Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Science Fiction-Rollenspiel RSS

285 Beiträge, Schlüsselwörter: Rollenspiel, Scifi

zur Rubrik (Unterhaltung)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 4 von 15 12345614 ... 15
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 15:50



Die Splitter von ein paar kleineren Asteroiden trieben auseinander. Mit jedem von ihnen, der auseinandergebrochen war, hatte ich mich zufriedener gefühlt. Aber ich hatte keine Lust mehr, wieder zurückzugehen. Da würde sowieso alles von vorne losgehen. Ich wollte wenigstens eine gewisse Zeit fern von alledem sein, bis die tonbandartigen Stimmen in meinem Kopf endlich schwiegen.

Meine Gelegenheit, still und heimlich zu verschwinden, näherte sich in Form eines riesigen Frachters, der alt und heruntergekommen aussah. Das gigantische Schiff verdunkelte für geraume Zeit die Sterne vor mir, während es langsam vorüberzog. Ich näherte mich ihm und untersuchte es genauer. Anscheinend war es auf dem Weg zur Erde, und es trug keinen Namen, sondern nur eine Nummer, die aber kaum noch lesbar war. Dieser vergammelte, hässliche Haufen Schrott würde mich bequem zur Erde transportieren. Ich bewegte mein kleines Schiff so nahe wie möglich heran und tauchte in das Kraftfeld, das der Frachter hinter sich herzog, ein. Die Energie meines eigenen Schiffes diente mir dazu, mich wie von einem riesigen Magneten mitziehen zu lassen. Ich brauchte mich nur noch zurückzulehnen und die Instrumente im Auge zu behalten, um bei eventuell auftretenden Problemen sofort eingreifen zu können. Entdecken würde mich so schnell keiner, und wenn doch, würde ich mit der hundertfachen Geschwindigkeit dieses Schrotthaufens davonjagen, bevor irgendjemand etwas ausrichten konnte.

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 15:53




(Quelltextklau)

melden
   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 16:08

"Endlich haben wir diese schwere Ding auf Terra gewuchtet" Sagte Shask,nachdem sie wieder auf Terra waren.

Er baute seine Kühlschaufeln ins Triebwerk,und startet sie.

Tatsächlich,sie liefen.

"Danke,Xyuh.Wenn ich was für Dich tun kann,sags mir"


Die Ereignisse auf Luna ließen Shask keine Ruhe.

"meinst Du,wir hätten dem Deal doch zustimmen sollen,Xyuh?"

(@FaFniR )

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 16:43

Da die zwei Typen von vorhin nun weg sind, muss ich versuchen alleine Geld zu machen.
Ich ging raus aus der Kolonie zu meinem Kampfschiff, und flog einfach ziellos vor der Erde herum.
Plötzlich sah ich einen sehr großen Frachter, er hatte ein oder zwei Geschütze, und wahrscheinlich auch nicht allzu viel bewaffnete Besatzung.
Ich packte meine Waffen,ein paar Sprengsätze, eine Pistole, eine MG und mein Schwert mit der Giftklinge, setzte meine Maske auf, und zog meinen Mantel an.
Ich flog über den langsamen Frachter und landete auf ihm, ich stieg durch eine Luke in den Triebwerksraum ein, zog meine Laserpistole, und ging in Richtung Kommandobrücke.
Ich öffnete die erste Tür, zwei Besatzungsmitglieder standen vor mir und redeten miteinander, sie bemerkten mich anscheinend nicht.
Einer der 2. verließ den großen Gang und ich näherte mich dem ersten Besatzungsmitglied von hinten, ich packte ihn von hinten und tötete ihn mit einem Schuss in den Kopf.

Ich zog die MG und war vor der Tür zur Kommandobrücke.
Ich hörte einige Leute reden.
Ich sprengte die Tür mit einem kleinen Sprengsatz um Schock zu verursachen, schrie laut : "AUF DEN BODEN,WAFFEN FALLENLASSEN!" und schoss einmal mit dem Lasergewehr auf die Decke.
Alle legten sich hin auf den Boden,anscheinend hatte keiner eine Waffe.
Ich forderte alle Männer in diesem Raum auf,sich an die Wand zu stellen.
Ich wollte nicht alle töten, ich wollte nur Geld.
Dann forderte ich den Kapitän dazu auf, mir den Lagerraum zu zeigen und mir alle Wertsachen zu geben.
Er führte mich in einen Raum und gab mir Geld und ein paar Waffen,anschliessend führte ich ihn zurück auf die Kommandobrücke.

Anschliessend ging ich in den Schlafsaal wo noch einige der Besatzungsmitglieder die anscheinend über Nacht geflogen sind noch schliefen.
Ich ließ sie schlafen weil ich nicht zu viele Leute töten wollte und ging richtung Triebwerksraum.

@KaltesFeuer

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 16:58

Mehrere Stunden hatte ich mich von dem Frachter mitziehen lassen. So konnte ich die weite Strecke ohne jeglichen Energieverlust überbrücken. Da sowieso nichts passierte, hatte ich mich schließlich in ein Videospiel vertieft - eines, in dem man herumlaufende Humaoide niedermetzeln musste, um Punkte zu machen.

So langsam näherte ich mich auch der Erde, aber da entdeckte ich ein weiteres Schiff auf dem Radar - eines, welches sich dem Frachter näherte und dann schließlich geradezu mit ihm zusammenstieß. Das erschien mir recht verdächtig. Ich löste mich von dem Energiefeld des Frachters und flog ein Stück nach vorne. Dort, auf der vergammelten Oberfläche des Frachters, war das fremde Schiff festgemacht worden.

Es sah ziemlich zwielichtig aus, und ich erkannte zwielichtige Dinge auf den ersten Blick. Sicherlich ein Räuber, der es auf die Ladung abgesehen hatte. Und irgendwo hier musste er eingestiegen sein. Ich landete mein kleines Schiff in der Nähe des Frachters und zog mir einen leichten Raumanzug über, dessen vorrangige Aufgabe die Versorgung mit Sauerstoff war, ohne dass er dabei meine Beweglichkeit behinderte, um die Außenhaut nach einer Einstiegsluke abzusuchen.

Ich war schwer bewaffnet. Jederzeit konnte ich nach meinen Dolchen greifen, und der Raumanzug war mit verlängerten Klauen ausgestattet, die ich ausfahren konnte, um jemanden von oben bis unten aufzuschlitzen oder ihm den Kopf herunterzureißen. Ich hatte nichts zu befürchten, wenn ich jetzt in dieses fremde Schiff einstieg. Ich öffnete die Luke, die auch mein Vorgänger genommen haben musste, und kletterte hindurch.

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:04

Als ich gerade durch die Luke wieder hinauf wollte, sprang eine Echsenartige Kreatur die Luke herunter, sie war schwer bewaffnet und sah sehr gefährlich aus.
Ich wollte sie nicht direkt angreifen, ich legte die Waffen und die Kiste mit dem Geld auf den Boden und sprach sie an : "Wer bist du? Ich will keinen Kampf, also, geh mir aus dem Weg und wir vergessen das alles!"

Sie packte mich, drehte mich mit dem Rücken zu ihr und hielt mir eine Klinge an die Kehle, ich wartete ein bisschen, und löste mich anschliessend in grauen Rauch auf und tauchte kurz danach hinter ihr wieder auf.

"Ich will wirklich nicht kämpfen!"

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:10

Der Räuber hatte sich offensichtlich gerade auf dem Rückweg befunden, als er mir in die Arme lief. Zwar hatte ich keinen Grund dazu, aber ich hielt ihn sofort auf. Bevor ich ihm aber ernsthaft etwas tun konnte, hatte er sich meinem Griff entzogen, indem er sich wegteleportierte und ein paar Schritte hinter mir rematerialisierte.

Ich war recht erstaunt darüber, aber es machte mich auch ärgerlich. Beinahe hätte ich mit einer blitzschnellen Bewegung einen Dolch nach ihm geworfen, aber ich hielt mich zurück und ließ ihn unbeschadet. "Wer ich bin, geht dich gar nichts an", sagte ich. "Was suchst du hier?"

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:12

"Eigentlich offensichtlich.. ich habe diesen Frachter hier ausgeraubt um Geld zu bekommen, ich habe ein ein paar Humanoide Besatzungsmitglieder getötet, die anderen stehen auf der Kommandobrücke an der Wand, du kannst sie gerne für andere Zwecke benutzen oder dir ein paar Dinge holen, ich will nur weg hier." antwortete ich

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:13

Es war ihm deutlich anzusehen, dass er wegwollte. Aber ich packte ihn am Arm und hielt ihn fest. "Du bleibst hier. Ich will wissen, wie du dich teleportierst. So besonders siehst du gar nicht aus."

Schon befürchtete ich, gleich nichts mehr zwischen den Klauen zu haben, aber er blieb. Anscheinend hatte die erste Teleportation ihn schon viel Kraft gekostet.

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:19

"Ich weiss es selbst nicht.
Ich weiss nichteinmal zu welcher Rasse ich gehöre.
Ich muss mich nur stark konzentrieren und an den Platz in naher Umgebung denken an den ich hinwill, dann löse ich mich auf.
Selbst du wirst nicht feststellen können zu welcher Rasse ich angehöre."

Ich nahm meine schwarze Maske ab, die Draconierin sah mich verblüfft an, sie war erstaunt über meine schwarz-rötliche Hautfarbe und meine Fangzähne.


@KaltesFeuer

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:26

"Du hast Recht. Bist du ein Mutant? Ich hätte dich beinahe für einen Humaoiden halten können, aber du riechst anders."

So, wie er aussah, konnte ich mir gut vorstellen, dass es für ihn kaum eine andere Möglichkeit gab, als andere auszurauben. Ein Ausgestoßener wohl. Jemand, mit dem ich unter Umständen noch viel Spaß haben konnte.

@Nichtmensch

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:28

" Mutant? Ich weiss nicht.. aber Humanoid? das ist wohl die größte Beleidigung, das sind die oberflächlichsten Wesen die es im Universum gibt, bei denen kann ich mich ohne Maske niemals blicken lassen, die würden mich wahrscheinlich alle jagen!"

@KaltesFeuer

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:30

Ich musste lachen. "Dann trifft sich das ja gut, denn ich jage Humanoiden."

Nicht nur im übertragenen Sinne, sondern im wörtlichen. Aber das behielt ich für mich. Nachdem ich sein Gesicht gesehen hatte, erschien er mir wie jemand, den ich nicht ohne Weiteres als Beute betrachten konnte. Vielleicht war es sogar möglich, sich mit ihm anzufreunden.

@Nichtmensch

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:32

"Wo bist du denn Zuhause?"

"Vielleicht könnten wir gemeinsam ein paar Humanoide Schiffe überfallen, mir macht morden nichts aus, ausserdem brauche ich das Geld.
Ausserdem kannst du bestimmt gut mit Waffen umgehen, das trifft sich gut."

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:36

Auf die Frage nach dem Zuhause ging ich nicht ein. Schließlich wusste ich noch nicht, wann ich überhaupt dort hin zurückkehren würde, und außerdem ging ihn das nichts an.

Das Angebot jedoch erschien mir durchaus ansprechend und ich überlegte kurz. "Das wäre schon was für mich. Aber du darfst mir nicht das Töten verbieten", sagte ich. "Solange du mich tun lässt, was ich will, werde ich dich beschützen."

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:38

Ich setzte die Maske wieder auf und nickte zustimmend

"Ich muss nicht beschützt werden, ich will nur die Fracht, mit der Besatzung kannst du machen was du willst!"

melden
   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:42

Als Kisha endlich ihr schiff erhielt bekam sie einen notanruf von der sicherung bei der sie arbeitete , sie sollte schleunigst zu einem frachter zu den der kontakt abgerissen war ... Kisha machte sich sofort auf den weg , der flug zu den frachter dauerte nicht lange , als sie an den frachter ankam umkreiste sie ersteinmal den frachter um zu sehen ob sich darauf noch etwas tut ...

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:42

"Gut, dann bin ich einverstanden. Lass uns jetzt hier verschwinden." Ich brachte ein Lächeln zustande, aber der Raumanzug, den ich noch trug, verhinderte, dass man es sah.

Wir stiegen durch die Luke nach draußen und gingen zu unseren Schiffen zurück.

melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:42

@Nichtmensch

melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied


   

Science Fiction-Rollenspiel

27.10.2008 um 17:45

Als wir neben unseren Schiffen standen sahen wir ein Schiff um den Frachter herum kreisen.
Ich zog meine Waffe und die Draconianerin beobachtete das Schiff ganz genau.

"Vielleicht das Militär?!"
fragte ich

"Nein,ein zu kleines Schiff" antwortete sie

"Warten wir bis der Pilot meldet oder landet."



melden

Seite 4 von 15 12345614 ... 15

89.659 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Trickfilm gesucht!23 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden