Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel" RSS

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Alien, UFO, Radiowellen

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten2 BilderSuchenInfos

Seite 1 von 212
fabse86
Diskussionsleiter
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:13



hi,

lese jetzt schon einige zeit hier im forum und finde auch den ein oder anderen thread sehr interessant. Da für dieses thema hier noch keinen thread gab dachte ich mir erstell ich mal einen und schau was ihr dazu so sagt.

Hab heute auf yahoo.de diesen news eintrag gefunden und würde gerne mal wissen was ihr davon haltet.

http://de.news.yahoo.com/34/20100415/tsc-mysterioese-radiowellen-aus-dem-kosm-98fda55.html


p.s. rechtschreibfehler dürft ihr gerne behalten

danke

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:21

Astronomen entdecken neue mysteriöse Radioquelle in naher Galaxie

Macclesfield/ England - Ein bislang noch unbekanntes Objekt in der unserer Milchstraße nahen Galaxie "Messier 82" (M82) im Sternbild Großer Bär, hat vor einem Jahr damit begonnen Radiowellen auszusenden. Diese Pulse gleichen Nichts zuvor Bekanntem.

"Wir haben keine Ahnung, um was es sich handelt", erklärte Tom Muxlow vom "Jordell Bank Centre for Astrophysics" auf dem Jahrestreffen der "Royal Astronomical Society" in Glasgow.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/04/astronomen-entdecken-neue-mysteriose.html

08153

Hubble-Aufnahme der Spiralgalaxie Messier 82 | Copyright: NASA/ESA

----
Was denkt Ihr darüber ?
Ist das eine Radiowelle von

a) ET
b) unbekanntes Objekt
c) Schwarzes Loch
d) weißes Loch
e) Supernova
f) was ganz was neues

für mich sind solche Dinge immer interessant und werde es natürlich verfolgen.
Aber nur unter uns ich gehöre nicht zu diesen "freaks" die sofort ET oder eine Zukunftsbotschaft darin sehen.

P.S. Rechtschreibfehler sind ein Anzeichen von Terrorismus.

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:24

vielleicht funkt da einer S.O.S ;)

spass bei seite :D

vielleicht hilft dir der text weiter ;)

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/04/astronomen-entdecken-neue-mysteriose.html

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:25

Was soll man davon halten?

Könnte ein Pulsar sein. Die senden doch auch "Signale" aus.
Es könnte aber auch eine Begegnung der dritten Art werden^^

Wenn jemand mal in diesem Hexenkessel war und weiß was dort abgeht-> Schreib mich an!

mfg

Ask & Embla

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:30

Prometheus schrieb:
Aber nur unter uns ich gehöre nicht zu diesen "freaks" die sofort ET oder eine Zukunftsbotschaft darin sehen.

wie, du bist kein freak ?! - wenn er nicht die ganze so permantent grinsen würde, würd ich's glatt abkaufen :D

offtopic aus ;)


btw. ich tip auf c.) ;)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:32

Steht da vierfache Lichtgeschwindigkeit, oder hab ich mich verlesen (alle 36 male)?

melden
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:39

@Fluktuation
In den anderen Quellen steht 4% der Lichtgeschwindigkeit.
Hat Yahoo wohl verbockt.

http://www.astronews.com/news/artikel/2009/05/0905-032.shtml

melden
SpiritPhysiks
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 19:55

Jo vielleicht das Radio richtig einstellen? ähnliche Radiowellen kann man auch mit Cubase erstellen. Kann also jeder bahaupten.

oh ich weiss nicht was sich WIssenschaftler dabei denken.

ABER, wenn es den Horizont erweirtert, ist doch toll :)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 20:53

Ein unbekanntes Objekt in der nahe der Erde gelegenen Galaxie M82

wenn das so schon anfängt, kann der ganz text nichts werden :D

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 20:56

@all

Ist nicht meine Welt,aber vieleicht kann jemand was damit anfangen.....



http://www.astro.gla.ac.uk/nam2010/pr12.php

http://www.jb.man.ac.uk/~twbm/NAM2010/

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 21:03

Also WIKI sagt:
M82 enthält in einem ihrer Sternhaufen die ultrahelle Röntgenquelle M82 X-1, möglicherweise ein mittelschweres schwarzes Loch mit einer Masse von 200 bis 5000 Sonnenmassen, welches von einem überschweren Stern umkreist wird.

Wikipedia: Messier_82

One false, one true, and two possible supernovae have been reported in M82 so far (July 2009):

* Lebofsky, Rieke, and Kailey reported the discovery of a supernova, 1986D, which should have occurred in M82, and is e.g. listed in Kenneth Glyn Jones' book. However, this "SN" turned out to be a false alarm. Instead, a slightly variable 2-micrometer source had fooled the discoverers.
* Supernova 2004am was discovered lately on images taken at Lick Observatory on November 21, 2003, when it was at mag 17.0.
* Possible Supernova 2008iz was detected on April 17, 2009 in radio observations made on March 24, 2008 by Brunthaler et.al. at the Very Large Array (VLA), and also found in later radio observations (Brunthaler et.al. 2009). Not observed in the visible light, it is suspected to have been a supernova of type II.
* A possible supernova reported in June 2009, also in the radio light.

http://seds.org/messier/m/m082

und Universe Today:
M82 is a prototype member of the class of starbursting galaxies called Seyferts. Its core was absolutely shattered by its encounter with M81 and it literally crackles with radio activity. It's explosive gas flow is also a strong source of radio noise, discovered by Henbury Brown in 1953. The radio source was first called Ursa Major A (strongest radio source in UMa) and cataloged as 3C 231 in the Third Cambridge Catalogue of Radio Sources.

m82_radio"The compact nonthermal sources in M82 and other starburst galaxies are generally thought to be supernova remnants (SNRs). We consider an alternative hypothesis that most are wind-driven bubbles (WDBs) associated with very young super star clusters (SSCs). In this scenario, the synchrotron-emitting particles are produced at the site of the shock transition between the cluster wind and the hot bubble gas. The particles radiate in the strong magnetic field produced in the expanding shell of shocked ambient interstellar gas."

http://www.universetoday.com/guide-to-space/messier-objects/messier-82/

hier Muxlows PDF über diese Bubbles:

http://www.crya.unam.mx/rmaa/RMxAC..15/PDF/RMxAC..15_pedlar.pdf

jeden Tag postet dieser grenzw.Blog Zeugs dass sich mysteriös anhört und interpretiert/verfälscht immer alles nach belieben und lenkt bewusst in falsche Richtungen..Dass ist zwar Astronomisch interessant aber bestimmt keine ET-Quelle..

melden
maxtron
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 21:26

smokingun schrieb:
jeden Tag postet dieser grenzw.Blog Zeugs dass sich mysteriös anhört und interpretiert/verfälscht immer alles nach belieben und lenkt bewusst in falsche Richtungen..
Das kann man von Dir auch behaupten....
This was equivalent to an apparent superluminal motion of over 4 times the speed of light. Such large apparent velocities are not seen in supernova remnants and are usually only found with relativistic jets ejected from accretion disks around massive black hole systems.
Also eine Quelle die mit 4 Facher Lichtgeschwindigkeit sendet.

The new source could be the first radio detection of an extragalactic ‘micro-quasar’.

http://www.astro.gla.ac.uk/nam2010/pr12.php
....das soll also ein Micro-Quasar sein.... ;)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 21:38

@maxtron
ach neh :D ich glaub kaum dass du gelesen hast was ich verlinkt habe geschweige denn deinen link. und verstanden bestimmt nicht..und ja ansonsten ausser blöd anmachen kommt bei dir ja nur heisse Luft...und diskuttieren ist sowiso ein Fremdwort für dich..Entweder glaubt man deinen Affenbilder oder nicht..Einsicht kennst du ja eh nicht..klar der Maxtron weisses ja besser als der Astrophysiker....

melden
maxtron
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 21:48

smokingun schrieb:
klar der Maxtron weisses ja besser als der Astrophysiker....
Warte mal...so passt es besser:
Der Astrophysiker maxtron weiss es besser...
;)
Hättest Du die Quelle gelesen.... da stand doch schon in der
Presserklärung der Royal Astronomical Society das die
annehmen das es ein Micro-Quasar ist, also Du wichtigtuer.....pfft... ;)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 22:10

maxtron schrieb:
das soll also ein Micro-Quasar sein....

was ist es dann deiner Meinung nach?

The plausibility of a supernova explanation was further undermined when very accurate positional monitoring by the UK network of radio telescopes, MERLIN, tentatively detected a change in position for the object over the first 50 days. This was equivalent to an apparent superluminal motion of over 4 times the speed of light. Such large apparent velocities are not seen in supernova remnants and are usually only found with relativistic jets ejected from accretion disks around massive black hole systems.

The nucleus of M82, like most major galaxies, is expected to contain a super-massive black hole. The new detection lies at a position close to, but several arcseconds from the dynamical centre of M82 – far enough away that it would seem unlikely that this object is associated with the central collapsed core of this galaxy.

aus deinem link: nicht aus dem Kontext gerissen...

wie gesagt es ist sehr interessant und ich hab da nix behauptet nur den Blog angegriffen da er hier etwas anderes als ein Astronomisches Problem versucht anzupreisen.dass du darauf herinfällst wundert mich nicht..Da finden Supernoven statt nur um das mal klarzustellen.

Wo schreibe ich denn sachen die verfälsch sind?oder lenke in falsche richtungen?Ich will hier nur mithelfen Rätsel zu lösen....Du auch?

melden
maxtron
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 22:26

smokingun schrieb:
Da finden Supernoven statt nur um das mal klarzustellen.
Aha, quasare sind jetzt Supernoven....
Such large apparent velocities are not seen in supernova remnants and are usually only found with relativistic jets ejected from accretion disks around massive black hole systems.
....irgendwie sehen die Engländer und ich auch das anders...aber von jemanden
der die Venus für einen Gasplaneten hält, hab sowieso nichts anderes erwartet... ;)

melden
maxtron
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 22:33

Was fürn Rätsel?.....
Quasare gehören wie die schwächeren Seyfertgalaxien zur Klasse der aktiven Galaxien. Die Trennung anhand der Leuchtkraft ist rein historisch bedingt. Nach heutiger Annahme befindet sich im Zentrum aller Galaxien mit einem Bulge ein sehr massereiches Schwarzes Loch, das mehrere Millionen bis Milliarden Sonnenmassen umfassen kann. Aktive Galaxien unterscheiden sich von normalen Galaxien dadurch, dass dieses Schwarze Loch mit der Zeit an Masse zunimmt, da Materie aus der umgebenden Galaxie (Interstellares Gas oder zerrissene Sterne) durch die Gravitation des Schwarzen Loches angezogen wird. Dieser Vorgang des Ansammelns von Materie wird in der Astronomie Akkretion genannt. Aufgrund der Drehimpulserhaltung bei der einfallenden Materie kann diese nicht direkt in das Schwarze Loch fallen, so dass sich um es herum eine Akkretionsscheibe bildet. Durch Reibung heizt sich diese Scheibe auf, wobei gleichzeitig Teile der Materie Drehimpuls verlieren und so in das Schwarze Loch fallen können. Die Emission der aufgeheizten Akkretionsscheibe ist das, was man als typische Strahlung des Quasars beobachtet. Sie kann eine Leuchtkraft ähnlich der von vielen Milliarden Sternen erreichen und somit mehr Licht abstrahlen als die gesamte umgebende Wirtsgalaxie. Die leuchtkräftigsten Quasare erreichen bis über 1014 Sonnenleuchtkräfte.

Sofern die Akkretionsscheibe über ein starkes Magnetfeld verfügt, wird ein kleiner Anteil des Materiestromes in zwei Teile gerissen und in Bahnen entlang der Feldlinien des Magnetfeldes gezwungen. Anschließend werden beide Ströme senkrecht zur Ebene der Akkretionsscheibe (einer auf jeder Seite) mit relativistischer Geschwindigkeit in die umgebende Galaxie und den weiteren Weltraum abgestoßen.
....hier genau lesen:
Diese sogenannten „Jets“ können dann im Radiowellenlängenbereich beobachtet werden. Man unterscheidet in diesem Zusammenhang Quasare in „radio-laute“ und „radio-leise“ Klassen, je nach Stärke der Radiostrahlung. Allerdings hat sich herausgestellt, dass es vermutlich keine wirklichen Klassen, sondern einen kontinuierlichen Übergang innerhalb der Radioeigenschaften gibt.
Wikipedia: Quasar
Quasare emittieren Radiowellen, nix Rätsel.... ;)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 22:33

@maxtron
ja siehste? hab ich behauptet Quasare seien Supernoven?Die engländer sehen was?

warum versuch ichs überhaupt ...

melden
maxtron
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

15.04.2010 um 23:39

smokingun schrieb:
hab ich behauptet Quasare seien Supernoven?
Da Du hier behauptest das da Supernoven für verantwortlich sind....
smokingun schrieb:
Da finden Supernoven statt nur um das mal klarzustellen.
...und die Engländer einen Quasar vermuten, sind wohl Supernoven jetzt Quasare...
Aber eher hast Du den Text nicht verstanden denn die Astrophysiker von der Insel
und auch ich schliessen Supernoven aus, da die Radioquelle an der Akkretionsscheibe
eines Schwarzen lochs sitzt....

smokingun schrieb:
nur den Blog angegriffen da er hier etwas anderes als ein Astronomisches Problem versucht anzupreisen
Ach, und wo genau? Zeig mal:

Macclesfield/ England - Ein bislang noch unbekanntes Objekt in der unserer Milchstraße nahen Galaxie "Messier 82" (M82) im Sternbild Großer Bär, hat vor einem Jahr damit begonnen Radiowellen auszusenden. Diese Pulse gleichen Nichts zuvor Bekanntem.

"Wir haben keine Ahnung, um was es sich handelt", erklärte Tom Muxlow vom "Jordell Bank Centre for Astrophysics" auf dem Jahrestreffen der "Royal Astronomical Society" in Glasgow.

Die Signale begannen im vergangenen Mai und wurden von dem Team um Muxlow mit dem britischen Radioteleskop-Netzwerk MERLIN entdeckt, als sie eine nicht mit den Signalen in Verbindung stehende Sternenexplosion in M82 untersuchten. Innerhalb nur weniger Tage wurde der Punkt aus Radiostrahlung immer heller, um seither konstant bis heute die gleiche Intensität aufzuzeigen.
Das Muster der Radiostrahlung entspricht nicht jenem gewöhnlicher Sternenexplosionen (Supernovae), die für gewöhnlich über mehrere Wochen an Helligkeit zunehmen und dann über mehrere Monate lang wieder verblassen, während sich das Spektrum der Strahlung fortwährend verändert, berichtet "NewScientist.com".

Auch ein Schwarzes Loch halten die Astronomen für unwahrscheinlich, da sich die Radioquelle nicht wirklich im Zentrum von M82, wo ein entsprechendes Schwarzes Loch, wie in fast allen anderen bekannten Galaxien, zu erwarten wäre. Nach derzeitigem astronomischem Wissensstand bliebe als Erklärung bislang nur ein sogenannter "Mikroquasar", wie er sich nach gewaltigen Sternenexplosionen bilden kann, die ein Schwarzes Loch von der 10 bis 20fachen Masse der Sonne hinterlassen. Hiergegen spricht jedoch, dass keiner der bislang bekannten Mikroquasare so hell strahlt wie die neue Radioquelle. Zudem geben Mikroquasare Röntgenstrahlung von sich, während diese angesichts der neuen Strahlungsquelle gänzlich fehlt.

Muxlow vermutet, dass es sich bei der mysteriösen Radioquelle um ein dichtes Objekt handelt, das umgebende Materie an sich zieht. Möglicherweise könnte es sich schlussendlich doch um ein Schwarzes Loch in ungewöhnlicher Umgebung handeln.

Ich kann keinen fachlichen Fehler finden, kein Ufo wird verantwortlich gemacht und es wird nirgends behauptet das man ein WOW Signal gefunden hat mit dem man Kontakt
mit der Erde aufnehmen will, also nix anderes steht im Artikel der Engländer....
....langsam solltest Du mal vielleicht eine Pause machen den Du siehst ja schon überall
Aliens und Ufos oder Kontaktversuche.... ;)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

16.04.2010 um 01:02

@maxtron

Du hast wirklich keine Ahnung und verdrehst wieder alles wie es dir gefällt.

The central region of M82 is a very violent place with newly-formed high mass stars exploding in spectacular supernovae

THE NEW OBJECT

As part of the monitoring programme, MERLIN observations detected a new faint point-like source of radio waves which appeared at the beginning of May 2009. The new object is 100 times fainter in the radio than the previous supernova explosions seen in M82 and, if it is a new supernova, it is clearly not of the same type. It is about the correct brightness to be a faint (type II) radio supernova, some nearby examples of which have been detected in the radio, however the very rapid turn on, its spectral characteristics, and lack of any significant decay in its flux density over the first 150 days of monitoring make this such a strange type II supernova, that this explanation is unlikely to be true.

Man weiss noch nicht genau was dieses Signal bedeutet ob Quasar oder Nove oder verbindend Mikro-Quasare können nur kleinere Schwarze Löcher oder Neutronensterne sein.Was die Jets betrifft so ist es noch ein Rätsel wie sie diese Teile in der Geschwindigkeit herausschleudern.Es geht darum dass sie Gamma und Radio imitieren.Die Noven werden ja dann zu Schwarzen Löchern oder Pulsaren die wiederum Strahlung imitieren.Auch die entstehenden Thermonuklearen Wolken..Dass habe ich alles verlinkt...Es hängt alles zusammen..verstehst du dass?Deswegen ist es möglich dass es ein Mini-Quasar ist..Du hast dass bestritten nicht ich!Mach hier keine Spielchen und versuch den Spiess umzudrehen...Ich hab nie was von UFOs gesagt..im gegenteil..

melden
maxtron
ehemaliges Mitglied


   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

16.04.2010 um 01:59

@smokingun
smokingun schrieb:
Du hast wirklich keine Ahnung und verdrehst wieder alles wie es dir gefällt.
Achja? Wer hat den behauptet das kann nur eine Supernova sein, obwohl
in der Quelle der Englischen Astrophysiker steht das es sich nicht so verhält?
smokingun schrieb:
Da finden Supernoven statt nur um das mal klarzustellen.
Eben, ganz genau da zeigt sich wie Du jetzt wieder versuchst was zu verdrehen....
aber wiewar das?
Das Muster der Radiostrahlung entspricht nicht jenem gewöhnlicher Sternenexplosionen (Supernovae), die für gewöhnlich über mehrere Wochen an Helligkeit zunehmen und dann über mehrere Monate lang wieder verblassen, während sich das Spektrum der Strahlung fortwährend verändert, berichtet "NewScientist.com".

Und jetzt die nächste fachliche Insolvenz:
smokingun schrieb:
Mikro-Quasare können nur kleinere Schwarze Löcher oder Neutronensterne sein.
Der Unterschied ist die Entwicklung und dann ob aktiv oder normal, beim
Neutronenstern die Masse.....
....Du hast jetzt bewiesen das Du absolut keine Ahnung hast und besser bei
den Orbs bleibst.... ;) es ist ja nicht so, das mir das nicht schon beim Gasplaneten
Venus klar war...

Quasar:
Quasare gehören wie die schwächeren Seyfertgalaxien zur Klasse der aktiven Galaxien. Die Trennung anhand der Leuchtkraft ist rein historisch bedingt. Nach heutiger Annahme befindet sich im Zentrum aller Galaxien mit einem Bulge ein sehr massereiches Schwarzes Loch, das mehrere Millionen bis Milliarden Sonnenmassen umfassen kann. Aktive Galaxien unterscheiden sich von normalen Galaxien dadurch, dass dieses Schwarze Loch mit der Zeit an Masse zunimmt, da Materie aus der umgebenden Galaxie (Interstellares Gas oder zerrissene Sterne) durch die Gravitation des Schwarzen Loches angezogen wird. Dieser Vorgang des Ansammelns von Materie wird in der Astronomie Akkretion genannt. Aufgrund der Drehimpulserhaltung bei der einfallenden Materie kann diese nicht direkt in das Schwarze Loch fallen, so dass sich um es herum eine Akkretionsscheibe bildet. Durch Reibung heizt sich diese Scheibe auf, wobei gleichzeitig Teile der Materie Drehimpuls verlieren und so in das Schwarze Loch fallen können. Die Emission der aufgeheizten Akkretionsscheibe ist das, was man als typische Strahlung des Quasars beobachtet. Sie kann eine Leuchtkraft ähnlich der von vielen Milliarden Sternen erreichen und somit mehr Licht abstrahlen als die gesamte umgebende Wirtsgalaxie. Die leuchtkräftigsten Quasare erreichen bis über 1014 Sonnenleuchtkräfte.

Sofern die Akkretionsscheibe über ein starkes Magnetfeld verfügt, wird ein kleiner Anteil des Materiestromes in zwei Teile gerissen und in Bahnen entlang der Feldlinien des Magnetfeldes gezwungen. Anschließend werden beide Ströme senkrecht zur Ebene der Akkretionsscheibe (einer auf jeder Seite) mit relativistischer Geschwindigkeit in die umgebende Galaxie und den weiteren Weltraum abgestoßen. Diese sogenannten „Jets“ können dann im Radiowellenlängenbereich beobachtet werden. Man unterscheidet in diesem Zusammenhang Quasare in „radio-laute“ und „radio-leise“ Klassen, je nach Stärke der Radiostrahlung. Allerdings hat sich herausgestellt, dass es vermutlich keine wirklichen Klassen, sondern einen kontinuierlichen Übergang innerhalb der Radioeigenschaften gibt.

Neutronenstern:
Neutronensterne entstehen bei einer Kern-Kollaps-Supernova (Typen II, Ib, Ic), die am Ende der Entwicklung massereicher Sterne stattfindet. Im Rahmen gängiger Modelle muss dazu die Kernmasse des Vorläufersterns zwischen 1,44 Sonnenmassen (Chandrasekhar-Grenze) und etwa 3 Sonnenmassen (Tolman-Oppenheimer-Volkoff-Grenze) betragen. Liegt die Masse darüber, entsteht ein Schwarzes Loch, liegt sie darunter, erfolgt keine Supernovaexplosion, sondern es entwickelt sich ein Weißer Zwerg.
Die nennt man Pulsare oder Magnetare.... ;)
Wikipedia: Neutronenstern
Und Schwarzes Loch, ist nicht gleich Schwarzes Loch....
Wikipedia: Schwarzes_Loch

Aber gegen Grenzwissen hetzen, die sind ja richtig
Wissenschaftlich im vergleich zu Dir... ;)

melden
   

Mysteriöse Radiowellen aus dem "kosmischen Hexenkessel"

16.04.2010 um 02:46

@maxtron

Kuf dir zuerst einmal ein Astronomiebuch lese es und denke nach bevor du hier nach Stichworten googelst dann 3 Sätze liest und verlinkst...

maxtron schrieb:
Achja? Wer hat den behauptet das kann nur eine Supernova sein, obwohl
in der Quelle der Englischen Astrophysiker steht das es sich nicht so verhält?

die du nicht gelesen hast sonst wüsstest du dass mein oberes Zitat aus deren stammt. (The New Objekt)Ausserdem kannst du die PDF dieses Engländers lesen die ich auch verlinkt habe.Ich habe auch keinen Bock dir zu Erklären das es versch. Klassen von Supernoven gibt und es um eine neue handeln könnte...evtl.

maxtron schrieb:
Der Unterschied ist die Entwicklung und dann ob aktiv oder normal, beim
Neutronenstern die Masse.....

Während sich hinter waschechten Quasaren supermassive Schwarze Löcher mit der millionen- bis milliardenfache Masse der Sonne verstecken, sind Mikroquasare – nomen est omen – im Vergleich dazu extrem kleine Schwarze Löcher. Sie haben gerade einmal die 3- bis 30fache Sonnenmasse. Andererseits können Mikroquasare theoretisch auch Neutronensterne mit nur wenigen Sonnenmassen sein, die eine "normale" Sonne in einem sehr engen Orbit umkreisen. Ergo können sich Astronomen während des Studiums eines Mikroquasars oftmals nicht sicher sein, ob sie denn nun einen Neutronenstern oder ein Schwarzes Loch vor der Linse haben.

So und jetzt kannst du hier weiter Ignorieren und provozieren..mir egal.. ich lese es nicht mehr..

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22710/1.html



melden

Seite 1 von 212

87.009 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Riesiges Alien-Raumschiff auf dem Mond entdeckt?1.583 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden