weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

VT-Satire Teil II - 9/11 - What did really NOT happen?

... aus dem Blog von c12h22o11   Profil von c12h22o11

0

VT-Satire Teil II - 9/11 - What did really NOT happen?


30.07.2007 um 07:10, keine Kommentare
Der 11. September 2001, ein Tag voller Missverständnisse. Ein Tag, über den man noch in hundert Jahren reden wird, obwohl eigentlich gar nichts passiert ist. Diese unumstößliche Tatsache soll im Folgenden nun dargelegt werden.

Fakt 1:

Es gab keine Flugzeugtrümmer. Hier der Beweis:

http://www.wirednewyork.com/parks/central park/sheep meadow/sheep meadow 4july05.jpg

Flugzeuge lösen sich nicht einfach in Luft auf. Könnten sie es, würden sie abends in Las Vegas auftreten und nicht sinnlos durch die Luft (oder gegen angebliche Gebäude) fliegen.

Fakt 2:

Es gibt keine Terroristen. Oder sieht jemand auf dem folgenden Foto irgendwo Terroristen?

http://www.ethnicdenim.com/fashion-blog/wp-content/uploads/2006/05/desert.jpg

Wenn es Terroristen gäbe, würde dieses Foto nicht existieren. Warum? Wie wir alle wissen, verstecken sich Terroristen entweder in der Wüste oder in den Bergen. Auf dem Foto ist beides zu sehen, folglich sollten dort gleich doppelt so viele Terroristen zu finden sein wie am Meer, im Wald oder auf Konzerten der Wiener Philatelisten. Die Tatsache, dass der Fotograf offensichtlich lebend wieder nach Hause kam und dieses Foto eines vermeintlichen Terroristenverstecks veröffentlichen konnte, zeigt uns aber ganz eindeutig, dass es keine Terroristen gibt.

Fakt 3:

George W. Bush ist eine Erfindung der Medien. Als Beweis nun das Foto einer bekannten Persönlichkeit, die nachweislich von den Medien erfunden wurde, um die Bevölkerung von den ungerechtfertigten Preiserhöhungen bei Sanitärdienstleistungen abzulenken.

http://forum.freenet.de/statics/pictures/forum/1123873862514.jpg

Wie man sieht, werden wir von den Massenmedien ständig belogen. Und wer die unglaubliche Dreistigkeit besitzt, einen gewissen Karl R. zu erfinden, der schreckt auch nicht davor zurück, fiktive Begriffe und Namen wie "George Bush", "CIA", "Weißes Haus" oder "Linksdrehende Honigbienen" zum eigenen Nutzen ins kollektive Gedächtnis zu pflanzen.

Fakt 4:

Der unglaubliche Zufall des 11. September. Das Jahr hat 365 Tage (abgesehen von den Jahren, die keine 365 Tage haben), da muss man sich doch ernsthaft fragen: Wieso gerade der 11. September? Wieso nicht der 23. Mai? Oder der 16. August? Alleine die Tatsache, dass noch nie an einem 11. September Flugzeuge von Terroristen entführt wurden und von diesen in Gebäude gelenkt wurden, spricht doch eindeutig dafür, dass dies auch am 11. September 2001 nicht passiert sein kann.

Fazit:

Aufgrund dieser eindeutigen Fakten - und weiterer Indizien, wie zum Beispiel der statischen Unmöglichkeit, überhaupt so hohe Gebäude wie das angebliche WTC zu bauen - muss man davon ausgehen, dass der 11. September 2001 ein Tag wie jeder andere war und nichts von all dem wirklich passiert ist.
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion
Die Hopi-Indianer60 Beiträge