wenige Monate auf dem von Sandstürmen überzogenen Planeten arbeiten können. Das reicht jedoch aus für einige Panoramabilder und Bodenproben. Mit seinem "Maulwurf"-Bohrer kann der Lander bis in eine Tiefe von 1,50 Meter vordringen und anschließend das Gestein nach Spuren von Leben untersuchen.


Der Mars ist immer für eine Überraschung gut
Die Stimmung ist äußerst gespannt. Die Wissenschaftler haben alle denkbaren Fehlermöglichkeiten bereits mehrfach in der Simulation durchgespielt. Auch die real aufgetretenen Probleme konnten sie lösen. So hat die Sonde ihr Ziel erreicht, obwohl sie wegen eines Kabelfehlers nur 70 Prozent der Energie aus den Sonnensegeln verwerten kann. Allerdings ist der Mars immer für eine Überraschung gut, sagt Colin Pillinger. Nicht von ungefähr sind von rund 30 Missionen zum Roten Planeten mehr als die Hälfte gescheitert.


Die Rollen sind klar verteilt
Mit rund 300 Millionen Euro kostet der europäische Mars-Express nur halb so viel wie die beiden Mars-Missionen der US-Amerikaner, die im Januar und Februar den Planeten erreichen werden. Dabei sind die Rollen klar verteilt: Die Europäer werden die wissenschaftlich interessanten Löcher bohren, und die US-Amerikaner liefern mit ihren niedlichen elektronischen Mars-Enten auf Rädern die publikumswirksamen Bilder.



jetzt ist die sonde fast da. hoffentlich wird die sache ein erfolg. was glaubt ihr? wird man neue wichtige erkenntnisse sammeln oder wird alles umsonst sein?

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
   

Mars-Mission

18.12.2003 um 21:44

wow wusste gar nichts von der mission klingt aber seeeehr spanned halt mich mal aufm laufenden darüber :-)

Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden
isi
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

19.12.2003 um 03:48

morgen...

Die Sache wird bestimmt ein Erfolg, nur werden wir genauso viel über den Mars erfehren, wie über den Mond.Nachprüfen können wir es ja leider nicht. bin trotzdem mal gespannt, was wir darüber berichtet bekommen.

MfG

Öffne deinen Geist und du kannst deine Augen schließen.


melden
   

Mars-Mission

19.12.2003 um 07:06

ja damals hanben sie sicher das metrische nicht mit dem ami zeugs verwechselt ;)

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden
cobra
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

19.12.2003 um 13:19

wir werden garnichst erfahren:(alles wird wieder mal geheim gehalten


melden
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

20.12.2003 um 19:02

Link: onkarriere.t-online.de (extern)

ein (einigermaßen) aktueller zwischenbericht:



Mars-Express im Anflug auf den Roten Planeten


Nach seiner sechsmonatigen Reise durchs All hat die europäische Sonde Mars-Express am Freitag erfolgreich das Landegerät Beagle 2 abgekoppelt, das in der Weihnachtsnacht auf dem roten Planeten auftreffen soll. "Die Abkoppelung ist erfolgreich abgeschlossen", sagte Flugdirektor Michael McKay im Kontrollzentrum der Esa in Darmstadt. Die Forscher hatten die Abkoppelung zeitverzögert über Funk verfolgt. Während die Mars-Sonde weiter auf einer Umlaufbahn um den Nachbarplaneten der Erde kreist, wird Beagle 2 voraussichtlich am 25. Dezember 2003 in einer Ebene nahe dem Marsäquator niedergehen.


Auf der Suche nach Leben
Weil das Gebiet früher möglicherweise von einem See bedeckt war, versprechen sich die Wissenschaftler hier die besten Chancen, Spuren von Wasservorkommen und damit einer Grundlage für Leben auf dem Roten Planeten zu entdecken. Erosionsspuren auf der Mars-Oberfläche deuten daraufhin, dass es auf dem Mars tatsächlich einmal Wasser gab.


Panoramabilder erwartet
Einige Wissenschaftler vermuten, dass es auf dem Mars auch heute noch größere Wasservorkommen gibt - allerdings tief unter der Oberfläche verborgen. Beagle 2 soll zunächst ein Panoramabild seiner Umgebung aufnehmen und zusammen mit den aktuellen Wetterdaten zur Erde funken. Funktionieren alle Instrumente, stehen dann geologische Untersuchungen der Umgebung an.


Beagle buddelt sich in den Mars
Unter anderem soll Beagle 2 Bodenproben aus bis zu einem Meter Tiefe nehmen und analysieren. Die Messungen sind auf 180 Marstage angelegt, das ist ungefähr ein halbes Erdenjahr. Ergänzt werden die Beagle-Daten durch die Messungen von Mars-Express aus einer stark elliptischen Umlaufbahn. Ein spezielles Radargerät soll den Boden mehrere Kilometer tief durchdringen und neben geologischen Erkenntnissen auch Informationen über unterirdische Wasservorkommen liefern.


Hoffnung auf sanfte Landung
Voraussetzung für ein Gelingen der Messungen direkt auf der Marsoberfläche ist allerdings, dass Beagle 2 sicher landet. In der Weihnachtsnacht wird das 65 Kilogramm schwere Landegerät auf die Marsoberfläche zurasen, ehe es von Fallschirmen abgebremst wird und schließlich von Airbags geschützt auf dem Planeten aufprallt.


Faszinosum Roter Planet
Der Mars war immer wieder das Ziel von Raumsonden. Erfolg hatten indes nur wenige. Zuletzt verlor Japan Anfang Dezember sein Raumfahrzeug Nozomi, ehe dieses sein Ziel erreichen konnte. Die letzte erfolgreiche Mars-Erkundung gelang den US-Amerikanern 1996 mit dem Roboter Pathfinder, der die gleiche Landetechnik hatte wie Beagle 2. Im Laufe des Januars sollen zwei weitere Sonden der US-Raumfahrtbehörde Nasa auf dem Mars landen.

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

20.12.2003 um 21:03

hatten sie nicht schon mal so ein wägelchen oben ? ist noch gar nicht so lange her.
sie wissen bis heute nicht wer dem wägelchen den fotoapparat ausgeknipst hat.
na dann,auf ein neues ....geld genug scheint ja noch vorhanden zu sein fragt sich nur ob man es nicht sinnvoller ausgeben könnte. was wenn wieder so ein böser marsmensch das nette kleine marsauto kaputtmacht ? wird dann wieder ein teueres raumschiff hochgeschickt ?
es wird keine wesentlichen und wichtigen neuigkeiten geben ,das geld wird wiedereinmal in den sand gesteckt...in den marssand.
und die amis werden wieder einmal jede kleinigkeit hochspielen um die zigmillionenausgaben irgendwie zu rechtfertigen.
.......abwarten , sind ja nur noch ein paar tage .
wer möchte eine wette abschließen ob ich recht habe ?


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

20.12.2003 um 21:37

1. die sonde ist von der esa, also der europäischen raumfahrt gesellschaft

2. ist es kein "auto", sondern mehr ein großer beweglicher bohrer, der auf ein plattform steht und damit sicherer ist

3. ist gleich noch eine sonde dabei, die den mars in 250 km entfernung umkreist und nicht so einfach von marsmenschen ausgeknipst werden kann

4. müsste bei einem fehlschlagen der mission keine neue rakete hochgeschickt werden, da ja schon von den amis eine auf dem weg ist ;)

5. hat sie auch nich sooo viel geld kostet, nur halb soviel wie die von den amis, "nur" ca. 300 millionen euro... ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

20.12.2003 um 21:55

nur 300millionen ? ach ...ja dann . wir habens doch ,kostet der liter sprit eben 2 euro ,immerhin gibts dafür supergeile marsfotos.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

20.12.2003 um 22:03

naja das kostet er ja jetzt auch schon..... :(

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

20.12.2003 um 22:05

??? wieso wo lebst du denn ? 2 € ???

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

20.12.2003 um 22:44

ach ne stimt, dass waren ja 2 mark.... sorry, kostet natürlich 1 €.... oh man ist das peinlich... :(

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

22.12.2003 um 12:53

Link: www2.onkarriere.t-online.de (extern)

wieder gibs was neues:



Muttersonde nimmt Kurs auf Umlaufbahn

Bislang klappt alles wie am Schnürchen. Die europäische Mars-Mission hat ein weiteres wichtiges Manöver bestanden: Die Muttersonde "Mars Express" hat erfolgreich den Kurs gewechselt. Wie die Europäische Raumfahrtagentur Esa auf der Internetseite der Mission mitteilte, steuert "Mars Express" nun auf die Umlaufbahn um den Roten Planeten zu. Am Freitag hatte die Sonde das Landegerät "Beagle 2" abgekoppelt. Dafür war "Mars Express" vorübergehend auf einen Kollisionskurs mit dem roten Planeten geschickt worden. Ohne Kurskorrektur wäre das Raumschiff in der Marsatmosphäre verglüht, da es über keinen Hitzeschild verfügt.


Funkstation im All
Die Steuersignale für den Kurswechsel waren bereits kurz nach der erfolgreichen Abkopplung von "Beagle 2" gegeben worden, hieß es im Esa-Kontrollzentrum in Darmstadt. Von seiner Umlaufbahn aus soll "Mars Express" die Daten, die "Beagle 2" auf der Marsoberfläche sammelt, an die Erde weiterleiten.



Auf direktem Kurs zum Mars
Die Landekapsel befindet sich derzeit auf direktem Kurs zum Mars und wird in der Nacht zum 25. Dezember mit rund 20.000 km/h in dessen Atmosphäre eintauchen. Das Landegerät soll in den frühen Morgenstunden des ersten Weihnachtsfeiertages auf der Oberfläche des Planeten aufsetzen.


Suche nach Leben
"Beagle 2" soll nach erfolgreicher Landung auf dem Mars nach Wasser und primitiven Lebensformen suchen. Geplant sind bis zu fünf Probebohrungen mit einem in Deutschland entwickelten Gerät. Der "Maulwurf"-Bohrer erreicht Tiefen bis zu 1,5 Metern. Erste Bilder sollen Anfang Januar in Darmstadt eintreffen.


man, ich bin schon richtig auf die landung gespannt und ob das alles klappen wird...

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
spooky
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

22.12.2003 um 18:28

na endlich kommen die europäer langsam zum vorschein. Das Erforschen des Alls ist die Zukunft der Menschheit. Die Zukunft in den wir vielleicht nicht heute oder morgen aber in wenigen jahrzehnten uns ausbreiten werden und andere planten wie Mars coloniesieren werden.

ps. "Die europäer werden den amis in den arsch tretten"

nei nein, ist jetzt nix gegen amis gemeint... es wird einfach mal Zeit, dass die europäer endlich da was machen. und nicht immer abhängig sein von der amerikaner oder der ruschischen Raumfahrbehörde.
Die ESA plant demnächst bemannt zu fliegen :-)

THE TRUTH...
...IS OUT THERE



melden
   

Mars-Mission

23.12.2003 um 18:39

Niemand wird hier den Mars kolonisieren.Das lassen wir mal schön bleiben.Sonst hätten wir ein kleines Problemchen mit den lieben Marsianern.Oder wer denkt ihr hat PhobosI und II abgeschossen?Wenn man nicht selbst lernt auf seinem Planeten zurechtzukommen, dann erst recht nicht auf anderen.
Was die Marsexpedition angeht,werden wir dort nichts finden,wie Ithakar vom Mars uns bereits mitgeteilt hat.Denn sie leben nicht mehr in einer uns erkennbaren dimensionellen Strukturation.Alles was wir sehen die Steine und der Sand sind nur Überreste ein alten Zivilisation ,die so nicht mehr existiert.Erst wenn wir uns weiterentwickeln,die Gedanken nicht die Technologie,dann werden wir sie und ihre Städte sehen können.

Von der Erde an den Himmel:Friede sei mit Euch!


melden
zuerg
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

23.12.2003 um 20:11

@tea

schon mal auf die Idee gekommen dass solche Sonden technische Defekte haben können?

Was meinst du warum die Mars-Express-Muttersonde nur noch 70% ihrer Energie zur Verfügung hat? Haben da die Marsianer gezielt einen Teil der Solarsegel weggeschossen?

Was ist mit Pathfinder und den anderen erfolgreichen Missionen?

Auf den Rest geh ich gar nicht erst ein...


melden
Tommy137
Diskussionsleiter
Profil von Tommy137
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mars-Mission

23.12.2003 um 20:12

tea.... es macht einfach immer spaß deine beiträge zu lesen....wirklich..... ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
forke
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

24.12.2003 um 02:53

Joa, Spaß im Sinne von Satire.

Und wenn doch nich Satire dann liest sich das doch eher traurig...
Ich hätte gerne Beweise für (ehemalige) Zivilisationen auf dem Mars.

Und bitte, nicht so fadenscheine "Quellen" ausm Internet.

Im Internet finde ich sicher auch "Beweise" dafür dass Mäuse eigentlich Katzen jagen oder so...

Jaja, ich bin ein "Ignorant". Vielleicht bin ich auch nur Realist...

Jesus Christus ist tot.
Mohammed ist tot.
Mahatma Gandhi ist tot.
Che Guevara ist tot.
Kurt Cobain ist tot.
Und mir ist auch schon ganz schlecht..



melden
blindguardian
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

24.12.2003 um 07:50




ich will auch zum mars *lol*


melden
   

Mars-Mission

24.12.2003 um 10:02

@zuerg
Technische Defekte?Ja klar.Die russische Marssonde Phobos II hat vor ihrem Zerstören noch ein letztes Bild an die Zentrale gesendet.Darauf sieht man im Hintergrund den Mars und davor ein längliches Objekt das eine Leuchtspur hinter sich her zieht und auf die Sonde zufliegt.Die Russen sagten dazu Phobos sei ins "Trudeln geraten,als ob sie von etwas getroffen worden wäre". Zuvor hat die Sonde seltsame Bilder vom Mars aufgenommen.Mit der Infrarotkamera ,die die Wärmeemissionen des Planeten fotografierte ,hat man ein grosses Städtenetz unter der Oberfläche aufgenommen und einen elliptischen Gegenstand, der nach den Russen "dort nicht sein dürfte".

@Forke
Ja ich finde auch ,dass sich das traurig liest,da kein Mensch diese Tatsache wahrhaben will.Was die alte Zivilisation angeht,da gibt es Beweise en masse.Schau dir doch mal die Cydonia-Region auf dem Mars an.Das ist ein Komplex von Pyramiden und anderen gebilden. Sie gleichen unseren Pyramiden von Gizeh.Und es wird noch besser. Denn man hat herausgefunden, dass diese Pyramide nach dem "Goldenen Schnitt" angelegt ist und der berühmten Figur(Mensch in Kreis) von Leonardo da Vinci entspricht. Die Winkel , Entfernungen und mathematischen Konstanten der Pyramide sind in der ganzen Gegend noch anzutreffen. Die eine Konstante ist e,die andere pi,also das Verhältnis des Umfangs durch den Durchmesser der Kreises. E durch pi wiederum ergibt 0,865.Das ist aber wieder eine trigonometrische Funktion und die Bogentangente des Winkels 40.87. Diese Pyramide liegt genau auf dem Marsbreitengrad 40.87.Das heisst die Pyramide ist in ihrer Geometrie codiert.Fragt sich nur von WEM?
kann man auch alles in Hesemanns Geheimsache Ufo lesen.

Von der Erde an den Himmel:Friede sei mit Euch!


melden
zuerg
ehemaliges Mitglied


   

Mars-Mission

24.12.2003 um 11:47

Ich würd jetzt gern mal die letzten Bilder dieser Sonde sehen.

Wenn die Russen schon offiziell sagen, was da drauf ist, halten sie das ja offensichtlich nicht geheim, oder?




melden

Seite 1 von 3123

86.497 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wie die Skeptiker versuchen Gewinn aus der UFO Forschung zu schlagen 48 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden