weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Triviale Abgründe einer Warteschlange

... aus dem Blog von 45sox   Profil von 45sox

1

Triviale Abgründe einer Warteschlange


31.03.2008 um 21:22, keine Kommentare
Man soll nicht zu schnell urteilen, bin ich absolut kein Freund von. Doch der heutige Tag hat sie mir mal wieder in ein neues Licht gerückt, die Abgründe der Menschheit.

Mein werter Herr Freund und ich waren Vormittags blauäugig bei den Stadtwerken vorbei gegangen, um mal eben die Rechnung des letzten Monats zu begleichen - an einem Montag? Am Letzten des Monats? Naiv!

Wir kam in den Warteraum mit der unendlich scheinenden Schlange rein und es schlug uns ein feiner Gestank von Schweiß, Zigarettenrauch auf dreckigen Klamotten und ungewaschenen Haaren entgegen. Dann rannte ein Mann an uns vorbei, pfiff durch die Finger, was seine Frau mit dem Kleinkind auf den Plan rief, die sich offenbar durch Pfeifen angesprochen fühlt. Dieser plärrte sie dann an "Ey Alde du stellst dich jetz hier an, ich hab keinen Bock mehr" sie "Neiääähn da drinne is warm und ich hab den Kleenen und ausserdem muss ich mal Pissen" *rausrenn* *er hinterher* der Rest des nivealousen Angeschreies war durch ein paar stilvolle Ohrfeigen von Seiten des Kerls untermauert. Die im Raum Anwesenden drehten sich kurz um, schüttelten alle betroffen den Kopf, so auch wir (man möchte ja nicht seinen Platz als 31ter in der Schlange aufgeben).

Währenddessen fing der Nazioppa im Rollstuhl vor uns an, sich über die "fette türkische Gebährmaschine" aufzuregen, die sich angeblich vorgedrängelt hatte, völlig abwegig übrigens, da sie da schon etwas länger stand wie man am Quängeln der Kinder hörte. Daraufhin liess mein Freund ein sehr leises "Oh man alles Assis hier .." fallen, was ich ihm mit einem Nicken quittierte. Eine Omma wackelte daraufhin fröhlich an der ganzen Schlange vorbei und stellte sich ganz vorn an, was ihr offenbar niemand übel nahm, was so ein Gehbänkchen doch ausmacht ...

Ganze vierundzwanzig Minuten später hing ich durstig an der Schulter meines werten Freundes, der nun auch nur noch schwerlich aufrecht stehen konnte, Warten kann so schön sein. Fast waren wir dran, da musste der Nazioppa mit seinem Rollstuhl noch kurz rückwärts über meine Füße rollen - Entschuldigung Fehlanzeige, was son echter Nazioppa ist, der genießt es, nem Ausländer mal schön gezeigt zu haben was deutsche Wertarbeit so wiegt wenn sie einem über die dünnen Turnschuhe rollt. Eine Frau, gute zweihundert Kilo Lebendgewicht, überholte noch kurz die Schlange mit der Begründung sie habe Asthma. Man hätte sie darauf hinweisen können, dass ein Asthmasprühdings auch nicht allzu viel hilft, wenn man mit zweihundert Kilo die Stufen raufgekrochen ist, aber man will ja nicht noch länger warten.

Bezahlen konnten wir erst beim zweiten Versuch, da das Prüfgerät die gerade frisch vom Automaten geholten Scheine offenbar nicht "leuchten" liess, wie es die Dame am Schalter nett ausdrückte (O-ton: Da leuchtet überall absolut nüscht!). Aber für sowas hat man ja immer nochmal extra hundertzwanzig Euro in anderen Scheinen einstecken ...

Als wir wieder an der frischen Luft waren, kam mir der Warteraum schon fast wieder wie ein sehr surrealer Albtraum vor! Über was Sonne doch so alles wegtrösten kann.

(Anmerkung: Blogbeitrag neu gepostet, da nochmals überarbeitet)
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion
Euer Teufel76 Beiträge