weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist das vielleicht das Geheimnis der Weltverschwörung?

... aus dem Blog von bonita   Profil von bonita

Meine Gartenwächter

Mausi
http://static.allmystery.de/upics/43c115 Mausi.JPG


Romeo
http://static.allmystery.de/upics/8d5d78 Romeo.JPG











































































































1

Ist das vielleicht das Geheimnis der Weltverschwörung?


21.05.2010 um 18:28, ein Kommentar
Erschaffung der Menschen.

Die Annunaki begannen auf der Erde Gold für ihre heimische Atmosphäre - wohl eher für ein Gerät, welches ihre Atmosphäre geschützt hat - abzubauen, was jedoch eine recht schweißtreibende Arbeit für die mehr oder weniger geistig fortgeschrittenen Annunaki war.

Es scheint hier sogar zu einer Art Aufstand unter den „Göttern“ gekommen zu sein.
Deshalb suchten Sie sich schließlich eine Art Arbeitstier, das die niedrigen Arbeiten verrichten sollte, und dieser Sklave war ein entfernter Vorfahre des Menschen.

Da dieser Urahn jedoch ziemlich bescheidene Fähigkeiten in -bezug auf logisches Denken und Lernfähigkeit hatte, und die Annunaki keine Lust auf die Dressur dieses Vor-Menschen hatten, war es wohl der beste Weg, diesen Arbeiter zu verbessern, indem man die Primaten-DNS mit der Annunaki-DNS kreuzte.

Nach einigen Fehlversuchen mit Primaten-Weibchen als Müttern kamen die „Götter“ zu der Einsicht, das dieses Vorhaben nur gelingen konnte, wenn eine bzw. mehrere der Ihren die Frucht austragen würden. Somit wurde oder wurden sie zur „Ur-Mutter“.

Unser „Urvater“ dürfte übrigens Enki gewesen sein. Er wahr wohl der Wissenschaftler, welcher das Verfahren erfunden bzw. überwacht hat.

Aus diesem gelungenen Kreuzungs-Versuch entstand nun jedenfalls letztendlich der Adamus - der heutige Homo Sapiens Sapiens. Und dieser durfte nun die Sklaven-Arbeit der Annunaki verrichten.

Dieser Vorgang lässt sich auch in der Geschichte von Adam und Eva erkennen, die von Gott (Enlil?) im Garten Eden ausgesetzt werden, dort aber vom Baum der Erkenntnis kosten.
(Weshalb wollte ihnen Gott eigentlich die Erkenntnis vorenthalten?)

Die verführende Schlange kann als Symbol für die Bruderschaft der Schlange gesehen werden, einer Art Gesellschaft der Aufklärung der Annunaki, die von Enki geführt wurde und bei den übrigen Annunaki auf wenig Gegenliebe stieß, da sie sich zum Ziel gesetzt hatte, dem Menschen aus seiner nicht selbst verschuldeten Unmündigkeit zu befreien, was über kurz oder lang zu einem Aufstand unter der Sklavenrasse geführt hätte.

Der Baum der Erkenntnis war wohl der DNS-Abschnitt der die Fähigkeit zu logischem Denken im materiellen Körper zuließ, dieser Abschnitt wurde von der Bruderschaft freigesetzt, der Abschnitt (Baum) der Unsterblichkeit (im materiellen Körper) konnte nicht mehr geändert werden, da Gott (Gegenspieler Enlil bzw. Mehrheit der Annunaki) dazwischen funkte.

Darauf folgen die für die Annunaki typischen Kämpfe um Macht und Vorherrschaft auf Erden, diese Kämpfe werden mit unlauteren Mitteln ausgefochten, wie Mord, Vergewaltigung usw.

Und wenn man die Götter-Kriege mit den richtigen Augen liest, dann ist man sehr an einen modernen Krieg der heutigen Zeit erinnert. Da werden Flugzeuge, Hubschrauber, Raketen und sogar Atomwaffen erwähnt. (Wenn man es zulässt, den Text so zu verstehen zu dürfen...)

Wenn man den Kampf um die Vorherrschaft zwischen den Annunaki beobachtet und dies mit unserer Gesellschaft vergleicht, ist dies der beste Beweis für unsere Abstammung von den Annunaki, man kann nur hoffen, das auch etwas von unserer guten Erde in uns weiterlebt und der DNS-Anteil der ursprünglichen Bruderschaft der Schlange irgend wann (hoffentlich bald) in unserer DNS dominant wird.

Der Kampf der Götter mit den Titanen - das ist der Rest unserer Erinnerungen an die Götterkriege

Doch nach langem hin und her, die Götter wollten die Menschen zwischendurch sogar ausrotten, sie straften sie mit Seuchen, Hunger und ließen sie fast aussterben, kam mit einem Mal ein Sinneswandel und der Menschheit wird auf einmal das Königtum bewilligt. (Cà wischen 3760 und 3500 v.Chr.)

Dieser Sinnes-Umschwung dürfte wohl in direktem Zusammenhang mit der sogenannten „Sintflut“ stehen, welche scheinbar eine globale Katastrophe war, der auch die Annunaki nichts entgegenhalten konnten. Sie mussten scheinbar ihre Stützpunkte auf der Erde fluchtartig evakuieren.

Hätte nicht Enki gegen den Willen Enlils - welcher unsere Vorfahren umkommen lassen wollte - den Menschen eine Warnung zukommen lassen und so das Überleben von einigen unserer Ahnen gesichert, wären möglicherweise auch die „Götter“ bei dieser Katastrophe ums Leben gekommen.

War es ein Polsprung? Oder ein Meteoriten-Einschlag?

Jedenfalls gelang es Enki, einen seiner Diener zu warnen, so das dieser eine Arche (wohl eher eine Art U-Boot) bauen konnte, und viele heimische Lebensarten retten konnte. (Genetisches Material?) Und ja, dies scheint die wahre Geschichte um Noah sein!

Und als die Götter von Ihrer Raumstation zurückkehrten, bekamen sie somit von den überlebenden Menschen zu essen - sonst wären sie wohl verhungert.
Und dies dürfte der Moment des Um-Denkens gewesen sein. Ab da scheinen die Götter den Menschen gegenüber freundlicher gesinnt gewesen zu sein.

Dennoch haben sie aber immer bestimmt, wer die Herrscher unserer Erde waren. Und man kann ihre Spuren quer durch die Zeit bis ins Heute verfolgen, wenn man die Aufzeichnungen richtig zu deuten vermag.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Der göttliche Zyklus?

Jedenfalls erscheint es fast so, als wären die Götter gar nicht immer auf der Erde anwesend gewesen. (Zumindest nicht alle.) Kamen bzw. kommen sie vielleicht nur immer alle 3600 Jahre vorbei, um hier „Nach dem Rechten zu sehen“? Oder blieben immer nur ein paar als Aufseher - quasi als "Besatzungsmacht" - auf der Erde zurück?

Wenn ja, wann kommen sie dann wieder?

Sind die Annunaki die Ur-Götter - oder sogar noch mehr?

Waren die nachfolgenden Götter alles Annunaki? Oder haben sie nur in den Legenden weitergelebt? Die heiligen Bücher und Aufzeichnungen der ganzen Welt sprechen von lebenden Göttern.

Und Menschen, die Kontakt mit ihnen hatten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Götter der Ägypter

Sie waren von einem Moment zum anderen da, oder? Auf jeden Fall brachten Sie den Ägyptern von einem Moment zum Anderen plötzlich die Kultur.

Waren das auch die Annunaki? Hat man sie auch in Ägypten verehrt?

Vieles spricht dafür, das das Glaubenssystem von Babylon über die Hethiter zu den Ägyptern gewandert ist.

Aber sind vielleicht auch die Götter selbst mit gewandert?


Sodom & Gomorha.
War es eine Atombombe?

Wer waren die Engel wirklich, die erst bei Lot übernachteten und Ihn dann aus der Stadt trieben?


Moses

Der Autor Peter Krassa hat hier in seinem Buch „Gott kam von den Sternen“ in Bezug Bibel ganze Arbeit geleistet.
Waren Jehova und seine Engel in Wahrheit ebenfalls Annunaki?
Was aber ist dann mit den ägyptischen Göttern, denen ebenfalls nachgesagt wird, sie seien die Annunaki gewesen?

Oder aber hatten zu Moses Zeiten die Ägypter ihre „wahren“ Götter bereits vergessen gehabt? Waren diese "nur die Gründer" des ägyptischen Reiches gewesen? Und hatten die ägyptischen Könige inzwischen vielleicht ihren eigenen Weg gefunden? War der Mensch wieder einmal unabhängig geworden - wie seinerzeit in Babylon?

Vielleicht herrschte aber auch wieder Krieg unter den Göttern? Hatten sich vielleicht die in Ägypten zurückgebliebenen Götter gegen die eigene Rasse, welche zurückgeblieben waren aufgelehnt? Oder waren es vielleicht doch andere Außerirdische? Haben vielleicht mehrere Rassen gegeneinander konkurriert, und die Menschheit stand sozusagen dazwischen?

Jedenfalls bekam Moses schließlich die Zehn Gebote und die Bundeslade von "Gott".

Die Bundeslade ist ein Kapitel für sich, konnte man doch durch sie mit Gott reden, und sie war zudem auch noch als Waffe einsetzbar! Ein tolles Gerät!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Inkas und Mayas

Waren sie vielleicht auch die Götter der Inkas und Mayas?

Vieles spricht auch dafür.

Quetzalkoatl war ein Gott und Kulturbringer der Maya-Kulturen und der Azteken.

Quetzalkoatl ist auch unter den Namen Kukulkan und Kukumaz bekannt. Quetzalkoatl kam nach den Überlieferungen der Inka vom Himmel, gründete das Inkareich und fuhr auf einem großen Schiff aus Schlagen über das Meer davon. Er kündigte an, eines Tages zurückzukehren, was den Spaniern die Eroberung Südamerikas ermöglichte, da die Maya sie zunächst für die zurückkehrenden Götter hielten.

Die Grabplatte von Palenque. Das wohl eindrucksvollste Mayarelief was bisher entdeckt wurde. Es zeigt den Herrscher Pacal, "wie er aus der Unterwelt in die Oberwelt auffährt!" Die Hieroglyphen am Rand der Platte sind teilweise entziffert, und weisen einen eindeutigen Bezug zu den Planeten unseres Sonnensystems und der Milchstraße auf. Das älteste Datum auf der Platte geht bis 3000 v.Chr. zurück.

Bezieht sich dann der Maya-Kalender vielleicht unter Anderem auch auf die Zeit der göttlichen Wiederkehr?

Das würde ja wunderbar in das Konzept um 2012 passen!

Aber stimmt es deshalb auch?

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

SIND DIE GÖTTER VIELLEICHT SCHON LÄNGST UNTER UNS?

Auch heutzutage werden ja von vielen Leuten weltweit Unbekannte Flug-Objekte gesichtet, die sogenannten UFO's. Sind das vielleicht die aktuellen Fahrzeuge der Götter?
Haben die sich nicht auch weiterentwickelt in all der Zeit? Oder gibt es nicht sogar mehrere Rassen dort draußen im Kosmos?
Vielleicht führen oder führten die noch immer Krieg, und wir wissen gar nichts davon? Auch dies ist eine gängige These.

DIE ANNUNAKI HEUTE?

Der Name Annunaki, "die von königlichem Blut", erinnert jedenfalls stark an das "sangreal" ("Heiliger Gral" oder "königliches Blut") das in den Spekulationen um die Rosenlinie, die Abstammungslinie von Jesus Christus, eine Rolle spielt.

Laut dieser kühnen These hätten die Annunaki sich mit den Menschen verbunden und die Nachfahren seien von Geburt auserwählte Weltenführer (ursprünglich Gott-Könige). Diese Führerschicht hätte sich angeblich von Babylon über Jesus, den Merowingern, dem mittelalterlichen Adel bis hin zu modernen Hochfinanz gehalten.

Werden wir also vielleicht jetzt schon oder noch von den Annunaki regiert?





Ist das vielleicht das Geheimnis der Weltverschwörung?
0 SIND DIE GÖTTER VIELLEICHT SCHON LÄNGST UNTER UNS?
"JA"
Sie sind unter uns da der Kampf gegen "das Böse" geführt werden muß.
(starker Beitrag - Blog) :)

Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion