Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

The Disclosure Projekt RSS

698 Beiträge, Schlüsselwörter: Disclosure Project, Aussserirdische Lebensformen

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 33 von 35 1 ... 233132333435
lamam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:13



sorry, Dicker..der thread weniger, auf das D.-Project ja, noch ist er nicht zum spammen freigegeben..

die Hoffnung stirbt zuletzt !!!
(das weiß ich als Fan einer Mannschaft, die schon wieder in der 2.Liga ist )

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:14

Nachtrag: mein Beitrag war @Lamam

melden
luge
ehemaliges Mitglied


   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:15

...ich glaub, Jafrael ist mürrisch geworden...

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:15

die Hoffnung stirbt zuletzt !!!
(das weiß ich als Fan einer Mannschaft, die schon wieder in der 2.Liga ist )

Wenn Du dabei von Borussia MG redest ist es mit der Hoffnung ja auch nicht so schwer

melden
lamam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:21

aber sicher doch die Fohlen-Elf , Dicker

vor'm letzten Wiederaufstieg war's aber schon, schwer...und da hat das Durchhalten auch geholfen^^

Nur hier in Ufologie endet die Suche immer in Hoffnungslosigkeit

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:42

Link: richard-dolan.blog.de (extern)

Die Belege sind nun in allen möglichen Büchern Dokumentationen neueren Datums zu finden. ICH halte zum Beispiel die Schrift des Col. Philip J. Corso für glaubwürdig. Ebenso wie die TV-Dokumentation "UFO´s - Lügen und der Kalte Krieg"...

Kaum jemand ist so wie Corso und sein Vorgesetzter General Twinning mit der Materie "Roswell" in Kontakt gekommen. . Ebenso die Einlassungen der Jesse Marcell - jener Presseoffizier, den man zwang die Ballon-Überreste in die Kameras zu halten und der vor seinem Tod sich bemühte die damaligen Gegebenheite SO zu schildern wie ER sie erlebt hatte,

Wer alles das - wie hier immer wieder geschehen - negiert oder lächerlich macht ist für mich kein Gesprächspartner mehr.

Der kann nach Belegen plärren so lange er mag - denn er wird sie eh nicht akzeptieren! Sowenig wie er die Aussagen dieser Männer zu akzeptieren bereit ist.

Auch der hier wieder vorgestellte "Dolan-Report" ist für mich noch lange nicht vom Tisch!

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:50

jafrael schrieb:
Die Belege sind nun in allen möglichen Büchern Dokumentationen neueren Datums zu finden. ICH halte zum Beispiel die Schrift des Col. Philip J. Corso für glaubwürdig. Ebenso wie die TV-Dokumentation "UFO´s - Lügen und der Kalte Krieg"...

Also ein Buch ist aber noch lange kein Beleg oder ein Beweis... da kann ich mir den Däniken kaufen...

jafrael schrieb:
Sowenig wie er die Aussagen dieser Männer zu akzeptieren bereit ist.

Es geht auch nicht darum... diese Männer anzuzweifeln und für unglaubwürdig hin zu stellen... es folgen einfach nur keine Taten mehr und keine Überzeugenden Beweise...

Alle hatten sich vor 6 Jahren mit Ihrer PresseKonferenz vorgenommen die Welt und die Regierungen wach zu rütteln... und je mehr Zeit sie sich damit lassen um so mehr gefährden diese Mitglieder Ihr eigenes Projekt...

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 02:59

Jafrael, nichts gegen "alternative Ansichten"....wenn sie denn gut begründet sind.

Du hattest allerdings von einem "Schulwissen-Forum" geschrieben und eben nicht von "schulmeisterlicher Art und Weise". Dass ich Dich wörtlich nehme, der Du in einem sehr präzisen Stil schreibst, wirst Du mir doch wohl nicht ankreiden wollen.

Dann können wir uns aber gern über Illobrand von Ludwiger unterhalten, den ich, mit Verlaub, solange er für die haarsträubenden Inhalte auf MUFON-CES mit verantwortlich zeichnet, trotz seiner wissenschaftlichen Ausbildung einen Scharlatan nenne !!

Jetzt kommt bestimmt von Dir mal wieder der "Klotzmaterialist", hatten wir ja schon länger nicht mehr ;-))

DU hältst Corso für glaubwürdig? Das ist ja wohl eine Farce! Dessen Buch hat im Wesentlichen nicht er sondern der in UFO-Kreisen bekannte Stimmungsmacher William Byrnes verfasst, Corso war da eher die Gallionsfigur.

Über die wilden Thesen des Buches hinsichtlich der Entwicklung der Halbleiter-, Laser- und Lichtleitfasertechnik kann ich nur lachen, der reinste SciFi-Roman. Sämtliche Entwicklungen auf diesen Gebieten lassen sich allein aufgrund der vorangegangenen Patente klar zurückverfolgen.

Wäre aber wohl eher ein Thema in einem anderen Thread.

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 03:12

ja, ja das sind die üblichen "Erklääärungen".... Alles, alles immer nur Scharlatane, "Gallionsfiguren, Lügenbarone usw. usf.

Ich sags ja ...et lohnt nicht. und auf DEM Niveau schon gar nicht.

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 03:28

Nun, es liegt an Dir, das Niveau hier zu heben. Wenn Du allerdings schreibst, dass Du Corso für voll nimmst, geht das nach hinten los.

Mit vernünftigen Argumenten und Fakten kann ich umgehen, offensichtlichen Unsinn bezeichne ich aber immer noch als solchen !

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 03:40

@cp

ok...EUER Thread! -gg*

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 03:47

ne, ne, morgen kommt Rigor Mortis (die Totenstarre) und zeigt's uns dann wieder-gg**

melden
luge
ehemaliges Mitglied


   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 13:25

"...und auf DEM Niveau schon gar nicht."


"Nun, es liegt an Dir, das Niveau hier zu heben"


"ok...EUER Thread!"


Mit diesem Dialog, der eigentlich alles sagt, denk' ich auch, dass man schliessen kann.

melden
lamam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 16:02

DAS ist aber zum Glück nicht Eure Entscheidung, was hier wann geschlossen wird !!!!

@Luge

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 19:48

Warum schliessen... das Thema hier pennt sowieso bald wieder ein.

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 22:45

Man möge einmal über die folgenden zeitlichen Abläufe in den letzten 30 Jahren und regelmäßig wiederkehrenden Querverbindungen von “UFO-logen“ zum Film-, TV- und Medien-Geschäft nachdenken:

1)
1977: “Unheimliche Begegnung der dritten Art“, von Steven Spielberg

2)
1984: "V - Die außerirdischen Besucher kommen" TV-Serie mit 29 Episoden

3)
1996: Der Film "Independence Day" mit der Area 51-UFO-Story wird zum Welterfolg

4)
Im Januar 1997 führt der UFO-Journalist Guido Ferrari, Mitglied des Schweizer "Centro Studi UFO" und weltweit bei diversen UFO-Research-Centern als Korrespondent tätig, beim Sender RTSI (Tessin) ein Interview mit Prof. Dini in dem dieser von angeblichen UFO-Sichtungen einiger Apollo- und Space-Shuttle-Astronauten berichtet.

5)
Später in 1997 führt Armin Risi, seines Zeichens Spezialist für "Spirituelle Hintergründe des Weltgeschehens", sein Interview mit Prof. Dini, in dem Dini feststellte, dass er zwar an die UFO's glaube, selbst aber in Roswell nicht dabei war und nie direkt mit den Dingen zu tun gehabt hätte.

6)
Mitte 1997 erscheint das Buch "The day after Roswell" von Col. P. Corso und William Birnes, die die Zutatenliste aus dem Lehrbuch "Wie schreibt man einen Bestseller?" gut studiert und in die Tat umgesetzt haben. Ein Bestseller wurde das Buch ja dann auch für kurze Zeit Mitte 1997. Ein Meilenstein war dieses Buch sehr wohl, aber nicht aufgrund der "Enthüllungen" sondern eher angesichts der Haltlosigkeit seiner Behauptungen. Die Transistor-, Laser- und Fiberoptic-Technik seien durch diese Fundstücke erst möglich geworden? Bullshit! Bereits 1932 gab es ein Vorläufer-Patent auf einen Feldeffekt-Transistor, erteilt an Julius Lilienfeld. Die weitere Entwicklung des Transistors vollzieht sich dann in einer kontinuierlichen Abfolge von Forschungsbemühungen. Es ist eine glatte Lüge zu behaupten, dass diese jahrelangen Arbeiten nicht stattgefunden hätten. Corso bezichtigte damit nicht nur die beteiligten Bell-Mitarbeiter der Lüge, vielmehr verneinte er auch die nachvollziehbaren Arbeiten einer ganzen Forschergeneration.

7)
Im März 1999 hält Jack Shulman einen Vortrag über UFO's und P. Corso am "Global Science Congress" in Miami, FL. Der jährliche "Global Science Congress" hat jedoch entgegen der wissenschaftlich klingenden Bezeichnung nichts mit Wissenschaft oder Forschung zu tun sondern stellt lediglich die Jahresversammlung der UFO-Gläubigen dar. Eine Riesen-Luftnummer hinsichtlich irgendwelcher Seriösitätsvermutungen. Das trifft ebenso auf die Person von Shulman zu, der sich aus seinem Vortrag lediglich verstärktes Interesse für seinen PC- und Elektronikvertrieb erhofft.

8)
Mitte 1999 erscheint dann die "COMETA-Studie", herausgegeben von der privaten Organisation ehemaliger Militärs in Frankreich, COMETA (Komitee für tiefgehende Studien), die parallel dazu in einer Spezialausgabe des Pariser VSD-Magazins publiziert wurde. Als zusätzlicher Publicity gimmick wird dann noch erwähnt, das der Inhalt vom Präsidenten und vom Regierungschef freigegeben worden sei. Weder das Büro von Präsident Chirac noch Regierungsstellen unter Jospin, wie z.B. das Verteidigungsministerium, zeigten sich von der Studie in irgendeiner Form beeindruckt. Es tangiert sie schlicht und einfach nicht, was eine private Organisation in eigener Verantwortung herausgibt und an wen auch immer verteilt. Auch die Inhalte der Studie haben sie offensichtlich nicht beunruhigt, kein Wunder, handelt es sich doch um rein spekulative eigene und abgeschriebene Darstellungen ohne Belege für die geäußerten Vermutungen, was zudem aus dem Text selbst auch noch expressis verbis hervorgeht. Vom Institut IHEDN, dem ehemaligen Wirkungsbereich der für die Studie Verantwortlichen, gab Lieutenant-Colonel Pierre Bayle, als Chef der Kommunikationsabteilung im April 2000 auf Anfrage des belgischen Journalisten Claude Maugé, folgendes Statement: “Das IHEDN stellt klar, dass es sich von den Inhalten des COMETA-Reports distanziert und es sich hierbei um rein persönliche Äußerungen ehemalig hier Beschäftigter handelt." Solange derartige Studien immer wieder aus UFO-tendenziellen Kreisen entstammen, die als unterstützende Maßnahme zwar Astronomen und Physiker zitieren, in ihren Aussagen jedoch ohne Fakten vage und unbestimmt bleiben ( was wäre wenn, könnte, hätte, sollte ) ist ihnen bestenfalls Unterhaltungswert beizumessen, eher jedoch Abzocke in Verbindung mit Volksverdummung.


9)
Im Mai 2001 hält der Ober-Verschwörungsprediger Dr. Steven Greer, ein erfolgloser Mediziner, seine "Pressekonferenz" in Washington ab und will der amerikanischen Öffentlichkeit und der Welt lang ersehnte Wahrheiten nahe bringen....sein Vortrag wird wirkungsvoll durch den Schauspieler John Sypher eingeleitet, der die Tränendrüsen in perfekter Weise reizt und Greer als Ehrenmann darstellt, welcher sich in aufopferungsvoller Tätigkeit der Wahrheitsfindung verschrieben hat. Ergebnis: nur Phrasendrescherei, keinerlei harte Fakten.

10)
Am 12. November 2007 fand in Washington D.C. im National Press Club eine Pressekonferenz mit dem Filmregisseur James Fox und anderen “hochrangigen“ UFO-Zeugen statt. Der Ex-Gouverneur Arizonas, Fife Symington, gibt seine Eindrücke des Phoenix-Lights-Vorfalles aus 1997 zum Besten....er sah ein deltaförmiges Raumschiff....MUFON bestätigte nach umfangreichen eigenen Untersuchungen lediglich Leuchtkörper der Army National Guard. Reuters verbreitet jedoch nur die sensationellere Version von Symington.


Diese langjährig bewährte, ertragsreiche Kooperation wird sich sicher auch zukünftig noch fortsetzen denn was erscheint in Kürze in den USA zum dreißigsten Jahrestag des erstgenannten UFO-Kinofilms "Unheimliche Begegnung der Dritten Art" von Steven Spielberg ?

Die originale Fassung nochmals in einer DVD-Spezialedition !

Welch ein Zufall, dass sich dann auch noch kurz vorher Larry King auf CNN des Themas annimmt.......und täglich grüßt das Murmeltier....

melden
   

The Disclosure Projekt

18.11.2007 um 23:49

@cp
mag ja sein, dass die medien dieses thema ansprechen und dass es auch kommerziell genutzt wird.
was hälst du aber davon, dass dies gezielt veröffentlicht wird, um die bevölkerung auf ausserirdischen besuch vorzubereiten?
wir sind alle noch kinder und müssen noch viel lernen, auch wenn wir und für besonders gebildet halten. die geschichte der menschheit ist immer wieder für neue überraschungen gut. und vielleicht gibt es ja personen, die hinter den medien stecken und diese informationen gezielt streuen.

melden
   

The Disclosure Projekt

19.11.2007 um 01:05

ganz einfach: da halte ich nix von !

Das mit den Kindern stimmt im galaktischen Sinne schon.

melden
lamam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

The Disclosure Projekt

19.11.2007 um 01:49

@ca-caban

..diese Theorie drückt sich mir langsam oder sicher auch immer mehr auf...denn abgesehen von der US-Regierung hat doch keiner wirklichen Nutzen von dieser Desinformations-Politik und selbst die Amis könnten es einfacher haben....

Das diese Geschichten und Konferenzen sozusagen der Testlauf in Sachen Panik der Erdbevölkerung sind..

Weil ansonsten ist das doch alles sinnfrei...

melden
   

The Disclosure Projekt

23.11.2007 um 22:02

hi @ll!
hab im moment nich soviel zeit und bin daher nich so oft on..aber hier mal wieder nen link zum thema :)

http://galactic5.no-ip.com/radio/greer/disclosure1.html



melden

Seite 33 von 35 1 ... 233132333435

87.284 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Mein 1. UFO71 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden