Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ? RSS

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Lichtgeschwindigkeit

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 7 von 8 12345678
spartacus
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

01.12.2004 um 04:20



@ cp

Da geht auch in Deutsch: LIEBE UND TUE WAS DU WILLST!

melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

01.12.2004 um 08:27

@ autodidakt

Du hast recht!, mit diesem schwachgeistigen Auswurf als Grundlage hast du bei diesem Thema wirklich nichts verloren.

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!

melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

01.12.2004 um 15:44

@ Spartacus

Hatte ich auch bereits eruiert, trotzdem Dank. :)

@ nicht_nett

Alles eine individuelle Sache von Betrachtung und Erkenntnis, was sich als schwachgeistig oder wissenschaftlich erweist, wird wie immer die Zukunft zeitigen. :)

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.

melden
seinist
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

28.08.2005 um 08:57

@Autodidakt: >Alles eine individuelle Sache von Betrachtung und Erkenntnis, was sich als schwachgeistig oder wissenschaftlich erweist, wird wie immer die Zukunft zeitigen.

So ist es!
Nur die Zukunft kann auch praktisch verwirklicht eine echte Entscheidung über das FÜR und WIDER einer jeden Theorie bringen - und zwar immer nur in der praktischen Verwirklichung vormals nur theoretisch angenommener Hypothesen oder über das Aufzeiden einer so, ganz konkret sich zeigenden Unmöglichkeit ihrer praktischen Verwirklichung!

Zur Lichtgeschwindigkeit "c"!
Ich sehe sie als eine Konstante im Sinne einer Raumreibungskonstante, welche die Geschwindigkeit der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen begrenzt!
Und zwar ganz konkret bezogen auf den Zustand unseres Vakuumraumes!
In anderen Vakuumszustandsformen kann dies auch schon wieder ganz anders aussehen, wie ja auch die tatsächliche Geschwindigkeit der Lichtausbreitung in jedem Medium praktisch eine andere ist!

melden
seinist
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

02.09.2005 um 07:39

Wie ich die Grenze "c" bzw. die Grenzfläche "c²" sehe, daß könnt Ihr im Forum 5073 "Ein absoluter Beginn?" in meinem Beitrag vom 31.08.2005 um 08:50 nachlesen!

melden
highabove
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

02.09.2005 um 13:09



Wen interessierts ?

melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

02.09.2005 um 15:54

"Wen interessierts ?"

Offenbar alle die sich mit der Realität nicht abfinden können.

"Feminismus existiert nur, um häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren."
Charles Bukowski


melden
seinist
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

03.09.2005 um 10:49

@highabove @JohnHolmes

Glücklich sind die Ahnungslosen!
Und wie sagen es die Araber: "Es ist kein Mensch ohne ein Aber:"

melden
gsf
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

03.09.2005 um 12:33

Zwar weiß man schon länger, dass die Lichtgeschwindigkeit keine absolute Grenze ist, und zwei Mal wurde sie in Experimenten auch bereits überschritten. Jetzt aber haben Wissenschaftler vom NEC Research Institute in Princeton, New Jersey, angeblich einen Lichtpuls 300 Mal schneller als die Lichtgeschwindigkeit (300000 Kilometer in der Sekunde im Vakuum) fliegen lassen, wie sie in der neuesten Ausgabe von Nature berichten. Das Licht ließ sogar den Eindruck entstehen, als habe es die mit Cäsium-Gas gefüllte Kammer früher verlassen, als es in sie eingetreten ist.....[http://www.heise.de/newsticker/meldung/10767].

melden
relict
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

03.09.2005 um 13:11

Ist aber schon ziemlich alt der Artikel. ;)

Haste auch mal nie Kommentare im dazugehörigen Forum gelesen?
Ich zitiere mal spasseshalber nur 2:

Es kann durchaus Dinge geben, die sich echt schneller als mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Nur können sie mit unserer Welt nicht wechselwirken, sodass wir nie von Ihnen erfahren werden.

# # # # # # #

Also wenn der Lichtimpuls 62 Milliardstel Sekunden VOR Eintritt aus dem
Gas austritt, und ich dann 6 Milliardstel Sekunden vor geplanten
Eintritt den Stecker ziehe - was passiert?

Wenn der Strahl trotzdem austritt, wäre es ein Perpetuum Mobile -
schliesslich hab ich ja nie in das Gas hineingelasert! Tritt er nicht
aus (wohl eher), müsste der Laserstrahl (bildlich gesprochen) 62
Milliardstel Sekunden vor geplanten Beginn des Expirements darüber
informiert sein, daß selbiges abgebrochen wird.
Alles etwas konfus. Wäre ein Indiz für Determinismus. Es musste so
kommen.

Also dass die Lichtgeschwindigkeit um Faktor 300 überboten wurde ist
zwar beeindruckend, aber nichts gegen die Behauptung, daß eine Wirkung
vor der Ursache eingetreten ist!



Wir haben auch nix praktisches davon, denn:
Auch wenn die Spitze des Pulses schneller als mit Lichtgeschwindigkeit flog, so konnte keine Information in dem Lichtpuls schneller reisen.


Ich bin bestimmt kein Verfechter wissenschaftlicher Theorien, doch grosse Strecken müssen wir wohl auf andere Art überwinden, zb. durch Abkürzung, aber nicht durch geradliniges Reisen in (Über-) Lichtgeschwindigkeit.

Haben wir aber hier im Board schon alles zigmal in tausenden Threads durchgekaut.




Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
gsf
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

03.09.2005 um 13:28

es geht hier ja nicht drum wie wir reisen sondern einfach nur das es schneller wie Lichtgeschwindigkeit geht. Es heist ja zu oft "nix ist schneller wie Lichtgeschwindigkeit keine Materie und auch nix anderes!..."
Und es wird bestimmt auch noch mehrere Tausend male so einen Thread geben. Weil es immer neuankömlinge gibt die wieder frag und wenn was solls schau das nächste mal einfach nicht rein. Vielleicht gibts ja aber auch mal was neues.

melden
relict
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

03.09.2005 um 14:04

Wir drehen uns aber jedesmal im Kreis.
Und wer neu ist, hat bereits mehr als genügend Stoff zum Lesen, da bedarf es keine neuen "alten" Fragen oder gar neue Threads.

Ist ja auch nicht bös gemeint, aber wenn hier schon ein ziemlich betagter Thread aus der Versenkung geholt wird, dann erwartet man doch etwas neues wesentliches zum Thema zu lesen und nicht das immergleiche oder etwa nicht?

Doppelthreads werden hier gelöscht und alle Wiederholungen plustern die Threads nur unnötig auf. Hierbei ist Unendlichkeit nicht so angebracht. ;)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
seinist
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

04.09.2005 um 10:00

@GSF: >Das Licht ließ sogar den Eindruck entstehen, als habe es die mit Cäsium-Gas gefüllte Kammer früher verlassen, als es in sie eingetreten ist...

Den Eindruck entstehen lassen - aber auch nicht mehr!
Man sollte hier immer tiefer schauen und dann (vielleicht) die wirkliche Ursache dieser Erscheinungsweise finden!
Da würde ich eher dem Relict im Bezug auf Nutzung einer Abkürzung zustimmen!
Aber das wurde nun wirklich auch schon zur Genüge diskutiert, da hat er vollkommen Recht!

Selbst die normale Erscheinungsweise der Impulsweitergabe von Schwerkraft soll ja nach neueren Messungen auch der Lichtgeschwindigkeit entsprechen, wie man aus der folgenden Meldung entnehmen kann:

"Mit Hilfe eines deutschen Teleskops haben US-Wissenschaftler erstmals die Geschwindigkeit der Schwerkraft gemessen. Sie entspreche mit einer 20-prozentigen Genauigkeit der Lichtgeschwindigkeit, teilte der US-Wissenschaftler Ed Fomalont auf dem Kongress der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft AAS in Seattle mit.
Er sprach von einem Durchbruch, der es erlaubt habe, einer der letzten nicht vermessenen grundlegenden Konstanten der Physik eine definierte Größe zuzuordnen. Ed Fomalont und seine Kollegen vom Nationalen Radioastronomie-Observatorium in Charlottesville (Virginia) machten sich für ihre Messungen eine ungewöhnliche nur alle zehn Jahre vorkommende Konstellation des Jupiter zu Nutze.
Als der Jupiter im vergangenen September einen hellen Quasar passierte, stellten die Wissenschaftler mit Hilfe des Radio-Observatoriums in Effelsberg in der Eifel und einem Verbund amerikanischer Radioteleskope eine leichte Krümmung in den Radiowellen fest.
Diese Krümmung führte zu einer kleinen Veränderung in der Position des Quasars. Nach Angaben der Wissenschaftler hing die Krümmung auch mit der Geschwindigkeit der Schwerkraft zusammen, die vom Jupiter ausging und damit ließ sie sich erstmals messen."

Was haltet Ihr davon?

@Relict

Danke für Deine Hinweise, besonders zu Doppeltrads und Unendlichkeit!

melden
seinist
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

10.09.2005 um 07:29

Was haltet ihr von Albert Einsteins Hinweis, daß die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum auch als unendliche Geschwindigkeit aufgefaßt werden kann?
Er verstand sie ja gerade in diesem Sinne als eine echte, eine wirklich universale Konstante, wie es aus seiner Arbeit von 1905 hervorgeht!

melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

11.09.2005 um 14:09

Also das sich die Gravitation mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, klingt logisch. Ansich ist ja Gravitaion keine Masse sondern Wellen und diese breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus. Die Frage, gleicht diese Geschwindigkeit c im Vakuum?

...daß die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum auch als unendliche Geschwindigkeit aufgefaßt werden kann?

Das ergibt doch keinen Sinn.

Ich bring den Tod, die Hölle, das Armageddon,
denn mein Ziel ist die Wahrheit, das Glück und der Frieden.


melden
seinist
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

12.09.2005 um 09:24

Anhang: Mensch_und_Schwingung_001.jpg (347, KB)
@Tyranos

Gravitation hat schon etwas mit Masse zu tun. Man muß sie sich als Potential der Raumeinfaltungsgrenzen vorstellen, also der Bereiche des massiv verdichteten Raumes innerhalb der betrachteten Raumzeit. Und so sieht es ja auch Albert Einstein in seiner ART!
In der Theorie der Informations-Energetik des Dipl.-Ing. Köcher ist nun die Masse mathematisch widergespiegelt als die Wurzel aus informations-energetischer Wechselwirkung definiert (Wurzel aus E x Is = m). Sie stellt hier also die sich äußerlich zeigende Erscheinungsweise innerlich verwirklichter Einheit von begrenzender Information, welche bestimmte, auch massiv erscheinende Energiequanten dann in einer besonderen Form einschließt, dar!
Nun kann diese Masse auch resonativ mit sich selbst in einem Schwingungsverhältnis stehen, also mathematisch ausgedrückt als m² dargestellt werden. In dieser veräußerlichten, mathematisch widergespiegelten Wechselwirkung zeigen sich dann übrigens auch alle massiv erscheinenden Lebensformen als besondere informations-energetische Einheiten der Form: m² = E x Is !
Aber, lieber Tyranos, ich will hier in Beantwortung Deines Beitrages ("...klingt logisch..." und "Das ergibt doch keinen Sinn.") eigentlich auf etwas ganz anderes hinaus. So, wie eine angeschlagene Stimmgabel die Moleküle der Luft in Schwingung versetzt (Phononen), so setzt natürlich auch eine in sich selbst schwingende (lebendig erscheinende) Masse den sie umschließenden Raum und alle darin enthaltene Verwerfungen in Schwingung. Sie strahlt also in Analogie zu den Phononen in der Luft Gravitonen in den umgebenden Raum, in das sie umgebende physikalische Vakuum aus. Dieser Vorgang ergibt dann eine Schwingung, welche der ähnlich ist, die entsteht, wenn man einen Stein in einen ruhigen See wirft oder der, wie sie die Phonenen in der Luft verwirklichen, welche den Schall letztlich auch zu unserem Ohr tragen. Es ist also eine longitudinale und keine transversale Schwingung. So unterscheidet sich die gravitative longitudinale Schwingung wesentlich von der transversalen Schwingungsweise bewegter elektrischer Ladungen!
Und genau diese longitudinalen gravitativ verursachten Schwingungen bzw. Wellen breiten sich nach den neuesten Messungen auch mit Lichtgeschwindigkeit aus!
Das ist aber in der gegeben qualitativ wesensverschiedenen wenn auch analog darstellbaren Voraussetzung gar nicht so logisch wie man sich das so denkt, denn eigentlich ist die wesentlich elektroneutral verursachte gravitative Schwingung nicht an die elektromagnetische Erscheinungsweise gebunden, weil hier eine qualitative Verschiedenheit gegeben ist!
Das ist auch die eigentliche Ursache, warum man bis heute noch nicht den Elektromagnetismus vollkommen mit der Gravitation in einer einheitlichen physikalischen Theorie vereinigen konnte!
Nun verhält sich der elektromagnetisch aufgespannte Raum wegen der inneren Verbundenheit seiner elektrischen Ladungspotentiale wie ein träges Medium. Und genau diese Trägheit bringt dann auch die Begrenzung der Ausbreitung von Gravitationswellen vermittelt über die Wesenseinheit des Magnetismus (Resonanzvoraussetzung!) auf "c"!
Trägheit und Schwere hängen ja nach Albert Einstein auch sehr eng miteinander zusammen!
Sie sind sich gegenüber genau so quantitativ äquivalent (wohlgemerkt immer nur quantitativ und nicht auch qualitativ, was Einstein immer mißachtet!) wie die Masse zur Energie, welche ja Einstein in seiner berühmten Formel: E = m x c² ausgedrückt hat!
In der ART werden dann sogar die Schwere und die Trägheit selbst ununterscheidbar zu Eins!
Also, die Gravitation breitet sich - wie schon Newton es richtig sah - eigentlich mit (fast) unendlich schneller Geschwindigkeit (im Mikrokosmos des Quantenkontinuums) aus. Aber wenn sich die Gravitation im äußerlich entfaltetem Raum (im Makrokosmos) zeigt, dann wird auch ihre maximale Bewegungsgeschwindigkeit - genau wie es die neueren Messungen zeigen - auf "c" herabgesenkt!
Man kann sich das dann so vorstellen, daß im Nullraum, der kleiner ist als es die Planckschen Größen bestimmen, sich die Gravitation mit (fast) unendlich schneller Geschwindigkeit ausbreitet, was uns die Erscheinungsweise einer Nichtlokalität entsprechend der Quantenphysik beschehrt. Größer als die Plankschen Größen kann sich dann aber auch die Gravitation selbst nur noch in ihrer gravitomagnetischen Wellenform wie es auch die elektromagnetisch verwirklichten Wellen zeigen mit maximal "c" ausbreiten. Die Mitte eines Flusses hat ja auch eine viel größere Fließgeschwindigkeit aufzuweisen als sie sich an den Rändern eines Flusses zeigt!
Und genau im Grenzbereich, welcher mit den Planckschen Größen und der Heisenbergschen Unschärferelation definiert wird, treffen dann die elektromagnetischen Wechselwirkungen ununterscheidbar mit den gravitomagnetischen Wechselwirkungen zusammen!
Hier bewegen sich die beide qualitativ-quantitativ verschiedenen Verwirklichungsformen dann ganz genau mit "c", also in einer untrennbaren und so auch ununterscheidbaren quantitativen Ganzheit einer einheitlichen Ausbreitungsgeschwindigkeit!
Und genau diese Tatsache wird nun durch die neueren Messungen bestätigt!
Den Zusammenhang und Unterschied zwischen den beiden qualitativ verschiedenen wenn sich auch quantitativ komplementär ergänzenden Verwirklichungsbereichen soll noch einmal ein Bild (Dateianhang) verdeutlichen!
Wie man sieht, sollte man die Informations-Energetik des Herrn Köcher tatsächlich nicht von vornherein als reine Spinnerei abtun, da sie viele heute an sich noch unerklärliche Sachen schon jetzt ganz logisch vereint widerspiegelt!
Er hat hier wahrlich eine beachtenswerte Pionierarbeit geleistet, die ihm heute keiner mehr nehmen kann da er diese theoretische Grundlage ja in seinem Buch: "Einführung..." auch schon längst veröffentlicht hat!
Und in der Wissenschaft zählt nun einmal der Termin einer ersten Veröffentlichung!

melden
hung
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

17.03.2006 um 14:50

Also, wenn man den Artikel :

http://onnachrichten.t-online.de/c/73/23/21/7323210.html

glaubt, dann gibtes was schnelleres als licht.

auszug:

"Das All hat sich innerhalb einerBillionstelsekunde von der Größe einer Murmel zur Größe des heute beobachtbarenUniversums aufgebläht", sagte WMAP-Forscher David Spergel von der Princeton University.Das, fügte Bennett hinzu, sei "ein Wachstumsschub, der jede Mutter und jeden Vaterbeängstigen würde".

Die größe des Universums entstand in einerBillionstelsekunde. Das Universum ist unendlich groß.

Hmmm, also gibt es etwas,was schneller als Licht ist und das Universum in einer Billionstelsekunde "durchfliegen"kann ...

melden
critical
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

17.03.2006 um 14:58

Aha, und woher weiss der olle Forscher das? Ich glaube nicht, dass das Universumunendlich gross ist... Und ich glaube auch nicht, dass es sich in einerBillionstelsekunde aufgebläht hat... Aber behaupten darf man das natürlich erstmal.... :)

errare humanum est

melden
critical
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

17.03.2006 um 14:59

Des weiteren ist Gravitation weder Masse noch Wellen... Sie ist eine Kraft...

errare humanum est

melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied


   

Echte Grenze Lichtgeschwindigkeit ?

17.03.2006 um 15:29

Des weiteren ist Gravitation weder Masse noch Wellen... Sie ist eine Kraft...


gravitation ist keine kraft. gravitation ist eine krümmung des raums.

"Erklärt man die Unterschiede von Herkunft, Religion und Geschlecht für gleichgültig, treten die Begabungsunterschiede hervor. Sie rechtfertigen Rangfolge und Vorrecht, nur der Geist darf, seine Herrschaft entfaltend, diskriminieren - Intelligenz trennt strenger als Stand."
---------
-=ebai=-




melden

Seite 7 von 8 12345678

87.745 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Sanora (Kalifornien) UFO Videos und Sichtungen9 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden