Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Liebe

... aus dem Blog von Conquestus   Profil von Conquestus

0

Die Liebe


27.05.2008 um 16:21, ein Kommentar
Liebe ist ein wunderschönes Wort... ein Wort, dessen Bedeutung allerdings die wenigsten kennen... sie glauben Liebe bestünde darin, jemanden in seiner Nähe zu haben, um diesen zu berühren, zu küssen und auch mehr als dies zu tun... und das Gefühl der Freude das dadurch in ihnen zum Vorschein kommt, umgangssprachlich die Geilheit, aber auch den sexuellen Rausch, bezeichnen sie dann als die Liebe... Man erkennt es, wenn man sich Sätze anhört, wie "Lass uns LIEBE machen..."... ein eigentlich unwichtiger Aspekt der Liebe, undzwar Sex, wurde zur einzigen Bedeutung des Wortes "Liebe" erhoben... Und dann wundert sich manch einer tatsächlich noch, dass so gut wie alle Beziehungen scheitern... Sie sprechen dann davon, dass man aufgehört sich zu lieben, aber was sie eigentlich meinen ist (wenn auch vermutlich unbewusst), dass sie nicht mehr "geil" auf den anderen Partner sind... Mit Liebe hat das nichts zu tun, denn wer einen anderen liebt, der liebt nicht sein Geld, sein Ansehen, seinen Ruf, seinen Körper, seine Stimme, sein Auftreten oder was auch immer... derjenige der jemand anders liebt, der liebt DIESEN und ganz gleich welche Probleme auftreten... Wenn es Liebe ist, dann wird die Beziehung auch die größten Probleme überstehen... sie würden nich an Begründungen wie "Du rufst so selten an" oder auch "Du rufst zu oft an" oder "wir haben uns außeinandergelebt" (und sonstigem Schwachsinn) scheitern, wie ich es heutzutage zu Hauf zu hören bekomme... Sie würden es entweder akzeptieren oder offen darüber sprechen und ihren Problemen entgegen treten, aus Angst den anderen zu verlieren... Wie oft hör ich es, wenn ich unterwegs bin... Viele geben offen zu andere zu lieben und im selben Atemzug vernichten sie dann die Beziehung, indem sie bei anderen schlecht über den eigenen Partner sprechen... man kann niemanden lieben, dem man nicht vertrauen kann... jemanden der die erstbeste Gelegenheit nutzt, dem Partner in den Rücken zu fallen...

Es gibt kaum noch liebende Menschen... die Mehrheit besteht aus menschenähnlichen Tieren, die von Liebe keinerlei Kenntnis haben, aber meinen, sie wüssten alles.



Ich kam auf dieses Thema, weil ich gestern drei junge Männer sah. Ich nehme mal an sie wahren "türkischer Abstammung"... wenn man sie sich ansah, könnte man denken, Frauen wären nur Gegenstände für sie, ein erster Eindruck, der ziemlich verkehrt war, wie sich kurz darauf herausstellte... denn ich hörte eher unfreiwillig ihrem Gespräch zu und sie unterhielten sich über die Liebe. Sie sprachen darüber, dass es keine Liebe mehr gibt... es gibt nur noch sexgeile "bitches" (wie sie sagten), die einen ausnutzen und auf die kein Verlass ist. Und weiter sprachen sie "Und dann heißt es wir Männer würden nichts von Liebe verstehen und nur auf Sex aus sein."... Sie versuchten ihre wahre Empfindung mit etwas Humor zu kaschieren, aber ich konnte einen Tick ihrer inneren Verzweiflung darüber, aus ihrer Aussprache heraus hören... ihnen war das was sie sagten durchaus ernst und es muss sie von innen her auffressen... danach schwiegen sie sich in innerer Übereinkumpft an.
0 Hmmm...
Ich bin mir nicht sicher, ob ich es als wahr oder falsch bezeichnen sollte.

Es ist war, dass die meisten Menschen, meistens Männer, in der heutigen Zeit nur noch auf Sex aus sind.
Doch man sollte sich die Frage stellen, was Liebe überhaupt darstellt, welche Bedeutung sich in dieses Wort kleidet.
Ich persöhnlich lehne alle Vorstellungen einer höheren Ebene im Leben ab. Darunter fällt auch die Liebe, wie sie im Volksmund intepretiert wird.

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir nur Lieben, um uns fortzupflanzen. Ob wir einen Menschen mehr oder weniger lieben hängt, wenn man mich fragt, nur davon ab, wie sicher und "hochwertig" der Nachwuchs sein könnte.
Diese Theorie sagt natürlich aus, dass Liebe nur Sex ist. Aber das, was hier als Liebe geschildert wird, ist, denke ich, ein Hinweis des Körpers auf gute Vorraussetzungen, die individuell auf einzelne Menschen zutreffen, für Nachwuchs.

Menschen aber einfach als sexuelle Objekte, wie es hier erwähnt wurde, zu sehen, finde ich selbst bei meinem Denken falsch, da meistens nicht mal der Körper "das Gefühl Liebe simuliert".
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion