Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher RSS

86 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Militär, Buch, Offizier

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 4 von 5 12345
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:19



@screet
also glaubst du dass Rentier Rudolf vor die Bäckerei gekackt hat *g*

Screet schrieb:
Ich würde sagen, das Occam in diesem Fall ganz klar 1 sagt. Denn die Frage, wie die es geschafft haben, herzukommen, stellt sich höchstens interessehalber, wenn man diese Flugeigenschaften betrachtet.

Ich würde sagen du hast scheinbar Occam nicht verstanden

melden
Konnat
ehemaliges Mitglied


   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:26

Ich glaube schon,dass das Ansichtssache ist,insbesondere die Frage,an welche Listenposition die Außerirdischen kommen.Als Skeptiker stellst Du sie zu Recht hinten auf.Das bedeutet,ich akzeptiere nur den heutigen Kenntnisstand der Wissenschaft als gesetzt.Dein gutes Recht.

Sobald man auch die Möglichkeit in Betracht zieht,dass die entsprechenden Entfernungen mit fortgeschrittener Technik auch zu überwinden sind,ändert sich das.Du bezeichnest das aus Deiner Warte als Science Fiction. In der Antike hätte auch niemand gedacht,dass man mit Flugzeugen nach Amerika fährt.Fuer die antiken Griechen wäre das auch Science Fiction gewesen und ist trotzdem verwirklicht worden. Dann kann sich auch der Listenplatz für die außerirdische Hypothese wieder ändern.

Insofern ist es eine Sache des Blickwinkels und der vorhandenen Grundeinstellung.Darüber kann man mit Recht geteilter Meinung sein.

@Dorian14 Listenplatz hin oder her,Grwissheit haben wir erst dann,wenn mal welche aussteigen und sich zu erkennen geben. Solange bleibt alles Spekulation.
Wir warten gespannt ab^^.

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:27

@Dorian14
Die einfachste Erklärung ist, das es sich um ET-UFOs handelt, sofern das kein Licht-Naturphänomen ist. Im Vergleich zum Militär hat das Militär haushoch verloren.

Übrigens soll doch so ein US Präsident immer wieder gefordert haben, eine Möglichkeit für einen erfolgreichen nuklearen Erstschlag zu finden, was ihm immer wieder als unmöglich dargestellt wurde.

Wenn das US Militär aber diese Flugobjekte hätte, dann hätten sie schneller die Bomben an den Zielort transportieren, fallen lassen und wieder vor der Explosion weg sein können, als sonstwas. Da wäre kein Gegenschlag möglich gewesen.

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:28

Nachtrag, Dorian, ich glaube, Dein Problem ist, das Du es noch nicht mit eigenen Augen gesehen hast. Sonst würdest auch Du wohl daran zweifeln, das das was von "uns" ist. Denn die Naturgesetze, wie wir sie kennen, scheinen da außer Kraft gesetzt zu sein.

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:36

@ screet: Ich möchte zu deiner Theorie 2 etwas einwerfen - ich halte diese nämlich genauso möglich wie Theorie 1. Geheimhaltung ist in der Welt der Millitärs alles - gesetzt den Fall irgendein Land dieser Welt macht durch millitärische Forschung eine Erfindung, die alles in den Schatten stellt, was man bisher gekannt hat. Zum Beispiel wie man Flugzeuge (Raumschiffe) viel schneller fliegen kann als bisher, wie man Gesetze der Physik außer Kraft setzt, etc... - ich halte es für ÄUSSERST unwahrscheinlich, das so eine Erfindung auch in Friedenszeiten mit dem Rest der Welt geteilt wird (und eine Einrichtung wie die Area 51 in den USA würde sich damit für mich ganz ohne sinistre Verschwörungstheorien um Aliens etc... wunderbar erklären lassen)
Man kann sich glaube ich als Laie kaum vorstellen, welche Vorteile so ein Fluggerät auf dem millitärischen Sektor gegenüber anderen Ländern bringen würde.

Sollte Theorie 1 wahr sein, würde das zumindest für mich viel beängstigender sein. Die Fähigkeit, von einem Sonnensystem zu einem anderen zu fliegen, liegt für uns noch so weit in der Zukunft, das der technische Vorsprung gigantisch sein müßte. (etliche Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende an technischer Entwicklung, bis wir soweit sind?)

Also zumindest ich hoffe, Theorie 2 trifft zu - weil an natürliche Phänomene kann ich auch nicht glauben....


Grizzzly

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:50

@Konnat
Konnat schrieb:
Sobald man auch die Möglichkeit in Betracht zieht,dass die entsprechenden Entfernungen mit fortgeschrittener Technik auch zu überwinden sind,ändert sich das.Du bezeichnest das aus Deiner Warte als Science Fiction. In der Antike hätte auch niemand gedacht,dass man mit Flugzeugen nach Amerika fährt.Fuer die antiken Griechen wäre das auch Science Fiction gewesen und ist trotzdem verwirklicht worden. Dann kann sich auch der Listenplatz für die außerirdische Hypothese wieder ändern.

das ist aber wieder genau das was ich sagte.
Man MUSS (momentane) Unmöglichkeiten in Betracht ziehen um überhaupt eine Erklärung als Möglich deklarieren zu können.

Das hat nichts damit zu tun dass es in der Antike keine Flugzeuge gab ..
Das ist eine der vielen verbalen Nebelbomben die UFO Gläubige gerne streuen.
Der Traum vom Fliegen war durchaus vorhanden und man machte sich auch Gedanken ..... siehe Icarus.

Geht es aber um das Thema ET. müssen ständig Nichtexistente Technologien herhalten um die Hypothese der Außerirdischen Besucher überhaupt halten zu können und dann fängt der Kreislauf an ...

Denn genau diese hypotetisch angenommenen Technologien werden plötzlich zum Beweis dass es sich um ET handeln muss (Irre Flugmanöver etc.)











melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 21:52

@screet
Screet schrieb:

@Dorian14
Die einfachste Erklärung ist, das es sich um ET-UFOs handelt, sofern das kein Licht-Naturphänomen ist. Im Vergleich zum Militär hat das Militär haushoch verloren.

Übrigens soll doch so ein US Präsident immer wieder gefordert haben, eine Möglichkeit für einen erfolgreichen nuklearen Erstschlag zu finden, was ihm immer wieder als unmöglich dargestellt wurde.

Wenn das US Militär aber diese Flugobjekte hätte, dann hätten sie schneller die Bomben an den Zielort transportieren, fallen lassen und wieder vor der Explosion weg sein können, als sonstwas. Da wäre kein Gegenschlag möglich gewesen.

geht das alles auch in verständlich?

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 22:31

@Dorian14
Ich probiere es mal.

1) Also, wenn die Berichte stimmen, das mind. ein früherer US Präsident durchaus einen nuklearen Erstschlag führen wollte, um den "Feind" des kalten Krieges zu vernichten (was ihm auf Grund der Unmöglichkeit eines Sieges ausgeredet wurde) und *wenn* das, was ich und so viele andere gesehen haben, reale US Technologie ist, dann hätten sie die Möglichkeit gehabt. Der Sieg wäre gewißt gewesen, wenngleich mit einer gewissen atmosphärischen Strahlenbelastung.

2) Das Problem der Physik-Annahmen, das es nicht möglich sei, hierherzukommen, ist im Grunde außer Kraft gesetzt, sobald das, was ich und so viele andere gesehen haben, reale Technologie ist. Sprich: Der Punkt fällt weg, sobald das gesehene tatsächliche Technologie ist.

Damit bleibt nur die Frage, was wahrscheinlicher ist: Das wir diese Technologie haben oder jemand weiter entwickeltes von woanders sie hat.

melden
Konnat
ehemaliges Mitglied


   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 22:32

   Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucherheute um 21:50

@Konnat
Konnat schrieb:
Sobald man auch die Möglichkeit in Betracht zieht,dass die entsprechenden Entfernungen mit fortgeschrittener Technik auch zu überwinden sind,ändert sich das.Du bezeichnest das aus Deiner Warte als Science Fiction. In der Antike hätte auch niemand gedacht,dass man mit Flugzeugen nach Amerika fährt.Fuer die antiken Griechen wäre das auch Science Fiction gewesen und ist trotzdem verwirklicht worden. Dann kann sich auch der Listenplatz für die außerirdische Hypothese wieder ändern.

das ist aber wieder genau das was ich sagte.
Man MUSS (momentane) Unmöglichkeiten in Betracht ziehen um überhaupt eine Erklärung als Möglich deklarieren zu können.

Das hat nichts damit zu tun dass es in der Antike keine Flugzeuge gab ..
Das ist eine der vielen verbalen Nebelbomben die UFO Gläubige gerne streuen.
Der Traum vom Fliegen war durchaus vorhanden und man machte sich auch Gedanken ..... siehe Icarus.

Geht es aber um das Thema ET. müssen ständig Nichtexistente Technologien herhalten um die Hypothese der Außerirdischen Besucher überhaupt halten zu können und dann fängt der Kreislauf an ...

Denn genau diese hypotetisch angenommenen Technologien werden plötzlich zum Beweis dass es sich um ET handeln muss (Irre Flugmanöver etc.)
--------------------------------///////

Verstehe ich nicht ganz. Der Traum von der interstellaren Raumfahrt ist auch vorhanden und man macht sich auch Gedanken...

Von daher wäre es eine Analogie,kein Unterschied,so wie es auch von mir gemeint war.

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 23:48

@Dorian14

Ockham zieht nur wen es eine einfache plausiblere erklärung gibt Es ist aber nicht plausibel 1. Das ein Phänomen als erst Düsenjets fliegen lernten bereits existierte 2. dieses Jahrzehnte später noch existiert. 3. Bis heute keinen technischen Ansatz es erklärt oder ein Indiz auftaucht um dies zu erklären-> dass dieses dann militärisch sein könnte..

Ockham zählt nur wenn es eine Erklärung überhaupt gibt die Plausibel,logisch und nachvollziehbar ist!

melden
caviaporcellus
Diskussionsleiter
Profil von caviaporcellus
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

02.03.2011 um 23:58

@smokingun

smokingun schrieb:

ich versteh diese frage nicht so ganz... wo sind die Flugzeuge die so etwas machen? Ich kenne die neusten Jets der 5. generation &Drohnen .Da weisst rein gar nix darauf hin.Ausserdem gehts um Aviations-Physik und wie meinst du einfliessen? das würde ja bedeuten dass die ufos die seit den 50er verifiziert wurden ja dann woher kamen? auch Reverse Engenniring gab es nicht.. Ich hab dass überprüft und jede der angeblichen ufo-Technologien ist bis zur Idee zurückzuverfolgen...

hier möchte ich gern @grizzzly1000 zitieren, da er nochmal ein wenig verständlicher genau erklärt was ich ebenfalls versuchte zu sagen:

grizzzly1000 schrieb:

Geheimhaltung ist in der Welt der Millitärs alles - gesetzt den Fall irgendein Land dieser Welt macht durch millitärische Forschung eine Erfindung, die alles in den Schatten stellt, was man bisher gekannt hat. Zum Beispiel wie man Flugzeuge (Raumschiffe) viel schneller fliegen kann als bisher, wie man Gesetze der Physik außer Kraft setzt, etc... - ich halte es für ÄUSSERST unwahrscheinlich, das so eine Erfindung auch in Friedenszeiten mit dem Rest der Welt geteilt wird (und eine Einrichtung wie die Area 51 in den USA würde sich damit für mich ganz ohne sinistre Verschwörungstheorien um Aliens etc... wunderbar erklären lassen)
Man kann sich glaube ich als Laie kaum vorstellen, welche Vorteile so ein Fluggerät auf dem millitärischen Sektor gegenüber anderen Ländern bringen würde.

Auch ich habe beim Militär mit Drohen gearbeitet und zusammengearbeitet und habe ein bisschen Ahnung von der Materie.

Und ich weiß mit absoluter Sicherheit, dass gewisse technische Errungenschaften niemals mit dem Rest der Welt geteilt werden. Bis dann letztendlich die "nicht so schlauen" Wissenschaftler anderer Länder von allein drauf kommen, oder jemand tatsächlich petzt.

Und so kann ich mir vorstellen, das (fiktivies Beispiel) superbelastbare Kohlefaserverbundstoffe und Computerchips das geringere übel waren, welches man preisgegeben hat. So lenkt man gleichzeitig von der eigentlich weltverändernden Sache (z.B. Zitat: eine Erfindung, die alles in den Schatten stellt, was man bisher gekannt hat. Zum Beispiel wie man Flugzeuge (Raumschiffe) viel schneller fliegen kann als bisher, wie man Gesetze der Physik außer Kraft setzt, etc... ) wunderbar an und kann diese im Ernstfall kriegsentscheidenden Vorteile für sich nutzen.

Oder Conrad Zuse hat einfach ein bisschen gelunscht, hat was entdeckt und dann hat man sich gedacht "Ok. Dann gegben wir das halt Preis und puschen das. So lenken wir von unserem Antiträgheitsmechanismus ab..."

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:00

Ausserdem ist Ockham nict zu gebrauchen denn dann gäbe es keine Ufologie..das ist ein Totschlagargument

ich kann auch schön daherreden:


"Und ein Fachmann ist ein Mensch, der seiner Phantasie nur Vorstellungen erlaubt, die sein Verstand in Wirklichkeit verwandeln kann. Also wird nur noch das Allermöglichste gedacht. Das Nicht-sofort-mögliche ist das Unmögliche. Und das Unmögliche zu Denken ist dem Fachmann lächerlich."

- Martin Walser

"Wenn Du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist."

- Arthur Conan Doyle


:D

@Caviaporcellus
Zitat:
wunderbar an und kann diese im Ernstfall kriegsentscheidenden Vorteile für sich nutzen

was nie geschehen ist

melden
caviaporcellus
Diskussionsleiter
Profil von caviaporcellus
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:01

@smokingun
Hier haben wir ein Problem: Auszuschliessen ist nichts. Alles ist Möglich. :)

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:02

Ich probiere es nochmal klarer:

Was ich sah, war bzgl. Beweglichkeit quasi perfekt: Es konnte sofort eine gewaltige Beschleunigung, Richtungsänderung usw. hinlegen, wie es wollte. Bei einer Sichtung war das Objekt mindestens groß genug, um eine *sehr kleine* Anzahl Menschen lange Zeit beherbergen zu können. Ob sowas drin war? Keine Ahnung. Auf jeden Fall verschwand es *ins All*

Das bedeutet: Was auch immer das war, könnte zumindest mit hoher sublicht-Geschwindigkeit andere Sternsysteme erreichen. Vermutlich innerhalb der Lebenszeit eines Menschen. Andere Lebensformen auf diesem Planeten haben eine deutlich höhere Lebensspanne als wir. Desweiteren könnte Cryogenik oder ähnliches durchaus möglich sein.

Wenn ich da also keiner supertollen Täuschung unterlegen bin, ist zumindest das machbar - und die Frage ist auch noch: Habe ich überhaupt alles gesehen, was das Ding kann?

Nun die große Frage: Wenn es möglich ist, andere Sternsysteme zu erreichen, wer war schneller? Wir oder jemand von woanders?

Für mich ist die Antwort eindeutig.

melden
caviaporcellus
Diskussionsleiter
Profil von caviaporcellus
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:06

@screet
Screet schrieb:
Was ich sah, war bzgl. Beweglichkeit quasi perfekt: Es konnte sofort eine gewaltige Beschleunigung, Richtungsänderung usw. hinlegen, wie es wollte. Bei einer Sichtung war das Objekt mindestens groß genug, um eine *sehr kleine* Anzahl Menschen lange Zeit beherbergen zu können. Ob sowas drin war? Keine Ahnung. Auf jeden Fall verschwand es *ins All*

Und warum sollte das nicht einfach nur eine militärische Entwicklung gewesen sein, die einfach noch nicht preisgegeben wurde und wahrscheinlich auch nicht wird, bis nicht der "Feind" von selbst drauf kommt? Nur um dann sagen zu können "Ällabätsch, wir haben das schon seit den 60ern und ihr Hinterwäldler kommt da erst jetzt drauf".

Man kann doch jetzt annehmen dass der Ablug ins All nur ein weiteres Manöver war, alle Zeugen glauben zu machen, es handele sich um Aliens. Damit JA keiner denkt, es sei militärische Technologie und in diese Richtung recherchiert.

Ist denn diese Möglichkeit auszuschliessen? Sind Aliens wahrscheinlicher?

Ich persönlich weiß, das ich in der Richtung nichts weiß. Und damit eigentlich alle Theorien zu gleichen Teilen annehmen oder ablehnen muss.

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:23

@Caviaporcellus

Wenn es von uns war, dann dürfte die Menschheit bereits in der Lage sein, zu anderen, nahegelegenen, Sternsystemen zu reisen. Ja, dann würden die das möglicherweise erst aufdecken, wenn woanders bereits eine Kolonie begonnen wurde. Das würde durchaus erklären, warum es noch nicht aufgedeckt wurde.

Allerdings sind wir eine sehr junge Zivilisation. Man stelle sich vor, wir wären bereits in der Zeit der Dinos hier gewesen und hätten uns nicht selbst vernichtet: wo wären wir technologisch dann jetzt?

Sprich: Dann ist es immer noch wahrscheinlicher, das jemand anders (ET) schneller diese Technik entwickelte als wir.

melden
caviaporcellus
Diskussionsleiter
Profil von caviaporcellus
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:35

@screet
Was ich mir da aber denke:
Reicht denn auch der "Sprit" bis in andere Sternensysteme? Guck dir doch mal an wie klein die Dinger sind. Da geht doch kein Sprit bis Alpha Centauri rein. Von daher: Rumfliegen, testen, bei Gefahr schnell weg, aber nie länger als 90min.

Das wir gegeüber anderen Zivilisationen im Weltraum eher "abstinken" bezweifle ich nicht mal. Wir sind in der Tat eine sehr junge Zivilisation und ich glaube das es WEIT weiter entwickelte gibt.

Aber: Wir können uns nicht annähernd vorstellen, wie extraterrestrisches Leben aussieht. Wieso sollte dann z.B. deren Technik aussehen wie unsere (nur halt in leicht abgewandelter Form)?

Man kann auch beobachten, dass UFOs optisch tatsächlich "mit der Zeit gehen".
Schau dir mal die Autos in den 50ern, 60ern und 70ern an. Oder Lampen. Alles rund und bubbelig und weich. UFOs ebenfalls. Früher Zigarrenförmig, rund. Die Nazis experimentieren mit Flugscheiben (rund) es gab in den 60ern diese komischen runden experimentellen Flugzeuge.

Heute ist dreieckig. Die modernen Flugzeuge, Autos werden immer kantiger und Dreieckiger. Und UFOs wurden es mit der Zeit ebenfalls.

Ich denke das Alien-UFOs doch eher gänzlich anders aussähen.

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 00:53

@Caviaporcellus
Die Sache mit der Erscheinung ist problematisch, weil Beobachter auch viel hineininterpretieren. Da wurden mal Tests gemacht und die Testpersonen haben teilweise aus unzusammenhängenden Lichtpunkten in ihrer Wahrnehmung ein zusammenhängendes UFO konstruiert. Wenn dann die Einflüsse aus Filmen dazukommen, wird es schwierig.

Was ich sah...das eine paßt gut Richtung Orb - aber kann wegen der Entfernung natürlich auch anders/sehr groß gewesen sein. Das andere war länglich, ich dachte zuerst an ein Flugzeug (große Passagiermaschine), bloß das es definitiv keins war. Sowas paßt dann evtl. in Richtung "Zigarrenform". Warum ich sicher bin, das es kein Flugzeug war? Es schwebte und konnte, nachdem was kleineres es erreichte, "mal eben" ins All davon.

melden
caviaporcellus
Diskussionsleiter
Profil von caviaporcellus
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 01:08

@screet
Aber findest du eben dieses "mit der Zeit gehen" der optischen Erscheinung von UFOs nicht auch merkwürdig?

Gestern hatten wir als wir von Hornbach kamen ebenfalls ein sehr krasses Erlebnis (zuerst).
Wir fuhren auf der Landstraße nach Potsdam rein und sahen eine riesige Lichtkugel am Himmel. Von der größe her ca. 3-4x so groß wie ein sehr hell leuchtender Stern und ein extrem helles gelbes Licht was am Himmel stand.

Die Entfernung betrug viele Kilometer, da wir uns seitlich dazu mit ca. 80-100kmh bewegten und es am Himmel "stand". Ich machte erstmal das Radio aus und spielte schon mit dem Gedanken das Handy rauszuholen um es zu filmen. Ich hatte erst echt Gänsehaut.

Als wir dann eine Kurve fuhren und drauf zu hielten, sahen wir erst, das links und rechts Positionsleuchten blinkten. Für mich immer ein eindeutig irdisches Indiz.

Als wir weiterfuhren wurde aus einer großen Leuchtkugel zwei kleinere. Und dann erkannten wir das Flugzeug, dass mit eingeschalteten Landelichtern direkte auf uns zu kam und dann über uns hinweg flog.

Aber für ca. 10min stand da für den Betrachter nur eine riesige Lichtkugel am Himmel. Soviel zum Thema was man sieht, und was es letztendlich ist :)

melden
   

Weiterer US-Offizier behauptet, es gäbe außeriridische Besucher

03.03.2011 um 01:14

@Caviaporcellus
Doch, das ist merkwürdig. Bloß: Wieviele der Erscheinung sind überhaupt echte UFOs? Im Video-Sammelthread wird das doch immer wieder gut sichtbar! Da werden Flugzeuge für UFOs gehalten, da werden Ballons/Laternen (wirklich!) für UFOs gehalten. Da werden Flugzeuge für Ballons gehalten und Ballons für Flugzeuge. Dann kommt da so nen Jerusalem-Video daher, wo die Kamera bei einem Lichtpunkt diese Streifen zieht (keine Ahnung, wie man den Effekt nennt) - und im Internet finden sich sofort Leute, die das als klaren Beweis für einen Engel sehen.

Insofern kann man wohl davon ausgehen, das seeeehr viel ohnehin eine ganz Einfache Erklärung hat. Bloß eben nicht alles. Ich habe für meine Sichtungen auch ewig lange nach einer herkömmlichen Erklärung gesucht, bloß nie eine wirklich passende gefunden. Denn etwas, das schnell wie eine Sternschnuppe ist, keinen Schweif hat und deutlich heller, dazu noch einen gerade Flugbahn hat, einen rechten Winkel fliegt - ohne langsamer zu werden - da wird es problematisch. Oder eben, wenn das vermeintliche Flugzeug plötzlich ins All verschwindet, nachdem da was kleineres in hoher Geschwindigkeit reinbretterte. Nicht nach N,O,S oder W - sondern nach oben.



melden

Seite 4 von 5 12345

84.345 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Ergänzung Samstag 23.4 21:4937 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden